Fandom

Jedipedia

Ithorianisches Herdenschiff

35.950Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

30px-Ära-Imperium.png30px-Ära-NeuRep.png30px-Ära-NeuJedi.png


Herdenschiff
Herdenschiff2.jpg
Allgemeines
Hersteller:

Ithorianische Ingenieure

Preis:

stehen nicht zum Verkauf

Besondere Merkmale:
  • typische Scheibenform,
  • Biotope auf der Schiffoberfläche
  • zentral gelegene Stadt
Technische Informationen
Länge:

1000 Meter

Höhe:

330 Meter

Antrieb(e):

Repulsorantrieb; Ionenantrieb

Hyperraumantrieb:

nur teilweise verwendet

Schild(e):

starke Schilde zum Schutz der Kolonie

Energiesystem:

große Industrieanlagen im Inneren des Schiffs

Bewaffnung:

Laserkanonen, Traktorstrahlen

Kapazitäten
Crew:

etwa 3.000 Ithorianer

Passagiere:
  • etwa 10.000
  • Ithorianer, auch Reisende, Händler oder Gäste
Beladung:

ca. 20.000 Tonnen

Hangar:

sehr großer Hangar für Schiffe von Gästen oder Bewohnern

Nutzung
Rolle:

Lebensraum der Ithorianer, Handelsschiffe

Zugehörigkeit:

Ithorianer

Die Ithorianische Herdenschiffe waren riesige, scheibenförmige Schiffe, die von den Ithorianern gebaut wurden, um in ihnen zu leben und die Natur ihres Heimatplaneten Ithor möglichst unberührt zu lassen. Anfangs waren sie nur mit Repulsorlift-Antrieben ausgestattet und schwebten so in der Atmosphäre Ithors. Nach und nach verwendete man aber auch Ionen- und Hyperraumtriebwerke und die Schiffe konnten den Planeten auch verlassen.

Geschichte

Die Ithorianer zeichnete eine besondere Beziehung zu ihrer gesamten Umwelt aus. Sie verehrten die dichten Wälder und Dschungel auf Ithor, die von den ithorianischen Priestern "Mutterdschungel" genannt wurden. Diese Umwelt deckte alle Bedürfnisse der Bewohner, die sich aus Respekt zu allen Lebewesen rein vegetarisch ernährten. Für jede Pflanze, die sie "töteten", pflanzten sie zwei neue.

Aufgrund dieses Bewusstseins sahen die Ithorianer in der Entwicklung der Repulsortechnologie eine weitere Möglichkeit, ihren "Mutterdschungel" noch mehr zu schützen und ihn noch respektvoller zu behandeln. So baute sich jeder Clan eine gewaltige schwebende Stadt, auch Herdenstadt genannt, die zu ihrem neuen Lebensraum wurde, wobei die Planetenoberfläche nur noch zu ganz bestimmten Anlässen betreten werden durfte.

Auf den Schiffen wurde nach Proben von Ithors Flora und Fauna ein hervorragend funktionierendes Vegetationssystem gezüchtet, die exakt gleich der auf der Planetenoberfläche war. Dadurch konnte die Ernährung und Versorgung der ithorianischen Bevölkerung des Schiffs sichergestellt werden.

Aus diesen, meist auch Herdenschiff genannten Schiffen entwickelten sich dann durch Verwendung der Ionen- und Hyperraumtriebwerk-Technologien die eigentlichen Herdenschiffe, die sich auch im Weltall fortbewegen konnten.

Bedeutung

Während weiterhin einige Herdenschiffe über die Oberfläche Ithors schwebten, verließen die Weltraum-tauglichen Schiffe den Planeten und zogen anfangs ziellos durch die Galaxis. Im Laufe der Zeit begannen sie jedoch, bestimmte Routen zu befahren, die sie schließlich auch als Handelsrouten nutzten. So wurden die Herdenschiffe auch immer öfters Heimat von Händlern, Reisenden und auch Flüchtlingen, die, sofern sie der friedlichen Philosophie der Ithorianer folgten, von diesen gerne aufgenommen wurden.

Doch die Gäste mussten sich strengen Untersuchungen und Scans unterziehen, bevor sie die gewaltigen Städte betreten durften. Denn natürlich ließen die Ithorianer nicht jeden auf ihre Herdenschiffe, sie kontrollierten jedes ankommende Schiff und stellten der Crew Ausweise für die Zeit des Aufenthalts aus.

Diese Kontrollen wurden vor allem während der unruhigen Zeiten des Konflikts mit den Yuuzhan Vong sehr streng betrieben. Im Laufe dieses Konflikts wurde auch der den Ithorianer heilige Mutterdschungel durch die Yuuzhan Vong vollständig zerstört, und die Biotope der Herdenschiffe waren der kläglichen Überreste der einst so strahlenden Vegetation Ithors.

Traditionsgemäß kommen alle fünf Jahre sämtliche Herdenschiffe zusammen und schließen sich durch gewaltige Andockvorrichtungen zu einem riesigen Netz aus einzelnen Schiffen zusammen. Einerseits finden bei diesen Treffen Zusammenkünfte der einzelnen Herdenführer statt, bei denen über wichtige politische und gesellschaftliche Fragen beraten wird, andererseits sind sie Anlass großer Festlichkeiten, die sowohl den Kontakt der einzelnen Clans untereinander fördern, aber auch immer wieder viele Touristen anderer Spezies anlocken, die sich dieses Spektakel nicht entgehen lassen wollen.

Aufbau

Herdenschiff.jpg

Schematische Darstellung eines Herdenschiffs.

In Größe und genauem Aufbau unterschied sich jedes Herdenschiff von den anderen, doch hatten sie dennoch alle die gleiche Grundstruktur. So bestand jedes der scheibenförmigen schiffe aus vier übergeordneten Ebenen.

Die oberste Ebene wurde von gewaltigen Kuppeln bedeckt, die Licht in ihr Inneres dringen ließen. Die Darunterliegenden Bereiche vermittelten den Eindruck sich wirklich auf der Planetenoberfläche Ithors zu befinden. In dem nachgezüchteten Mutterdschungel befanden sich Dörfer und Felder, sowie Theater, medizinische- und wissenschaftliche Institutionen und andere Einrichtungen moderner Zivilisation. Diese Ebene war es, auf der sich das eigentliche öffentliche Leben der Herdenschiffe abspielte, auf dieser Ebene hielten sich auch die meisten Besucher auf.

In der zentral gelegenen Stadt-Ebene der Herdenschiffe wurden hingegen nur äußerst selten Besucher vorgefunden. Dieser Bereich war vor allem der ithorianischen Exilbevölkerung vorbehalten.

Ebenso wenig von Besuchern aufgesucht wurde die große, technische Ebene. Auf ihr befanden sich Systeme wie Ionen- und Hyperraumtriebwerke, Stromgeneratoren oder Lebenserhaltungssysteme. Dieser Bereich stellte außerdem das größte Heiligtum der Herdenschiffe für Ithorianer dar, da hier die Originalproben der Vegetation des Mutterdschungels gepflegt und verehrt wurden.

Die Herdenschiffe verfügten meist über eine starke Verteidigung. Dazu zählten starke Schilde sowie mehrere schwere Laserkanonen und Traktorstrahlen, und die Ithorianer waren trotz ihrer friedlichen Philosophie jederzeit bereit diese einsetzten, um ihren heiligen "Mutterdschungel" zu verteidigen.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki