FANDOM


30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Imperium


„Du warst der Auserwählte!“
— Obi-Wan Kenobi (Quelle)
Anakin(Jedi-Padawan)

Anakin Skywalker – Der Auserwählte.

Die Jedi-Prophezeiung war eine uralte und legendäre Voraussage, die über Jahrtausende an mehrere Generationen von Jedi übermittelt wurde. Laut dieser Prophezeiung sollte eines Tages ein überaus machtbegabtes Wesen in Erscheinung treten, welches das gestörte Gleichgewicht in der Macht wieder herzustellen vermochte. Dieses Wesen wird als der Auserwählte bezeichnet.

Der Jedi Qui-Gon Jinn traf auf dem Planeten Tatooine den machtbegabten Anakin Skywalker und nahm an, dass dieser Junge der besagte Auserwählte sei. Doch bis Anakin tatsächlich für ein Gleichgewicht in der Macht sorgte, führte dessen Fall zur Dunklen Seite beinahe zu einer Ausrottung der Jedi.

Die Jedi-Prophezeiung war das genaue Gegenteil der Sith-Prophezeiung in der der Sith'ari erwähnt wurde.

Geschichte des Auserwählten

Der Auserwählte

„Du sprichst von der Prophezeiung, dass einer der Macht das Gleichgewicht bringen wird? Du glaubst, es ist dieser Junge?“
— Mace Windu zu Qui-Gon Jinn (Quelle)

Als der Jedi Qui-Gon Jinn im Jahr 32 VSY mehr zufällig auf Tatooine landete, entdeckte er dort einen kleinen Jungen, bei dem die Konzentration an Midi-Chlorianern überdurchschnittlich hoch war. Auf Grund seiner vaterlosen Geburt und der Erfolge beim Podrennen sah der Jedi-Meister in ihm den Auserwählten und setzte sich bis zu seinem Tod durch den Sith Darth Maul für die Ausbildung Anakin Skywalkers ein, obwohl der Junge bereits neun Jahre alt war. Obi-Wan Kenobi nahm ihn schließlich als Padawan an und bildete Anakin zum Jedi aus.

Ausbildung und Fall

Obi-Wan vs. Vader

Kenobi kämpft gegen Skywalker.

Es zeigte sich, dass der angehende Jedi ziemlich ungestüm und emotional war, was in seiner verbotenen und heimlichen Liebe mit Senatorin Padmé Amidala von Naboo gipfelte, wegen der er während und am Ende der Klonkriege nach und nach all seine Ideale verriet und sich aus dem Wunsch, seiner Frau das Leben zu retten, dem Sith-Lord Darth Sidious unterwarf, der seit Jahren als Kanzler der Galaktischen Republik Intrigen gesponnen hatte.

Der nun zu Darth Vader gewordene Jedi musste sich seinem eigenen Meister Kenobi stellen, der ihm seinen falschen Weg vor Augen hielt, ihn jedoch nicht auf die Helle Seite zurückbringen konnte. Durch die Ausführung der Order 66 und der zusätzlichen Tötung aller im Tempel auf Coruscant verbliebenen Jedi, war der Jedi-Orden zerschlagen und die Sith dominierten erneut die Galaxis.
Im Glauben seinen Schüler getötet zu haben, zog sich Obi-Wan Kenobi vor der Verfolgung durch das neu erschaffene Galaktische Imperium nach Tatooine zurück, wo er den Sohn Anakins vor seinem Vater versteckte. Die Zwillingsschwester Luke Skywalkers, Leia, wurde in die Obhut Bail Organas nach Alderaan übergeben. Padmé war während der Geburt der Zwillinge verstorben.

Erfüllung der Prophezeiung

„Wir verstehen nicht einmal, was es bedeutet, „Die Macht ins Gleichgewicht zu bringen“. Wir wissen nicht, welche Folgen das haben könnte.“
— Mace Windu (Quelle)
Jedi

In der Macht vereint.

Erst über 20 Jahre später gelang es den Zwillingen, die sich inzwischen der Rebellion angeschlossen hatten, dem Imperium schweren Schaden zuzufügen. In der Schlacht von Endor stellte sich der inzwischen zum Jedi ausgebildete Luke Skywalker dem Imperator und seinem Vater, in deren Verlauf er Darth Vader die Augen öffnete und den Auserwählten so die Prophezeiung erfüllen ließ: Anakin Skywalker warf Palpatine eigenhändig in den Reaktorschacht des Zweiten Todessterns und tötete diesen dadurch. Anakin Skywalker starb kurz danach an den schweren Verletzungen, die ihm Sidious durch Machtblitze zugefügt hatte.

So hatte er der Macht das Gleichgewicht gebracht und konnte nach seinem Tod in die Macht übergehen wie auch Obi-Wan Kenobi, Yoda und Qui-Gon Jinn vor ihm.

Hinter den Kulissen

  • Es gibt die Vermutung, dass der Auserwählte die allgemeine Macht in das Gleichgewicht bringen sollte. Anakin tat dies, indem er erst den Jedi-Orden fast auslöschte und danach die Rache der Sith beendete, für die er selber noch stand. Danach dauerte es sehr lange, bis sich die Mächte wieder ungleich ausbreiteten. Außerdem sagt Yoda in Episode III, dass die Prophezeiung missverstanden worden sein könnte.
  • Eine dieser missverstandenen Teile könnte man so interpretieren, dass der Auserwählte (Anakin Skywalker) bereits im Klonkrieg für ein Gleichgewicht in der Macht gesorgt hat. Auf dem Katalysator (Planten) Mortis sorgte er dafür, dass nach dem Tod der Tochter (Helle Seite) der Sohn (Dunkele Seite) getötet wurde und so auch ohne den Tod des Vaters (Ausgeglichene Seite) die Macht ins gleichgewicht gebracht hat. Festzustellen ist, dass laut Obi-Wan jede Veränderung auf Mortis die Galaxie beeinflussen würde. Zudem erklärte Qui-Gon Jinn, dass durch Mortis die gesamte Macht des Universus fließt. Also könnte es sein, dass Anakin Skywalker die Prophezeiung bereits vor dem Tod des Imperators erfüllte.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki