FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg

Ivor Drake war eine Senatorin der Galaktischen Republik, die zur Zeit der Klonkriege lebte. Im Galaktischen Senat repräsentierte sie ihre Heimatwelt Kestos Minor. Im Jahr 19 VSY schloss sie sich zusammen mit Senator Grebleips, Tundra Dowmeia und zahlreichen anderen der Delegation der Zweitausend an.

Biografie

Gegen Ende der Klonkriege wuchs bei einigen Senatoren der Wunsch, dass der Oberste Kanzler Palpatine seine Sondervollmachten wieder an den Galaktischen Senat zurückgebe, die ihm ursprünglich nur über die Dauer des Notstands eingeräumt wurden. Da die Gründer der so genannten Delegation der Zweitausend, einer Bewegung, die eine Opposition gegen den Kanzler ins Leben rief, nach Mitgliedern suchten, stießen sie schließlich auch auf Ivor Drake, die Senatorin von Kestos Minor.

Nach der Umgestaltung der Republik in das Galaktische Imperium ließ sich der nun selbst zum Imperator ausgerufene Palpatine nach den Drahtziehern fahnden. So häuften sich die Verhaftungen der Senatoren, darunter auch die von Senatorin Ivor Drake.

Hinter den Kulissen

In der 41. Ausgabe des Offiziellen Star Wars Magazins wird Senatorin Drake fälschlicherweise mit männlichem Titel beschrieben.

Quellen