FANDOM


Ablage Diese Seite ist ein Archiv und beinhaltet abgeschlossene Diskussionen. Ihr Inhalt sollte daher nicht mehr verändert werden. Um ein vorheriges Thema wieder aufzugreifen, kann die aktuelle Diskussionsseite unter Verweis auf den entsprechenden Abschnitt dieser Archivseite benutzt werden.
Holocron Archiv
Aktuelle
Vorschläge

Vorlage:Roman

Wir könnten doch in die Vorlage:Roman vorgeknüpft von: und angeknüpft von: machen. Dies könnte bewirken das es übersichtlicher wird.

MfG Kerem (Disku|Sternenschmiede) 13:27, 28. Jan. 2012 (UTC)

In der Tat hast du Recht. Und ich möchte etwas zurückrudern, von dem, was ich auf der Diskussionsseite geschrieben habe. Normalerweise müsste man bei solchen Angaben sehr genau sein, um wirklich eine 100% korrekte Information abzugeben, doch halte ich das hierbei aus Sicht eines Lesers für nicht so wichtig. Denn dieser möchte einen groben Einblick haben und da ist das in der Tat sehr wertvoll. Unabhängig davon, könnte man klären, ob man nicht das Litaturportal mit der Liste der "Chronologie von Büchern" und den ohnehin vorhandendenen "Navigationsleisten" am unteren Ende der Seite stärker hervorhebt. --Heimat Eins 18:08, 2. Feb. 2012 (UTC)

Echte Jahre

Wir könnten doch auch Artikel über echte Jahre schreiben. Man könnte dort drauf schreiben, wann die Filme oder Romane erschienen sind. Kerem1234 Talk-icon 30px-Era-pre 10:36, 6. Feb. 2012 (UTC)

Dafür gibt es doch beispielsweise die Liste der Romane. Das klingt für mich eher nach Redundanz, oder schwebt dir bei deinem Vorschlag mehr vor als eine bloße Auflistung der Erscheinungsdaten? --Don Diego@DoDo|Blog 12:14, 6. Feb. 2012 (UTC)
Man könnte doch auch noch andere wichtige Ereignisse aufschreiben und man könnte auch beispielsweise sehen was das erste EU-Roman ist oder solcher Sachen. Außerdem könnten wir auch aufschreiben wann etwas rauskommt. Kerem1234 Talk-icon 30px-Era-pre 18:25, 14. Feb. 2012 (UTC)
Man könnte doch auch z.b. Geburtstage der Schauspieler oder Erscheinugsdaten von Büchern,Spielen usw. angeben.General AT 18:05, 15. Feb. 2012 (UTC)

Seiten über Übersetzungen der Wörter der Star-Wars-Sprachen

Ich finde, dass wir auch Artikel über Übersetzungen der Wörter des Star-Wars-Sprachen schreiben sollten, damit man nicht so lange in den Listen suchen muss. Es ist ja so, dass z.B. die komplette Liste für das Mando'a 1185 Zeilen lang ist und wenn man etwas suchen, will 'ne Stunde lang sucht. Damit das nicht ein-Satz-Artikeln werden, könnte man:

  1. Konjugation, Steigerung oder Plural...
  2. Aussprache (IPA, Hörbeispiele (durch Dateiformat .ogg))...
  3. Bedeutungen...
  4. Übersetzung (aber nicht nur auf Basic, sondern auch für andere Star-Wars-Sprachen)...
  5. Synonyme...
  6. Sinnverwandte Wörter...
  7. Beispiele...

einfügen.

Außerdem würde es vielleicht mehr Aufrufe der JP ermöglichen, da es keine andere Seite über Star Wars es so macht. So ist auch noch ein Schub der Artikelanzahl möglich.

MfG —Kerem1234 Talk-icon 30px-Era-pre 13:33, 22. Mai 2012 (UTC)


Ich bin der Meinung, dass man eine Übersicht gerne und auch ausführlich in den entsprechenden Artikel der Sprache einfügen kann. Einen eigenen Artikel pro Wort oder Formulierung finde ich übertrieben! Hjhunter 08:21, 29. Mai 2012 (UTC)
Andereseits ist es doch auch übertrieben für alle Systeme einzelne Ein-Satz-Artikel zu erstellen. Hier gibt es Möglichkeiten die Artikel so lang wie durchschnittliche zu machen. MfG — Kerem1234 Talk-icon 30px-Era-pre 08:37, 29. Mai 2012 (UTC)
Die System-Artikel sind zwar sehr kurz aber nur, weil uns die notwendigen Quellen fehlen, um diese zu erweitern. Denn jeder System-Artikel der auf Basis des Atlas Appendix geschrieben wurde, kommt auch in anderen Quellen vor. Aus diesem Grund schließe ich mich Hunters Meinung an. --Br Solo Hansolo 2 10:35, 29. Mai 2012 (UTC)
Vielleicht können wir uns auf einen Kompromiss einigen: Vielleicht könnten wir es so machen, dass zum Beispiel bei Mando'a der Abschnitt Mando'a#Wörterbuch in einen extra Hauptartikel ausgegliedert wird, in dem die von Kerem beschrieben Einzelheiten zu den Wörtern und Aussagen zusammengefasst werden. Sofern es Informationen zu anderen Sprachen gibt, könnte man es dort ähnlich machen. Ich habe mich ehrlich gesagt noch nie viel mit anderen Sprachen des Star Wars Universums auseinander gesetzt, deshalb weiß ich nicht, ob bzw. wieviel Informationen / Übersetzungen vorhanden sind, aber ich denke mein Vorschlag wäre eine gute Alternative, auch unter dem Aspekt, dass die Sprach-Artikel teilweise (z. B. Mando'a) schon recht umfangreich sind. Was haltet ihr davon? Hjhunter 10:51, 29. Mai 2012 (UTC)
Ich stimme dir zu, allerdings, wenn ich das richtig sehe, würde das nicht das von Kerem angesprochene Problem mit der langen Suche beheben. --Br Solo Hansolo 2 11:03, 29. Mai 2012 (UTC)
Man könnte für jeden Buchstaben ja einen Abschnitt machen, damit ein Inhaltsverzeichnis entsteht. Also so:
==A==
===Aa===
===Ab===
usw. MfG — Kerem1234 Talk-icon 30px-Era-pre 12:44, 30. Mai 2012 (UTC)

Lesenswert/Exzellent Umstrukturierung und eventuell bessere Aufteilung der Arbeit

Moin erstmal. Also ich habe ein bisschen darüber nachgedacht, und ich bin nicht sicher, ob dieser Vorschlag angenommen wird, aber dafür ist die Seite ja da. Folgendes: Mein Problem ist, dass sich die momentanen Kriterien für lesenswerte und exzellente Artikel kaum unterscheiden. Abgesehen von den Kriterien der verschiedenen Größe und gewünschten oder auch nicht verlangten Vollständigkeit ist der einzige Unterschied der Artikel eigentlich, dass lesenswerte Artikel kleinere Fehler enthalten dürfen und exzellente nicht. Wenn man sich aber so einmal die Artikel der Jedipedia anguckt, fällt einem auf, dass man nach den jetzigen Kriterien eigentlich alle Artikel, die in einer halbwegs vernünftigen Sprache geschrieben wurden, zur Wahl stellen könnte. Zusätzlich könnte man dann ganz einfach alle vollständigen Artikel über 12 KB in die Exzellent-Kategorie hauen, wenn sie gut geschrieben sind. Das bringt meiner Meinung nach nichts. Ich finde, lesenswerte und exzellente sollten sich sowohl voneinander als auch von den restlichen Artikeln der JP sichtlich abheben.

Selbstverständlich werden bei den Wahlen häufig massenhaft Probleme angegeben, doch viele davon widersprechen, wenn man sie sich mal genauer ansieht, eigentlich nicht den Kriterien. Selbstverständlich werden die Probleme verbessert, ist ja logisch. Aber dennoch schlage ich eine Umstrukturierung der Wahl-Kriterien für lesenswerte und exzellente Artikel vor. Sollte sich hierfür keine entsprechende Mehrheit finden, würde ich sogar Diskussionen über eventuelle weitere Auszeichnungen unterstützen, auch wenn das allen Administratoren mehr Arbeit macht. Zum Beispiel welche für die entsprechende Handwerkliche Qualität oder auch ganz einfach eine für ausführlich wiedergegebene Biographie. Natürlich alles nur Beispiele. Am Ende dieser Diskussion werde ich ein Beispiel vorschlagen, hoffe aber auf Beteiligung und viele Meinungen vieler Nutzer dieses Wikis, damit eine anregende Diskussion erfolgen kann.

Weiterhin schlage ich vor, dass diese Kriterien, falls diese eingeführt werden sollten, nur bei neuen Aufstellungen berücksichtigt werden. Es ist einfach so gut wie unmöglich, alle jetzigen Artikel herauszusuchen und an die neuen Kriterien anzupassen. Das sehen wir an den alten Artikeln ohne Einzelnachweise. An denen haben hunderte von Autoren geschrieben und es ist sehr viel Arbeit, bei mehr als dreißig Quellen alle einzelnen Informationen rauszusuchen und zu belegen. Meist werden dort deshalb auch nur NAs eingefügt.

An dieser Stelle noch einmal eine kleine Anmerkung zu vergangenen Diskussionen: Es ist, meiner Meinung nach, kein Problem, seine eigenen Artikel aufzustellen und ggf. bei Administratoren, die Wahl eigener Artikel zu starten, solange dann in der Wahlphase kein Pro abgegeben wird. Hauptsache der Artikel ist gut. ;-)

Das zu den Kriterien. Kommen wir nun nochmal zu den eventuellen weiteren Auszeichnungen zurück. Ich bin mir nicht sicher, ob ich hier viel Zustimmung finden kann, aber ich hätte auch einen Vorschlag für bessere Arbeitsteilung zu machen. Jetzt ist die Arbeit der Administratoren ja noch nicht allzu viel, aber falls diese Kriterien tatsächlich umgesetzt werden sollten, sehe ich keinen Grund, der dagegen spräche, auch Ritter diese Wahlen durchführen zu lassen. Sobald ein Ritter seine entsprechenden Rechte bekommt, wird ihm damit ja praktisch ausgezeichnet, ein erfahrener Nutzer der JP zu sein. Den Rang bekommt man ja nur, wenn man über die entsprechenden Kenntnisse verfügt, und wenn dies der Fall ist, sehe ich keinen Grund, weshalb die Ritter nicht in die Wahlen mit einbezogen werden sollten, wenn sich die Arbeit tatsächlich vergrößern sollte. Auch hier hoffe ich auf eine angeregte Diskussion.

Nun hinterlasse ich meinen Anfangsvorschlag der Wahlkriterien, die ja noch entsprechend diskutiert werden können. Ich wünsche schöne Grüße hier aus dem nördlichen Bremerhaven! JP-Corran-Horn (Diskussion) 09:48, 18. Mai 2013 (UTC)


  • Wichtig bei lesenswerten Artikeln:
    • Es besteht kein Zwang zur Vollständigkeit.
    • Die Mindestgröße beträgt 6 Kilobyte.
    • Hinter-den-Kulissen-/Trivia- und Technik-/Charakteristiken-/Beschreibung-/Persönlichkeit-/Beziehungen-Abschnitte sind ausdrücklich erwünscht.
    • Lesenswerte Artikel dürfen kleinere Fehler enthalten, müssen aber auch für nicht mit dem Thema vertraute Personen allgemein verständlich geschrieben sein.
    • Der Artikel muss durchgehend mit Einzelnachweisen belegt sein, darf nicht unter UC stehen und keine NA oder KQ enthalten. UVs sind irrelevant.
    • Bilder und Zitate sind erwünscht, für eine erfolgreiche Teilnahme jedoch nicht zwingend erforderlich. Im Artikel eingebundene Bilder und Zitate müssen mit dem Thema im Zusammenhang stehen und sollten das Geschriebene bildlich wiedergeben bzw. ausschmücken.
    • Qualität geht vor Quantität.
    • Es gilt: Was nicht vorhanden ist, kann auch nicht bewertet werden. Kontras bei Wahlen, die z.B. abgegeben werden, weil kein Bild vorhanden ist, sind unerwünscht.


  • Wichtig bei exzellenten Artikeln:
    • Die Vollständigkeit bezogen auf deutsche Quellen ist Voraussetzung.
    • Die Vollständigkeit bezogen auf englische Quellen ist ausdrücklich erwünscht.
    • Die Mindestgröße beträgt 12 Kilobyte.
    • Hinter-den-Kulissen-/Trivia- und Technik-/Charakteristiken-/Beschreibung-/Persönlichkeit-/Beziehungen-Abschnitte sind ausdrücklich erwünscht. Mindestens zwei von ihnen müssen immer gegeben sein. Dies sollte von exzellenten Artikeln zu erwarten sein.
    • Exzellente Artikel dürfen keine Fehler enthalten. Sie müssen in korrekter Rechtschreibung verfasst und entsprechend den Regeln der Grammatik und Zeichensetzung verfasst sein. Er muss auf für nicht mit dem Themavertraute Personen allgemein verständlich geschrieben sein.
    • Der Artikel muss durchgehend mit Einzelnachweisen belegt sein, darf nicht unter UC stehen und keine NA, KQ, UV oder sonstige Mängel-Vorlage enthalten.
    • Bilder und Zitate sind ausdrücklich erwünscht. Für eine erfolgreiche Teilnahme sind sie auch ausdrücklich verlangt, vorausgesetzt, es sind welche anhand gegebener Quellen vorhanden. Im Artikel eingebundene Bilder und Zitate müssen mit dem Thema im Zusammenhang stehen und sollten das Geschriebene bildlich wiedergeben bzw. ausschmücken.
    • Qualität geht vor Quantität.
    • Der Artikel muss in einem zusammenhängenden Text verfasst sein und darf nicht zu großen Teilen aus Tabellen oder Listen bestehen.
    • Eine Infobox ist erforderlich. Eine Ausnahme besteht bei Artikeln, deren Informationslage keine den Regeln entsprechende Ausfüllung der Infobox zulässt.
    • Alle in der Begutachtungsphase angegebenen Probleme müssen beseitigt werden, bevor der Artikel zur Wahl gestellt wird.
    • Es gilt: Was nicht vorhanden ist, kann auch nicht bewertet werden. Kontras bei Wahlen, die z.B. abgegeben werden, weil kein Bild vorhanden ist, sind unerwünscht.


Anmerkung: Für mich persönlich waren die Artikelgrößen vollkommen irrelevant. Aber auch ich denke, dass ein Zwei-Satz-Artikel nicht zum lesenswerten gewählt werden sollte. Daher 6 und 12 KB. JP-Corran-Horn (Diskussion) 09:48, 18. Mai 2013 (UTC)

Ich finde diese Vorschläge sehr gut, doch Ich fände es besser, wenn man trotz das es ein Lesenswerter/Exzellenter Artikel ist NAs und den Rest angeben dürfte. Denn manche Artikel sind noch nicht vollständig oder sollte es sich nun um einen Artikel aus TCW handeln wäre es praktisch NAs und UCs einzufügen, da Clone Wars womöglich noch eine Weile bestehen wird. Und Ich hätte da noch eine Frage: Es gibt die Seite Machtfähigkeit, dieser besteht zu einem Großteil aus Tabellen, heißt das der Artikel kann nicht zur Wahl für die exzellenten Artikel gewählt werden? MfG -Dunkler Lord Darth HekronSith Empire 13:16, 18. Mai 2013 (UTC)
Corrans Vorschläge gefallen mir und auch ich denke, dass man die Lesenswerten und Exzellenten Artikel kaum mehr auseinanderhalten kann. In diesen Punkten stimme ich Corran zu. Ich finde es auch gut, dass die jedi-Ritter in solchen Sachen beteiligt werden sollten, sonst haben wir ja nichts zu tun außer Seiten zu verschieben. =) Also im Endeffekt denke ich das Corran eigentlich Recht hat. --Jw-skyguy (Diskussion) 15:49, 18. Mai 2013 (UTC)
Die Idee, die Corran hier ausgezeichnet formuliert hat, ist mir nicht ganz unbekannt. Vor einigen Monaten haben Dodo, Flusswelt, Heimat und ich da mal eine ziemlich lange Diskussion drüber geführt. Leider sind die Ideen, die bei dieser Diskussion entstanden sind nur bedingt umgesetzt worden (in Form von Neuformulierungen der Anforderungen und einer Überarbeitung des Wahlsystems und den entsprechenden Seiten). Die Dritte Kategorie, die Corran angesprochen hat, ist aber leider nicht endgültig ausformuliert worden und dann in den vielen anderen Dingen irgendwie verloren gegangen. Unsere Idee damals war, ähnlich wie hier, eine Kategorie für einen „handwerklich“ guten Artikel einzurichten, d.h. mit durchgängigen Einzelnachweisen auch bei kleinen Artikeln, guter Sprache, Infobox, Bilder etc. Ich bin also durchaus damit einverstanden eine solche Kategorie (die natürlich noch genau definiert werden muss) einzuführen. Das Jedi-Ritter auch Abstimmungen beginnen und beenden können, halte ich für durchaus in Ordnung. Kann also auch drüber nachgedacht werden. Was ich mir in diesem Zusammenhang allerdings wünschen würde, ist nicht eine quasi Herabstufung des Lesenswert-Status, sondern eher eine Aufwertung des Exzellent-Status. Ich hab das an anderer Stelle schon mal angesprochen. Kurz zusammengefasst: Ich halte einen Umfang von 12 KB zu klein für einen exzellenten Artikel. Ich denke bei einem exzellenten Artikel eher an einen Umfang von vielleicht 20-25 KB, vielleicht sogar noch mehr. Wobei der Grundsatz Qualität vor Quantität natürlich definitiv Priorität hat. Insofern unterstütze ich deine Vorschläge, mit zwei Ausnahmen. Die Artikelgröße für einen lesenswerten Artikel sollte bei min. (!) 8 KB bleiben und die Artikelgröße für exzellente Artikel sollte drastisch erhöht werden. Außerdem bin ich nicht ganz einverstanden mit dem Kriterium bei lesenswert, dass ein Artikel kleinere Fehler enthalten darf. Was meinst du mit kleineren Fehlern? Fehlerfreie Artikel sind so gut wie nicht vorhanden. Ob es sich um einen kleinen Zeichensetzungsfehler, um ein kleines Rechtschreibungsmissgeschick oder was auch immer handelt ist sekundär. Es sollte natürlich kein Fehlerfeuerwerk sein, aber ihr wisst schon was ich meine. Aber wenn es um inhaltliche Dinge geht, dann sollten hier keine Fehler vorhanden sein. Denn diese Fehler sind meinst das Ergebnis von unzureichender Recherche und Vernachlässigung der Sorgfalt. Außerdem halte ich es wichtig den Zusatz „Alle in der Begutachtungsphase angegebenen Probleme müssen beseitigt werden, bevor der Artikel zur Wahl gestellt wird“ bei lesenswert ebenfalls hinzuzufügen. Dafür machen wir die Begutachtungsphase ja... Eine dritte Kategorie, wie oben angedeutet, ist auf jeden Fall denkbar und sinnvoll. MfG Hjhunter (Diskussion) 00:16, 19. Mai 2013 (UTC)
„Alle in der Begutachtungsphase angegebenen Probleme müssen beseitigt werden, bevor der Artikel zur Wahl gestellt wird“ gehört selbstverständlich auch in die lesenswerten Artikel. Da hast du Recht. Mit kleinen Fehlern meine ich keine inhaltlichen Fehler, sondern schon so, wie du angenommen hast. Wie du sagtest, es gibt keine fehlerfreien Artikel, von daher finde auch ich, dass es sekundär ist, ob in einem Artikel nun ein Komma fehlt oder ein Wort falsch geschrieben ist. Darum habe ich das ja auch angegeben. Aber ich war der Meinung, dass, wenn man eine größere Spalte zwischen LSW- und EXZ-Artikeln schaffen möchte, exzellenten Artikel jedenfalls eine größere Wichtigkeit an Fehlerfreiheit zugeschrieben wird als Lesenswerten. "Keine Fehler" ist nicht möglich, aber ich denke, dass man auf jeden Fall bei Lesenswerten über kleinere Fehler in puncto RS oder GR hinwegsehen sollte, wie du schon sagtest. Das mit den Größen halte ich, wie ich bereits häufiger sagte, momentan eigentlich für Irrelevant. FALLS aber tatsächlich noch eine dritte Auszeichnung eingeführt werden sollte, sähe ich keine Probleme, die einer Erhöhung der Mindestgröße sowohl von exzellenten als auch von lesenswerten Artikel im Weg stünde. Damit erweitert man die von mir angesprochene Spalte ja ebenfalls um einiges. JP-Corran-Horn (Diskussion) 09:54, 19. Mai 2013 (UTC)
Also ich finde die Idee gut, nur finde ich sollten die Mindestgröße von KB ein bisschen vergrößert werden, um den Artikel Lesenswert oder Exzellent zu machen. Ich finde ab 20 KB kann man einen Artikel für lesenswert aufstellen lassen und für Exzellent ab 40 KB. Bei Lesenswerten Artikeln sollten die Personen-Artikel einen Persönlichkeits- und einen Fähigkeitsabschnit haben. Bei Exzellenten Personen-Artikel noch Beziehungs- und Hinter den Kulissenabschnitte besitzen. Ahsoka Tano die Beste (Diskussion) 10:11, 19. Mai 2013 (UTC)
Ich erinnere mich auch noch gut an die Diskussion, auf die Hunter oben hingewiesen hat. Wie bereits damals, halte ich jedoch die Codegröße für eher zweitrangig - oder sollte ein Artikel mit 7.999 Byte etwa schlechter sein als einer mit 8.001 Byte? Wenn man Äquivalenzklassen definiert, muss man immer die Randwerte betrachten, und die sind hier, wie ich denke - sorry, Hunter - recht willkürlich gewählt und damit m.E. nicht aussagekräftig.
Zur Fehlertoleranz: Fehlerfreiheit gibt es nicht, da sind wir uns wohl alle einig. Allerdings kann ein fehlendes oder falsch gesetztes Komma mitunter über Leben und Tod entscheiden (wie in dem Satz: "Begnadige nicht exekutieren" – "Begnadige, nicht exekutieren" oder "Begnadige nicht, exekutieren"?). Vieleicht wäre es hier möglich, eine Liste schwerer Fehler zu definieren, die als k.o.-Kriterien zur Versagung des LW- bzw. EXZ-Status führen? Beispiele: Inhaltliche Unrichtigkeiten, gehäufte RS- und GR-Fehler (>10 Fehler pro 100 Wörter), nicht nachvollziehbare Quellenangaben, fehlende oder falsche Referenzierung etc.
Im Ergebnis unterstütze ich Corrans Vorschläge vorbehaltlos. --Flusswelt (Diskussion) 10:21, 19. Mai 2013 (UTC)
Ich hätte da dann doch mal eine Frage: Führten wir die dritte Auszeichnung ein, bekomme sie dann eine Mindestgröße oder wäre es bei dieser egal? Ich wäre dafür, dass sie keine Mindestgröße bekäme, damit alle Artikel eine Chance hätten, eine Auszeichnung für eine gute handwerkliche Arbeit zu bekommen. JP-Corran-Horn (Diskussion) 11:51, 19. Mai 2013 (UTC)
Also ich finde die Anforderungen für Ausgezeichnete und Exzellente Artikel von Corran sehr gut allerdings meine ich sollte es an der Größe eines Artikels nicht scheitern, das er lesenswert oder exzellent ist. Ein Artikel egal welcher Größe kann exzellent sein wenn er alles beinhaltet ob er nun lang oder kurz ist sollte dort, meiner Meinung nach, keine Rolle spielen. (Gargondola (Diskussion) 17:16, 19. Mai 2013 (UTC))
Ich bin der Meinung, dass wenn eine dritte Kategorie eingeführt wird, diese Kategorie für Artikel dienen sollte, die aufgrund ihrer Größe nicht den lw- oder exz-Status errreichen können. Aktuell also Artikel, die unter 8 KB Größe haben. Da in beiden vorhanden Auszeichnungen die Grundwerte der handwerklichen Qualität bereits abgedeckt sind und lediglich die Größe aktuell ausschlaggebend ist, ob er den lw-Status erhalten kann. Grundsätzlich ist meiner Meinung nach eine Liste von K.O.-Kriterien nicht unbedingt nötig, da wir auch in Zukunft immer eine Begutachtungsphase haben werden und hier entsprechende Fehler erkannt und entsprechend verbessert werden können. Deshalb ist die Diskussion über diese Art von Fehlern eigentlich unnötig. Und, um das nochmal klarzustellen: Mir ist die Größe eines Artikels auch nicht wichtig. Ich bin allerdings der Meinung, dass eine Definition so einer Richtlinie vorhanden sein muss, da wir uns sonst keine Gedanken über eine dritte Kategorie machen müssten und wir selbst exzellent geschriebene 4-Satz-Artikel den lw-Status geben könnten. Nur mal ein krasses Beispiel: Der überwiegende Teil der System-Artikel entspricht den Kriterien eines exzellenten Artikels oder wenigstens lesenwert. Sie sind vollständig in Bezug auf deutsche Quellen, überwiegend sogar vollständig in Bezug auf englische Quellen, haben eine Infobox, Einzelnachweise etc. Lediglich die Größe dieser Artikel verhindert eine entsprechende Aufstellung. Deswegen ist eine Größenkategorisierung unabdingbar. Hjhunter (Diskussion) 17:46, 19. Mai 2013 (UTC)
Ich denke auch das eine dritte Kategorie wichtig ist. Nicht jeder Artikel kann, nehmen wir jetzt wieder 20-25kB, erreichen, aber es muss ja nicht sein das alles unter dieser Größe schlecht ist. daher wäre es eine Erleichterung wenn eine dritte Kat eingefügt werden würde.--Jw-skyguy (Diskussion) 06:33, 20. Mai 2013 (UTC)

Zugegeben, da hat Hunter ein gutes Argument gebracht. In dem von ihm angeführten Fall könnte man tatsächlich alle System-Artikel zu exzellenten oder lesenswerten Artikeln machen. Wenn die dritte Auszeichnung eingeführt würde und wir dort keine Mindestgröße gäben, sähe ich, wie gesagt, keinen Grund, weshalb wir, vor allem nach diesem Argument, keine Mindestgröße festlegen sollten, und das würde von mir unterstützt. Bleibt also nur die Frage, wie hoch die Mindestgröße festgelegt würde. Hier wurden zwar schon mehrmals verschiedene Zahlen genannt, aber dürfte ich vorschlagen, dass wir ganz einfach das Kriterium bei den lesenswerten Artikeln auf 10 KB setzen und bei den exzellenten Artikeln auf das doppelte, also 20 KB? In diesem Fall hätten tatsächlich alle Artikel die Chance auf eine Auszeichnung, so klein sie auch sein mögen. Aber dann muss ich dazu sagen, dass wir auch bei dieser Auszeichnung bestimmte Kriterien festlegen müssen. Bilder zum Beispiel, denn wenn wir uns ausschließlich auf gut geschriebene Artikel konzentrieren, die durchgehend belegt sind, könnten wir auch hier praktisch jeden System-Artikel aufstellen. MfG JP-Corran-Horn (Diskussion) 08:01, 20. Mai 2013 (UTC)

Vielleicht verstehe ich eure Bestimmungen für einen lesenswerten Artikel einfach nur nicht aber meiner Meinung nach kann ein System-Artikel auch lesenswert sein. Unter lesenswert verstehe Ich das man die Zeit einfach mal investieren könnte den Artikel zu lesen, da er eben lesenswert ist. Und das kann auch ein System-Artikel sein wenn er zum Beispiel von einem oft in der Star Wars Saga auftetendes System handelt. Ob er jetzt groß ist oder nicht sollte keine Rolle spielen wenn er einfach aus etwas wichtigem und lesenswerten besteht. Lediglich für Exzellente Artikel würde ich eine Größe festlegen aber auch dort sollte nicht jeder große Artikel gleich exzellent eingestuft werden. Lesenswerte Artikel sollten einfach Artikel sein die von besonderen und wichtigen Themen handeln. Wo kann man denn die Größe eines Artikels einsehen damit ich mir ein Bild machen kann, was ihr den von Artikeln verlangt? (Gargondola (Diskussion) 09:16, 20. Mai 2013 (UTC)
Da hast du denke ich was falsch verstanden. So wie ich das sehe geht es bei den System-Artikeln um Systeme die nur einmal Atlas Appendix vorgekommen sind und daher bei denen nur ein Sektor und die Koordinaten angegeben sind. Kann sein das ich das jetzt falsch verstanden habe aber ich denke darum ist es gegangen. Ich stimme in diesem Fall Hunter zu. In diesen Seiten treten eigentlich keine Fehler auf und sie entsprechen den Kriterien von LW und EX. --Jw-skyguy (Diskussion) 09:34, 20. Mai 2013 (UTC)
Achso, dann habe ich wohl ein falsches Beispiel gebracht. Worauf ich hinaus wollte ist das auch kleine Artikel lesenswert sein können wenn sie ein wichtiges Thema behandeln. Ein System hätte vielleicht auch etwas wichtiges sein können. Natürlich sollte nicht jeder Artikel der ein wichtiges Thema behandelt oder auch groß ist einen solchen Status bekommen. Ich kann ja noch ein Beispiel machen. Ich habe den Artikel zwar nicht gelesen aber er handelt meiner Meinung nach von einem wichtigen Thema, dem Großen Hyperraumkrieg. So ein Artikel, wenn er gut geschrieben ist kann doch lesenswert sein, egal wie groß er ist, denn das Thema ist wichtig. Ein weiteres Beispiel: Meiner Meinung nach war der Vertrag von Coruscant ein wichtiges Ereignis in der Star Wars Saga, wenn der Artikel also gut geschrieben ist wäre er meiner Meinung nach lesenswert. Einfach weil er ein wichtiges Thema behandelt. Bei exzellenten Artikeln sollte die Kriterien dann doch schon ein wenig strenger sein. Aber das ist ja auch nur meine Meinung (Gargondola (Diskussion) 09:49, 20. Mai 2013 (UTC)
Es geht ja aber auch nicht nur darum, ob es ein wichtiges Thema ist oder nicht. Auch ich sehe in der Größe keine allzu entscheidende Rolle, aber man muss schon überlegen, ob ein Artikel über ein wichtiges Thema nicht z.B. auch größer sein kann. Wenn zum Beispiel (!) die Hyperraumkriege nur 12 KB groß wären, dann würde ich, wenn der Artikel gut geschrieben ist, eine Lesenswert-Wahl unterstützen. Aber für eine Exzellent-Wahl wäre das, in diesem Zusammenhang, eigentlich zu wenig, denn bei einem solch wichtigen Ereignis sollte der Artikel weitaus größer sein. Du sagtest, du wollest im Lesenswert-Kriterium keine Mindestgröße angeben, sondern nur bei Exzellent. Aber in dem Fall muss ich sagen, dass wir ja unter anderem aus diesem Grund die neue Auszeichnung einführen. Denn wenn es bei LSW keine Mindestgröße gäbe, dann könnte praktisch jedes System lesenswert sein, und das sind die Zwei-Satz-Artikel definitiv nicht.

Außerdem fragtest du, wo man die Größe von Artikeln einsehen kann. Das kannst du in der Versionsgeschichte. Neben dem Button "Bearbeiten" befindet sich ein Pfeil. Wenn du auf den klickst, findest du unter anderem die Schaltfläche "Versionsgeschichte". Dort steht die Größe in Kilobyte angegeben. MfG JP-Corran-Horn (Diskussion) 17:29, 20. Mai 2013 (UTC)
Okay, dann wäre ich auch für diese dritte Kategorie aber wie sollte die den heißen? (Gargondola (Diskussion) 17:34, 20. Mai 2013 (UTC)
Es wird eine Auszeichnung für eine gute handwerkliche Qualität. Also gute handwerkliche Qualität. GHQ. ;-) JP-Corran-Horn (Diskussion) 17:52, 20. Mai 2013 (UTC)
Steht das denn schon fest oder müssen wir da irgendwie wählen gehen? (Gargondola (Diskussion) 17:58, 20. Mai 2013 (UTC)
Normalerweise wird über Vorschläge immer hier abgestimmt. Aber ich hatte bisher nicht den Eindruck, als dass irgendjemand gegen eine dritte Auszeichnung sei, von daher gehe ich davon aus, dass das schnell von statten laufen sollte. JP-Corran-Horn (Diskussion) 18:03, 20. Mai 2013 (UTC)
Die Idee einer dritten Kategorie ist nicht neu; vor einiger Zeit haben Heimat Eins, Hunter, Flusswelt und ich schon einmal darüber nachgedacht. Damals war der Grundgedanke, dass es Artikel gibt, die zwar ihr Thema erschöpfend behandeln und bei denen sämtliche existenten Quellen ausgeschöpft worden sind, die aber aus bestimmten Gründen voraussichtlich niemals die Größe eines lesenswerten oder exzellenten Artikels erreichen werden. Man denke hier beispielsweise an Charaktere, die in einem Roman oder in einem Comic auftreten und vielleicht auch einen Eintrag in The Complete Star Wars Encyclopedia bekommen haben, bei denen es aber sehr unwahrscheinlich ist, dass man jemals wieder etwas von ihnen hören wird. Ich habe seinerzeit an dieser Stelle eine kleine (private) Auflistung möglicher Kandidaten für diese geplante dritte Auszeichnung erstellt. An den dort aufgelisteten Artikeln sollte man sehen können, wie das Obenstehende gemeint ist. (Die Artikel stammen größtenteils von mir, aber das liegt einfach daran, dass ich in diesen Fällen sicher sein kann, dass die existenten Quellen tatsächlich ausgeschöpft worden sind.) Im Wesentlichen ging es dabei also um eine Auszeichnung ähnlich dem „Good article“ in der Wook. --Don Diego (Diskussion) 20:26, 20. Mai 2013 (UTC)
Ich bitte um Verzeihung, falls ich etwas falsch verstanden haben sollte, aber ich kann dir da nicht so recht zustimmen, werter Kollege, denn deine Artikel – so gut sie auch sind, zweifellos – sind bei weniger als drei Quellen meist nur in der Infobox belegt, jedoch nicht im Text. Wenngleich für gemeinte Artikel weniger als drei Quellen genutzt wurden, dachte ich, verlangte diese Auszeichnung durchgehende Belegung durch Einzelnachweise. (Zum Beispiel hier oder hier; dieser Artikel hier hat sogar gar keine Einzelnachweise). Oder täusche ich mich da? MfG JP-Corran-Horn (Diskussion) 09:53, 21. Mai 2013 (UTC)
Achso, außerdem hätte ich gerne gefragt, ob wir für die dritte Auszeichnung eine Begutachtungsphase machen sollten, oder nicht. Da wäre nach der Festlegung der Kriterien ja eigentlich relativ klar, welcher Artikel das Potential hätte, und welcher nicht. JP-Corran-Horn (Diskussion) 10:18, 21. Mai 2013 (UTC)
Ich denke schon das eine Begutachtungsphase nötig ist. Auch für handwerklich gute Artikel muss es eine Begutachtungsphase geben. --Jw-skyguy (Diskussion) 12:44, 21. Mai 2013 (UTC)

Melde mich nochmal zurück. ;-) Also, werter Kollege Don Diego, wenn ich auch ein Beispiel machen dürfte, dann wäre das mein heute Mittag fertiggestellter Artikel Hess'irolia'nuruodo. Der ist über 8 KB groß, hat einen HdK-Abschnitt, einen Persönlichkeit-und-Fähigkeiten-Abschnitt, eine relativ ausführliche Biographie, eine Infobox, zwei Zitate, drei Bilder und ist zusätzlich durchgehend belegt, obwohl ich nur eine Quelle verwendet habe. Dieser Artikel entspräche, meiner Meinung nach, den jetzigen Kriterien eines lesenswerten Artikels und – wenn nicht denen – dann zumindest denen der geplanten dritten Auszeichnung. Was hältst du davon? MfG JP-Corran-Horn (Diskussion) 13:16, 21. Mai 2013 (UTC)

Bei den von dir kritisierten Artikeln sind drei oder weniger Quellen verwendet worden, und in solchen Fällen war das Einfügen von Einzelnachweisen noch nie zwingend erforderlich. Und wenn ein Artikel auf nur einer einzigen Quelle beruht, dann wären Einzelnachweise aus offensichtlichen Gründen ja mehr als überflüssig. Insofern kann ich deine Kritik nicht ganz nachvollziehen. Und auch wenn ich drei Quellen angegeben und auf die Einzelnachweise verzichtet habe, dann habe ich das aus gutem Grund getan, denn in solchen Fällen sind die Informationen, die aus den einzelnen Quellen stammen, derart miteinander verwoben, dass es kaum möglich ist, sie sinnvoll mit Einzelnachweisen zu versehen. Da müsste man am Ende eines Absatzes Einzelnachweise für sämtliche angegebenen Quellen einfügen, und welchen Sinn hätte das? Einzelnachweise haben ja eine bestimmte Funktion, und die können sie in jenen Fällen auf Grund der Art der Verarbeitung der Informationen aus den Quellen nicht erfüllen. Und Einzelnachweise, die ihre Funktion nicht erfüllen, sind überflüssig.
Was deinen Artikel betrifft, so erfüllt er meiner Meinung nach, von den in der Jedipedia ja fast schon obligatorischen sprachlichen Schwächen abgesehen, zumindest in formaler Hinsicht durchaus die Kriterien. (Ich gebe aber zu, dass ich ihn auf Grund meiner zurzeit sehr begrenzten Zeit nur überflogen habe.) --Don Diego (Diskussion) 15:49, 21. Mai 2013 (UTC)
Nun, ich weiß, dass es nicht erforderlich ist, aber ich dachte, für diese Auszeichnung sollte man es ab zwei Quellen einführen. Bei dem von dir genannten Beispiel mit den verwobenen Quellen ist es selbstverständlich nervig und auch nicht ansehlich, dort überall Einzelnachweise reinzuhauen, aber dann sollte man dafür zumindest eine Regelung finden, denn wer die Quellen nicht besitzt kann das dann ja nicht nachvollziehen. Und außerdem ist der eigentliche Grund, weshalb ich auch bei einer Quelle meist Einzelnachweise angebe, der, dass es so einfach viel leichter nachzuvollziehen ist, wenn neue Quellen in den Artikel eingearbeitet werden. Wenn ich zum Beispiel drei Quellen benutze und jemand anderes eine hinzufügt, der die bereits genutzten Quellen nicht besitzt, dann wäre es für diesen jemand doch total schwer, herauszufinden, woher nun welche Info stammt, denn die müssten ab vieren ja belegt werden. Davon einmal abgesehen ist es für mich ohne entsprechende Diskussion oder weitere Kriterien unabdingbar, dass Einzelnachweise – vorausgesetzt natürlich, es ist möglich und ansehlich – immer in der dritten Auszeichnung angegeben werden. Ansonsten wären die einzigen, bisher besprochenen Kriterien eine Infobox, Zitate und Bilder – und das ist ja wohl nichts besonderes, würde ich sagen. Da besteht also auf jeden Fall noch Diskussionsbedarf.
Und wenn ich einmal auf die sprachlichen Fehler eingehen dürfte, so weise ich darauf hin, dass ich – und auch andere Nutzer, wie in der oben stehenden Diskussion nachzulesen ist – kleinere Fehler in lesenswerten Artikeln durchaus erlauben würde, denn es ist manchen Nutzern – mich eingeschlossen – leider nicht möglich, fehlerfreie und perfekte Artikel zu schreiben. Ich bin der Meinung, dass Fehler nicht schlimm sind, solange sie sich in Maßen halten. Grüße; JP-Corran-Horn (Diskussion) 17:58, 21. Mai 2013 (UTC)
Jetzt werden leider mehrere Punkte gemischt und damit mehrere Baustellen eröffnet. Die Frage der Einzelnachweise ist eine Sache, und die Art der etwaigen dritten Auszeichnung ist eine andere. Davon abgesehen, vertrete ich, was die tolerierbare Anzahl von Fehlern oder, allgemein gesprochen, die sprachliche Gestaltung der Artikel betrifft, eine andere Ansicht. (Das ist dann schon der dritte Punkt.) Ich wollte eigentlich nur darauf hinweisen, dass solche Überlegungen schon einmal angestellt worden sind, und kurz zusammenfassen, worum es damals dabei ging. Und es ging eben um Artikel, bei denen eine zukünftige Erweiterung höchst unwahrscheinlich zu sein scheint. Damit wäre die Diskussion über Einzelnachweise an der Stelle schon erledigt. Grundsätzlich mag das durchaus eine Diskussion wert sein, aber gerade bei diesen Artikeln ist es das nicht. Um was für Artikel es bei den damaligen Überlegungen ging, ist offenbar nicht verstanden worden oder von mir nicht deutlich genug hervorgehoben worden. Das tut aber auch nichts zur Sache. Wenn euch als dritte Auszeichnung etwas anderes vorschwebt, dann kannst du meinen Einwurf einfach als Randnotiz betrachten. Bevor wir uns hier völlig verzetteln, schlage ich also vor, dass wir uns auf deinen ursprünglichen Vorschlag konzentrieren. Nebenbei bemerkt, umfasst der auch schon mehrere Punkte. Vielleicht sollte man das etwas entwirren und sich die Punkte nacheinander vornehmen. --Don Diego (Diskussion) 23:58, 21. Mai 2013 (UTC)
Dann nehmen wir und die Punkte nacheinander vor. Ein Punkt war die Einführung von Wahlen durch Ritter. Ich habe zu diesem Punkt bisher nur positives gehört, sowohl von Rittern als auch von Administratoren, damit dürfte dieser Punkt dann halbwegs erledigt sein, denn ich glaube nicht, dass noch jemand was dagegen haben sollte. Man müsste in dem Fall nur noch die Kleinigkeiten besprechen. Die anderen Punkte waren die neuen Kriterien für LSW- und EXZ-Artikel. Ich denke, wir sollten auf jeden Fall dort ersteinmal die genauen Kriterien festlegen, bevor wir uns Gedanken über eine etwaige dritte Auszeichnung machen. Bei den Kandidaten für diese Auszeichnungen sehe ich momentan auf jeden Fall Diskussionsbedarf in puncto Größe, allerdings sollten auch die anderen Kriterien nochmal genauer besprochen werden. JP-Corran-Horn (Diskussion) 06:14, 22. Mai 2013 (UTC)
Ok, ich fasse das jetzt nochmal zusammen:
1. Jedi-Ritter können Abstimmungen für zur Auszeichnung stehende Artikel einleiten. Die Regeln für wann und ob und wie eine Abstimmung eingeleitet werden kann, sind bereits definiert und sollten nicht verändert werden. Ich gehe davon aus, dass unsere derzeitigen Jedi-Ritter das verantwortungsvoll regeln können. Sollte das nicht der Fall sein, werden wir diese Möglichkeit wieder entziehen. Ich sehe hier keinen weiteren Diskussionsbedarf!
2. Es wird eine dritte Kategorie für Artikel geben, die auf Grund ihrer Größe und/oder dem Mangel an Quellen keine höhere Auszeichnung erreichen können. Diese Auszeichnung hat mit Ausnahme der Größe die selben Grundregeln wie lesenswerte Artikel. Einzelnachweise bleiben erst bei drei oder mehr Quellen Pflicht, auch wenn es gewünscht wird, dass auch bei weniger als drei Quellen Einzelnachweise im Artikel auftauchen (in die Kriterien mit aufnehmen!). Diese Kategorie muss noch benannt werden. Die Wook nennt sie schlicht „Guter Artikel“, was ich persönlich ein wenig platt finde. „Handwerklich guter Artikel“ ist aber ebenfalls nicht besonders toll. Hier sind noch weitere Vorschläge erwünscht.
3. Die Größendiskussion ist noch nicht abgeschlossen. Es kristalisiert sich allerdings heraus, dass die Auszeichnung „lwa“ bei Artikeln ab 8 KB vergeben werden kann (wie bisher) und die Größe für „exz“ auf 20 KB erhöht wird. Die geplante dritte Kategorie wird für Artikel mit weniger als 8 KB vergeben oder wenn einer der anderen Kriterien nicht erfüllt werden kann, z.B. keine Einzelnachweise, da nur eine Quelle, kein HdK-/Trivia-/etc. Abschnitt verfügbar. Soll bedeuten, dass die dritte Kategorie auch für Artikel gelten kann, die größer als 8 KB sind, aber für einen „lwa“ trotzdem nicht in Frage kommen. Ich habe mich bzgl. der Größen von Artikeln mal in der Wikipedia umgeschaut, die haben dort keine Regelung (zumindest habe ich keine gefunden), die bestimmt, wie groß ein Artikel sein muss, um eine solche Auszeichnung zu erhalten. Die anderen Kriterien sind aber vergleichbar. Trotzdem sollten wir hier eine Abgrenzung schaffen.
Damit sollte 1. keine weitere Diksussion nach sich ziehen. Die 2. und 3. gibt es noch Bedarf. Es ist glaube ich hilfreich, wenn wir uns in zukünftigen Beiträgen der Nummerierung bedienen, um beim Thema zu bleiben und unnötige Ausschweifungen zu vermeiden. Hjhunter (Diskussion) 09:30, 22. Mai 2013 (UTC)
3.) Ich finde das so ganz in Ordnung. Meinethalben erhöhen wir die exzellenten auf 20 Kilobyte und belassen es bei den lesenswerten bei acht, und auch in puncto dritter Kategorie stimme ich Hunter in allen Punkten zu. Bei den aktuellen LSW-Artikel dürften ja eigentlich nicht allzuviele Probleme auftreten, doch stellt sich mir jetzt noch die Frage, was wir mit den aktuellen exzellenten Artikeln machen, die den neuen Kriterien nicht mehr entsprechen. So komisch das jetzt auch klingt, aber ich habe, meine ich, in der .net ;-) so etwas gesehen, dass die dort alle Artikel, die den neuen Kriterien nicht entsprechen, in eine Liste schrieben und dort die Probleme angaben. Das das – falls man sich dazu entscheidet – praktisch eine extra Seite wird und wir nicht in den nächsten Wochen einhundert Artikel zur Abwahl stellen. Wenn das noch geklärt würde, wäre das perfekt und ich stimmte aber auch so der Zusammenfassung von Hunter zu.
2.) Hmm. Wie wär's mit "Ansehlicher Artikel"? Naja, okay, das klingt vermutlich ein wenig abgedroschen. :-)
Schöne Grüße wünsche ich, JP-Corran-Horn (Diskussion) 12:55, 22. Mai 2013 (UTC)
Da gibt es zwei Möglichkeiten, entweder Bestandsschutz oder Herabstufen auf Lesenswert. Wir haben momentan 163 exz-Artikel. Davon fallen (nach einer ungenauen Schnellprüfung) wenigstens neun Artikel (Clawdite (der hat nicht mal 10 KB!!!), Ee, Feeorin, Ferroh, Jedi-Bürgerkrieg, Koth Melan, Mount Tantiss, Tagge Company, Trandoshaner) unter die neue Marke. MfG Hjhunter (Diskussion) 16:08, 23. Mai 2013 (UTC)
Wenn es tatsächlich nur neun Artikel sind – ich habe die restlichen Artikel noch keiner Schnellprüfung unterzogen – tendiere ich zu Bestandschutz. Außer vielleicht bei den Clawditen, dort käme eine Herabstufung in Frage. MfG und schönen Abend noch; JP-Corran-Horn (Diskussion) 17:43, 23. Mai 2013 (UTC)
Nachtrag: Ich überprüfe mal schnell alle Artikel nach ihrer Größe und melde mich dann noch mal. ;-) JP-Corran-Horn (Diskussion) 17:50, 23. Mai 2013 (UTC)
Stimme zu. Zumindest in puncto Größe. Dazu kommt natürlich das allbekannte Problem der unvollständigen Belegung durch Einzelnachweise bei jedem zweiten Artikel und die enorme Unvollständigkeit bei vielen in Bezug auf das Verhängnis (vor allem Apokalypse, das ich bei den meisten versuchen werde, nachzutragen) und andere neu erschienene Romane und Sachbücher. Schönen Abend nochmal; JP-Corran-Horn (Diskussion) 18:18, 23. Mai 2013 (UTC)

Ahm, ich bitte um Entschuldigung und möchte nicht drängeln, aber vielleicht wäre es dieses mal besser, wenn wir die Diskussion zu Ende brächten, damit wir die Wahlen schnell aktualisieren könnten. Außerdem mal so als Hinweis: Ich sprach mit einigen Benutzern, die übrigens eindeutig gegen eine Erhöhung der EXZ-Kriterien auf 20 KB waren. Vielleicht werden sich ja demnächst noch einige Benutzer an dieser Diskussion beteiligen. JP-Corran-Horn (Diskussion) 09:30, 26. Mai 2013 (UTC)

Ich denke schon das es nötig ist, EXZ auf 20 KB zu erhöhen. Die Exzellenten Artikel sollen sich ja in vielerlei Hinsichten von den LSW und den normalen abheben. Es ist zwar klar, dass dadurch weniger Artikel exzellent werden. Doch exzellent soll ja schließlich ein Sonderfall sein und nur die größten besten Artikel dürfen diesen Staus erhalten.--Jw-skyguy (Diskussion) 12:28, 26. Mai 2013 (UTC)
Also ich finde die Ideen von Corran gut, bin aber auch mit einer geringfügigen Erhöhung der Mindestgrößen einverstanden.--Commando-Einheit RC-3004 Galaktische Republik 16:22, 26. Mai 2013 (UTC)
Ganz offensichtlich wird die Diskussion nicht fortgesetzt, weshalb ich davon ausgehen muss, dass nun doch alle damit einverstanden sind. Aus diesem Grund werde ich die Diskussion Anfang nächsten Monats, am 1.6.2013, zur Abstimmung stellen. MfG JP-Corran-Horn (Diskussion) 13:45, 29. Mai 2013 (UTC)


Mir fällt da gerade so ein: Was ist eigentlich mit einem Bild? Jemand sollte ein entsprechendes hochladen und dann in die Ära-Vorlage einfügen. Oder? JP-Corran-Horn (Diskussion) 10:20, 8. Jun. 2013 (UTC)

Stimmt eigentlich. Was könnte man als Symbol für die dritte Kat nehmen. Es sind wieder Vorschläge gefragt. ;-)--Jw-skyguy (Diskussion) 15:48, 8. Jun. 2013 (UTC)
Nun, die Wook hat einen Kreis, was ich persönlich ein wenig einfallslos finde. Wie wär's mit so 'nem "Daumen-hoch-Icon"? JP-Corran-Horn (Diskussion) 15:59, 8. Jun. 2013 (UTC)
Handwerklich gut
Wir haben eines. Ein hoch gehaltener Daumen. Das Bild ist in blau, weil wir bereits das grüne Hakenbild und das gelbe Sternbild haben. (Siehe Rechts) Danke! JP-Corran-Horn (Diskussion) 17:59, 8. Jun. 2013 (UTC)
Und noch mal zurück hier. Was ist denn nun mit dem Namen? Wir hätten "Guter Artikel" und "Handwerklich guter Artikel" als Vorschläge, wobei ich für letzteres bin. Weitere Vorschläge oder Anmerkungen? JP-Corran-Horn (Diskussion) 17:59, 8. Jun. 2013 (UTC)
Hier habe ich die dritte Auszeichnung als Beispiel abgelegt, bis ein Name gewählt wurde. JP-Corran-Horn (Diskussion) 23:04, 8. Jun. 2013 (UTC)
Ich finde "Handwerklich guter Artikel" ist besser als "Guter Artikel, das ist so lasch. Und könnte man den Daumen Hoch qualitativ besser gestalten. EXZ- und LSW-Bilder sind haben eine relativ gute Auflösung, das müsst man halt beim Daumen noch ändern. Ansonsten gefällt mit das Symbol sehr gut.--Jw-skyguy (Diskussion) 16:36, 9. Jun. 2013 (UTC)
Gibt es diese neue Kategorie jetzt schon? Und was sind die Kriterien für diese Kategorie? Muss der Artikel eine bestimmte Größe haben? Wie kann ich einem Artikel helfen eine von den Kategorien zu erhalten? Sry, für die vielen Fragen aber ich würde das gerne mal wissen. Ich würde übrigens "Guter Artikel" als Name empfehlen, wenn noch keiner fest steht denn ich kann nicht nachvollziehen was das Handwerk mit einem Artikel zu tun hat. Weil man ihn mit den Händen getippt hat? (Gargondola (Diskussion) 19:08, 24. Jun. 2013 (UTC)
Ja, gibt es. Die Auszeichnung heißt Jedipedia:Kandidaten für handwerklich gute Artikel, was aber nichts im geringsten mit des Menschen Hand zu tun hat. Ein gutes Handwerk meint einfach, dass man gut recherchiert, Zitate und Bilder gefunden hat und gegebenfalls auch Extra-Abschnitte einfügen konnte. Alle Kriterien und wie die Wahl abläuft findest du auf der oben gelinkten Seite. Es wurden bereits einige Artikel aufgestellt, die du ebenfalls bewerten kannst. Auch kannst du Artikel aufstellen. Falls du die Abstimmung einsehen möchtest, kannst du das übrigens auch hier machen. MfG JP-Corran-Horn (Diskussion) 19:47, 24. Jun. 2013 (UTC)
Welche Artikel haben denn schon diese Kategorie? Die Kategorienseite hat nämlich noch keine Artikel hinzugefügt. (Gargondola (Diskussion) 20:08, 24. Jun. 2013 (UTC)
Ich sagte, es wurden Artikel aufgestellt, wie du auf der Seite sehen kannst. Nicht, dass schon welche ausgezeichnet wurden – was aber demnächst passieren wird. MfG JP-Corran-Horn (Diskussion) 12:14, 25. Jun. 2013 (UTC)
Achso, dann habe ich nicht genau gelesen. Sry. (Gargondola (Diskussion) 13:20, 25. Jun. 2013 (UTC)

Stub-Vorlage reaktivieren

Moin, moin und 'n guten Abend!

Wie kürzlich festgestellt wurde, gibt es unter den Nutzern verschiedene Definitionen einer Stub-Vorlage. Auch fiel auf, dass diese Vorlage eigentlich deaktiviert wurde und stattdessen die {{Neuer Stub}}-Vorlage genutzt werden soll. Allerdings bin ich der Meinung, dass diese Vorlage reaktiviert, eine genaue Richtlinie für die Einsetzung festgelegt und ein Unterschied zu der {{NS}}-Vorlage definiert werden sollte. Als Grundstein kann dafür folgende Diskussion genutzt werden. Am Ende der Diskussion hinterlasse ich einen Endvorschlag als Beispiel, der dann diskutiert werden kann und soll.


Hallo Kollege, du hast vorhin Derek Klivian als Stub gekennzeichnet. Ich bin hier anderer Ansicht, da ich denke, dass ein Artikel mit mehreren Absätzen, Bildern, Infobox usw. laut der Definition in Kategorie:Stubs kein Stub ist. Falls du mir zustimmst, bitte ich dich, die Kennzeichnung rückgängig zu machen. Viele Grüße, Flusswelt (Diskussion) 15:33, 20. Jul. 2013 (UTC)

PS: Das gleiche gilt für Hapes-Sternhaufen, Hutt-Raum und Korporationssektor. Die Artikel sind allenfalls UV, aber sicher keine Stubs. --Flusswelt (Diskussion) 15:41, 20. Jul. 2013 (UTC)
Das waren jetzt zwei Bearbeitungkonflikte hintereinander. Emoticon laughing ;-) Dann noch ein erneuter Anlauf.
"„Stubs“ sind extrem kurze Artikel, denen meist sogar die wichtigsten Informationen komplett fehlen." Meiner Meinung nach ist Hobbie eindeutig ein Stub, denn es fehlen tatsächlich wichtige Informationen, und in seiner jetzigen Größe ist Hobbie viel zu unvollständig. Verglichen mit anderen Artikeln aus der JP – oder auch dem Wook-Artikel Derek Klivian – ist das, meines Erachtens nach, eindeutig ein Stub. Und die Erklärung "„Stubs“ sind extrem kurze Artikel" trifft, meiner Meinung nach, auf Hobbie zu, wenn man bedenkt, dass der Artikel eigentlich eine zehnfache Größe haben könnte, denn in Anbetracht dieser Tatsache ist er tatsächlich "extrem kurz". Solltest du jedoch anderer Meinung sein, so steht es dir frei, die Stub-Vorlage zu entfernen. Ich möchte dich nur bitten, dann wenigstens die UV drin zu lassen.
Mit dem Korporationssektor bin ich einverstanden. Von mir aus kann ich dort die Stub-Vorlage gleich entnehmen, wenn du das gerne möchtest. Aber unvollständig ist er trotzdem!
Mit dem Hutt-Raum ist das auch so eine Sache, denn der geht viel, viel vollständiger. Auch hier fehlen teilweise oder vollständig NJO, WdM, TEA, AA, TOR, TCW, Episode I, EGW, FotJ, UAA, die TEA-Erweiterung um Xim, Legacy; außerdem Abschnitte wie eine ausführliche Astrographie, Geschichte und Politik, evtl. Militär, Organisation, Hutts, Einwohner, Planeten und Zugehörigkeit.
Ebenso verhält es sich mit dem Hapes-Sternhaufen, bloß ist der sogar noch schlimmer dran. Der ist unvollständiger als unvollständig und in Anbetracht der Größe, die er erreichen könnte – nein, die er erreichen sollte – eindeutig auch ein Stub. Hier fehlen nicht nur, wie bei Hobbie, zwei Reihen, sondern unter anderem Das Erbe der Jedi-Ritter 10, 11, 12, 18, 19; Wächter der Macht 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9; Young Jedi Knights 4, 5; Das Verhängnis der Jedi-Ritter 7, 8, 9; Feuerprobe; The Essential Atlas ; The New Essential Chronology; Atlas Appendix auf The Essential Atlas Online Companion ; Dunkles Nest 1, 2, 3; desweiteren fehlen dort eine ausführliche Astrographie und Geschichte, Bilder, Zitate, evtl. Militär, Organisation, Hapaner, Einwohner, Planeten und Zugehörigkeit. Meines Erachtens nach ist dieser Artikel ein Stub, denn er ist in Anbetracht der erreichbaren Größe extrem kurz und ihm fehlen die wichtigsten Informationen – und dass steht unter den Kriterien eines Stubs. Ich fürchte also, in diesem Falle sind wir leider anderer Meinung, werter Kollege. Mit freundlichen Grüßen JP-Corran-Horn (Diskussion) 16:08, 20. Jul. 2013 (UTC)
Das könnte ich jetzt so stehen lassen, nach dem Motto “agree to disagree”. Will ich aber nicht, denn mir scheinen hier nicht so sehr zwei unterschiedliche Meinungen als vielmehr zwei verschiedene Definitionen davon aufeinanderzutreffen, was ein Stub denn nun sei.
Ich gehe, wie so oft, von Wikipedia aus, weil es das älteste aller Wikis überhaupt und in gewisser Weise das Vorbild auch für uns ist. Dort heißt es zum Punkt „Stubs“:
„Es ist grundsätzlich durchaus möglich, die meisten Themen in nur zwei oder drei Sätzen sinnvoll abzuhandeln, allerdings müssen dies gute, aussagekräftige Sätze sein. Ein solcher kurzer Artikel wird in der Wikipedia allgemein Stub (engl. für „Stummel, Stumpf“) genannt. Sehr kurze Artikel stellen aber dann ein Problem dar, wenn sie nicht nur kurz, sondern auch noch schlecht sind: Ein Artikel, der beispielsweise nach einer halbherzigen Definition, die womöglich nur einen Nebenaspekt nennt, gleich zur Kritik übergeht, ist in den meisten Fällen sehr unausgewogen.
Zu der Frage, wie lang ein Artikel mindestens sein muss, um nicht sofort wieder gelöscht zu werden, gibt es daher keine auch nur ungefähre Zahl an Zeichen oder Sätzen. Im Allgemeinen gilt: Nicht die Länge des Artikels, sondern die Qualität des Inhalts ist entscheidend. So kann ein kurzer, aber exzellent geschriebener Artikel enzyklopädisch wertvoller als ein langer, aber qualitativ schlechter Artikel sein. Stubs können also durchaus einen großen Nutzen für die Wikipedia haben.
Ein Artikel ist in der ersten Version bisweilen eine mehr oder weniger unvollständige „Baustelle“, die eine gewisse Zeit brauchen wird, um sich zu entwickeln. Dennoch muss jeder Artikel bereits von Anbeginn das Thema angemessen und in sich ausgewogen darstellen. Ob und wie schnell sich ein Artikel weiterentwickelt, lässt sich nicht vorhersagen und folgt oftmals keiner erkennbaren Logik – es genügt, wenn sich eine Person wirklich mit dem Thema auseinandersetzt.“
— Wikipedia (Quelle)
(Entschuldigung für die fehlerhafte Einrückung, das kommt von der Zitatvorlage.)
Auf unsere Verhältnisse übertragen, heißt das: Ein Stub wäre dann ein sehr kurzer und sehr schlechter Artikel. Was du z. B. oben zum Hapes-Cluster sagst, ist zwar alles richtig, dennoch macht es den Artikel nicht zu einem Stub. Das wäre er, wenn er außer dem Satz „Der Hapes-Cluster ist ein Sternhaufen. Er besteht aus einem Haufen Sterne, darunter Hapes.“ keine weiteren Informationen enthielte. Auch die Größe ist hier nicht relevant, so ist etwa der Artikel Fruchtbecher eben kein Stub, weil er bereits alle Informationen enthält, die zu einem Artikel gehören. Umgekehrt, wenn deine Definition zuträfe, müssten auch Artikel wie Padmé Amidala oder Dooku Stubs sein, weil ihnen eine ganze Menge wesentlicher Informationen fehlen.
Um es auf den Punkt zu bringen: Nach der von mir vertretenen Definition ist ein Stub ein Artikelansatz, dem alle wesentlichen Informationen fehlen, sozusagen ein bloßer Artikelwunsch (er wäre gerne ein Artikel). Sobald jedoch ein Artikel dem Leser wesentliche Informationen vermittelt – und das müssen längst nicht alle sein – ist er wohl kein Stub mehr. Wir reden hier ja nicht über die Kriterien für lesenswerte oder gar exzellente Artikel, sondern über die Unterscheidung zwischen Artikeln und „Nichtikeln“. --Flusswelt (Diskussion) 16:50, 20. Jul. 2013 (UTC)
"Ein solcher kurzer Artikel wird in der Wikipedia allgemein Stub (engl. für „Stummel, Stumpf“) genannt. [...] So kann ein kurzer, aber exzellent geschriebener Artikel enzyklopädisch wertvoller als ein langer, aber qualitativ schlechter Artikel sein. Stubs können also durchaus einen großen Nutzen für die Wikipedia haben." Ich verstehe das dann aber so, dass kurze Artikel laut Wikipedia immer als Stubs gelten – sowohl wenn sie kurz und gut als auch wenn sie kurz und schlecht sind. Bloß, dass sie auch einen Nutzen bringen können, wenn sie exzellent geschrieben sind. Das bestärkt mich dann nur noch darin, in den Artikel Hapes-Sternhaufen die Stub-Vorlage einzusetzen, denn der Artikel ist zwar relativ gut geschrieben, aber nichtsdestoweniger verhältnismäßig kurz ist. Deine Aussage, dass der Fruchtbecher kein Stub ist, weil er alle wichtigen Informationen zum Artikel enthält, ist zwar korrekt, aber auf den Hapes-Sternhaufen bezogen wäre es das nicht, denn – einmal davon abgesehen, dass der Artikel nicht schlecht ist – der Hapes-Sternhaufen muss, meiner Meinung nach, eindeutig anders bewertet werden als der Fruchtbecher. Der Fruchtbecher enthält alle wichtigen Informationen, die zu einem Artikel gehören, der in zwei Sätzen auf einer Buchseite erwähnt wird, aber der Hapes-Sternhaufen enthält nicht alle Informationen, die zu einem Artikel gehören, für den es mehr als zwanzig verschiedene Quellen und Auftritte gibt – ebensowenig wie der Artikel eine dem Thema und der Länge des Artikels angemessene Gliederung bereitstellt und damit in meinen Augen noch immer einen Stub darstellt, ungeachtet der Tatsache, dass der Artikel größer ist als der Fruchtbecher oder wesentlich besser verfasst ist als so mancher NA-Artikel. Padmé Amidala und Dooku hingegen sind eindeutig keine Stubs, denn sie enthalten, ungeachtet der fehlenden Informationen, eindeutig Informationen, die zu einem Artikel mit einer solchen Anzahl von verwendbaren Quellen gehören. Ebenso haben sowohl Padmé Amidala als auch Dooku eindeutig einem dem Thema und der Länge des Artikels angemessene Gliederung. Aus diesen Gründen stellen die beiden Artikel trotz der fehlenden Informationen eindeutig keinen Stub dar.

Nebenbei bemerkt sollten mal jemand die Stub-Vorlage bearbeiten, denn die Erklärung "Dieser Artikel ist extrem kurz." ist in Anbetracht unserer Diskussion und der Erklärung der Wikipedia eigentlich nicht mehr passend. Wenn diese Erklärung stimmen würde, dann wäre nämlich auch Fruchtbecher eindeutig ein Stub. Derek Klivian hingegen wäre kein Stub, denn der Artikel ist nur in Anbetracht der eigentlich zu erreichenden Größe extrem kurz, aber nicht generell extrem kurz und stellt auch keine dem Thema und der Länge des Artikels angemessene Gliederung bereit. MfG JP-Corran-Horn (Diskussion) 17:50, 20. Jul. 2013 (UTC)
Was die Definition betrifft, so gebe ich dir durchaus recht, dass in Wikipedia alle kurzen Artikel (als Faustregel gilt: < 1kB Text ohne refs und Info-Box) als Stub gelten. Dort unterscheidet man auch zwischen „gültigen“ Stubs (solche, die Informationen enthalten, nur nicht alle wesentlichen) und ungültigen oder „Nicht-Artikeln“, nämlich solchen, die nur das Lemma selbstbezüglich paraphrasieren, wie ich es oben mit dem Beispiel von Hapes anzudeuten versuchte. Folgt man aber dieser deiner Überlegung, so sind Hapes-Sternhaufen und Derek Klivian eben keine Stubs, weil sie (überschlägig) die Ein-kB-Grenze deutlich überschreiten.
Beim Lesen der Vorlage {{Stub}} beschlich mich allerdings ein gewisses Unbehagen, heißt es dort doch: Mittlerweile ist die Vorlage veraltet und neue Stubs sollten mit {{Neuer Stub}} nach einem Tag Überarbeitungszeit gelöscht werden. Das hieße aber auch, nimmt man diesen Satz ernst, dass wir entweder diese Vorlage gar nicht mehr benutzen sollten oder sie gewissermaßen reaktivieren müssten, etwa auf Grundlage dieser Diskussion und mit einer verfeinerten Definition dessen, was denn nun ein Stub ist. Insofern sollten wir uns möglicherweise auf eine Richtlinie einigen, auch um ein möglichst einheitliches Vorgehen beim Einsetzen solcher Vorlagen in die Artikel zu gewährleisten. Das berührt dann auch andere Vorlagen, wie etwa {{NA}} oder {{UV}}. --Flusswelt (Diskussion) 18:39, 20. Jul. 2013 (UTC)
Nun, dann werde ich einen entsprechenden Vorschlag einreichen, damit wir dann gemeinsam unter den Nutzern darüber diskutieren und abstimmen können, ob die Vorlage reaktiviert wird, und wenn ja, wie. MfG JP-Corran-Horn (Diskussion) 21:04, 20. Jul. 2013 (UTC)


Eine Richtlinie könnte folgendermaßen aussehen.

  • Stub

Mit dieser Vorlage werden extrem kurze Artikel, oder auch sogenannte Stubs, kenntlich gemacht, um Besucher des Artikels zur Erweiterung anzuregen. Mit dem Befehl {{Stub}} wird der Hinweis auf die jeweilige Seite gesetzt. Diese Vorlage wird stets oberhalb des Artikeltextes platziert. <-- (Hinweis: Finde ich persönlich besser und übersichtlicher als unterhalb des Artikeltextes.)

Als Stubs gelten Artikel, die zwar das Thema selbst behandeln, jedoch nicht alle wesentlichen Informationen enthalten und erheblich erweitert werden sollten. Dabei richtet sich die Informationslage nach dem Thema und eine dem Thema und der Länge des Artikels angemessene Gliederung. Im Allgemeinen gilt: Nicht die Länge des Artikels, sondern die Qualität des Inhalts ist entscheidend. So kann ein kurzer, aber exzellent geschriebener Artikel enzyklopädisch wertvoller als ein langer, aber qualitativ schlechter Artikel sein. Nichtsdestoweniger muss der Artikel über eine dem Thema entsprechende Länge verfügen, ansonsten gilt er als Stub.

Alle Artikel, die diese Vorlage enthalten, werden automatisch der Kategorie Stubs zugeordnet. Bitte helfe bei der Abarbeitung der Stubs mit, wenn du entsprechende Quellen dazu hast. Es gibt momentan noch 129 Stubs, was 0.329 % aller Artikel entspricht.

  • Neuer Stub

Mit dieser Vorlage werden extrem kurze Artikel, oder auch sogenannte Stubs, kenntlich gemacht, um Besucher des Artikels zur Erweiterung anzuregen. Mit dem Befehl {{Neuer Stub}} wird der Hinweis auf die jeweilige Seite gesetzt. Diese Vorlage wird stets oberhalb des Artikeltextes platziert.

Als Neue Stubs gelten Artikel, die nur das Lemma selbstbezüglich paraphrasieren und keine wesentliche Informationslage bieten. Im Gegensatz zu Stubs enthalten neue Stubs so gut wie keine nennenswerten Informationen, die Aufschluss über das Thema böten, sind schlecht und unverständlich verfasst oder vollkommen unvollständig. Artikel, in die diese Vorlage eingebunden ist, werden automatisch der Kategorie Neue Stubs zugeordnet und gelöscht, wenn sie nicht innerhalb von 24 Stunden erheblich erweitert werden.

Es gibt momentan noch 1 neue Stubs, was 0.003 % aller Artikel entspricht.


Ich hoffe, es findet sich eine Lösung, die den Vorstellungen der Jedipedianer entspricht und wünsche zum Abschluss noch einen schönen Tag! MfG JP-Corran-Horn (Diskussion) 21:44, 20. Jul. 2013 (UTC)