FANDOM


Ablage Diese Seite ist ein Archiv und beinhaltet abgeschlossene Diskussionen. Ihr Inhalt sollte daher nicht mehr verändert werden. Um ein vorheriges Thema wieder aufzugreifen, kann die aktuelle Diskussionsseite unter Verweis auf den entsprechenden Abschnitt dieser Archivseite benutzt werden.
Holocron Archiv
Aktuelle
Vorschläge

Kanonlogos

Mir ist gerade eingefallen, dass es möglicherweise noch praktisch wäre, Kanonlogos einzuführen, sprich, Logos, ähnlich den Äralogos, die man auch dort oben einfügen kann, die angeben, welchen Kanon ein Buch oder Spiel trägt. Das würde zwar etwas mit dem Infinities-Logo konkurrieren... Gruss --Darth Graval - Hand of Wrath 23:12, 9. Aug. 2009 (CEST)

Bei Büchern und Spielen ist es immer der C-Kanon, Bei TV-Serien der T-Kanon, bei den Filmen (eingeschlossen sind Filmskripte, Bücher zu den Filmen etc.) und allem, was George Lucas über Star Wars geäusert hat der G-Kanon, bei Geschichten die den SW-Kanon nicht weiterführen, aber trotzdem Teil des Kanons sind ist es immer der S-Kanon. Diese Logos finde ich irrelevant, außer vielleicht bei den Sachen, die nicht zum Kanon gehören. Da währe dann so ein Logo wo draufsteht: "Dieser Artikel ist nicht kanonisch" sinnvol. Ansonsten finde ich es irrelevant. Grüße B1-Kampfdroide 10:30, 10. Aug. 2009 (CEST)
Also ich halte das für eine super Idee. Diese ganzen Medien-Artikel haben sowieso nicht viele Ären drauf, da würde sowas wirklich noch ein schönes, informatives Extra sein. Darth Maul ~ Peace is a lie 10:55, 10. Aug. 2009 (CEST)
Das Logo, das du (B1-Kampfdroide) für nichtkanonisches vorschlägst, ist so sicher nicht machbar, weil zu langer Text. Zudem ist beispielsweise "The Force Unleashed - Sith Edition" ganz sicher nicht Kanon, obwohl es ein Spiel ist. Daher ist das Ganze nicht soo sinnlos. Gruss Darth Graval - Hand of Wrath 12:55, 10. Aug. 2009 (CEST)
Deshalb sag ich auch, bei spielen wie TFU-Sith edition kommt dann so ein Logo hin, dass es nichtkanonisch ist. Bei den restlichen Spielen zählt ABER DAS, WAS ICH VORHER GESAGT HABE. (PS: Sorry, hatte die Feststelltaste aktiv) Grüße B1-Kampfdroide 14:16, 10. Aug. 2009 (CEST)
Außerdem, was ist TFU-Sith Edition? Wenn du das ende meinst,wo man dann Vader nochmal angreift, dann lies dir mal das Kanon nochmal durch. Da steht ausdrücklich, dass Nicht alles aus Videospielen stimmt. Und durch das Buch wird dann auch entgültig gesagt, dass das andere Ende kanonisch ist (ist aber auchlogisch, da Vader und Leia dort sterben, in den Episode 4-6 aber noch leben). Grüße B1-Kampfdroide 14:20, 10. Aug. 2009 (CEST)
Die Sith-Edition ist eine Azr Zusatz-Edition zu TFU. Außerdem ist das eine sehr gute Idee Re'turcye mhi Te Ani'la Mand'alor Manda'yaim 14:22, 10. Aug. 2009 (CEST)
Mist. Ich konnte meinen Beitrag immer noch nicht verfassen >.< Ihr kommt mir stets zuvor. Anyway. Das Spiel ist "Infinities", da es von Starkiller handelt, der Vader getötet hat und neuer Schüler Palpatines wird. Gruss Darth Graval - Hand of Wrath 14:26, 10. Aug. 2009 (CEST)
Ob es jetzt wirklich zu den Infinities gehört, glaube ich nicht, aber es verfährt nach dem selben Prinzip, ein paar Teile was wäre wenn... Da aber das normale Spiel auch darin enthalten ist (zumidnest bei der PC-Version, die ja auch schon angekündigt wurde), ist es auch hier so, dass es teilweise Kanon und teilweise nicht Kanon ist. Generell muss man bei Spielen ja immer unterscheiden, ob beispielsweise die Geschichte kanonisch ist, ob es verschiedene Wege gibt, von denen nur einer Kanon ist usw, dann gibt es natürlich Spielmechanik, die nicht Teil des Kanons ist. Generell finde ich die Idee aber nicht schlecht, müsste alelrdings vllt noch etwas ausgearbeitet werden. Etwa sowas wie "Diese Quelle ist T(o.a.)-Kanon", "Diese Quelle enthält nicht-kanonische Elemente" oder sonstwie. Dann bräuchte man auch noch schöne Symbole dafür... Pandora Diskussion · Admin 17:29, 10. Aug. 2009 (CEST)
Sonderband 17 Diese Quelle gehört zum N-Kanon


Wie währe es so? Das muss noh ziemlich überarbeitet werden, aber so als Vorschlag? Außerdem Pandora, ich finde, dass "Diese Quelle enthällt nicht kanonische Elemente" nicht sehr gut klingt, da z.B. die Infinities bis auf die Namen der Charaktere kaum kanonische Elemente beinhalten. Das hört sich so an als hätten nur ein Paar Elemente zum non-kanon gehört, wie das dunkle Ende bei TFU. Grüße B1-Kampfdroide 15:21, 1. Sep. 2009 (CEST)

Warum fügen wir nicht einfach eine Spalte zu den entsprechenden Infoboxen hinzu? Da braucht man doch kein extra Logo, schließlich ist das nur eine weitere Information zu dem Buch (etc.), wie ISBN oder Seitenanzahl.
- Obi-Wan K. Admin | Diskussion 01:59, 4. Sep. 2009 (CEST)
Gute Idee. Ein Logo ist für den Laien eh nicht verstänbdlich, Eine Zeile wie Kanonstatus=G mit verlinkung sagt aber alles, und wer nicht weiß, was das bedeutet, kann dem Link folgen. Das ganze kann dan in einfach jede Infobox. Gruß Admiral Ackbar 09:19, 4. Sep. 2009 (CEST)
Finde ich eine prima Idee! LG 92.104.90.227 16:48, 9. Jan. 2010 (CET)

Benutzerseite als Signaturvorlagen

Mir ist in letzer Zeit aufgefallen, dass immer wieder Benutzerseiten als Vorlagen für Signaturen verwendet werden. An sich bietet das ja Vorteile, denn es spart bei komplizierten Signaturen Quelltext, aber hat auch Nachteile: Erstens kann durch einen kleinen Fehler beim Ändern der Benutzerseite ein grober Fehler passieren, der alle signierten Seiten betrifft, und 2. muss die Software bei jeder Änderung der Benutzerseite jede signierte Seite bearbeiten, auch wenn die Signatur selbst nicht geändert wurde. Aufgrund der Fehleranfälligkeit und Serverbelastung bin ich daher der Meinung, dass nicht die Benutzerseite selst, sondern eine Unterseite, also z.B, [[Benuter:Jedipedianer/Sig]] dafür verwendet werden sollte. Gruß Admiral Ackbar 20:44, 18. Jan. 2010 (CET)

Ich bin ja generell dagegen, Vorlagen als Signatur zu benutzen. Pandora Diskussion 12:02, 19. Jan. 2010 (CET)
Ich muss Ackbar zustimmen. Als ich gestern Lord Anakins Seite auf seinen Wunsch hin bearbeitete, entfernte ich versehentlich das noinclude. Sämtliche Diskussionsseiten waren beschädigt. Aber eigentlich nin ich auch dagegen, wichtige Bestandteile von Diskussionen so abhängig zu machen. Was passiert, wenn die auf einmal verboten werden? Dann geht alles den Bach runter. Wenn man Quelltext sparen will, soll man das mit subst tun. JunoDiskussionArtikel 14:02, 19. Jan. 2010 (CET)
Bevor die evt. verboten, geändert werden, sollte T3 natürlich alle Siganturen substen/anpassen. Gruß Admiral Ackbar 14:17, 19. Jan. 2010 (CET)
Wer nicht damit umgehen kann, der sollte es halt lassen. Ben Kenobi
14:33, 19. Jan. 2010 (CET)
Nur leider verwenden das auch Leute, die eben nicht damit umgehen können und zerstören so versehentlich Diskussionsseiten. Gruß Admiral Ackbar 18:26, 23. Jan. 2010 (CET)

Nun will ich mich auch mal zu diesem Thema äußeren, schließlich habe ich ja auch meine Benutzerseite benutzt: Zum ersten kann man seinen Signatur-Quelltext ja auch unter "Einstellungen" ändern, damit wird der Fehlerquotient bei Bearbeitungen der Benutzerseite nur noch sehr gering sein und die Serverbelastung sollte auch zurückgehen. (Ich habs auch eben umgestellt) Ich kann Ackbar verstehen, wenn er sich über die möglichen Probleme beklagt, aber ich denke, man sollte es jedem Benutzer selber überlassen, wie er seine Signatur handhabt. Wenn ihm ein Fehler unterläuft, kann man ihn ja darauf hinweisen, wodurch der Schaden zumindest gemindert werden sollte. Und wer eine Unterseite anlegen will, sollte das tun. Eine generelle Regelung für die Signaturen halte ich persönlich für unnötig. Viele Grüße, Lord Tiin Nachricht? Artikel 19:03, 23. Jan. 2010 (CET)

Und dann passiert genau sowas ... Pandora Diskussion 19:08, 23. Jan. 2010 (CET)
Jep, da hab ich mich wohl voll ins Fettnäpfchen gesetzt. Muss meine Einschätzung wohl noch mal revidieren. Lord Tiin Nachricht? Artikel 19:15, 23. Jan. 2010 (CET)

Alle Signaturvorlagen substitieren. Durch diesen Kram werden die Signaturen nachträglich verfälscht, sodass der Diskussionsinhalt nicht mehr der ist, der er zum Zeitpunkt des Schreibens war. So etwas hätte niemals anfangen sollen. —Darth Maul // Peace is a lie 20:50, 23. Jan. 2010 (CET)

Jedipedia:Vorschläge auf Diskussionsseiten erweitern / Anzahl der Tage

Diese Diskussion zeigt, dass viel diskutiert, aber wenig gemacht wird. Das liegt daran, dass oft kein Konsens gefunden wird. Jedes Mal einen Konsens zu finden, ist unmöglich. Deshalb sollte öfter abgestimmt werden, weshalb Jedipedia:Vorschläge auf Diskussionsseiten erweitert werden sollte. D.h. Vorschläge können auch auf Diskussionsseiten besprochen werden, eben wie in der Vorlage Diskussion:Jahr, wenn dann kein Konsens gefunden wird, kann der Vorschlag nach einer bestimmten Anzahl an Tagen zur Abstimmung in Jedipedia:Vorschläge/Abstimmung aufgestellt werden. Jedipedia:Vorschläge/Abstimmung sollte deshalb jeder aktive Benutzer, der an Entscheidungen mitwirken will, in seine Favoriten setzen oder auf der eigenen Benutzerseite verlinken, oder in die Beobachtungsliste eintragen. Die Anzahl der Tage sollten wir außerdem von 7 Tage auf 3 Tage reduzieren (sowohl für die Vorschläge als auch für die Abstimmung), um den Prozess dynamischer zu gestalten. Gruß, Premia Admin/Diskussion 15:12, 2. Mär. 2010 (CET)

Das halte ich beide für keine Gute Idee. Ich habe JP:V und JP:VA auf meiner Beobachtungsliste, und merke daher, wass da passiert, selbiges kann auch jeder andere Benutzer tun. Aber ich kann nicht jede Diskussionsseite mitverfolgen, und ebenso kann es passieren, dass man mal 3 Tage nicht da ist und so ein Vorschlag nicht rechtzeitig bemerkt wird. Wenn wie bei der Jahresvorlage ein Vorschlag kommt, kann man doch auch hier ebendiesen Vorschlag aufgreifen und darüber diskutieren. Gruß Admiral Ackbar 15:18, 2. Mär. 2010 (CET)
Ich halte das, solange es kein Diskussionsportal gibt, für keine gute Idee. Es ist nämlich nunmal Fakt, dass die meisten Diskussionen überhaupt keine Beachtung finden und bestimmte Fragen einfach hinunter fallen. Stattdessen mangelt es nur an der Initiative, erneut zu diskutieren und Punkte auszuräumen. Sollte es Probleme geben, dass Leute bewusst und ohne Begründung sich bei Neuerungen in den Weg stellen, so sollte man darüber nachdenken diese zu verwarnen. Ansonsten kann man da meiner Meinung nicht mehr tun. Darth Vader(Ich bin dein Vater!) 19:34, 2. Mär. 2010 (CET)
Find ich eine gute Idee. Ich sehe zwar keinen Schaden darin, 7 Tage zu diskutieren, aber meistens ist nach 2-3 Tagen eh nichts mehr los. Was die Tatsache angeht, dass man solche Abstimmungen dann nicht in der Beobachtungsliste hat, hätte ich folgenden Lösungsvorschlag: Eine Vorlage erstellen, die sämtliche momentan laufenden Abstimmungen/Diskussionen listet. Zum einen lässt sie sich in die Beobachtungsliste tun, man kann sie aber auch auf der eigenen Benutzerseite einfügen oder wenn es recht ist auch im Autorenportal. —Darth Maul // Talk-icon // Peace is a lie 19:36, 2. Mär. 2010 (CET)
Mir gefällt die Idee im Prinzip auch. Um es übersichtlicher zu machen, sollte die Diskussion, wenn sie zu keiner Einigung führt, eben erst in die Vorschläge verschoben bzw. dort weitergeführt werden, wie Ackbar schon sagte. Nach den üblichen 7 Tagen kommt dann die Abstimmung.
Diskussionen über große Veränderungen - wie z.B. bei Vorlage:Jahr - sollten imho am besten gleich generell hier geführt werden (oder auch auf einer separaten Seite). Denn die Vorlage, über die hier mal abgestimmt wurde, ist ja jetzt nurnoch ein kleiner Teil eines Ganzen, über das nicht abgestimmt wurde. Hätte es die Vorlage:Jahr nicht gegeben, hätte man eine Infobox mit "Regierung", "Straatsoberhaupt" etc. ja erst vorschlagen müssen. Warum sollte man sie also nicht mehr vorschlagen müssen, nur, weil sie eine Erweiterung einer bestehenden Vorlage darstellt? Schließlich ist die Veränderung für die betroffenen Artikel ja dieselbe.
Die Dauer von Vorschlag und Abstimmung auf 3 Tage zu stauchen, finde ich aber nicht gut. Das sollte bei 7 bleiben. Sonst ist man mal drei Tage nicht da und hat schon eine Abstimmung verpasst. Wenn man mindestens jeden siebten Tag da sein muss, um nichts zu verpassen, ist das imho genau richtig.
- Obi-Wan K. Admin | Diskussion 17:17, 10. Mär. 2010 (CET)

Bilder

Hallo wegen der Bilder auf benutzerseiten wollte ich ma Vorschlagen ob wir vieleicht mal ein paar dinge klären Fragen:

  1. ist es nun Erlaubt Geburtstags güße ls Bilder Hochzuladen oder nicht
  2. is es Erlaubt Fan art hochzuladen die sich etwas der JP entfernen

Vorschläge nicht auf die Fragen bezogen

  1. ich würde die maximalle bildgrösse etwas erhöhen um bessere Qualität der Bilder zu ermöglichen
  2. ich würde in die Vorlage die man aussfüllen mus wenn man Bilder Hochläd alle Lizenzen einfügen so kann man die mit einer kleinen Beschreibung besser ausfüllen

bitte ausführliche Antworten mit Begründung möge die macht mit dir sein Der verbannte ~ R6-M4 11:27, 11. Mär. 2010 (CET)

Eine Erhöhung der Bildgrösse ist nicht nötig, man kann die Bilder in guter Qualität und trotzdem dieser Dateigrösse hochladen. Das ist somit ein Schutz, dass Bilder einfach unnötig gross sind, obwohl es gar nicht erforderlich ist. Wozu und wie sollen wir die Lizenzen wo einfügen? Die Lizenzen sind in der Beschreibung verlinkt. Das ist wirklich nicht schwer zu finden, man muss sich eifnach nur die Anweisung durchlesen. Zu den ersten beiden Fragen (was die allerdings in den Vorschlägen suchen, ist mir schleierhaft: Jedipedia:Richtlinien#Bilder Pandora Diskussion 13:34, 11. Mär. 2010 (CET)
Pandora ich habe gesagt Zitat "Hallo wegen der Bilder auf benutzerseiten wollte ich ma Vorschlagen ob wir vieleicht mal ein paar dinge klären" damit meinte ich das wir ein paar ungereimtheiten klären sollten damit wir Produktiver sind und wir uns nicht in einen streit verwickeln wie dieser hier Datei Diskussion:Ahsoka und cobo fullHD.jpg ok is nur gut gemeint Pandora (Vorstehender nicht signierter Beitrag stammt von Der verbannte (DiskussionBeiträge) 14:26, 11. Mär. 2010)
Wir sind so Produktiv genug. Wenn du es nicht hinbekommst, die Bilder klein genug hochzuladen ist das dein Problem und nicht das der Jedipedia. Zu deinen ersten beiden Fragen: nein und nein! Das mit den Lizenzen versteh ich auch nicht ganz. Man lernt es doch und dann ist das unnötig. Und dein Zitat hast du hier nirgends genannt (mal ganz davon abgesehen, dass man ganz anders zitiert). Kit Diskussion 15:22, 11. Mär. 2010 (CET)
Auserdem: Wie in der Hochladen-Mase steht, dürfen in Ausnahmefällen bis zu 8 MB verwendet werden, wenn die Bildqualität das verlang (z.B. detailierte Risszeichnungen, die sonst Details verlieren würden.) Gruß Admiral Ackbar 15:24, 11. Mär. 2010 (CET)
Ich hab noch eine Frage zu der genannten Bilddiskussion da. Brauchen wir die nicht oder kann sie nicht gelöscht werden? das bild ist ja sowieso schon weg. Kit Diskussion 15:26, 11. Mär. 2010 (CET)
Ich würde sie behalten, da kann man bei weitern Bilder dieser Art drauf verweisen. Gruß Admiral Ackbar 15:30, 11. Mär. 2010 (CET)


Editintro beim Bearbeiten ausgezeichneter Artikel

Eine weitere Neuerung befindet sich ab sofort in der Testphase: Die Editintros bei Exzellenten, Lesenswerten und UC-Artikeln. Diese sollen Qualitätsminderungen durch unerfahrene Benutzer oder Anons verhindern und so auch den Wartungsaufwand mindern. Die Vorlagen findet ihr unter Vorlage:EXZIntro, Vorlage:LWAIntro und Vorlage:UCIntro.

Ich bitte nun um Meinungen und Verbesserungsvorschläge, aber haltet bitte eure Beiträge euren Mitbenutzern zuliebe möglichst kurz und präzise; ein Dankeschön hierfür bereits im Voraus. Viel Freude beim Diskutieren! Ben Kenobi

17:39, 15. Mär. 2010 (CET)
Sehr schön. Vielleicht solche Artikel auch für IPs sperren. – Nahdar Talk-icon 17:46, 15. Mär. 2010 (CET)
Ja, isb. bei UC, aber auch bei den anderen, ist das sinnvoll. Aber lwa/exz Artikel sollten nicht generell halbgesperrt werden. Gruß Admiral Ackbar 17:48, 15. Mär. 2010 (CET)
Sperrung halte ich auch für unnötig. Ansonsten halte ich den Hinweis für eine gute Maßnahme, auch wenn Vandalen dadurch wohl kaum abgeschreckt werden. Als Hinweis für neue, unerfahrenene oder anonyme Benutzer ist es jedoch gut. Lord Tiin Nachricht? Artikel 18:11, 15. Mär. 2010 (CET)
Die Sperrung wurde weiter oben vorgeschlagen und nicht weiter verfolgt. Außerdem sind wir gerade mit der Installation des Missbrauchsfilters beschäftigt, um Vandalismus zu verhindern. Ben Kenobi
18:13, 15. Mär. 2010 (CET)
Ich halt das für keine Idee. Ich kann mich schon nicht an die neue UC-Vorlage gewöhnen, weil die mir so dermaßen entgegen schreit, dass ich sie (Zumindest bei den meisten Artikeln) im Unterbewusstein bewusst übersehe. Wenn ihr versteht was ich meine. Und ich finde, dass die Vorlage wenn dann, kleiner sein sollte. --Te Ani'la Mand'alor Manda'yaim 18:59, 15. Mär. 2010 (CET)
Ich finde die Idee grundsätzlich gut. Doch kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass sie irgendwas verändert. Grund 1: Wer die (früher optisch agressivere) UC übersieht oder billigend in Kauf nimmt, liest auch den Mist nicht und hält sich davon nicht ab. Grund 2: Wer einen Artikel als Neuling bearbeitet, erkennt strenggenommen keinen Unterschied bei exzellent/lesenswert. Er denkt auch weiterhin, dass seine Änderung wichtig ist, sonst würde er ja nicht die Zeit opfern. Daher sind für mich die Vorlagen zwar eine schöne Idee, man hat was geschaffen, aber effektiv halte ich sie für nicht. PS: Das ist für mich das selbe, als würde ich ein Stoppschild überfahren und danach die Meldung bekommen: "Sie haben ein Stoppschild überfahren.". Stattdessen hilft es, ihn anzuhalten und ihm zu sagen: "So nicht, sonst Führerschein weg.". Dafür haben wir ja die ganzen Warnungsvorlagen a la Vorschau benutzen usw. Darth Vader(Ich bin dein Vater!) 17:17, 16. Mär. 2010 (CET)
Also, ich finde die Idee gut. Man sollte sich bewusst sein was man tut, das ist eine schöne Möglichkeit noch mal zu sehen woran man ist und was man tut, ob sie letztendlich auch weniger Wartungsaufwand bringt ist doch im Prizip zweitranig. Den erstens werden auch IPs neue User,... weiter an den Artikel Änderungen vornehemen wir sollten dies nicht versuchen zu unterbinden. Ich sehe das eher als eine Warnung bzw. eine Auffordeungen zu dem best möglichen Ergebnis des Autors damit der Artikel weiterhin so gut bleibt bzw. besser wird. Zweitens sollte in dem Zug auch mal wieder nach dem Loginsuccess geschaut werden, den der geht ja jetzt schon ne Zeit auch nicht mehr und ist auch eine diese Hilfen die man als alter Hase getrost Ignorieren kann aber neuen den Einstieg erleichtert. Gruß Darth Schorsch (Diskussion) 17:31, 16. Mär. 2010 (CET)
Ich finde die Idee nicht so gut, die Exzellenten Artikel, werden dann mit Solchen Warnhinweisen etwas "verunstaltet". Sie sehen jedenfalls nicht mehr so schön aus. Das Sperren der IP's für die überarbeitung der Exelenten und der Lesenwerten finde ich gut, da das was bringen würde. Sonst man kann doch eh jede Änderung rückgängig machen. Ist nur meine Meinung möge die macht mit dir sein Der verbannte ~ R6-M4 10:33, 17. Mär. 2010 (CET)
Inwiefern werden die Exzellenzen/Lesenswerten Artikel denn verunstaltet? Die Vorlage sieht man nur, wenn man den Artikel bearbeitet. Solange man dies nicht tut, ist die Vorlage unsichtbar. Pandora Diskussion 11:05, 17. Mär. 2010 (CET)
Achso das Wßte ich nicht möge die macht mit dir sein Der verbannte ~ R6-M4 12:13, 17. Mär. 2010 (CET)

Enzyklopädischer Stil

Es gibt sehr viele Artikel, die Sätze beinhalten wie Ob er die Schlacht von....überlebt hast ist nicht bekannt oder was mit ihm nach...passiert ist, ist nicht bekannt oder der Werdegang von ist ungewiss usw. Nun steht zwar in den Richtlinien, dass solche Spekulationen, nichts anderes sind diese Sätze, erlaubt sind, wenn man sie als solche kennzeichnet, so dass keine Missverständnisse auftauchen. Das ist sinnfrei und schwachsinnig, denn: Erstens: wir sind eine Enzyklopädie und weder die WP (da bin ich mir nicht 100 %) sicher noch die Wikipedia (da bin ich mir zu 95 % sicher) haben solche Sätze und Zweitens: Sollte doch noch etwas dazu in Erfahrung gebracht werden, dann muss dieser Satz ehe gelöscht werden. Des Weiteren kann und darf es nicht angehen, dass Artikel, die eindeutig Stub-Charakter haben künstlich durch so etwas in die Länge gezogen werden.

Deshalb bitte ich darum, dass die Richtlinien diesbezüglich geändert werden. Selbst wenn es Gegenstimmen gibt, und dich M. lasse ich mal außer Acht, nicht, dass mit deinem Sack noch was passiert (für alle, die jetzt aufschreien: er hat selbst gesagt, dass mein Löschen dieser sinnfreien Sätze ihm auf seinen Sack geht!), bitte ich darum objektiv zu bleiben. Danke. Liebe Grüße, Darth Hate 18:17, 17. Mär. 2010 (CET)

Ich geb zwar zu, dass ich solche Sätze auch mal eine Zeit lang benutzt hab, aber im Prinzip stimme ich dir zu. Toller Stil ist das nicht und im Prinzip sowieso relativ eindeutig. Ich würde solche Sätze einfach entfernen, ob sowas jedoch in die Richtlinien muss, ist doch eher fraglich. Die werden eh kaum gewartet und sie können deshalb nur bedingt als das, was hier wirklich passiert, angesehen werden. —Darth Maul // Talk-icon // Peace is a lie 20:16, 17. Mär. 2010 (CET)
Ich finde, hier muss man eindeutig trennen, zwischen Sätzen alla "Was danach passiert ist, ist nicht bekannt" und "Danach passierte dasundas, aber ob er dabei war, ist nicht bekannt". Das ist grundlegend was anderes. Variante 1 macht wohl wirklich nicht viel mehr Sinn, als das Ende noch offen hinzuschreiben, anstatt einfach die Geschichte abrupt abbrechen zu lassen (und insofern macht es doch wieder irgendwie Sinn). Variante 2 erzählt dabei von Sachen, die noch danach passiert sind, wo es wahrscheinlich ist, das das Objekt des Artikels etwas damit zu tun gehabt hat, und stellt somit eine Information da, die durchaus drin sein sollte. Pandora Diskussion 20:27, 17. Mär. 2010 (CET)

Erstens: Danke, dass schon mal eine Beteiligung dar ist :-). Zweitens. Natürlich hast du recht Pandora, aber diese Sätze werden in keiner anderen seriösen Enzyklopädie verwendet. Und das aprupte Abbrechen ist nur dann unschön, wenn es wirklich gravierend ist. Aber wenn man z.B. schreibt: Ben und die anderen kehrten schließlich in Chalmuns Bar ein und tranken auf ihren Sieg...das ist doch ein schönes Ende. Wenn dann noch so ein Satz käme wie: Was mit Ben und den anderen danach passierte, ist nicht bekannt das ist blöd. Zudem kommen im Moment immer neue Quellen zu Artikeln wo viel Was danach passierte blablabla. Liebe Grüße, Darth Hate 06:55, 18. Mär. 2010 (CET)

Ich finde nunmal, das grad bei solchen Artikeln, wie beispielsweise Igear, bei denen die Quelle eine Zukunft nahe legt, sollte diese auch erwähnt werden. Bei diesem Beispiel gibt es grob gesehen nur 2 Möglichkeiten, entweder sie kommen in das "Gelobte Land" oder sie sterben alle beim Bombardement (streng genommen könnten sie natürlich auch erst im "Gelobten Land" ankommen, und dann dort durch das Bombardement sterben, aber das deckt der Satz mmn auch ab). Wenn man den Abschlusssatz jetzt weg lässt, enthält man dem Leser Informationen vor, weil es ja bekannt ist, dass diese beiden Möglichkeiten für seine Zukunft existieren.
Bei Artikeln wie Adum Larp müsste man jetzt drüber Diskutieren, ob die Information, das nichts weiteres bekannt ist, eine Information ist, die im Artikel stehen soll, oder ob das weg soll, weil u.U. in anderen Quellen durchaus noch etwas über ihn stehen könnte. Pandora Diskussion 09:54, 18. Mär. 2010 (CET)

Ja, aber es ist eine wahrscheinliche Zukunft. Vielleicht ist auch alles anders gekommen...sagen wir eine dritte Möflichkeit (bei Igear) zum Besipiel. Außerdem, ich weiß, dass ich es schon mehrmals wiederholt habe, ist es nicht enzyklopädisch. Des Weiteren müsste man auch bei Artikeln wie bei Han Solo, der ja auch irgendwann mal stirbt, das hinschreiben, was aber totaler Schwachsinn ist, weil man weiß, dass zu diesen großen Charakteren immer mal wieder etwas kommt. Aber ich sehe gerade, dass es auch in der Wookiepedia solche Sätze gib: z.B. bei Igear: It is likely when the Promised Land was found Rukil and Gendar had to force him to share his supplies with the rest of the village for their journey. He, like all the other Outcasts, left the Undercity village for the Promised Land. Also lassen wir dann das Ganze...wobei gibt es drei Sachen, die auf jeden Fall geändert werden müssen und das ist auch ein Kompromiss in meine Richtung: Wenn der Artikel XYZ nur aus EINEM Satz besteht und der Verfasser deswegen schreibt: Sein weiteres Schicksal ist nicht bekannt. Das sollte nicht erlaubt sein, wegen des Stub-Charakters, zweitens es muss so sein wie bei Igear, dass es auf jeden Fall eine der beiden Möglichkeiten geben kann und drittens nur die Artikel solche Sätze bekommen wo auf jeden Fall klar ist, dass da irgendwie noch was sein könnte und nicht bei solchen Artikel verwenden, wo eigentlich schon fast alles erzählt ist und man nur das Todesdatum nicht weiß und man dann schreibt: Was mit ihm weiterhin gescah..... Oder Pandora, was meinst du dazu? Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Darth Hate 10:20, 20. Mär. 2010 (CET)

Für mich ist die Jedipedia auch keine Enzyklopädie, dafür haben wir keine feste Redaktion. Auch wie die Artikel geschrieben werden, sind wenig enzyklopädisch. Stattdessen trumpfen sie in den besten Fällen sprachlich auf und weisen im strengen Vergleich vergleichsweise wenig Details auf. Deshalb sehe ich die Jedipedia hier als eine Sammlung von Informationen rund um Star Wars an, die von Autoren in der Oberfläche eines Wikis geschrieben und gespeichert wurden. Deshalb trifft man hier meiner Meinung nach auch auf mehrere Dinge, die sich von einer Enzyklopädie entfernen. Grundsätzlich sehe ich es exakt wie Pandora es in seinem Eingangspost beschrieben hat. Letztlich glaube ich, dass es sich vor allem in einem ausgezeichneten Artikel nicht gehört, einfach ein abruptes Ende zu haben. Mehr als ein Satz ist meistens nicht möglich, ohne Vermutungen reinzubringen. Ingesamt sage ich daher, lasst uns diese Sätze behalten. --Darth Vader(Ich bin dein Vater!) 11:47, 20. Mär. 2010 (CET)
Die jenigen Artikel die die sätze schon haben, können sie meinetwegen behalten aber für die Zukunft sollte man da was machen.Darth Hate 12:04, 20. Mär. 2010 (CET)
Bei solchen Fällen können die ruhig weg, aber wenn dann ganz oder gar nicht. Pandora Diskussion 18:03, 20. Mär. 2010 (CET)

Also, ich sehe hier gar kein Problem, auch nicht in den drei Fällen, die du zuletzt beschrieben hast, Darth Hate:

  • Artikel, die nur aus einem oder zwei Sätzen bestehen, obwohl es noch mehr zu sagen gibt, können grundsätzlich gelöscht werden. Und ein weiterer Satz, der aber keine Information enthält, wird den Artikel nicht vorm Löschen bewahren. Denn auf den Inhalt kommt es ja an. Genauso wenig macht so ein einzelner Satz den Unterschied zwischen normalem Artikel und Stub.
  • "...dass es auf jeden Fall eine der beiden Möglichkeiten geben kann", das ist schon in den Richtlinien beschrieben: "Wenn sich eine Vermutung durch Fakten ergibt, könnt ihr diese Möglichkeit nennen, ..." Man darf also schon nach bestehenden Richtlinien nicht einfach wilde Spekulationen anstellen, sondern darf nur Möglichkeiten beschreiben, von denen man aufgrund von indirekten Informationen auch wirklich ausgehen kann.
  • Und ob ein Satz wie "Was dann mit ihm geschah, ist unbekannt.", den Artikel irgendwie bereichert, das muss von Fall zu Fall durch gesunden Menschenverstand entschieden werden. Wir können ja nicht per Richtlinie bestimmte Sätze in bestimmten Fällen verbieten. Das führt einfach zu weit.

- Obi-Wan K. Admin | Diskussion 23:22, 21. Mär. 2010 (CET)

Natürlich magst du recht haben. Aber mal ehrlich: was bringen denn bitte diese Sätze? Ich meine, dass es einige Artikel in der letzten Zeit gab, die nur aus einem Einleitungssatz und dem Was dann passierte ist unbekannt...._Satz besatnd und auchnicht gelöscht wurde. Und man sollte ja nicht die ganzen Richtlinien ändern...evtl. ein wenig modifizieren. Denn bei mancehn Artikeln hört sich das wirklich nach Spekulationen des Autoren an. Bei manchen Artikeln jedoch, wo es zum Besipiel 2 Möglichkeiten gibt, kann man ruhig so etwas schreiben. Liebe Grüße, Darth Hate 09:17, 22. Mär. 2010 (CET)
Wenn sich ein Satz nach Spekulation anhört, dann ist er schlecht formuliert und jeder hat das Recht, ihn zu verbessern. Und wenn man weiß, dass es sich tatsächlich nur um eine Spekulation handelt, dann hat man das Recht, den Satz zu entfernen. Das gilt für alle Sätze, also auch für solche.
Der Sinn solcher Sätze besteht zunächst mal darin, indirekte Informationen in den Artikel aufzunehmen. Der Beispielsatz in den Richtlinien (über einen Jedi der Klonkriege) ist da ideal:"Ob er der Order 66 zum Opfer fiel, ist nicht bekannt." Auch wenn dieser bestimmte Jedi in keiner Quelle zusammen mit der Order 66 erwähnt wird, gibt es natürlich die Information, dass sich die Order 66 gegen alle Jedi richtet, was natürlich auch eine potenzielle Bedrohung für diesen bestimmten Jedi bedeutet, auf die im Artikel ruhig hingewiesen werden kann.
Desweiteren dienen sie dazu, das Ende eines Artikels weniger abrupt enden zu lassen, wodurch er sich schöner ließt.
Zuletzt zeigt der Satz auch an, dass die Quellen nur bis zu einem bestimmten Zeitpunkt Informationen über eine Person liefern. Steht in einem Artikel z.B., dass jemand auf eine Mission geschickt wurde und dann endet der Artikel, weil in der zugrunde liegenden Quelle auch nichts weiter darüber geschrieben wird (weil's z.B. nur ein Nebencharakter war), dann kann das durch soeinen Satz gezeigt werden. Natürlich kann man das auch unter HDK schreiben, aber das macht dann ja auch keinen Unterschied.
Wie gesagt: Man sollte einfach von Fall zu Fall vernünftig darüber nachdenken, ob dieser oder jener Satz Informationen transportiert oder den Artikel besser ausklingen lässt und dann danach handeln. Eine Vorschrift, wann welcher Satz geschrieben oder nicht geschrieben werden darf, ist hierfür imho nur umständlich.
- Obi-Wan K. Admin | Diskussion 21:40, 22. Mär. 2010 (CET)
Obi-Wan, das ist, mit Verlaub gesagt, eine sehr gute Sache, die du da anführst! Jetzt hast du mich überzeugt, da es schon richtig ist, dass es sich a. besser anhört und b. ja auch im Rahmen des Möglichen liegt (z.B. Order 66). Jetzt gibt es aber noch ein Problem und es wäre schön, wenn du mir da eine Antwort geben könntest: Wenn ich einen Satz sehe und erkenne, dass 1. der Artikel auch gut ohne diesen Satz auskommt, 2. der Artikel mit diesem Speulativ-Satz nur 2 Sätze lang ist und 3. man wirklich erkennt, dass dieser Satz auf wilden Spekulationen beruht, dann darf man ihn doch löschen! So, aber dann gibt es gewisse User, die sich in ihre Ehre gekränkt fühlen und das rückgängig machen, obwohl meinetwegen aller DREI Punkte zutreffen. Was ist mit diesem Problem? Das war nämlich von Grund auf meine Hauptsorge. Herzliche Grüße, Darth Hate 09:10, 23. Mär. 2010 (CET)
Wenn ein Satz nicht regelkonform ist und darum gelöscht wird, darf das natürlich nicht rückgängig gemacht werden. Tut es jemand trotzdem, dann ist das ein Verstoß gegen die Richtlinien - wenn auch erstmal nur ein geringerer. Wenn nun jemand, wiederholt und bewusst gegen die Richtlinien verstößt und nicht mit sich reden lässt, dann wird er gesperrt werden.
Dein erster Punkt - wenn man ihn wörtlich nehmen kann - wirft aber ein Problem auf: Ob ein Artikel auch ohne einen bestimmten Satz auskommen kann, lässt sich objektiv nämlich kaum beurteilen - es ist zu einem gewissen Grad vom persönlichen Standpunkt abhängig. In einem Gemeinschaftsprojekt muss man sich dessen bewusst sein und man muss die Eigenheiten der anderen Mitglieder der Gemeinschaft auch in einem gewissen Maße tolerieren und respektieren. Darum sollte man sich nicht fragen, ob der Artikel ohne den Satz auskommt, sondern, ob der Satz den Artikel wirklich verschlechtert. Wenn also so ein Satz den Richtlinien entspricht und auch sonst nicht destruktiv ist, dann sollte man ihn nicht löschen, auch, wenn er einem persönlich vielleicht nicht so gefällt. Tut man das doch, ist es kein Wunder, wenn der Autor sich gekränkt fühlt und man provoziert nur unnötig eine Trotzreaktion, also das Rückgängigmachen. (Bei Stubs z.B. denkt der Eine, ein Satz wie: "Was dann mit ihm geschah ist nicht bekannt.", wäre fehl am Platz, weil dies auf den Leser wie eine künstliche Streckung des Artikels wirkt. Der Andere findet den Satz sinnvoll, weil die drei, vier anderen Sätze allein sonst so wirken, als habe man die Quelle einfach nicht vollständig ausgewertet. Natürlich haben beide Recht und wenn einer den Text des anderen nach seinem Geschmack umschreibt, gibt es natürlich Streit.)
Auch von der Zusammenfassung gebrauch zu machen, kann einer Kränkung vorbeugen, weil der Andere dann weiß, warum man das gemacht hat.
- Obi-Wan K. Admin | Diskussion 20:56, 24. Mär. 2010 (CET)
Jetzt bin ich zufrieden ;-). Ich möchte mich bei allen Beteiligten, aber im Besonderen bei dir, Obi-Wan, für die rege Teilnahme und Lösunsvorschläge bedanken und werde in Zukunft nicht einfach wild jeden Was danach geschah-Satz löschen sondern schauen ob er passt. Eine Frage: Was geschieht denn jetzt mit dieser DIsku? kommt es zu einer Abstimmung, was nicht sein muss. Wird sie für beendet erklärt`Liebe Grüße, Darth Hate 21:00, 24. Mär. 2010 (CET)
Wenn keiner mehr Interesse daran hat, eine Abstimmung zu machen, wird auch keiner eine starten. Und dann gibt es auch keine. ;)
- Obi-Wan K. Admin | Diskussion 21:16, 24. Mär. 2010 (CET)
Okay, danke ;-). Liebe Grüße, Darth Hate

Neue Spalte in der Infobox

Ich fände es sinvoll in den Infoboxen die Spalte "Preis" in "Preis_alt" und "Preis-neu" aufzuteilen, da bei vielen FAhrzeugen, Raumschiffen, ... der neuwertige und gebrauchte Preis bekannt ist. Sonnst wird es uneinheitlich (einer schreibt "gebraucht: xxx Credits", der andere schreibt "xxx Credits (gebraucht)", etc.) Grüße B1-Kampfdroide 21:46, 20. Mär. 2010 (CET)

Überflüssig, dass lässt sich mit * lösen. --Modgamers Anrufbeantworter 22:31, 20. Mär. 2010 (CET)
Ist klar. Es geht darum, dass manche * gebraucht: xx Credits und manche * XXX Credits (<Gebraucht) schreiben. Ist dann uneinheitlich. Da hilf kein * um es einheitlicher zu machen. B1-Kampfdroide 23:04, 20. Mär. 2010 (CET)
Ja und? Dafür braucht man nun nicht extra eine neue Spalte in die Vorlagen einbauen. Der Aufwand und der dadurch entstandene Nutzen rechnet sich da einfach nicht. Dann ist es halt uneinheitlich, deshalb werde ich sicherlich nicht gleich anfangen zu heulen. --Modgamers Anrufbeantworter 23:21, 20. Mär. 2010 (CET)
Bei Droiden ist es schon so, dass es ein "Preis" und ein "Preis_alt" gibt. Pandora Diskussion 01:22, 21. Mär. 2010 (CET)
Ja, aber braucht man solch eine extra Spalte wirklich? Eine einzige Spalte Preis reischt mMn, wo man dann beides eintragen kann. Wie man dies wiederum einträgt – ob nun einheitlich oder nicht – ist dabei doch prinzipiell egal. --Modgamers Anrufbeantworter 02:27, 21. Mär. 2010 (CET)

Paar Bilder schützen

Ich hab jetzt schon auf das Hauptseiten-Banner einen Seitenschutzantrag gestellt, aber vermutlich sollte man das noch auf die anderen auf der Hauptseite benutzten Bilder ausweiten. Ich bin zwar kein großer Fan von unsinnigen Seitenschützungen, aber in diesem Fall scheint es mir angebracht, da solche schönen Bilder (Tipp: Lest nicht die anderssprachigen Wikipedia-Artkel dazu) auf der Hauptseite nicht grad gut kommen und da das Neu-Hochladen eh nicht funktioniert sollte man bei einer ernsthaften neuen Version eh einen anderen Dateinamen benutzen (z.B. wenn mal die GIFs ersetzt werden). Könnte ein Admin durch diese Liste mal durchgehen, ich hab nämlich keine Lust, meine Edits zu sehr durch Seitenschutzanträge zu füllen:

Einige der Bilder sind auch noch andernorts benutzt, wodurch diese dann auch geschützt sind. Es ist natürlich schade, dass durch den Schutz auch die Dateibeschreibungsseite nicht bearbeitbar ist (denn dort tut Vandalismus nun wirklich nicht weh), aber angeblich soll so ein Feature in einer der nächsten MediaWiki-Versionen hinzugefügt werden. DMK 00:57, 3. Apr. 2010 (CEST)

Hochladen können eh nur Benutzer mit autoconfirmed-Status, insoweit sehe ich da nur ein geringes Risiko. Auch auf der Hauptseite und anderen prominenten Seiten eingebundene Vorlagen, mit denen man das selbe anstellen kann, sind nur halbgeschützt, insoweit sehe ich keine Notwendigkeit, die Bilder voll zu sperren. Gruß Admiral Ackbar 12:39, 3. Apr. 2010 (CEST)

Benutzerseiten schützen

Könnte man nicht vielleicht alle Benutzerseite vor IPs schützen. Als IP soll man auf der ja sowieso nicht rumhantieren, egal, ob man nun der Benutz ist, oder nicht. Und dann wüde auch sowas nicht passieren. Kit Diskussion 22:37, 11. Apr. 2010 (CEST)

Nun, ich fürchte, dass es nicht ohne weiteres möglich ist, den gesammten Namensraum zu schützen. Selbt wenn das ginge, würde das aber bedeuten, dass neue Benutzer einen Tag lang ihre eigene Seite nicht bearbeiten können, bis sie autoconfirmed-Status erreicht haben. Insoweit bleibt nur die Möglichkeit, Benutzerseiten einzeln von Hand zu sperren, war ja bereits auf Anfrage getan wird. (Es sei dann, Ben findet einen Weg, seinen Droiden alles Seiten von autoconfirmd-Benutzern schützen zu lassen, die nötigen Admin-Rechte hat der ja.) Gruß Admiral Ackbar 12:19, 12. Apr. 2010 (CEST)
Könnte man wohl mit dem Abuse Filter machen, wenn der mal funktioniert. Ansonsten haben Benutzerseiten jedoch auch keine so große Relevanz, denn Vandalismus dort ist besser als in Artikeln. Darth Maul // Talk-icon // Peace is a lie 14:41, 12. Apr. 2010 (CEST)

Schnelllöschkandidaten: Wie schnell löschen

(von Kategorie Diskussion:Schnelllöschkandidaten hier rüber kopiert)

Während Spam natrülich sofort gelöscht werden sollte, würde ich vorschlagen, dass bei Stubs und anderen ähnliche Fällen nicht ganz so schnell vorgegangen werden sollte. Stattdessen sollte den einstellenden Autor noch ein paar Stunden gegeben werden, um den Artikel zu überarbeiten, bevor er gelöscht wird. Daher würde ich vorschlagen, dass bei Schnelllöschkandidaten, die nur auf mangelnder inhaltlicher Qualität des Artikel beruhen, zwischen dem Stellen des SLA und den tatsächlichen Löschen eine Frist von mindestens 3 Stunden vergehen muss. Gruß Admiral Ackbar 15:50, 18. Apr. 2010 (CEST)

Ich würd sogar soweit gehen und sagen - es sei denn es ist ein hoffnungsloser Fall - dass man dem Artikel einen Tag um dem Autor, oder auch anderen Autoren, die Möglichkeit zum reagieren und ausbauen des Artikels zu geben. --Modgamers Anrufbeantworter 15:59, 18. Apr. 2010 (CEST)
Über den Zeitrahmee können wir gerne noch reden, ich bin da mit allem einverstanden, was zwischen 2 und 48 Stunden liegt. Gruß Admiral Ackbar 16:27, 18. Apr. 2010 (CEST)
Nein, weiterhin umgehend. Ich kann mich an keine Gelegenheit erinnern, in der ein LA zur Verbesserung des Artikels geführt hat. Vielmehr war es doch immer so, dass die Benutzer davon abgeschreckt wurden nach dem Motto "Der wird eh gelöscht". Außerdem hat die Löschung bereits in vielen Fällen dazu geführt, dass der Autor nachgefragt hat, was zu beanstanden war und man dann gezielt Tipps zur Verbesserung geben konnte. Ben Kenobi
16:27, 18. Apr. 2010 (CEST)
Für einen aktuellen Fall siehe Benutzer Diskussion:Clone Commander Keller#Kritikpunkte, CCK wollte die Artikel nochmal überarbeiten, dann waren sie aber schon gelöscht. Und wem schaden bitte ein paar Artikel, die nicht sofort gelöscht werden. Gruß Admiral Ackbar 16:36, 18. Apr. 2010 (CEST)
Dann soll er sie UC stellen, dafür ist es schließlich da. Oder sofort richtig machen. Er ist inzwischen lange genug dabei, um das selber zu wissen. Ben Kenobi
16:39, 18. Apr. 2010 (CEST)
Ich würd's einfach wie bei den KQs und UQs eine eigene Vorlage erstellen und dann eine Woche Zeit geben. Tut ja keinem weh und sie sind trotzdem weg, wenn sie schlecht bleiben. Wichtig ist nur, dass die Sachen auch mal wegkommen und keine drei Jahre hier verbleiben. Darth Maul // Talk-icon // Peace is a lie 17:29, 18. Apr. 2010 (CEST)
Ich denke dmks Idee hat hier am meisten Potential, weil man nach dem setzten eines LA natürlich kaum noch Lust hat, da was rein zu schreiben, wenn es eh gelöscht wird. Damit könnte man allerdings zeigen, dass das noch nicht reicht, man aber noch Zeit hat, was zu machen. Pandora Diskussion 19:28, 18. Apr. 2010 (CEST)
Gut, aber wenn dann einer Artikel einer neuen TCW-Folge bsp. erstellt und die Riesenstubs sind, bringt das ja auch keinem was. – Nahdar Talk-icon 19:32, 18. Apr. 2010 (CEST)
An sich ist dmks Idee ganz gut, aber eine Frist von einer Woche ist doch zu lang. Es soll sich ja dabei nur um eine Möglichkeit handeln, den Artikel nochmal zu überarbeiten. Gruß Admiral Ackbar 22:27, 18. Apr. 2010 (CEST)
Ich denke, dass ein Tag dafür reichen müsste - allerhöchstens. Vielleicht sogar weniger, da so einige vielleicht auch denken, dass sie Zeit haben und es auch so geregelt wird, dass mane s sofort machen muss - von wegen Zeitdruck. Es sollte auf jeden Fall, wie bei der "Keine Quellen"-Vorlage sein, dass man auch gleich 'ne Vorlage auf die Benutzerdiskussion schreibt, damit der Benutzer es auch sofort weiß, dass es ein stub ist und er daran sofort arbeiten muss. Kit Diskussion 11:07, 19. Apr. 2010 (CEST)
Ich finde die Idee von DMK mit dem Zusatzt von Kit am besten. Vorlage ähnlich der KQ-Vorlage erstellen mit der Möglichkeit eine Nachricht auf der Benutzdisku zu hinterlassen. Vielleicht noch die Anmerkung von Ben dazu und schon passts. In der Vorlag könnte dann stehen:
Dieser Artikel ist ein Stub und wurde deshalb zur Löschung vorgeschlagen. Werden innerhalb eines Tages die fehlenden Informationen nicht ergänzt bzw. der Artikel nicht mit UC markiert, wird der Artikel gelöscht. Oder so ähnlich. Gruß, Yoga-Wan Kenobi Diskussion 11:49, 19. Apr. 2010 (CEST)
Ich denke auch, dass man dem Ersteller eines Stubs (oder auch anderen Benutzern) 1 Tag Zeit lassen sollte, um ein UC reinzustellen oder den Artikel zu erweitern - sonst wird er gelöscht. Allerdings sollte man vielleicht nicht direkt wieder eine Diskussions-Vorlage erstellen, sondern bei jedem Fall individuell dem Stub-Ersteller erläutern, was fehlt oder was er besser machen könnte. Das ist vielleicht ein bisschen mehr Arbeit, als einfach eine Vorlage auf die Disku zu hauen, aber so kann dem (Neu-)Autor wahrscheinlich besser geholfen werden. Lord Tiin Nachricht? Artikel 15:26, 20. Apr. 2010 (CEST)
Da geb ich Lord Tiin recht. Vielleicht könnte man ja diese Vorlage so konzipieren, dass man eine kurze Erläuterung zu den fehlenden Punkten schreibt bzw. in welchen Quellen noch Infos zu finden sind. Yoga Diskussion 18:42, 20. Apr. 2010 (CEST)
Ich glaube eher, dass eine Orientierung an der Löschungfrist besser ist, als eine Festsetzung. Wenn man absehen kann, dass es gar nichts wird, dann muss der Artikel unmittelbar gelöscht werden (siehe Ben). Ist es eher tendenziell ein Stub oder ein Artikel eines Rookiees, den man ohne größere Arbeit gleich ausbauen könnte, dann bin ich für eine Frist bis zu einer Woche. (siehe DMK) Da ich ansonsten Lord Tiins & Yogas Punkt ganz gut finde, wäre ich tendenziell für eine neue Löschvorlage. Diese sollte man einfach mit LA abkürzen können (so wie ganz früher). Dort hat man dann eine automatisch angegebene (fünf) sieben tägige Frist und eine Kurzbegründung drin, wobei SLA weiterhin für Spam, Mist und sonstigen Kram verwendet wird. Darth Vader(Ich bin dein Vater!) 21:49, 20. Apr. 2010 (CEST)
PS: Da die LA-Vorlage ja nicht wie von mir angenommen mit der SLA-Vorlage verschmolzen ist, sollte man sie einfach um eine automatisch berechnende Frist und den Standardkommentar erweitern, sodass nur noch der Grund/Quellenempfehlung reingeschrieben werden muss. Darth Vader(Ich bin dein Vater!) 22:01, 20. Apr. 2010 (CEST)
Nun, sicherlich sollte man komplett hoffnungslose Artikel wie bspw. eine TCW-Folge die aus ein-, zwei Einleitungsätzen besteht (Nahdar) auch sofort löschen können. Ob jedoch tatsächlich eine Frist von 7 Tagen notwendig ist, wage ich zu bezweifeln. Schließlich kann der Autor, wenn er sich entschließt seinen Artikel auszubauen, auch ein UC draus machen. Und wenn nicht weiter daran gearbeitet werden sollte, ist es auch unnötig einen Stub für eine ganze Woche hier herumdümpeln zu lassen. Lord Tiin Nachricht? Artikel 18:02, 21. Apr. 2010 (CEST)
Stimmt die 7 Tage machen definitiv keinen Sinn, deshalb auch der Vorschlag von mir (weiter oben) wie so eine Vorlage aussehen könnte. Yoga Diskussion 18:53, 21. Apr. 2010 (CEST)
Die UC-Vorlage sollte eigentlich sowieso mal gelöscht werden, da sie praktisch als Universal-Argument für alles eingesetzt wird. Was die Frist angeht: Es muss nicht immer nur sein, dass der Autor selbst was verbessert. Früher hab ich schon einige Artikel von anderen Autoren selbst korrigiert, die man heute sofort wegen „Form“ löschen würde. Und wie gesagt, es ist nichts Schlimmes dabei, für eine Woche einen Stub dort zu haben. Im Endeffekt sind sie auch nicht so schlimm und wenn sie bei fehlender Verbesserung entsprechend entsorgt werden, ist die Sache gut. Darth Maul // Talk-icon // Peace is a lie 18:07, 25. Apr. 2010 (CEST)
Gibt es noch weitere Meinungen zu dem Thema, isb. zur Frist bis zur Löschung? Ansonsten sollten wir demnächst die Abstimmung einleiten. Eine erste Version einer möglichen Vorlage habe ich hier mal erstellt. Gruß Admiral Ackbar 21:22, 1. Mai 2010 (CEST)
Meinetwegen kann die Frist auch etwas länger sein, wenn es aber ne Frist von einer Woche ist, verliert man die Artikel im Laufe dieser Frist aus den Augen (wie es auch bei den UQ, KQ oder ähnlichem leicht mal passiert) Ich denke daher nach wie vor, dass ein bis zwei Tage ausreichen sollten. Die Vorlage ist okay. Lord Tiin Nachricht? Artikel 12:25, 2. Mai 2010 (CEST)
Jup, und natürlich Kategorie dazu. – Nahdar Talk-icon 13:02, 2. Mai 2010 (CEST)
Die Vorlage ist eine gute Idee. Nur soll die Frist nicht zu lang sein (48 Stunden ist m. E. das Maximum, das man gewähren sollte), da man sonst wie gesagt die Übersicht verliert. Neue Stubs werden ja in den meisten Fällen von neuen, eher unerfahrenen Benutzern "produziert". Da bringt es nichts, einen Stub tagelang, wenn nicht wochenlang, herumdümpeln zu lassen, um ihn am Ende doch löschen zu müssen. Stattdessen können wir den Autoren z.B. auf den Schnelleinstieg verweisen und ihm ein paar Tipps geben, wie er den Artikel verbessern kann. Wenn ihm das ernst ist, wird er das auch zügig tun – und wenn nicht, wird er das auch nach 'ner Woche nicht getan haben. – Andro Disku 13:33, 2. Mai 2010 (CEST)
Diese Vorlage lässt sich aber nicht mit UQ/KQ vergleichen. Bei UQ ist es teilweise einfach nicht klar, welche Informationen nun entfernt werden müssen und KQ ist stets leer. In diesem Fall ist es ganz eindeutig, was passiert, nämlich der Artikel wird gelöscht. Weiterhin sollte man bei der Vorlage die Wortwahl in sowas wie „Dieser Artikel entspricht noch nicht den Mindestanforderungen der Jedipedia und muss verbessert werden“, um so auch so (unsinnige) Begründungen wie Form zu erlauben. Darth Maul // Talk-icon // Peace is a lie 17:18, 2. Mai 2010 (CEST)

Zu Ackbars Vorlage: Ich denke, dass man hiermit etwas etwas übersichtlicheres basteln könnte. Grüße von Juno 07:04, 4. Mai 2010 (CEST)

Sofern das möglich ist, da einen Timer einzubauen, kann das gerne jemand machen. Gruß Admiral Ackbar 09:41, 4. Mai 2010 (CEST)
Das der Vorschlag in der Abstimmung angenommen wurde, habe ich die Vorlage:Neuer Stub erstellt. Wer diese vorlage aufpeppen will/einen Timer einbauer kann, darf dies gerne tun. Gruß Admiral Ackbar 10:23, 11. Mai 2010 (CEST)

Extension: Category Tree

Ben Kenobi und Darth Schorsch haben vorgeschlagen, dass wir die Extension Category Tree installieren. Die Installation der Extension bringt sichtbare Veränderungen mit sich, weshalb ich an dieser Stelle die Extension zur Diskussion stellen möchte. Der Link zur Extension: http://www.mediawiki.org/wiki/Extension:CategoryTree Gruß, Premia Admin/Diskussion 20:05, 6. Mai 2010 (CEST)

Ja, gute Ergänzung zu unserem sich noch immer im Umbruch befindenden Kategorie-System. Darth Vader(Ich bin dein Vater!) 20:09, 6. Mai 2010 (CEST)
Zur kurzen Erläuterung: Die Extension bewirkt, dass sich Unterkategorien in der Navigation ausklappen lassen und die Anzahl der jeweiligen Unterkategorien hinter dem Kategoriennamen eingeblendet wird. Das erleichtert natürlich die Navigation durch die Kategorien. Ben Kenobi
20:10, 6. Mai 2010 (CEST)
Ergänzung zu Bens Kommentar: Ist so wie bei der Wikipedia, deren Struktur wir ja seit geraumer Zeit zu adaptieren versuchen. Darth Vader(Ich bin dein Vater!) 20:13, 6. Mai 2010 (CEST)
tülich :D --Te Ani'la Mand'alor Manda'yaim 21:08, 6. Mai 2010 (CEST)
Sinnvoll Pandora Diskussion 21:13, 6. Mai 2010 (CEST)
Schön. – Nahdar Talk-icon 21:15, 6. Mai 2010 (CEST)
Und ich dacht mir erst vor kurzem als ich das auf der WP gesehen habe: Das ist definitiv etwas für die JP. Also ein großes PRO. Yoga Diskussion 21:41, 6. Mai 2010 (CEST)
Auch von mir ein Pro. Gruß, - Backup Diskussion | B-Serie 12:56, 8. Mai 2010 (CEST)

Ich habe den Vorschlag zur Abstimmung aufgestellt. Gruß, Premia Admin/Diskussion 20:43, 13. Mai 2010 (CEST)

Extension: DidYouMean

Ein zweiter Vorschlag ist die Extension DidYouMean. Auch hier einfach mal bitte die Extension anschauen und Pro und Contra diskutieren. Der Link zur Extension: http://www.mediawiki.org/wiki/Extension:DidYouMean Gruß, Premia Admin/Diskussion 20:07, 6. Mai 2010 (CEST)

Auch hier eine kurze Erläuterung: Die Extension bewirkt eine etwas effektivere Suche, da bei etwaigen Tippfehlern das korrekte Wort angeboten wird. Bsp.: Bei Eingabe "Jamba" wird dem Suchenden "Jabba" vorgeschlagen. Ben Kenobi
20:11, 6. Mai 2010 (CEST)
Insofern wir keinen finden, der sich programmier(datenbank)technisch hinein kniet und eine bessere Suche zusammen bastelt, ist das für mich schon längstens überfällig. Nach einer Einführung dessen, könnte man auch direkt die ein oder andere unsinnige WL direkt löschen. Insgesamt ist eine gute oder zumindestens befriedigende Suche essentiell für ein Projekt wie wir es anführen, vor allem für die Gewinnung von neuen Benutzern oder Lesefreundlichkeit. --Darth Vader(Ich bin dein Vater!) 20:17, 6. Mai 2010 (CEST)
Pro. --Te Ani'la Mand'alor Manda'yaim 21:08, 6. Mai 2010 (CEST)
Sinnvoll Pandora Diskussion 21:13, 6. Mai 2010 (CEST)
Schön. – Nahdar Talk-icon 21:16, 6. Mai 2010 (CEST)
Auch hier ein großes PRO. Yoga Diskussion 21:42, 6. Mai 2010 (CEST)
Schließe mich an. Sicherlich eine gute Neuerung, die, wie Vader schon sagte, auch für Besucher und neue Benutzer sicherlich hilfreich sein kann. Lord Tiin Nachricht? Artikel 11:51, 7. Mai 2010 (CEST)
Dem schließe ich mich an. Gruß, - Backup Diskussion | B-Serie 12:54, 8. Mai 2010 (CEST)
Meiner Meinung nach könnte man noch so einiges an der Suchfunktion basteln. Grüße von Juno 20:24, 13. Mai 2010 (CEST)

Ich habe den Vorschlag zur Abstimmung aufgestellt. Gruß, Premia Admin/Diskussion 20:44, 13. Mai 2010 (CEST)

Das Problem was hierbei aufgekommen ist, dass diese Extention keine Verbesserung der Suchfunktion enthält, sondern eine andere Funktionalität aufweist. Da bei der Abstimmung es eindeutig das Ziel war, eben eine bessere Suche einzuführen, schlage ich stattdessen die beiden Extentions Lucene-search und MWSearch vor. Erstere ist die Suchengine an sich, letzteres ist benötigt, die MySQL-Suche auszuschalten und die Lucene-Suche zu verwenden. Darth Vader(Ich bin dein Vater!) 19:54, 21. Mai 2010 (CEST)

Einbeziehen von Serien in Titel und Quellenteil

Ich denke, es wäre der Übersicht im Quellenabschnitt meiner Meinung nach dienlich, wenn wir ab sofort Reihen mit in die Artikelnamen rein nehmen (Sowohl in der Quellenliste, als auch im Artikelnamen). Gerade in Artikeln mit sehr vielen Quellen würde das der Übersicht sehr zugute kommen, da man die Quellen sehr viel schneller zuordnen kann. Ich hab das ganze jetzt mal am Beispiel der Quellenliste von Luke Skywalker gezeigt:

Pandora Diskussion 00:57, 15. Mär. 2010 (CET)

Sehe ich auch so. Ich ärgere mich schon seit längerer Zeit darüber, nie genau identifizieren zu können, welcher Titel zu welcher Reihe gehört und wo ich genau im chronologisch sortierten Bücherregal suchen muss. Außerdem ersparen wir uns dadurch die unnötigen Klammerzusätze. Ben Kenobi
01:03, 15. Mär. 2010 (CET)
Bedeutet nur eine Menge Arbeit für unseren T3 ;-). Bel Iblis 07:11, 15. Mär. 2010 (CET)
Ich wäre auch dafür. Lord Tiin Nachricht? Artikel 07:14, 15. Mär. 2010 (CET)
Sehr gute Idee, daas kann man dann besser zuordnen. Gut, dass sich T3 hier nicht einmischt... – Nahdar Talk-icon 14:27, 15. Mär. 2010 (CET)
Der Sklave hat hier nichts zu melden (-; Pandora Diskussion 14:53, 15. Mär. 2010 (CET)
Beep-dup, breeeeedu. Deeediiit! T3-M4 15:35, 15. Mär. 2010 (CET)
Man kan einerseits der Überzeugung sein, dass es unnötig ist, den Quellenabschnitt cleverer, mit Stuktur zu gestalten oder nicht. Nun haben wir ja relativ viele, die mehr Struktur möchten. Um Struktur zu schaffen, ist es für mich aber völligst unnötig, sämtliche Quellenartikel zu einem neuen Ziel, mit längerem Lemma, zu verschieben. Das hat meiner Meinung nach zwei entscheidende Probleme. Denn [A] wird nun jede (einzelne) Quelle deutlich länger zu schreiben sein (auch in Einzelnachweisen, wo das nicht nötig ist) und dazu [B] zwingend der Reihenname doppelt, dreifach, vierfach und fünffach etc. erwähnt werden.
Um das Problem auszuschließen, halte ich es für das cleverste, um trotzdem Struktur zu wahren, dass wir unser System so ausrichten:
Das kann unser Bot sehr einfach umändern und es würde den Quellenabschnitt zu mehr Struktur verhelfen. Darth Vader(Ich bin dein Vater!) 16:49, 28. Mär. 2010 (CEST)
Diesen Vorschlag finde ich gut und sinnvoll. – Andro Disku 18:05, 28. Mär. 2010 (CEST)
Dieser Vorschlag macht nur dann Sinn, wenn man auf die Chronologie verzichten will. Dem kann und werde ich einfach nicht zustimmen. Ben Kenobi
18:34, 28. Mär. 2010 (CEST)
Man könnte auch den Serientitel nur im Quellenteil erwähnen - mit einer Vorlage, die der TCW-Serie ähnlich ist, ne art Master-Vorlage, das könnte dann z.b. so aussehen: {{Quelle|Quellentitelreihe|Quellenname}}, das würde dann aber logischer weiße nur mit Pandoras Vorschlag umsetzbar sein. --Te Ani'la Mand'alor Manda'yaim 10:11, 29. Mär. 2010 (CEST)

Da ja nun die Abstimmung über die Einführung der Titel in die Quellen ja bereits läuft und dem Ende zugeht wollte ich mal fragen ob nun über die Einführung der Serientitel in Artikelnamen auch abgestimmt werden soll oder nicht, damit dieses Thema abgeschlossen werden kann. Yoga Diskussion 11:54, 10. Jun. 2010 (CEST)

Sollte in einem Abwasch getan werden, damit hier bisschen Bewegung in die Sache kommt und man das abschließen kann.Darth Vader(Ich bin dein Vater!) 11:56, 10. Jun. 2010 (CEST)

Ich habe jetzt auch das Einbeziehen von Serientiteln in die Artikelnamen zur Abstimmung gebracht. Yoga Diskussion 12:32, 10. Jun. 2010 (CEST)


So, da ja nach nicht vorhandener Diskussion doch plötzlich und überraschend sehr viele Gegenstimmen gekommen sind, will ich diese mal kurz zusammenfassen, damit wir da noch dran arbeiten können, da es ja scheinbar keine generelle Ablehnung war (bis auf einmal). Ich bitte diesmal um eine stärkere Teilnahme an der Diskussion, bevor nachehr wieder alles geklärt scheint und dann in der Abstimmung wieder sehr viele Gegenstimmen kommen, die sich in der Diskussion gar nicht zu Wort gemeldet haben. Pandora Diskussion 00:36, 13. Apr. 2010 (CEST)

Im Quellabschnitt ja, Titel nein

  • 5 Stimmen wollten, dass lediglich die Links im Quellenabschnitt geändert würden, jedoch nicht die Artikelnamen. (dmk, Andro, Backup, Admiral Ackbar, Jaina Solo)

Die Sache mit den komplizierten Artikelnamen ist natürlich eine Grundsatzfrage. Wollen wir lieber in allen Artikeln, die wieder per Anzeigetext etwas anderes anzeigen, als das eigentliche Linkziel (so wie wir es mit den Episoden vor kurzem entfernt haben)? Vorlagen wären natürlich auch eine Idee, wie habt ihr euch das vorgestellt (ist besonders an dmk gerichtet, da hier ja eine kompliziertere Lösung angesprochen wurde). Pandora Diskussion 00:39, 13. Apr. 2010 (CEST)

Mein Dito von der Abstimmung war auch mehr auf die Meinung von Ackbar und Co. bezogen und weniger auf Anis, weil ich dessen Grund nicht so richtig verstanden hatte.^^ Was mich jetzt aber mehr stört, ist, dass trotz der gescheiterten Abstimmung bei den Clone Wars-Artikeln trotzdem lange Quellenangaben gemacht werden. Wenn sich sowieso nicht an die Abstimmungen hier gehalten wird, braucht man auch keine neue Diskussion anregen... Wenn du das erklärst, können wir richtig über deinen Vorschlag diskutieren, so aber sicher nicht. Jaina 16:03, 13. Apr. 2010 (CEST)
Meinst du damit diese Vorlage? Damit hab ich ehrlich gesagt nichts zu tun gehabt, TCW hab ich immer ignoriert. Mir ist bis jetzt auch noch gar nicht aufgefallen, dass darin die Reihe schon verlinkt ist. Pandora Diskussion 16:19, 13. Apr. 2010 (CEST)
Wenn sich nun ergibt, dass die Angabe von Serien/Reihen in der Quellenauflistung komplett abgelehnt wird, dann wird auch diese Vorlage wieder gelöscht.
Aber ansonsten müsste das, was die Vorlage ausgibt doch deinen Vorstellungen entsprechen, wenn ich dich richtig verstanden habe, Jaina. Da hat man ja auch den Serientitel in den Quellen, ohne, dass er auch im Artikelnamen steht.
- Obi-Wan K. Admin | Diskussion 18:16, 13. Apr. 2010 (CEST)
Ok, ich sage jetzt mal direkt meine Meinung: An sich könnte ich mich damit abfinden, wenn wir die Quellenangaben mit Reihennamen versehen. Wie Ackbar, glaub ich zumindest, aber schon so schön präzise schrieb: kurz ist besser. Ich will auf keinen Fall, dass die Artikelnamen geändert werden, aber andererseits habe ich auch schlichtweg keinen Bock, ab sofort ewig lang an den Quellen rumzuschreiben. Nennt es meinetwegen Faulheit.
Das andere, was mich extrem stören würde, wäre die Optik der Artikel. Das habe ich an unseren Artikeln immer an denen der WP bevorzugt, dass wir nur die Romantitel etc. und sonst nichts auflisten. Schlimm genug, dass immer mehr Bilder in die Quellenauflistung gelangen (siehe auch hier die Clone Wars-Artikel), aber noch solch lange Reihen wie die NJO ellenlang auflisten, sieht dann noch billiger aus. Daher hatte ich auch auf Clone Wars angesprochen, es sieht echt nicht schön aus, aber wenn es denn die Mehrheit will, kann ich mich damit abfinden. So finde ich es aber kacke, dass es dort einfach gemacht wird. Jaina 19:01, 13. Apr. 2010 (CEST)
Man sollte (ebenso frech) hergehen und die Vorlage so umändern, dass der Serientitel draußen ist, und als Begründung angeben, dass Serientitel bei keiner anderen Quelle angegeben wird und hier darüber diskutiert wird. Das ist nur die logische Konsequenz darauf und ich hätte gute Lust das so zu machen...
Das Icon ist einfach nur Mist, weil man es nur mit Mühe (Kopf Richtung Bildschirm strecken) und Vorkenntnissen (wenn man das Logo wöchentlich über den Bildschirm flimmern sieht) als TCW-Logo erkennen kann. Unten habe ich schon geschrieben, dass entweder ein horizontaler Schriftzug verwendet werden sollte, oder gar kein Icon... aber vor allem nicht Icon UND der Serientitel. Das ist nämlich eine Wiederholung. Gruß,--Anakin Skywalker 19:22, 13. Apr. 2010 (CEST)
Habe die Vorlage nun einfach so abgeändert... immerhin wurde sie auch einfach so erstellt.--Anakin Skywalker 19:35, 13. Apr. 2010 (CEST)
Ich denke gegen das Ändern der Vorlage kann auch keiner was sagen... Wenn man die ganze Sache aber mit Vorlagen lösen würde, dürfte sich auch der Schreibaufwand zum jetztigen Verfahren nur unwesentlich erhöhen, bspw. [[Das Ultimatum]]{{NJO|Das Ultimatum}}. Weiter kann natürlich durch die Nutzung von Vorlagen eine sehr hohe Einheitlichkeit erreicht werden, was dann gleich wieder schön aussieht. Pandora Diskussion 09:38, 14. Apr. 2010 (CEST)
Die Benutzung dieser Art Vorlagen kann ich nur befürworten. Ich war ja nie gegen die Kennzeichnung der Serien in den Quellen-Abschnitten, ich wollte nur keine ellenlangen Artikelnamen. Gruß – Andro Disku 09:55, 14. Apr. 2010 (CEST)
Zuerst einmal möchte ich klarstellen, dass der Grund bzw. die Idee für diese Vorlage war, eine ähnliche wie diese Vorlage zu erstellen und hatte eigentl. vordergründig nichts mit dieser Diskussion zutun. Des Weiteren kann man darüber streiten ob das Icon jetzt gut oder schlecht zu erkennen ist, das könnte man nämlich auch hier sagen. Man hat im übrigen auch die Möglichkeit, dass Icon nicht zu verlinken. Ich möchte hier meine Pro-Stimme etwas abändern. Meiner Meinung nach müssen nicht unbedingt die Artikelnamen abgeändert werden, jedoch ist es sehr hilfreich wenn die Serientitel mit in den Quellenangaben stehen. Es erleichtert das Suchen und sorgt für ein gewisse Kontinuität. Ob das nun durch ein Vorlage oder durch bloßes dazu schreiben geschieht, hängt denke ich von der Länge bzw. Größe der Reihe ab. Yoga-Wan Kenobi Diskussion 13:26, 14. Apr. 2010 (CEST)
Niemand macht dir persönlich Vorwürfe, von daher brauchst du dich und deine Bearbeitungen nicht rechtfertigen. Aber du musst schon zugeben, dass es komisch aussieht, wenn hier diskutiert wird und zeitgleich wird eine Vorlage erstellt, die eigentlich Gegenstand der Diskussion ist. Wie auch immer... die Vorlage ist nun so wie sie sein sollte und wenn im Laufe der Diskussion (bzw. der Abstimmung) der Serientitel in den Quellenangaben beschlossen wird, dann wird die Vorlage auch wieder ihren Serientitel zurückbekommen.
Klar kann man streiten, ob das Icon nun gut oder schlecht ist, aber ist es nicht allgemein schlecht, wenn man nichts erkennen kann? Dass schon bei der TOR-Vorlage Pixelbrei eingebunden wurde, rechtfertigt ja nicht, dass das bei der TCW-Vorlage auch so sein sollte. Das TOR-Icon sieht (in dieser Größe) auch echt furchtbar aus... man kann es einfach nicht erkennen. Und damit sehe ich den Sinn und Zweck dieser Icons verfehlt. Gruß,--Anakin Skywalker 13:45, 14. Apr. 2010 (CEST)
Also wenn ich mich einmal dazu äußern darf: Ich finde es ja an sich gut, an den Quellenabschnitten was zu verbessern, denn die sehen doch relativ simpel aus. Meine persönliche Idee wäre es jedoch, neben der Reihe noch weitere Informationen bezüglicvh Autoren, Veröffentlichungsjahr, Ort, Übersetzer, ähnlich wie bei Literaturangaben zu machen. Dies würde deutlich professioneller aussehen und gleich einem mehr Informationen über die Werke geben. Da ich weiß, dass Literaturangaben nicht einfach sind, hätte ich auch hierzu eine Lösung. Hierzu würde man einfach eine Seite mit den Literaturangaben des Buches erstellen und würde sie dann als Vorlage im Artikel benutzen. So müsste man als Autor nur statt ''[[Buchname]]'' einfach {{Quelle|Buchname}} schreiben, was wohl genau so einfach ist, hat dafür aber schöne Literaturangaben. Was die TCW-Vorlage angeht: Diese Vorlage ist definitiv praktisch. Ich kann nicht von mir behaupten, dass ich jeden Serientitel von TCW der Serie zuordnen könnte. Lesern der Jedipedia geht es da sicher ähnlich, weshalb es für diese enorm hilfreich ist, so eine Vorlage zu haben, die ihnen direkt sagt, dass es aus TCW kommt. Bezüglich des Icons: Es stimmt zwar, dass man es vielleicht nicht erkennen mag, wenn man es noch nie zuvor gesehen hat. Aber zum einen gibt es Leute, die das Icon kennen und zweitens hat es einen klaren Wiedererkennungswert. Wenn man es ein paar Mal sieht, weiß man, dass dieses Icon bedeutet, dass es sich um eine TCW-Quellenangabe handelt. Wenn man dann wieder so eine Angabe sieht, weiß man sofort: „Ah, eine TCW-Quellenangabe!“. Entsprechend sollte es ganz klar behalten werden, wobei man sich überlegen könnte, ob man das Icon mit CSS-Code versieht, um so Leuten, die es nervt die Möglichkeit zu geben, es auszublenden. Darth Maul // Talk-icon // Peace is a lie 14:34, 14. Apr. 2010 (CEST)
Dass es wichtig ist, dass man sieht, was aus TCW kommt und was nicht, da gebe ich dir Recht. Aber das könnte man ja zu jeder anderen Quelle auch sagen. Deswegen gibt es die Diskussion, aber nach aktuellem Stand, sollen Serientitel nicht in der Quellen-Liste stehen. Wenn Serientitel in der Quellen-Liste erlaubt werden, dann erübrigt sich (deiner Argumentation zufolge) das Icon. Man könnte es ja so machen, dass man sagt, entweder ein Icon mit dem Logo der Serie, der Reihe, etc. oder eben in Schriftform. Aber beides ist unnötig.
Das mit den Literaturangaben finde ich etwas übertrieben... dazu gibt es Artikel, wo alles weitere drinsteht. Zudem: Wie sollte man mit der Vorlage, die ja im Artikel eingebunden ist, zwischen verschiedenen Auflagen und Übersetzungen variieren können? Der Artikel zu einem Roman umfasst ja alle Übersetzungen und alle Auflagen. Gruß,--Anakin Skywalker 14:47, 14. Apr. 2010 (CEST)
Ich will nur sagen, dass es eigentlich genau das Gleiche ist, wie mit den Signaturbilder, irgendwann wird das einfach zuviel sein, vielleicht sollte man diese Bilder einfach lassen. --Te Ani'la Mand'alor Manda'yaim 14:59, 14. Apr. 2010 (CEST)
Das sehe ich genauso. Am Besten alle Serientitel in den Quellenangaben ergänzen, die Icons raus, und die Lemmata alle so lassen wie sie sind. Dann sind die Quellen aufschlussreich, die Artikelnamen immer noch prägnant und kurz und die Quellen-Liste erinnert nicht irgendwann an ein Haufen kunterbunter Smarties.--Anakin Skywalker 15:04, 14. Apr. 2010 (CEST)
Ich habe einmal hier ein Beispiel dieser Zitierungsmöglichkeit hingemacht. Selbstverständlich würde sich dort eine Vorlage befinden, wenn diese Idee für gut befinden wird. Ein weiterer Vorteil, wenn man Literaturangaben wäre, dass man bei Benutzung einer Vorlage die Quellenangaben maschinenlesbarer machen kann. Was das Icon kann ich nur sagen, dass das Icon das schnelle Erkennen der Quellenart vereinfacht, während der Text mehr für die Leute ist, die mit dem Icon nichts anzufangen wissen. Entsprechend sollte beides bleiben. Darth Maul // Talk-icon // Peace is a lie 15:40, 14. Apr. 2010 (CEST)
Also naja, das mit den Literaturangaben überfüllt das ganze ein bisschen, und ich muss Anakin in den Punkt der Smarties voll und ganz zustimmen, vielleicht sollte man so etwas mal als Demonstration vormachen. --Te Ani'la Mand'alor Manda'yaim 15:46, 14. Apr. 2010 (CEST)
(Nach BK) Eine komplett wissenschaftlichen Quellenangabe finde ich übertrieben bis fast schon lächerlich, führt zu einem Vorlagen Wahn (s.u.), macht es für Neulinge nicht einfacher und überfrachtet den Quellenabschnitt. Lasst uns weiterhin im Hinterkopf behalten: Wir sind ein Fan-Projekt, Quellenangaben ist keine Pflicht, es ist ein Service unsererseits. --Modgamers Anrufbeantworter 15:48, 14. Apr. 2010 (CEST)

@DMK: Also Icons und Serientitel einführen? Welch ein Kompromiss... wenn man keinen findet, einfach beides umsetzen. Und mal im ernst: Wie lang sind die Quellen-Listen im Schnitt. Eher nicht so lang. Eine Liste von Zehn Quellen findet man hier schon recht selten. So dann reden wir hier von extrem wenig Artikeln, bei denen die Liste schon so 20 bis 50 Quellen lang ist. Für so wenige Artikel, Icons einzuführen, nur damit man die Quellen schnell erkennen und zuordnen kann, ist lächerlich. Das steht in keinem Verhältnis. Modgamers hat absolut zu 100 Prozent recht. Die Dinger kann man nicht lesen, verrücken alles, sind zudem ein billiger (und völlig unnötiger) Abklatsch der WP und bringen nicht genug Mehrwert für das, wie sie die Artikel verunstalten. Die Einführung der Serientitel ist übersichtlich, einheitlich, für Neueinsteiger bedienerfreundlich und man kann auch schnell erkennen, welche Quellen verwendet wurden. Ich finde jedenfalls, dass man den Link The Clone Wars schneller erkennen kann, als so ein klotziges gelbes Irgendwas, das ein Logo darstellen soll. Und der Trooper-Helm von SW.com ist sowas von nichtssagend...
Ich bleibe dabei: Serientitel ja, Icons nein, Literaturangaben auf jeden Fall nein und Änderung der Lemmata auch nein. Gruß,--Anakin Skywalker 16:41, 14. Apr. 2010 (CEST)

Ich finde, Icons und Serientitel ja, Literaturangaben sind Ballast und die Lemmata erst Rcht, sonst kommt da noch überall Star Wars:... vor. – Nahdar Talk-icon 16:46, 14. Apr. 2010 (CEST)
Dieser Unterpunkt hier ist für mich der einzige sinnvolle Kompromiss - allerdings bin ich nach wie vor dafür, auch bei den Artikeln (hier vor allem bei den Comics und designierten Romanreihen) die Lemmata anzupassen. Eine wissenschaftliche Quellenangabe ist wie Moddi bereits sagte völlig sinnfrei in diesem Zusammenhang, die Angabe von Kapiteln und/oder Seitenzahlen ist da hinsichtlich der Nachprüfbarkeit durchaus völlig ausreichend. Die Vorlage für die TCW-Episoden hat bis gestern ja noch gut verdeutlicht, wie so etwas für non-print Medien aussehen könnte (das neue Bild und das Weglassen von The Clone Wars war dem gar nicht zuträglich), weshalb ich das hier für die beste Lösung erachte. Ben Kenobi
17:00, 14. Apr. 2010 (CEST)
@Ben: Wie hätte es denn für „non-print-Medien“ (?) ausgesehen? Leider gehst du überhaupt nicht auf das ein, was Jaina, Moddi und ich an den Icons kritisieren und das sind doch durchaus berechtigte Einwände. Gruß,--Anakin Skywalker 17:44, 14. Apr. 2010 (CEST)
So wie die Vorlage bis gestern aussah. Die Icons sind für mich eine zusätzliche optische Differenzierung der Quellen, wobei ich nicht nachvollziehen kann, wo da "Pixelbrei" sein soll, da zumindest ich auf den ersten Blick alles erkennen kann. Mir ist durchaus klar, dass das nicht allen gefällt, ich halte es jedoch für eine sinnvolle Ergänzung, die den Quellenabschnitt interessanter und strukturierter gestaltet. Ben Kenobi
17:53, 14. Apr. 2010 (CEST)
TCW-Logo Das sollte eigentlich alles erklären... und optisch sieht es, auf Deutsch gesagt, beschissen aus. Eine Sinnvolle Ergänzung ist das durchaus, wenn du willst das wir nachher alle eine Brille brauchen... Ich habe mich immer gefragt, warum sw.com einen Klonsoldatenhelm als Logo hat... ich hätte da eher das SW-Logo erwartet... Ach ja, Ben, guck dir mal die Seiteneinbindung der „Quellenbildchen“ an. Ich finde das ziemlich scheiße und bevor wir so etwas haben, würde ich sie lieber ganz schnell raus nehmen. --Te Ani'la Mand'alor Manda'yaim 18:09, 14. Apr. 2010 (CEST)
Warum muss man den die Quellen auf den ersten Blick erkennen? Im Schnitt sind die Quellenangaben auch nicht so lange. Es gibt nur wenige Artikel, in denen die Liste länger als vielleicht zehn Quellen ist. Weswegen dann solche Icons, die die ganze Liste kunterbunt gestaltet und die jetzt noch bündigen Links alle verrückt? Das ist es doch nicht wert. Wenn man die Serientitel ergänzt, hat man den selben Mehrwert und die Quellen-Liste dringt sich nicht so sehr auf.--Anakin Skywalker 18:23, 14. Apr. 2010 (CEST)
@MdU: Dann frage ich mich allerdings warum du dann dieses Bild in die Vorlage eingebunden hast. Und wenn du das Icon nicht zuordnen kannst brauchst du jetzt schon eine Brille, jedenfalls find ich das eine sehr schlechte Begründung. @Alle: Ich frage mich auch warum die ganzen Icons auf einmal alle schlecht sind. Diese Icons sind schon seit längerem eingebunden. Vielleicht sollten wir bei der nächsten Abstimmung auch ein Tabelle aufstellen wo dann jeder ankreuzen kann was er/sie will. Yoga-Wan Kenobi Diskussion 18:37, 14. Apr. 2010 (CEST)
Update: @MdU: Hab ich das richtig verstanden, du bindest in die Vorlage ein Icon ein welches die Quellenangaben und Einzelnachweise total verschiebt und das soll dann der Grund sein die Vorlage zu löschen? Ist wirklich nur eine Frage. Bitte berichtige mich wenn ich es falsch verstehe. Yoga-Wan Kenobi Diskussion 13:35, 15. Apr. 2010 (CEST)
Über die Icons wurde nie abgestimmt. Einer fängt an und der nächste macht einfach weiter, bis sich mal einer beschwert. Und dann muss man ewig diskutieren und abstimmen, um etwas abzuwählen, was ohne Abstimmung eingeführt wurde. Dass sie seit längerem eingebunden sind, ändert daran gar nichts. Und bitte nicht unsachlich werden und anderen eine Brille empfehlen, denn die Icons sind wirklich sehr, sehr klein... so klein, dass sie wirklich nur mit Mühe zu lesen sind, wenn man sie überhaupt lesen kann. Gruß,--Anakin Skywalker 18:46, 14. Apr. 2010 (CEST)
Das kam vllt. etwas patzig rüber, das kann sein. Ich meinte bei dem alten Logo, das is ja ziemlich schwer zu lesen (darum is das auch oben eingebunden, wobei es bei den vorherigen Kommentaren eig. ging), ich kann da z.b. nur Clone lesen und The schon mal nicht. Vllt hätte ich mich anders ausdrücken müssen ^.^, aber man muss sagen ich habe die des Logos von TCW mal eben nachgezählt... und es sind 1000 Einbindungen durch diese lächerliche vorlage. Ist das nicht etwas übertrieben? Und, wenn das Logo entfernt wird, braucht man auch die Vorlage nicht mehr. @Yoga, guck auf die Disku der Vorlage, dann weißt du es. --Te Ani'la Mand'alor Manda'yaim 18:50, 14. Apr. 2010 (CEST)
Ich bin für Bens Vorschlag. – Nahdar Talk-icon 20:17, 14. Apr. 2010 (CEST)
Wie ich schon bei der TCW-Vorlage geschrieben haben, führen diese Bilder dazu, dass die Ladezeiten unserer Seiten unnötig steigen, was gerade für Leute mit langsammer Internetverbindung läßtig ist. Darum bin ich grundsätzlich gegen die Verwendung von Icons bei den Quellenangaben. Gruß Admiral Ackbar 10:17, 15. Apr. 2010 (CEST)
Jetzt nochmals von mir Kommentare/Meinungen zu den einzelnen Sachen.
  • Serie in der Quelle: eindeutig JA
  • Serie im Lemma:nicht unbedingt, könnte es mir aber vorstellen
  • Nutzung einer Vorlage zur Einbindung der Serie: JA
  • Einbindung von Icon´s in der Vorlage: JA (aber nicht verlinkt)
    dazu hatt ich schon bei der TCWE-Vorlage geschrieben, dass es nicht unbedigt wichtig ist den kompletten Text lesen zu können, sondern es eher der Diffenzierung dient. Meiner Meinung nach. Yoga-Wan Kenobi Diskussion 13:33, 15. Apr. 2010 (CEST)
Die Quellen haben unterschiedliche Namen, wie weit will man sie da denn noch differenzieren? Es hieß weiter oben, die Bilder würden dazu dienen, schneller zu erkennen, wozu die Quelle gehört. Also sieht man z.B. das TCW-Bild und weiß einen Sekundenbruchteil schneller, dass es sich um eine TCW-Quelle handelt. Und dann? Was macht man mit diesem kleinen Moment, den man jetzt schneller war? Hat man dann auch einen Moment schneller den Namen der Quelle gelesen, sie rausgekramt, den Fehler gefunden und diesen dann auch einen Moment schneller korrigiert? Selbst wenn - wir reden hier von einem kleinen Augenblick, der weder in der JP, noch im Leben des Benutzers ins Gewicht fällt. Wo soll also der tatsächiche Nutzen der Bilder sein?
Es wurde ja auch geschrieben, die Quellen würden dadurch interessanter. Aber es sind nur Quellenangaben - eine Notwendigkeit um den Artikel glaubwürdig zu machen. Die sind von sich heraus interessant, sobald jemand wissen will, wo etwas steht. Wenn er es hingegen nicht wissen will, dann muss die Quellenauflistung auch nicht interessant sein. In beiden Fällen ist es unnötig, die Aufmerksamkeit des Lesers darauf zu ziehen. Es ist ja nicht so, als müssten wir jemanden ködern, eine Quelle anzuklicken. Wenn der Leser das will, macht er es und wenn nicht, macht er es nicht.
- Obi-Wan K. Admin | Diskussion 19:35, 15. Apr. 2010 (CEST)
Owk hat Recht. --Te Ani'la Mand'alor Manda'yaim 19:39, 15. Apr. 2010 (CEST)
Das ist natürlich auch wieder so ein Totschlagargument: Wer nicht will, muss ja nicht. Aber das trifft auf alles hier zu - wer nicht will, muss ja auch keine Artikel lesen oder schreiben. Wenn man so argumentiert, kommen wir in dieser Diskussion auf keinen grünen Zweig. Ich halte es immer noch für eine notwendige und sinnvolle Verbesserung, den Quellenabschnitt strukturiert und so selbsterklärend - das heißt mit möglichst wenig zusätzlichen Klicks - zu gestalten. Wenn der Leser sofort erkennen kann, wozu eine Quelle gehört, muss er nicht extra auf zig Links klicken, um herauszufinden, dass da 10 TCW-Folgen und vielleicht 2 Comics der Republik-Reihe verarbeitet sind. Das ist bei einer Beibehaltung des Nur-Titel-ohne-Serie-Systems allerdings unumgänglich und zeitraubend, was ich aus meiner Perspektive als Autor ja schon so empfinde - und nein, ich kenne zumindest nicht alle Quellennamen auswendig. Das Prinzip nennt sich Informationsangebot und was wir anbieten können, sollten wir auch anbieten, um das Leseerlebnis möglichst angenehm und zeitsparend zu gestalten. Ben Kenobi
19:45, 15. Apr. 2010 (CEST)
Ich hab es auch schon mehrfach gesagt, aber Icons und weiterführende Informationen neben dem reinem Titel sind äußerst wichtig für Leser. Man hat einfach keinen Bock, sich durch zahllose Artikel durchzuklicken, nur um mal die Basis-Informationen daraus zu kriegen. Sowas stört enorm beim Lesen eines Artikels und sollte daher dringlichst bezüglich Benutzerfreundlichkeit vermieden werden. Die Sache, dass man das Icon nicht schön findet, ist eine rein subjektive Einstellung von euch, für welche die Lösung die Benutzung von CSS ist: Es ist Anfänger-CSS, um das Bild eine Class zu setzen und sie dann entweder über /monobook.css oder Stylish auszublenden. Es ist ja nicht so, dass ich es nicht nachvollziehen kann, ich finde als Autor einige für Leser oder neue Benutzer gerichtete Sachen (z.B. die Urheberrechtswarnung oder die Warnung, wenn man neue Artikel erstellt) äußerst nervig, aber die Lösung dazu ist es nicht, sie vollständig wegzuschaffen, sondern sie für sich selbst über CSS zu entfernen. Die MediaWiki-Software bietet das von Haus aus an und sowas ist kein Problem, sowas auch für einzelne Elemente des Jedipedia-Layouts zu machen. Darth Maul // Talk-icon // Peace is a lie 20:32, 15. Apr. 2010 (CEST)

Tschuldigung, aber sagst du gerade zu den Leuten, welche die Bilder nicht gut finden, sie sollen gefälligst Programmieren lernen um sie dann ausblenden zu können? Gehts noch? Das kannst du doch nicht wirklich erst meinen. Auf der einen Seite von Benutzerfreundlichkeit sprechen und auf der anderen Seite von anderen Verlangen sie sollen doch einfach mal eben sich fix CSS beibringen ist wohl einer der abstrusesten Argumentationsweisen, die mir hier je untergekommen ist. --Modgamers Anrufbeantworter 20:48, 15. Apr. 2010 (CEST)

(nach BK)Es geht hier nicht darum, ob es möglich ist, DMK. Sondern darum, ob es eine Verbesserung darstellt. Aber das scheint hier nicht der Fall zu sein, wenn man sich solche Argumentwe anschaut, wie das, dass man sich ohne die Bilder durch "zahllose Artikel" klicken müsste, um eine Information zu erhalten. Wenn dort als Quelle steht: The Clone Wars - Verschwörung auf Mandalore. Durch wieviele Links müsstet ihr euch da bitte arbeiten, um zu erkennen, dass es sich um die Folge Verschwörung auf Mandalore der Serie The Clone Wars handelt? Da hätte ich gern mal eine Liste der angeblich unzähligen Links. Wenn man wissen will, wann die Folge ausgestrahlt wurde oder wer Regie geführt hat, dann muss man ein einziges Mal auf einen Link klicken. Aber das ist ja wohl kein Problem, schließlich haben diese Informationen nichts mit dem Artikel zu tun und helfen einem auch nicht, ihn zu verbessern.
Es ist auch kein Totschlagargument, dass jeder selbst entscheiden kann, ob ihn die Quellen interessieren, oder nicht. Wer auf der JP unterwegs ist, der will etwas über SW wissen, darum macht es Sinn, in der JP Artikel über SW zu schreiben. Aber nicht jeder, der den Artikel über z.B. Pre Vizsla ließt, will wissen, auf welchen Quellen er basiert (oder gar, wann die Episode Verschwörung auf Mandalore zum ersten Mal ausgestrahlt wurde). Was bringt es uns also, den Leser durch bunte Bildchen dazu zu bringen, auf den Link zu einer Quelle zu klicken?
Wir nennen unter den Quellen das Werk, Kapitel und Seite. Wenn dazu noch der Titel der Serie kommt, bietet das dem Leser genügend Informationen. Alles weitere hat mit dem Artikel nichts mehr zu tun. Darum ist es auch nicht schlimm, wenn man dafür dann einmal einen Link anklicken muss.
- Obi-Wan K. Admin | Diskussion 21:50, 15. Apr. 2010 (CEST)
Nachdem im ursprünglichen Vorschlag von Icons noch nichts erwähnt ist fände ich es interessant zu erfahren, ob diese jetzt nur für Clone Wars eingeführt werden sollen oder auch für sämtliche andere Romanreihen, was zum Teil ja als Kontra Argument verwendet wurde. Wenn ja, wie genau soll das aussehen? Ich kann mir nicht wirklich vorstellen wie man für sämtliche Romanreihen ein Icon finden will, das tatsächlich etwas aussagt. Falls das nicht gewollt ist, warum genau haben dann TCW und diverse weitere Quellenangaben ein Icon und andere eben nicht? Ry-gaul 23:48, 15. Apr. 2010 (CEST)
Und mit dieser Frage bist du genau am Knackpunkt der Diskussion angelangt. Danke :) --Modgamers Anrufbeantworter 23:56, 15. Apr. 2010 (CEST)
Nein, natürlich nicht für jede Quelle. Es geht nur um bestimmte (durch Vorlagen eingebundene) Quellen: TCW, TOR, Adventure Journal, Hyperspace, Datenbank und SW.com. Ben Kenobi
23:57, 15. Apr. 2010 (CEST)
Ich spreche mich nun nicht dafür aus, jedoch könnte man das für Comics sicherlich auch noch recht gut bewerkstelligen, jedoch bei Romanen nicht mehr. Deren Reihennamen sind in der Regel keine schön designten Schriftzüge, sondern eifnach nur Text. --Modgamers Anrufbeantworter 00:01, 16. Apr. 2010 (CEST)
Da muss man nicht viel Programmieren lernen, da reicht es einfach, den Leuten zu erklären, was sie zu kopieren haben, und dann geht es. Viel ist es ja nicht, was man kopieren muss. Darth Maul // Talk-icon // Peace is a lie 11:34, 17. Apr. 2010 (CEST)
@DMK: Man kann den Leuten nicht einfach erklären, was sie zu kopieren haben. Dass die irgendein CSS-Skript kopieren, einfügen und anpassen sollen, ist totaler Humbug. Außerdem geht es nicht nur um die Benutzer sondern auch die Leser von Jedipedia.
@Obi-Wan K.: Du hast absolut Recht. Ich hätte auch gerne eine Auflistung der unzähligen Artikel, die man ancklicken muss, weil man den Punkt „The Clone Wars - Verschwörung auf Mandalore“ nicht versteht.
@Ben Kenobi: Natürlich nicht für jede Quelle? Warum natürlich? Ich würde sagen, dass man nicht wieder solche Sonderregelungen einführt, sondern eher Sonderregelungen abschafft. Was ist an der Quelle Adventure Journal denn besser, als bei dem offiziellem SW-Magazin, jeder anderen Comic-Reihe, jeder anderen Buch-Reihe, jeder anderen Fernsehserie? Oder wie wird sonst begründet, dass manche Quellen ein Icon bekommen sollen und manche dürfen keines bekommen...?
Es gibt wohl keinen Vorteil der Icons mehr, wenn die Serientitel in den Quellenangaben eingeführt werden, sonst wären diese ja schon längst benannt worden. Gruß,--Anakin Skywalker 14:55, 17. Apr. 2010 (CEST)
Nochmal zum Vorschlag von DMK: Gibt es denn die Möglichkeit das Ausblenden der Bilder/Icons über die persönlichen Einstellungen zu steuern. Is nur so ne Idee. Yoga-Wan Kenobi Diskussion 21:27, 17. Apr. 2010 (CEST)
Tut nichts zur Sache, weil die Icons für die normalen Leser (also nichtangemeldete Benutzer) ebenso sinnlos sind, wie für die Benutzer. Persönliche Einstellungen gibt es aber nur für angemeldete Benutzer. Gruß,--Anakin Skywalker 22:00, 17. Apr. 2010 (CEST)
Es wäre schön, wenn die Frage danach, weshalb manche Quellen ein Icon bekommen sollten und andere nicht, noch geklärt werden könnte. Ansonsten sind Icons ja eigentlich nicht Teil des Vorschlags, deshalb könnte der, wenn hier nicht noch Einwände kommen, zur Abstimmung aufgestellt werden, da nahezu alle am Ende der Meinung waren, dass es sinnvoll wäre, im Quellenabschnitt die Reihen mit anzugeben. Über die Verwendung von Icons kann danach ja noch weiterdiskutiert werden. Ry-gaul 19:15, 22. Apr. 2010 (CEST)
Ich finde schon, dass man die Icon-Frage vorab klären sollte. Ich werde nämlich die langen Quellennamen nicht befürworten, solange TCW etc. trotzdem noch ein Zusatzbildchen bekommen und ich kann mir vorstellen, dass das manch einer genauso sieht. Jaina 20:44, 22. Apr. 2010 (CEST)
Vielleicht könnte ja mal jemand, der die Icons befürwortet, z.B. die bereits mehrfach gestellte Frage klären, warum ein paar Quellen ein Bild bekommen sollen und andere nicht, um die Diskussion mal wieder etwas voranzubringen. Ich denke, dass das Einbeziehen der Reihennamen in den Quellenabschnitt gerade für Besucher sehr sinnvoll wäre, war auch etwas, was mich gestört hat, als ich die Jedipedia noch als Besucher genutzt habe. Es wäre sehr schade wenn dieser Vorschlag an den Bildchen scheitern würde... Ry-gaul 16:27, 9. Mai 2010 (CEST)

Serien bei Comics

  • 1 Stimmen hat die aufgeführte Liste damit kritisiert, dass Comics nicht unbedingt in Reihen zu sehen sein können. (Anakin Skywalker)

Die Kritik die Comics betreffend schieb ich auf meine Unkenntnis die Comics im speziellen betreffend (ich hab einfach keine Ahnung von Comics). Natürlich sollte hier nicht einfach eine willkürliche Ordnung gefunden werden, aber auch die (von mir als) Classics (bezeichneten) Comics lassen sich (fast?) alle in Reihen einordnen, in denen sie dann wieder eine konsistente, zusammenhängende Geschichte erzählen (Beispielsweise die Suche der Rebellen nach einer neuen Operationsbasis nach dem Verlust von Yavin). Hier müsste natürlich von den Leuten, die sich mit Comics auskennen, etwas vorgeschlagen werden, was hier möglichst sinnvoll ist. Pandora Diskussion 00:39, 13. Apr. 2010 (CEST)

Nachdem ich nun etwas länger darüber nachgedacht habe, bin ich von der Idee nicht mehr ganz sooo abgeneigt, solange sich die Änderung nur auf die Quellenabsbschnitte und nicht auf die Überschriften der Artikel bezieht. Das mit den Comics ist aber ein Problem, denn nicht bei allem lässt sich ein Classics davor setzen. Gerade diese alten Geschichten, sind alleine in Deutschland in bis zu vier verschiedenen Auflagen mit unterschiedlichen Titeln und verschiedenen Serientitel veröffentlicht worden. Wie auch immer...
An der TCW-Vorlage stört mich, dass sie a) den Serientitel schon drin hat, während die Diskussion dazu hier noch läuft (weiß schon, dass du damit nichts zu tun hast, Pandora, aber die, die was damit zu tun haben, wissen hoffentlich Bescheid). Und b) dass sie den Serientitel UND ein Icon hat. Das finde ich etwas arg in die Länge gezogen. Entweder man fügt den Serientitel ein oder das passende Icon, aber beides ist doch eine Wiederholung und damit automatisiert erstellte Redundanz in hunderten von Artikeln (um es jetzt mal ein wenig überspitzt auszudrücken). Ganz davon abgesehen, dass man dieses winzige Icon kaum mehr lesen kann und dessen Bedeutung nur noch erraten kann. Ich wäre dafür, horizontale Schriftzüge (ja, die gibt es auch für TCW) als Icons zu verwenden oder eben gar keine und dafür den Serientitel als Link in normaler Schriftform zu ergänzen.
Um nochmal auf die Comic-Sache zurückzukommen: Möchtest du, dass deutlich wird, dass z.B. nur die neue Classic-Auflage für den Artikel verwendet wurde oder dass die Geschichte an sich verwendet wurde? Wenn z.B. zusätzlich zu Classic die alte Krieg der Sterne-Auflage verwendet wurde, sollte diese dann extra als separate Quelle aufgeführt werden, obwohl es sich um die gleiche Geschichte handelt? Man könnte nun sagen, wo ist der Unterschied, ist doch die gleiche Geschichte. Ja, aber unterschiedliche Übersetzungen und in der Classic-Neuauflage sind manchmal zusätzliche Seiten drin, die im deutschen noch nie veröffentlicht wurden. Gruß,--Anakin Skywalker 18:45, 13. Apr. 2010 (CEST)
Wie gesagt, ich hab egtl keine Ahnung von Comics, deshalb war mir das Problem hierbei gar nicht bewusst. Vielleicht sollten hier die Leute, die eine Ahnung von der Materien haben etwas überlegen, weil ich da im Prinzip nur raten kann. Pandora Diskussion 18:59, 13. Apr. 2010 (CEST)
Aber mal grundsätzlich gefragt: Ist es dir wichtig, welche Auflage verwendet wurde oder das die Geschichte an sich verwendet wurde? Ich wäre eher für die Geschichte, denn das andere fände ich nun zu kleinlich und detailliert. Gruß,--Anakin Skywalker 19:22, 13. Apr. 2010 (CEST)
Da die Auflage ansich ja nichts mit dem Inhalt der Geschichte zu tun hat, sollte es mmn natürlich nach der Geschichte gehen (was natürlich nicht trivial war, und deshalb diskutiert werden muss...). Bei den Romanen steht eben auf den Büchern selbst so Sachen wie "Der dritte Band von Timothy Zahns Serie >Die Hand von Thrawn<" oder "Das Erste Buch der Corellia-Trilogie" oder sie gehören gleich offensichtlich einer Serie an, wie "Rebel Force". Pandora Diskussion 09:38, 14. Apr. 2010 (CEST)
Bei den verschiedenen Veröffentlichungen der Classics müsste man sich eben auf eine Lösung verständigen. Allerdings ist das bei den neuen Serien durchaus einfach: Knights of the Old Republic, Knight Errant, Republik, Dark Times, Rebellion, Legacy... Ben Kenobi
16:53, 14. Apr. 2010 (CEST)

Ordnung durch tiefe Liste

  • 2 Stimmen wollen lieber eine Ordnung, in der ein Oberpunkt mit der Reihe gesetzt werden sollte.(Darth Vader, Juno)

Vaders Vorschlag sah vor, zu jeder Reihe einen Oberpunkt zu schaffen, mit dem man die Ordnung einbringen kann. Das halte ich jedoch für ungünstig, da dadurch die Chronologie der erzählenden Quellen zerrissen werden muss. Das wird vielleicht bei dem von mir gewählten Beispiel nicht deutlich, aber, gerade zur Zeit der Neuen Republik, spielen viele Reihen paralell, bzw spielen einige Reihen gleichzeitig mit anderen Romanen/Reihen. Wenn wir diesen Vorschlag durchsetzen wollten, verlieren wir dadurch die Chronologie innerhalb der Quellenliste. Pandora Diskussion 00:39, 13. Apr. 2010 (CEST)

Hier muss man sagen, dass es nicht Ziel ist, die Chronologie zu zerstören und wenn man kurz nachdenkt, passiert das auch nicht. Bestimmte Autoren erzählen auch noch heute, dass es nie eine wirkliche Chronologie gab, weil Sachbücher, Filme usw. bestimmte vorgegebene Plätze hätten?! Das ist aber quatsch. Gerade bei der parallelen Aufzählung ohne Vorlage sollte es möglich sein, das System bei solchen Ausnahmefällen einfach logisch anzupassen. Sprich den Reihennamen immer wieder zuvor zu schreiben. Denn auch damit ist es platztechnisch nach der Vorlagen-Version immer noch die ökonomischste und hat den vollen Nutzen. Darth Vader(Ich bin dein Vater!) 22:42, 15. Apr. 2010 (CEST)
Pandora spielt hier auf I, Jedi und die Jedi-Akademie-Trilogie an, welche größtenteils parallel verlaufen (gibt auch andere Beispiele, dass ist jedoch das deutlichste). Und natürlich haben Sachbücher - Sekundärliteratur - keine Chronologie. Sie sind Out-Universe und beschreiben verschiedene Dinge enzyklopädisch (wie wir). Wenn du doch der Meinung bist, dann sage mir bitte wie man Bücher wie Alle Welten - Alle Schauplätze oder The Essential Atlas oder auch The New Essential Guide to Vehicles and Vessels chronologisch mit Büchern wie Erben des Imperiums und vielleicht auch noch den Vector-Comics einsortieren soll. Ich bin richtig gespannt. --Modgamers Anrufbeantworter 23:19, 15. Apr. 2010 (CEST)
Du willst tatsächlich solche Ungetüme produzieren? Hast du dir schonmal angeschaut, wie das aussähe? Übersichtlicher wird es dadurch sicher nicht, dass immer wieder Ordnungspunkte widerholt werden müssen. (In dem Kästchen sind jetzt nur Romane drin, eventuelle Comics o.ä., die zur gleichen Zeit spielen sind noch gar nicht bedacht...)Pandora Diskussion 10:44, 16. Apr. 2010 (CEST)
@Modgamers: Ich meinte damit primär Filme, Spiele und Serien, die eben nicht ganz nach oben, sondern der Chronologie nach geordnet werden. Eben wie es auch jeder macht. Der Rest ist Off-Topic.
@Pandora: Es wird lediglich in der Minderheit der Fälle zu solchen „Ungetümen“ ausarten. Außerdem sollte man lieber schauen, für solche Fälle eine bessere Ordnung/alternative Möglichkeit zu finden. PS:Damit findet man durch die kursive Schreibweise einfacher heraus, was Reihe & Quelle ist, dazu durch die Jahreszahl sogar eine passendere Chronologie. Darth Vader(Ich bin dein Vater!) 20:30, 16. Apr. 2010 (CEST)
Bei dieser Art der Auflistung erscheinen die Reihen als wichter als die eigentlichen Quellen. Dabei sollen sie doch nur helfen, die Namen den richtigen Quellen zuzuordnen.
Desweiteren macht es einen etwas wirren Eindruck. Die Reihen werden hier, wie gesagt, in den Vordergrund gerückt, da ihnen ja immer der erste Anstrich gilt. Gleichzeitig wird aber nicht nach den Reihen geordnet, sondern nach Einzelquellen, obwohl diese optisch zweitrangig erscheinen. Und zuletzt stehen Quellen ohne Reihe ebenfalls in einem Oberanstrich. Dadurch sind sie den Reihen optisch gleichgesetzt. Auch mit der Unterscheidung durch Kursivschrift ergibt sich da ein gewisses Durcheinander. Ich will ja nicht behaupten, dass es so schlimm wäre, dass man nichtmehr durchblicken könne. Aber die Übersichtlichkeit ist hier auf jeden Fall schlechter, als bei der Variante ohne Oberpunkte.
- Obi-Wan K. Admin | Diskussion 21:07, 16. Apr. 2010 (CEST)

Allgemeine Ablehnung

  • 1 Stimme findet es einfach generell unnötig. (Darth Schorsch)

Ich denke, hier wird kaum ein Kompromiss zu finden sein... Pandora Diskussion 00:39, 13. Apr. 2010 (CEST)

Ich finde es auch irgendwie unnötig. Bei den Comics sehen wir, dass wir bei der Einführen von Titeln die Quellenangabe verfälschen können und die Idee nun alles wie bei der TCW-Vorlage mit eben das - einer Vorlage - lösen zu wollen kann ich auch nicht gut heißen. Mir missfällt schon, dass die meisten dieser Vorlagen (ohne Diskussion) einfach Bilder eingefügt gekommen haben, welche man eh nicht erkennen kann und zum anderen auch noch die selben sind wie in der WP - können wir den überhaupt nichts alleine? Dann sind sie auch noch unterschiedlich groß (lang), so das es zu einem rumgewursten im Quellenabschnitt kommt wo dann alles durcheinander steht. Vorlagen sind zwar schön für uns Autoren, jedoch erschweren sie das Artikelschreiben für Neulinge, da (neue) Vorlagen diese meistens nur verwirren. Ich kenn noch ein anderes Wiki, welches ihre Quellenangaben ausschließlich über Vorlagen macht. Das ist jedoch so unendlich kompliziert, dass man jedes mal nachschauen muss. Soweit ist es hier noch nicht, jedoch sollte es auch nicht dazu kommen. Und zu guter Letzt: Ihr wisst nicht welche Quelle zu was gehört? Was seid ihr den für n00bs? Ne, ehrlich jetzt. Wenn man sich hier länger rum treibt weiß man sowas langsam. Oder anders ausgedrückt: „Hey, it's a wiki“, draufklicken und schon weiß man es. --Modgamers Anrufbeantworter 15:36, 14. Apr. 2010 (CEST)
Die TCW-Vorlage der Wook und und unsere. Ich kann mich täuschen, aber das ist nicht das gleiche Bild. Bilder helfen da einfach und sind immer noch besser als eine einfache Auflistung von Serientitel, dann kriegt an keine Lust die zu lesen. Und glaub mir, wenn ich nen Artikel lese, habe ich nicht immer Lust, auf die Quelle zu klicken. Wenn da aber steht: TCW-Das Virus-1.17 (weiß ich hier natürlich) oder so, hilft mir das schon weiter. Bei Neulingen kann man das auch noch einfügen, die kriegen es auch mit, dass in jedem Artikel des Themas so eine Vorlage drin ist. – Nahdar Talk-icon 15:44, 14. Apr. 2010 (CEST)
Bis vor ein paar Stunden hatten wir dasselbe Logo, nur ohne schwarzen Hintergrund drin... Pandora Diskussion 15:55, 14. Apr. 2010 (CEST)
(BK)Mittlerweile (vor zwei Stunden) wurde das Bild der TCW-Vorlage ausgetauscht. Ich beziehe mich eher auf die SW.Com u.ä. Vorlage. Wenn ich nun in der Infobox ein computergeneriertes Bild habe wozu kann die Quelle schon großartig gehören? Quellenangaben sind nicht für „klickibunti“ zuständig, sondern als Beleg, dass wir uns den Text nicht aus den Fingern gesogen haben. Mag bei anderen anders sein, ich klicke in der Regel jedoch nicht einfach so auf die Quellen, jedoch habe ich eine ungefähre Ahnung woher sie kommen und das reicht mir idR. Bilder helfen mir dabei nicht, sondern stören eher, da einige Quellen dann welche haben, und andere nicht, und wenn alle welche haben würden, stehen sie dann wild durcheinander (durch die verschiedenen Größen/Längen der Bilder). Das wiederum würde einfach zutiefst absurd aussehen und mich ein wenig an der Glaubhaftigkeit zweifeln lassen.--Modgamers Anrufbeantworter 16:02, 14. Apr. 2010 (CEST)
Ich bin auch einfach noch nicht überzeugt, welche Vorteile lange Namen gegenüber kurzen Namen dienen sollen, wen eh in der ersten Zeile des Artikels steht, zu welcher Reihe es gehöhrt. Auserdem sind Quellen, soweit ich das bisher verstanden habe, doch nur dafür da, den Inhalt des Artikel zu belegen, nicht zur Benutzerführung. Daher sehe ich wirklich keinen Grund, diese unnötig umständlich anzugeben. Gruß Admiral Ackbar 10:23, 15. Apr. 2010 (CEST)
Der Gedanke, mehrere Sachen gleichzeitig anzubieten, ist ja auch völlig abwegig. Benutzerführung ist das A und O in einem Wiki, sonst bräuchten wir auch keine Links setzen. Deshalb halte ich eine genauere Spezifizierung im Quellenabschnitt für sinnvoll und notwendig. Ben Kenobi
14:53, 15. Apr. 2010 (CEST)

Einführung von Tonspuren für Zitate

Ich wollte vorschlagen, dass man wie auch in der Wikipedia, Zitate aus Filmen oder Serien mit einer Tonspur versieht. Ich weiß nicht, ob das nicht zu viel Webspace brauchen würde, da Audiodateien ja bekanntlich nicht gerade klein sind. Ich glaube aber trotzdem, dass es bei vielen Zitaten durchaus Sinn machen würde, wie zum Beispiel bei der Festnahme Palpatines durch Mace Windu. Man müsste natürlich ebenfalls die entsprechende Software in die Seite einbauen, was aber glaube ich programmiertechnisch auch kein Problem ist. - GAR Talk-icon 19:24, 28. Mai 2010 (CEST)

meiner Meinung nach unnötig da die Zitate mit audiospuren finde ich zuviele wären ausserdem müssten dann sämtliche Seiten "nachgerüstet" werden was enorm viel arbeit bedeuten würde möge die macht mit dir sein Der Verbannte ~ R6-M4 20:32, 28. Mai 2010 (CEST)
Ich stimme dem Verbannten zu. Der Platz, den das einnehmen würde, ist außerdem viel zu groß - wie du schon selber erkannt hast. Hinzu kommt auch noch, dass sich einige Zitate in verschiedenen Quellen unterscheiden. Kit Diskussion 20:40, 28. Mai 2010 (CEST)
ja das stimmt ich denk da nur mal an Boba Fett Kampf ums Überleben und Angriff der Klonkrieger dort sagt Jango was und das ist bei beiden unterschiedlich. zumal ich das auch nicht so sonderlich schön finden würde das dann nur vieleicht 50 - 100 Seiten ein "Ton-Zitat" haben und alle anderen Seiten sich mit dem Text zufrieden geben müssen. möge die macht mit dir sein Der Verbannte ~ R6-M4 07:06, 29. Mai 2010 (CEST)
Technisch gesehen sollte es da keine großen Probleme geben, wir haben genug Speicherplatz und man müsste prinzipiell nur .ogg als einen weiteren erlaubten Dateitypen hinzufügen (so wie .svg auch). Die Tonspuren wären auch definitiv eine Bereicherung für Artikel als auch Jediquote, ohne Frage, jedoch sehe ich hier urheberrechtliche Probleme. Ich weiß, dass es vielen Leuten hier relativ egal ist, aber bevor man mit so etwas anfängt, sollte man sich klar darüber informieren und entsprechend die richtigen Entscheidungen treffen. Aber, na ja, bezüglich Urheberrecht müsste hier eh dringend mal aufgeräumt werden. Darth Maul // Talk-icon // Peace is a lie 23:01, 30. Mai 2010 (CEST)
Also ich finde Audiospuren für Zitate unnötig... Wenn ich jedes mal, wenn ich ein Zitat lesen/hören will buffern muss kann das ewig dauern. Ich habe zwar eine 16.000er Leitung, aber nicht alle Leute haben diese. Ich weiß nicht wie klein man die mit ogg bekommt. Außerdem wie DMK schon sagte: es wird Urheberrechtsprobleme geben. Oder gibt es sowas wie ein "Zitierrecht" wie bei den Bildern? Gruß Don Matze Hau den Matz! 23:37, 1. Jun. 2010 (CEST)
Es ist total unnötig, für jedes Zitat eine Tonspur zu holen, falls es nicht aus nem Buch kommt. Wenn ich das interessiert, guck ich einfach in der Quelle nach, und wenn ich die nicht habe, ist es mir meist sowieso egal. Aufgrund des Aufwands würde ich eher sagen, dass Tonspuren nur bei komplizierten Namen als Aussprachehilfe eingeführt werden. – Nahdar Talk-icon 14:26, 2. Jun. 2010 (CEST)
Ich finde es auch total unnötig. Es reicht meiner Meinung nach aus wenn man die Zitate lesen kann und außerdem steht der Nutzen in keinem Verhältnis zum benötigten Speicherplatz. Yoga Diskussion 16:13, 3. Jun. 2010 (CEST)

Bilder mit QM nicht in Artikel verwenden

Die Bilder sollten nicht in die Artikel da sie einen Höheren Standard verwehren weil sie unschön oder gar komplett entstellt aussehen möge die macht mit dir sein Der Verbannte ~ R6-M4 19:04, 19. Jun. 2010 (CEST)

Das stimmt nicht. Die QM-Vorlage wird wegen jeder Kleinigkeit auf die Bildseiten eingebunden. Auch gute Bilder mit kleinen Mängel haben die Vorlage. Also nicht jedes Bild mit der Vorlage ist Murks.--Anakin Skywalker 19:08, 19. Jun. 2010 (CEST)
Ein klares Nein auch von mir. Wenn man keine anderen Bilder hat, dann ist dass manchmal einfach so. Das wäre nur ein weiterer Schritt der Jedipedia hin zu einer, mit verlaub, Grafikhure. --Modgamers Anrufbeantworter 19:10, 19. Jun. 2010 (CEST)
Ein gutes Bild ist besser als ein schlechtes Bild, aber ein schlechtes Bild ist immer noch besser als gar kein Bild. Gruß Admiral Ackbar 20:20, 19. Jun. 2010 (CEST)
Es gibt manche Bilder, die wirklich unschön sind, aber in den meisten Fällen sind die schon akzeptabel. – Nahdar Talk-icon 20:22, 19. Jun. 2010 (CEST)
Ich schließe mich meinen Vorrednern an und möchte dir nahelegen, dir einmal zu überlegen, was wir dann mit den ganzen Artikeln über Inhalte aus den Konsolenspielen machen sollen, von denen es meist nur schlechte Bilder gibt. Gruß, Ivan Sinclair 02:44, 20. Jun. 2010 (CEST)

Einheitliches Format bei Fact File Quellenangabe

Bei Verwendung des Fact Files als Quelle kommt es immer wieder vor, dass unterschiedliche Angaben gemacht werden. Einmal nur Das offizielle Star Wars Fact File oder Das offizielle Star Wars Fact File (Ausgabe 44) oder Das offizielle Star Wars Fact File (JAB 3). Ich denke wir sollten hier eine einheitliche Lösung finden und das ganze durch ein Vorlage in die Quellen einbinden. Theoretisch könnte ich eigentlich eine Abstimmung einleiten aber ich denke mal, dass das nicht den Richtlinien entspricht. Yoga Diskussion 12:59, 22. Jun. 2010 (CEST)

Ich bin dafür. Mein Vorschlag: Das offizielle Star Wars Fact File (JAB 1-2, MON 5-6, TIE 6).Darth Hate 13:02, 22. Jun. 2010 (CEST)
Ich stimme ebenfalls zu. Ich bin aber für Das offizielle Star Wars Fact File (Ausgabe 44)--– Darth caedus forever Jango 13:04, 22. Jun. 2010 (CEST)
Das ist doch eigentlich egal, solange klar ist, was gemeint ist, bzw die Quellenangabe nachvollziehbar ist. Gruß Admiral Ackbar 13:07, 22. Jun. 2010 (CEST)
@Ackbar: DIe Disku ahtten wir schon. Siehe meine Diskuseite. Das hatten wir schon. Ein Admin hat mich dann gebeten, genauer zu werden. Ich sollte dann die genauen Seitennamen angeben, damit man besser nachvollziehen kann. Auf keinen Fall die Variante 32 VSY; JAB 1-JAB 27 NSY JAB 11) oder so ähnlich. Viel zu lang und unübersichtlich.Darth Hate 13:08, 22. Jun. 2010 (CEST)
Dafür, und außerdem für den dritten Vorschlag. – Nahdar Talk-icon 14:18, 22. Jun. 2010 (CEST)
Das mit der Ausgabennummer hintendran, finde ich gut. Darth Hates Ziffern und Buchstabenauflistung ist für mich als Laien unverständlich. Und ja Abstimmung sind erst nach 7 Tagen erlaubt. Jaina 14:33, 22. Jun. 2010 (CEST)
Ähm Jaina, verstehe mich bitte nicht falsch: Ich habe immer (Ausgabe XY) geschrieben. Ben wollte, dass ich so ein Kauderwelsch, um es mit deinen Worten zu nennen, schreibe. Wahrscheinlich, damit man besser nachvollziehen kann, woher ICH meine Infos habe. Darth Hate 14:42, 22. Jun. 2010 (CEST)
Ich würde ebenfalls die Schreibweise (JAB 1-2, MON 5-6, TIE 6) bevorzugen, da so die Mehrheit schneller die entsprechende Quelle finden kann. Schließlich sortiert jeder die FactFiles anders und kann so nicht zwingend erkennen aus welcher Ausgabe die entsprechende Seite stammt. Wenn man jedoch in einem Artikel Bezug auf das FF nimmt, wird jeder sehen welche Seitenbeschriftung in der Ecke oben benutzt wurde. Gruß, - Backup Diskussion | B-Serie 16:07, 22. Jun. 2010 (CEST)
Wenn man die FactFiles hat, wird man sie wohl kaum nach Ausgabe sortieren, sondern wohl eher nach den Kategorien, die in den FactFiles vorgegeben sind, oder durchweg alphabetisch. Jeder, der die FactFiles schonmal in der Hand gehabt hat müsste wissen, dass dieses "Kauderwelsch" alla HOT-3 die genaue Karte bezeichnet, auf der es steht. Diese ist einzigartig und jederzeit überprüfbar, weil sie auf den Karten drauf steht. Die Ausgabe ist aber ein vergängliches Ding, weil man das, sobald man die Karten einmal eingeordnet hat, nicht mehr so einfach zuordnen kann... --BrawlMaser 16:11, 22. Jun. 2010 (CEST)
Ich habe bei meinem Kommentar bewusst das Wort „Laien“ benutzt. Die Fact Files sind doch normale Magazinausgaben, oder nicht? Dann kann man sie doch auch danach sortieren. Andersrum scheint es halt nur verständlich zu sein, wenn man sich mit den Dingern auch auseinandersetzt. Kommt halt drauf an, was in den Quellenangaben gewünscht ist. Entweder für jedermann verständlich oder nur für "Kenner". Jaina 18:19, 22. Jun. 2010 (CEST)
Wenn man, nachdem man die Files auseiandergenommen hat, sie nicht mehr der Ausgabe zuordenen kann, ist es natürlich Unsinn, wenn man dann von Autoren die Angabe der Ausgabe fordern würde. Damit bleiden nur noch als Möglichkeit, die für den Laien unverstädliche Angabe des Artikel/der Karte zu fordern oder gar keine einheitliche Regelung zu verlangen. Gruß Admiral Ackbar 20:56, 22. Jun. 2010 (CEST)
Ich sehe kein Problem darin, sowohl Ausgabe als auch Karte zu vermerken - sofern dies möglich ist, wenn jemand seine FFs schon auseinandergetrennt und geordnet eingeheftet hat. Ansonsten ist die Karte einfach generell genauer als die Ausgabe. Ben Kenobi
22:36, 22. Jun. 2010 (CEST)
Also wenn, dann macht es überhaupt nur Sinn, das nach der Schreibweise (JAB 1-2, MON 5-6, TIE 6) zu machen. Für den Laien ist verständlich genug, dass es im Fact-File ist. Die kleingeschriebenen Zusätze sollen ja nicht nur schön kurz aussehen, sondern eben auch einen Sinn haben. Andernfalls könnte man den Zusatz auch rauslassen, weil irgendwer den Artikel zum Fact-File vorbildlich verbessert hat. Darth Vader(Ich bin dein Vater!) 23:18, 22. Jun. 2010 (CEST)
Meiner Meinung nach ist es egal, wie das Fact File als Quelle angegeben wird. Hauptsache man weiß, was gemeint ist. Es muss auch nicht alles ganz genau mit Regeln festgelegt werden.--Anakin Skywalker 23:24, 22. Jun. 2010 (CEST)
Solange man nicht alle 120 Ausgaben durchsuchen muss, um das Gesuchte zu finden. Deshalb ist einfach die Kartenangabe am sinnvollsten. Ben Kenobi
23:32, 22. Jun. 2010 (CEST)
Klar, nur Fact File hinzuschreiben ist schon sehr knapp und sollte genauer sein. Aber ob da nun die Nummer der Ausgabe oder die Kartenangabe oder halt beides steht, ist Jacke wie Hose. Da bedarf es meiner Meinung nach keiner Regel, da es zu trivial ist und letztendlich keinen Mehrwert bringt. Am Ende löst die Regel nur ein Problem, das eigentlich keines ist.--Anakin Skywalker 23:55, 22. Jun. 2010 (CEST)

Ich persönlich schreibe normalerweise die Kategorie, das Kürzel und das Datum, z.B. (PO: COR1/0NSY). Die Kategorien werden auch im Index des FF angegeben und außerdem denke ich, da es diese schönen Pappkarten gibt, mit denen man die Blätter nach den Kategorien ordnen kann, werden das sicher auch viele so gemacht haben. Ich bin mir auch nicht sicher, inwieweit die Kürzel auch außerhalb ihrer Kategorie einzigartig sind. Zumindest von YAV weiß ich, dass es sowohl in Planeten und Orte, als auch in Schlachten und Ereignisse verwendet wird. Darum sollten imho am besten Kategorie und Kürzel Pflichtangaben sein. Über die tolle Liste im FF-Artikel kann man zwar erfahren, was in Ausgabe X alles drin war, aber da ist auch nicht immer eindeutig, was davon nun die Quelle ist.
Also, wenn überhaupt eine Pflichtangabe, dann die von Katgorie und Kürzel. Und bei den Ereignissen sollten Kategorie, Datum und Kürzel pflicht sein. Denn, man mag mich einen altmodischen Spießer nennen, aber ich habe die Ereignisse chronologisch geordnet und denke mal, das werden auch andere so gemacht haben.
Auf jeden Fall sollten nur Mindestanforderungen gestellt werden, sodass man auch z.B. das Datum und/oder die Ausgabe hinzufügen kann, wenn man will.
Vielleicht sollte die Vorlage noch einen Verweis auf die Liste im FF-Artikel beinhalten. Zwar wird schon der Artikel selbst in der Quellenangabe verlinkt, aber ein Hinweis darauf, dass es eine Auflösung für das "Kauderwelsch" gibt, macht es vielleicht weniger abschreckend. Das könnte z.B. so aussehen:
Das offizielle Star Wars Fact File (PO: COR1 [?])
- Obi-Wan K. Admin | Diskussion 03:27, 23. Jun. 2010 (CEST)

Sei mir bitte nicht böse, aber genau diese Variante ist meiner Meinung nach die schlechteste: zu unverständlich und lang.Darth Hate 10:55, 23. Jun. 2010 (CEST)
@Anakin: In den letzten Wochen ist mir klar geworden, dass man hier fast nicht einführen bzw. ändern kann ohne vorher andere zu fragen was sie davon halten, was durchaus legetim ist. Das ganz soll dazu diehnen, dass nicht wieder irgendwann jemand kommt und sagt "Wo steht dann das, dass man das so macht und gab es darüber eine Abstimmung". Und anscheinend gibt es ja sehr unterschiedliche Vorstellungen und man sollte schon Einheitlichkeit schaffen.
@Obi-Wan: Das Problem mit den Zeitangaben ist, dass diese nicht wirklich immer passen und wirklich nur auf die Schlachten & Ereignisse angewannt werden können, und das wäre wieder eine Ausnahme. Ansonsten finde ich deinen letzten Vorschlag sehr gut. Yoga Diskussion 12:16, 23. Jun. 2010 (CEST)
Danke. :) Das Datum sollte auch - meiner Meinung nach - nur bei den Blättern der Kategorie Schlachten und Ereignisse eine Pflichtangabe sein. Bei den anderen verwendet man stattdessen das Kürzel. Dass ich das Datum immer mit angebe, ist nur ein OWK-Spezial.
@ Hate: Unverständlich ist das nur für jemanden, der das FF nicht besitzt. Derjenige kann mit der Information, wo im FF etwas steht, aber sowieso nichts anfangen, da er ja nicht nachsehen kann. Und lang ist das nicht unbedingt. Man hat ja in den meisten Fällen nur einen, höchstens zwei, "Artikel" des FF als Quelle. Würde man z.B. über R2 schreiben, sähe das so aus:
(C: ERZ1-36 ; D: ERZ1-2)
oder so:
(Ausgabe: 10, 18, 33, 47, 68, 79, 93, 98, 103, 117, 119)
(Ist, wie gesagt, nur ein Beispiel. Natürlich hat nicht jeder FF-Eintrag 36 Seiten und in anderen Fällen kann es auch andersherum sein.)
Zu guter Letzt steht das Kürzel direkt auf dem Blatt im FF, während man erst nachschlagen müsste, zu welcher Ausgabe das Blatt gehört. Und wenn man eine Angabe im JP-Artikel überprüfen will, muss man erst nachschlagen, was in Ausgabe X alles drin war. (Wie gesagt: Die meisten haben es sicher feinsäuberlich, alphabetisch/chronologisch und nach Kategorien sortiert, in die Ordner gepackt. Oder könnte irgendein Deutscher dieser bürokratischen Versuchung widerstehen? ;) ) Ja, es ist kein Beinbruch, das nachzuschlagen, wir haben ja die Liste im Artikel. Aber noch unkomplizierter ist es, wenn man es nicht erst nachschlagen muss.
- Obi-Wan K. Admin | Diskussion 02:13, 24. Jun. 2010 (CEST)

Hauptseite

Um auf der Hauptseite mehr Abwechslung reinzubringen, würde ich vorschlagen, dass „Wusstest du, dass“ und „Ausgezeichnete Fakten“ seitlich neben den Artikel des Monats angebracht werden. Seit der Umgestaltung der Hauptseite ist dieser Abschnitt soweit nach unten gerutscht, dass er beim Aufrufen der Seite kaum noch wahrgenommen wird. Früher lagen die Aufrufe der Artikel im Schnitt bei gut 1.400, jetzt sind sie bei 500 Aufrufen schon gut im Rennen. Da diese beiden Abschnitte regelmäßig aktualisiert werden und somit zeigen, dass diese Seite durchaus lebt, sollten sie auch mehr ins Blickfeld der Besucher gezogen werden. Die „Nachrichten“ werden auch so selten aktualisiert und darunter die drei Blöcke mit Clone Wars, der Saga und EU befinden sich genauso immer im Stillstand.
Ansonsten würde ich noch ein neues Header begrüßen, da das jetzige noch ein Überbleibsel der alten Hauptseite von 2006 ist (Vllt. Mal Irgendwas von TOR, weil dafür schon tolle Artikel entstehen und das Spiel von vielen freudig erwartet wird).

Wenn diese Ideen nicht so gut ankommen, könnte man sich trotzdem Gedanken um ganz andere Veränderung auf der Hauptseite machen. Nur irgendwas, das öfters Aktualisiert werden könnte und deutlicher zeigt, dass die Seite hier lebt, wäre bestimmt besser für die Aufmachung. Also einfach mal kreativ äußern! Jaina 18:11, 24. Mai 2010 (CEST)

Die Frage ist natürlich, ob die Leute an dem "Wusstest du, dass" so sehr interessiert sind. Ich denke viele Leute wollen eben kurz was nachlesen und meist über Sachen, die gerade aktuell sind. Ich persönlich, der sich auch an Einzelheiten interessiert ist, fände es schon schön. Was mir gut gefallen würde wäre Folgendes: Bei dem TCW-Spezial die ganzen unteren Verlinkungen raus nehmen und die "Wusstest du, dass" Links/News als Einspalter darunter zu setzen. Gegen einen neuen Header hätte ich nichts gegen einzuwenden. Der alte gefällt mir aber durchaus. Gruß Don Matze Hau den Matz!
Also ich finde den Vorschlag prinzipel gut, man sollte die Hauptseite mal wieder anpassen, wie Jaina angesprochen hat das Spezial verändern - ist ja auch angelegt worden bei der Erstellung der Hauptseite, das das Spezial Sesonbedingt wechseln kann, da TCW grad nicht ausgesstrahlt wird und es ja auch andere Theman gibt die ein Spezial auf der Hauptseite rechtfertigen sei es jetzt TOR, oder etwas anderes. Das Problem mit den zu tief sitzenden Ausgezeichenten Fakten und Wusstest du... habe ich nicht, da mein Bildschirm mitlerweile eine Auflösung von 1920x1080 hat und es da noch drauf ist, aber ich weiß das meine Auflösung weder representativ noch schön zum anschauen irgentwelcher Internetseiten ist da sie meist auf viel kleineer Bildschirme optimiert sind - wie die Portalseiten bei uns auch. Aber zurück zum Vorschlag, wenn man ihn Designmässig so umsetzen kann das die Einheit der Hauptseite nicht zu negativ gestört wird, bzw. die Mehrzahl der User für den neuen Entwurf ist hätte ich kein Problem damit, am besten macht Jaina einer der Admins oder einer der andern Useer mal eine Projekt wie er/sie sich das Vorstellt, damit man was zum Entscheiden hat. Falls es noch einen oder zwei Tage Zeit hat kann ich es auch machen, aber heute braucht man von mir mit nichts mehr rechnen. Gruß Darth Schorsch (Diskussion) 19:06, 24. Mai 2010 (CEST)
Es gehört meiner Meinung nach dringend mehr Leben auf die Hauptseite. Insbesondere das Wusstest du, dass ist doch gerade unser mehr oder weniger einzig gutes Aushängeschild, da die neuen ausgezeichneten und neu-erstellten Artikel dort auftauchen. Da TCW nun schon einige Zeit läuft/lief, reicht das auch, wenn man es wieder nach unten hin verschiebt. Das sehe ich jetzt erstmal als den wichtigsten Punkt an, die Wusstest du, dass-Box zentral für jeden ersichtlich zu machen. Wo doch jeder hier so davon überzeugt ist, mit Photoshop umzugehen, sollte man mal in einem Durchgang 12 Header erstellen, die sich dann alle Monate ändern. Die anderen Portale wirken auch alle festgebacken, da mal jeder irgendwie dafür war, was zu ändern, doch aktualisiert werden die Dinger und die zugehörigen Boxen nie. Darth Vader(Ich bin dein Vater!) 19:33, 24. Mai 2010 (CEST)
Also im laufe der letzten Woche habe ich mir die Mühe gemacht und eine neue Hauptseite entworfen. Dabei möchte ich u.a. Pandora, Jaina, GAR, Ivan, den zwei unbekannten Jedi-Gästen im IRC und dem Gast aus dem ToR-Forum, der mich darauf angesprochen hat, danken, die allesamt ihre Vorschläge mir mitgeteilt haben. Desweiteren stehe ich auch weiteren Kommentaren offen gegenüber.
Zudem ist zu sagen, dass es auch Ziel war, die momentan als (besseres) Leserportal fungierende und überladene Hauptseite deutlich zu entlasten, weswegen auch simultan an kleineren Verbesserungen und Klarstellungen an einem Leserportal gearbeitet wird, um bestimmte Dinge dorthin gänzlich zu verschieben. Zudem werden auch noch kleinere Verbesserungsvorschläge bei den anderen Portalen entwickelt werden, doch darum sollte es hier nicht gehen.
Unter anderem wurde mir gesagt, dass die Hauptseite auf 1024x768 optimiert werden sollte, bis dato erfüllt aber unsere jetzige Hauptseite dieses Kriterium nicht gänzlich. Diese tut es jedenfalls.
Offen ist noch, dass mindestens ein, vllt. auch mehrere neue Banner gestaltet werden könnten und das ein Bild gesucht wird, welches bestmöglich das EU beschreibt. --Darth Vader(Ich bin dein Vater!) 21:10, 2. Jun. 2010 (CEST)
Erstmal wirklich super Arbeit von dir Momse und danke dass du dir die Mühe gemacht hast! Ich hatte mich in letzter Zeit an einem neuen Banner versucht, aber meine Fähigkeiten in der Bildbearbeitung scheinen da echt nicht auszureichen. Falls also jemand was Gutes aus Spaß fabrizieren könnte, wäre das echt toll. Ansonsten würde ich noch dringend nach Kritik fragen, bevor wir eine Abstimmung starten und erst dann die Kontras kommen. Jaina 21:18, 2. Jun. 2010 (CEST)
Ja, sieht gut aus, nur mit dem Special bin ich nicht ganz zufrieden. Ein TOR-Special ist bereits im Spieleportal vorhanden, auf die Hauptseite würde ich das aber erst bringen, wenn der Release oder die open-Beta unmittelbar bevorsteht. Momentan ist es noch mindestens ein knappes Jahr bis das Spiel erscheint, daher halte ich das für verfrüht. Ich denke eher, man sollte ab Herbst ein TFU-II-Special bringen, bis dahin dürte es genug Infos darüber geben, und erst danach TOR. Gruß Admiral Ackbar 11:26, 3. Jun. 2010 (CEST)
Dem schließe ich mich an! Der Entwurf gefällt mir bis auf die bereits erwähnten Bereiche (Header und Bild für EU) sehr gut. Gruß, - Backup Diskussion | B-Serie 11:50, 3. Jun. 2010 (CEST)
Ihr scheint dabei allerdings zu vergessen, dass die Hauptseite die erste Stelle ist, die ein Besucher idR von der JP sieht. Da ist es total hinderlich ihn direkt mit Tonnenweise Text zu erschlagen. Zugegeben, die Linkhaufen auf der aktuellen HS sind nicht unbedingt ansehnlich, aber darum muss man die Icons, die für unerfahrene Benutzer eine enorme Hilfe sind, sich zurechtzufinden, nicht ganz nach unten zu verbannen. Hier hat Ben ein Beispiel gemacht, wie das ganze ohne die Links wirkt.
  • Der obere Teil auf Momses Vorschlag ist unglaublich überladen, das Banner ist dezentral, die News sind total gequetscht am linken Rand untergebracht.
  • Die Icons in der Navileiste können kaum ernst gemeint sein. Die sind gigantische 15px gross, die erkennt man ja kaum, wenn man ganz nah ran geht, und weiss wie das Icon aussieht. Von einem Nutzen für die Navigation ganz zu schreigen.
  • Darüber, was für ein Special jetzt auf die Hauptseite kommt, sollte hier nicht diskutiert werden, das ist ein anderer Punkt. Allerdings ist das Special nunmal das, was zur Zeit aktuell ist, das sollte nicht ganz unten zu finden sein, sondern ziemlich oben. Die Hauptseite ist primär für die Besucher, nicht für die Autoren.
  • Der "Hast-du-Lust-Mitzuarbeiten" Punkt ist zwar eine nette Idee, aber an der Stelle sicher fehlplatziert. Kein Mensch wird nach einem gequetschen News-Block, einem Banner und einer Einleitung schon Lust verspüren mitzuarbeiten.
  • Wie schon gesagt ist einfach viel zu viel Text vorhanden, der für Besucher nicht sehr Einladend wirkt.
  • Die HS dient als Einstigespunkt für den Google-Crawl-Bot. Wenn jetzt die Grundkategorien für diesen verschwinden, wird er sich schwer tun, die Kategorien vernünftig zu indexieren. Wenn der Bot nichts findet, werden immer mehr Punkte aus dem Index verschwinden. Wenn der Bot keine vernünftige Navigation findet, ist es nur eine Frage der Zeit (und die wird nicht lang sein), bis wir bei Google wieder zurückgestuft werden.
Alles in Allem stellt für mich der Vorschlag eher einen Rückschritt dar, da hier die freundlich, optisch unterstütze Aufnahme von Besuchern durch wenig ansprechende Textblöcke ersetzt wird. Gerade die Besucher wollen erstmal nicht viele Texte lesen, um etwas zu finden, was sie interessiert. Man muss ihnen etwas bieten, was sie kennen, damit auf dessen Grundlage zu dem finden, was sie interessiert. Klar sind die "Wusstest du das" Punkte interessant ... evtl ... für diejenigen, die das Thema gerade interessiert, aber der durchschnittliche Besucher lässt sich besser mit etwas Ködern, was ihm bekannt vorkommt. Für die Hautpseite ist Distribution wichtiger als Information. Nur wenn man Besucher zu ihren Interessen führt, kann man sie halten, wenn man sie nicht mit Informationen erschlägt. Pandora Diskussion 13:22, 3. Jun. 2010 (CEST)
Mich stört an Momses Beispiel, dass der Header rechtsbündig ist und nicht mehr zentral. Die zwei Schlagzeilen wirken extrem deplatziert und verloren, so links neben dem Header. Außerdem ist auf der Hauptseite insgesamt zu viel Text. Man sollte bei so einer Einteilung weniger Wusstest du, dass...-Punkte verwenden, da das schnell überladen wirkt. Befremdlich auch, warum die Box Star Wars-Saga um die Punkte EU, Star Wars und TCW erweitert wurde. Die Saga sind die sechs Filme und Punkt. Das EU gehört zum Franchise von Star Wars und TCW ist ein Teil des EUs, ebenso wie die ganzen anderen Serien, wie Droids, Ewoks, Clone Wars... Wieso taucht dort TCW als Fernsehserie in der Saga-Box auf? Man sollte es auf die sechs Episoden reduzieren. Die Links in der Saga-Box sind eine Wiederholung der Icons oben drüber und zudem gibt es Redlinks, was auf der Hauptseite absolut gar nicht geht. Insgesamt wirkt Momses Hauptseite weniger intuitiv, als die aktuelle. Jaina hat aber recht, dass die Hauptseite immer gleich aussieht und kaum Veränderungen stattfinden.
Kann man nicht einen Pool von Headern erstellen, von dem dann bei jedem Aufruf ein Header zufällig ausgewählt wird und auf der Hauptseite erscheint? Oder man setzt einen Header auf die Hauptseite, der thematisch zum Artikel des Monats passt. Genug Zeit hätte man ja, einen solchen Header zu erstellen, da die Artikel des Monats drei Monate im Voraus feststehen. Hatte das schon mal vorgeschlagen und finde, dass das der Attraktivität der Auszeichnung von exzellenten Artikel und dem exklusiven Status der Artikel des Monats sehr gut tun würde. Natürlich kann man das nur machen, wenn gutes Bildmaterial verfügbar ist.
Außerdem könnte man die Meldungen-Box weiter nach unten verschieben, da diese nur selten aktualisiert werden (oder sie ins Autorenportal bzw. Leserportal abschieben), um stattdessen einige Punkte von der Wusstest du, dass...-Box nach oben zu bringen. Das TCW-Special sollte gegen ein anderes ausgetauscht werden, da es schon sehr lange auf der Hauptseite steht und z.Z. eh kein TCW läuft. Gruß,--Anakin Skywalker 13:54, 3. Jun. 2010 (CEST)
Wir sind ja dankbar für konstruktive Kritik, weshalb Pando und ich uns auch sofort wegen der Hauptseite und dem Leserportal einige Gedanken gemacht haben. Unseren Gegenvorschlag kannst du dir ja auch mal ansehen; ich möchte dazu übrigens noch bemerken, dass die "Wusstest du, dass"-Box bei meinem Vorschlag genau an derselben Stelle ist wie auf der Wook-Hauptseite, an der sich Momse nach eigener Aussage orientiert hat. Das reicht unter dem Knotenpunkt-Gesichtspunkt für Erstleser und Neulinge völlig aus.
Ansonsten schließe ich mich der Kritik von Pando und Ani völlig an. Das mit den Meldungen ist ein Problem des Machens, Potenzial ist ja sicherlich genug da. Dasselbe trifft auf das Special zu, allerdings sollte man immer den richtigen Zeitpunkt abwarten - in der letzten Zeit war es eben TCW, bald wird es TOR sein.
Bitte beachtet auch meinen Vorschlag für ein modifiziertes Leserportal, das deutlich kompakter ausfällt als das jetzige, aber noch genauso viele Informationen und Navigationshilfen bietet.
Die Sache mit dem Header ist auch schon seit längerer Zeit in Planung, allerdings scheitert eine nähere Beschäftigung seitens der Administration momentan an Arbeits- und Studienbelastung (ich bin z.Zt. beispielsweise in der Prüfungsphase). Ben Kenobi
14:12, 3. Jun. 2010 (CEST)
Ich habe jetzt auch noch einen Vorschlag für die Hauptseite erstellt. Gruß, - Backup Diskussion | B-Serie 15:57, 3. Jun. 2010 (CEST)
Erstmal freut es mich, dass ich zeitnah ein Echo bekomme. Bevor aber jetzt eine Hysterie um die Gestaltung der Hauptseiten und der anderen Portale aufkommt, sollte man hier bitte unbedingt nah an dem Hauptseiten-Entwurf bleiben, sonst geht der ganze Überblick hopps. Ich finde Ackbars und Anis Einwurf sehr gut, spiegelt sich sogar mit meinen Ideen genau wieder, die ich dann verworfen habe. Generell sollte das Special sich viel stärker abwechseln und die ganze Hauptseite mehr auf aktuelle Dinge beziehen. (TOR, TFU2, Star-Wars Realserie [gecancelt] und dann irgendwann wieder auf TCW).
Ersteinmal das allgemeine Problem: Eine Hauptseite sieht IMMER in allen Auflösungen unterschiedlich aus.
Kommentar zu Pandora: Ich gebe dir mit deiner Einschätzung, was eine Hauptseite bieten soll, recht. Gerade deshalb rücke ich ja die anderen Portale weiter nach oben, damit weiternavigiert werden kann. (siehe dazu auch 2.).
  • 1.: Das denke ich, habe gerade gefixt. Möchte dort 6 News haben, daher sind die da momentan kleiner.
  • 2.: Das Ziel ist es, damit die Navigationsleiste kenntlich zu machen. Aktuell nimmt man sie nicht wirklich wahr und kann daher nur mäßig navigieren.
  • 3.: Ziel ist es, gerade das Wusstest du, und die Auszeichnungen hoch zu pushen, da diese flexibler ausgetauscht werden können und generell, nüchtern betrachtet, unser einziges Aushängeschild sind. Ein Spezial bietet nur den Nutzen, spezielle Dinge stärker zu fokusieren, was generell besser auf ein Leserportal gehört.
  • 4.: Dieser Punkt ist auch dazu da, mehr zu sagen: Hey, wir haben noch andere Portale, dort findest du wahrscheinlich das was du suchst. Die Hauptseite sollte auf die anderen Portale verweisen, nicht deren Rolle mitübernehmen.
  • 5.: Gebe ich dir Recht. Ich würde beide Wusstest, du-Boxen um einen Punkt kürzen, desweiteren sah ich eigentlich vor, den Artikel des Monats mit nur bestimmten Zeichen Platz einzuschränken. Schließlich soll man den Artikel danach auch noch lesen wollen und nicht schon alles auf der HS erhalten.
  • 6.: Dafür muss man nach einer Problemlösung suchen. Der Bot wird wohl auch von dem Leserportal aus agieren können, wie auch die Möglichkeit besteht, Kategorien unsichtbar auf der Hauptseite zu lassen. Für die Diskussion hier wäre das aber besser, es anderweitig zu klären. Sonst kommen zuviel Nebenkriegsschauplätze auf.
Heute Abend werde ich die Hauptseite nochmal so überarbeiten, wie ich sie mir vorstelle. Die Saga-Box bedarf auf jeden Fall noch Optimierung. PS: Redlinks sind aktuell natürlich nur vorhanden, da sie auf einem Konzept basieren, was in den Punkten noch nicht umgesetzt wurde. Darth Vader(Ich bin dein Vater!) 16:48, 3. Jun. 2010 (CEST)
Ich bin eigentlich mit der aktuellen Hauptseite völlig zufrieden, störend ist vielleicht nur die erwähnte Vielzahl an Links. Aus diesem Grund würde mir der Vorschlag von Pando und Ben am besten gefallen. Yoga Diskussion 16:54, 3. Jun. 2010 (CEST)
[1], [2], [3] – drei Versionen. 1. Version legt Wert auf Navigation, sodass man die ganzen doppelten Links, Bilder nur noch auf den jeweiligen und zugehörigen Portalen findet. Die anderen Versionen sind Zwischenlösungen, sodass keiner nachher der doppelten Star Wars-Saga (die gibts auch im F&S-Portal) nachweint. Alle Versionen sind auf 1024x768 angepasst, sodass sich daraus mehrere kleinere Umgestaltungen aufgrund der Saga-Box ergeben. Bei allen meiner Entwürfen lappt nichts über und es gibt keine weiße Flächen. Ich bitte daher nochmal zumindestens um ein Kurzfeedback. Darth Vader(Ich bin dein Vater!) 23:11, 9. Jun. 2010 (CEST)

Standardisierung/Neue Lemma-Richtlinie bei Quellen mit Trennstrich

Seit längerer Zeit hat es sich bei uns eingebürgert gehabt, dass wir bestimmte Quellen mit Trennstrich (−) schreiben. U.a. bei den Jedi Knight- und Rogue Squadron-Teilen. Dabei gibt es jedoch Probleme bei diesem Trennstrich, dass der zumeist benutzte im Trennstrich (es gibt insgesamt mindestens 4 Striche, die als Trennstrich gelten) ungleich dem ist, der unter der Zusammenfassung bei den Sonderzeichen ebenfalls aufgelistet ist. Jedi Knight − Jedi Academy ungleich Jedi Knight – Jedi Academy. Ich bin dafür, dass wir diesen Trennstrich gegenüber einem regulären Doppelpunkt (:) austauschen. Das würde sich super schreiben lassen, denn ohne über die Weiterleitungen kommt ohnehin sowieso niemand auf den genauen Pfad von Jedi Academy über die Suche, denn der Trennstrich ist nicht auf der Tastatur und daher nicht leicht einzugeben.
Wir haben aktuell in vielen Quellen zudem schon einen Reihennamen davor stehen (diskutiert wird momentan, dies überall einzuführen), dieser ist jedoch in unserem Wiki mal mit Doppelpunkt, mal mit Trennstrich, abgetrennt. Das sollte man vereinheitlichen, im Sonderfalle Galaxy Guide 12: Aliens – Enemies and Allies haben wir aber das Problem, dass ein Trennstrich als auch Doppelpunkt verwendet wurde/verwendet werden muss. Dort sollte man überlegen, weil mir keine Alternative in dem Fall zum Trennstrich einfällt, ob man es dort als Sonderfall belässt. Jedoch dient der Trennstrich in diesem Fall auch nicht zur Trennung von dem Reihennamen, sondern als Gedankenstrich, denn der Doppelpunkt dient dort bereits zur Trennung der Reihe.
Die Intention meines Vorschlages ist es daher, Einheitlichkeit zu schaffen und das Lemma trotzdem klar und schreibbar zu halten. Aktuell weiß man nie, welcher Trennstrich denn eingebaut wurde, aktuell weiß man nie, ob Trennstrich oder Doppelpunkt (mal so, mal so) und aktuell weiß man im Regelfall nicht, wenn man sucht, wie man einen Trennstrich, der dann noch korrekt sein muss, dort einsetzt. Im Zweifelsfall ist der Artikel schon existent, doch taucht bei der Suche ein Redlink auf. Sinn und Zweck kann es auch nicht sein, für jeden (bedepperten) Trennstrich eine Weiterleitung zum angedachten Ziel zu machen, das würde schlicht den Rahmen sprengen, doch ist nach aktueller Regelung die einzige Lösung des Problems. --Darth Vader(Ich bin dein Vater!) 00:42, 2. Jun. 2010 (CEST)

Ih weiß nicht, was du meinst. Der Trennstrich, den ich immer nehme, ist unten direkt vor dem zweiten | neben »«, und der funktioniert immer. – Nahdar Talk-icon 14:23, 2. Jun. 2010 (CEST)
Das dürfte - sein, – hingegen ist, zuminest für gewöhnlich, nicht auf Tastatruen drauf, allerdings ist bei den Lemmata mit - immer eine WL zum Lemma mit – erstellt. Gruß Admiral Ackbar 14:28, 2. Jun. 2010 (CEST)

Erstmal: Es gibt noch einen zweiten, 5 Plätze weiter; −, desweiteren noch –, —, -. Dann lies bitte erstmal genau, was ich geschrieben habe: Ziel ist es, von Trennstrichen wegzukommen und dafür hier eine Lösung zu suchen, nicht zu sagen, welchen Trennstrich man selbst verwendet, weil diese ohnehin niemand schreiben kann. Das Ganze mit Doppelpunkt würde uns auch zahlreiche Weiterleitungen ersparen. Darth Vader(Ich bin dein Vater!) 14:35, 2. Jun. 2010 (CEST)

Dein Vorschlag hat meiner Meinung nach zwei gravierende Vorteile: Erstens würden eine Menge Weiterleitungen wegfallen, zweitens ist dann dieses Problem mit den Bindestrichen nicht mehr vorhanden. Einziger Nachteil - und so leid es mir tut: Ich finde, dass es ein Nachteil ist - die Änderungen von mir aber auch von zahlreichen anderen Usern werden rückgängig gemacht und ihnen auch womöglich die Edits aberkannt! Es geht mir darum, dass ich eine enorme Menge an Zeit damit verbtacht habe, die JP zu vereinheitlichen und den Richtlinien anzupassen. Wenn du mir meine Ängste diesbezüglich nehmen könntest, dann wäre ich sofort ein Avantgardist hierfür.Darth Hate 15:57, 2. Jun. 2010 (CEST)
Momse, ich hab deinen Beitrag schon gelesen, aber ich sehe da kein Problem mit der jetzigen Regelung. Wenn man nicht weiß, welchen Trennstrich man nehmen muss, hat man eben Pech gehabt. Vor allem sehe ich es problematisch, was man dann alles ändern müsste. – Nahdar Talk-icon 16:02, 2. Jun. 2010 (CEST)
@Nahdar. Das wäre Aufgabe der Admins^^ Du könntest dich wahrscheinlich zurücklegen und Artikel schreiben. Oder es wird eine Hilfsbrigade gegründet, die dann alle Artikel durchforstet.Darth Hate 16:03, 2. Jun. 2010 (CEST)

Nahdar: Ziel ist es erstmal, überhaupt eine Regelung zu schaffen. Momentan ist der eine Artikel so, der andere so, erstellt, um Reihennamen abzutrennen. Und dafür eignet sich der Doppelpunkt mehr, als ein Strich, den es in mehreren Ausführungen gibt. PS: Änderungen sind Änderungen, es verliert da niemand irgendwelche Edits & Arbeit ist das eigentlich auch nicht, das ist ein Durchgang mit dem Droiden. Darth Vader(Ich bin dein Vater!) 16:36, 2. Jun. 2010 (CEST)

Ich finde die Idee sehr gut. Weil zum Einen die Möglichkeit ausgeschlossen wird, dass ein Benutzer den falschen Strich verwendet. Und zum Anderen, weil es sicherlich blöd aussieht wenn in den Richtlinien steht "Bitte nur den ersten Bindestrich aus der Sonderzeichen-Übersicht verwenden". Nächster Pluspunkt ist, dass das ganze mit : ansprechender aussieht. Und Nahdar, mit Pech haben hat das nichts zu tun. Es geht darum eine eindeutige Regelung zu finden. Yoga Diskussion 15:52, 3. Jun. 2010 (CEST)
Mal eine Nachfrage: Wer ändert denn -falls es dazu kommt- die ganzen Quellen mit Bindestrich so um, dass da ein Doppelpunkt steht? Macht das jeder User manuel, oder die Admins, oder wie?Darth Hate 15:54, 3. Jun. 2010 (CEST)
Hoffentlich kann das Benutzer:T3-M4 machen, aber so weit ich weiß, hat Ben man gemeint, dass er Probleme hat, den einen Langstrich ändern zu lassen. Ich weis nicht, ob das mitlerweile gelöst ist. Gruß Admiral Ackbar 16:00, 3. Jun. 2010 (CEST)
Danke. Liebe Grüße, Darth Hate 16:01, 3. Jun. 2010 (CEST)
Ich wäre übrigens dafür, den Halbgeviertstrich, wie der Strich, den wir verwenden, richtig heißt, beizubelassen. Zumindest würde das dann weiterhin mit den Namensrichtlinien der Wikipedia übereinstimmen. Die Tatschae, dass es noch weitere Stiche gibt, sehe ich da nicht als Argument dagegen, schließlich gibt es nur einen Halbgeviertstrich, also ist die Bezeichnung eindeutig. Auch dass man ihn nicht ohne weiteres eingeben kann, sehe ich nicht als Problen, denn geau dafür gibt es ja Weiterleitung. Gruß Admiral Ackbar 17:20, 3. Jun. 2010 (CEST)
Besteht hier eigentlich noch Diskussionsbedarf? Falls nicht, könnte man dieses Thema mal zur Abstimmung bringen. So könnte man evtl. das ganze gleichzeitig mit diesem Thema erledigen, zumal es ja dort eh schon so angedacht ist. Yoga Diskussion 12:48, 8. Jun. 2010 (CEST)

Ich habe das Thema zur Abstimmung aufgestellt. Yoga Diskussion 12:12, 10. Jun. 2010 (CEST)

Ich finde die momentan laufenden Abstimmungen sehr verwirrend: Der Vorschlag „Einbeziehen von Serientiteln in die Quellenangaben“ sieht den Doppelpunkt vor, während in „Standardisierung/Neue Lemma-Richtlinie bei Quellen mit Trennstrich“ plötzlich Trennstrich und Doppelpunkt zur Wahl stehen. Entweder macht man alles mit Doppelpunkt oder alles mit Trennstrich, aber nicht so ein Durcheinander. Denn so weiß ich wirklich nicht, wofür ich abstimmen sollte. Am besten sollte aus den bislang drei einzelnen Abstimmungen eine große gemacht werden, damit man weiß, woran man ist... – Andro Disku 16:56, 10. Jun. 2010 (CEST)
Genau richtig Andro. Darum geht es hier nämlich, weil wir momentan da gar keine Einheitlichkeit haben, die ich hiermit erstmal schaffen möchte. Dann haben wir ein Ergebnis bei der Quellengeschichte, wo (indirekt) mit dem Beispiel des Doppelpunkts gearbeitet wird. Dass das verwendet werden soll, wurde aber nie geklärt, schließlich sind einige Artikel in der JP mit Doppelpunkt so und andere so geschrieben. Hiermit möchte ich praktisch die Abstimmung nachliefern, wo denn mal genau festgehalten wird, wie wir da überhaupt verfahren. Das sollte jeder Nutzer in der JP abstimmen dürfen, schließlich hat jeder seine eigene Meinung. Darth Vader(Ich bin dein Vater!) 17:23, 10. Jun. 2010 (CEST)

Richtiges FAQ

Gemäss der Tatsache, dass FAQ ja "Frequently Asked Questions" heisst, und nicht "Das ist der Ort, an dem jeder jegliche Fragen stellen kann", hab ich mal ein richtiges FAQ gebastelt (danke hier auch an Schorsch, der mich dabei unterstützt und getreten motiviert hat). Ich finde wir sollten das aktuelle Faq durch dieses Ersetzen. Neue Punkte können bei Bedarf natürlich immer ergänzt oder geändert werden. Was soll mit dem jetztigen Faq geschehen? Ich könnte mir da etwa vorstellen, dass man das in die Diskussion integriert und entsprechend auf der Faq-Seite verlinkt, oder man baut ein neues Frageportal, oder man ist ganz frech und löscht es. Nach gewissen begeisternten Aussagen von Ani und Yoga stell ich das hier zur Diskussion. Neue Punkte, die noch rein sollten, sind natürlich gerne erwünscht. Pandora Diskussion 17:53, 3. Jun. 2010 (CEST)

Wie schon gesagt finde ich, dass es eine sehr gute Idee ist. Löschen würde ich das aktuelle Faq auf keinen Fall. Ich würde es so bestehen lassen, nur der Name müsste halt geändert werden. Natürlich wäre auch es auch eine Möglichkeit das ganzen in die Disku aufzunehmen. Es kann dann dazu beitragen, die richtigen Faq´s so ausfürlich wie möglich zu gestallten. Yoga Diskussion 18:07, 3. Jun. 2010 (CEST)
Der neue FAQ-Entwurf macht wirklich einen ansprechenden und vor allem brauchbaren Eindruck. Es ist zudem deutlich übersichtlicher und auch eindeutiger als das alte Modell. Die meisten typischen Fragen, gerade die von Neueinsteigern, sollten damit schnell gelöst sein. Falls neue Themen auftauchen kann man diese jederzeit noch nachtragen. Sehr schön! Gruß, Kyle 18:18, 3. Jun. 2010 (CEST)
Finde ich auch sehr schön und es sollte auf jeden Fall umgesetzt werden! Gruß – Andro Disku 19:35, 3. Jun. 2010 (CEST)
Pro. Das alte sollte irgendwie verstaut werden, aber unter anderem Namen. – Nahdar Talk-icon 19:39, 3. Jun. 2010 (CEST)
Umsetzen, so schnell wie möglich! Die alte FAQ-Seite könnte man in die Diskussionsseite packen, bzw. als solche archivieren. Gruß,--Anakin Skywalker 19:44, 3. Jun. 2010 (CEST)

Gut das wenigstens einer das umsetzt was gebraucht wird, kann man so dirket einsetzen. Zum Alten könnte man eigentlich löschen, aber wenn jemand diese "Fragesammlung" behalten will würde ich sie auf die Diskussionsseite vom neuen FAQ stellen. Darth Schorsch (Diskussion) 09:42, 4. Jun. 2010 (CEST)

Sicherlich sinnvoller als das alte. Wenn jemand andere Fragen hat, kann der sie ja auch so fragen. Lord Tiin Nachricht? Artikel 11:17, 4. Jun. 2010 (CEST)
Es ist schon verwunderlich, dass die jetzige Seite den Namen FAQ bekam, aber naja. Im Regelfall wird das neue FAQ kaum einer lesen, aber Standardfragen können so direkt immer dorthin gewiesen werden. Man kann die aktuelle FAQ-Seite löschen, denn fast alle Fragen werden im IRC oder auf den Benutzerdiskussionen geklärt. Stattdessen muss man schauen, dass man ein Portal schafft, wo offene, wichtige Diskussionen eingetragen werden. Denn SPAM, Vermutungen oder Fragen, die eigentlich der jeweilige Artikel lösen kann, überhäufen die Artikeldiskussionen. Darth Vader(Ich bin dein Vater!) 13:02, 5. Jun. 2010 (CEST)
Ist wirklich ganz nett. Ansonsten würde ich, wie ich ja schon paarmal gesagt hab, überlegen, diese Seite einfach zu einem allgemeinen Diskussionsportal zu machen. Ich find's immer schrecklich, wenn es zig tausend Diskussionsseiten gibt, die man nicht überblicken kann. Darth Maul // Talk-icon // Peace is a lie 15:37, 5. Jun. 2010 (CEST)
Ja, ein allgemeines Diskussionsportal wäre auf jeden Fall wünschenswert. Man kann es ja noch in Unterseiten einteilen (wie etwa Artikel, Jedipedia, ...). Aber das ist ein anderer Vorschlag. – Andro Disku 16:10, 5. Jun. 2010 (CEST)

Dauer-UCs vehindern

Gegenwärtig befinden sich fast 60 Artikel "in Arbeit". Das kling auf den ertsen Blick nicht viel, aber leider sind gerade prominente Artikel, wie Anakin Skywalker, Obi-Wan-Kenobi, Ahsoka Tano oder Restimperium unter den Artikel, in denen seit Monaten oder Jahren ein UC oben prangt. Eigentlich sind diese Artikel, wenn auch nocht nicht vollständig, doch bereits durchaus sehenswert und sollten gerade aufgrund ihrer Prominenz eher als Aushängeschlider der Jedipedia dienen denn als Dauerbaustellen. Ich will keineswegs verhindern, dass an diesen Artikel weiter gearbeitet wird, ebensowenig stelle ich den Sinn der UC-Vorlage an sich in Frage, so geht das aber nicht weiter. Daher würde ich folgende Änderungen an der UC-Vorlage vorschlagen, um einen solchen Dauergebrauch/missbrauch auszuschließen: (Ähnliches habe ich schon mal auf die Diskussion bei der UC-Kat geschrieben, da war das ganze aber wohl nicht an deutlich sichtar genuger Stelle.)

  1. Ist innerhalb eines Zeitraums von einem Monat keine nennenswerte Arbeit am Artikel erkennbar, so wird das UC entfernt.
  2. Ein Artikel darf nicht länger als drei Monate UC stehen.
  3. Wird ein UC aufgrund von Punkt 1 oder 2 entfernt, so darf der entsprechnende Benutzer erst nach drei Monaten ein neues UC in den Artikel einfügen.
  4. Kein Benutzer darf in mehr als drei Artikel gleichzeitig ein UC stehen haben. Außnahmen können bei thematisch zusammengehöhrigen Artikel gemacht werden.
  5. Will man einen Artikel längerfrisig bearbeiten, kann man einen Quellcode-Kommantar am Artikel-Anfang einfügen mit dem Inhalt, dass man am Arbeiten ist und darum bittet, dass niemand anders den Artikel mit einem UC blockiert.
  6. Besonders langfristige Projekte sollten auf einer eigenen Projektseite, die als Unterseite der eigenen Benutzerseite angelegt werden kann, durchgeführt werden.

Auf diese Weise ist es jedem Benutzer möglich, Artikel auszubauen, ohne dass sie dauerhaft blockiert werden müssen. Gruß Admiral Ackbar 17:19, 20. Jun. 2010 (CEST)

Die Idee finde ich Gut zumal wie bereits gesagt die Aushängeschilder schon seit teilweise 2 Jahren mit UC's geplagt werden. möge die macht mit dir sein Exilant ~ R6-M4 17:43, 20. Jun. 2010 (CEST)
Da ich ja der Hauptattackierte hier bin, opfere ich mich mal und antworte zuerst. Zustimmen kann ich dir in den Punkten 4 und 6. 5 wird wohl insbesondere von unerfahrenen und jungen Benutzern (was meistens Hand in Hand geht) ignoriert. Mit 2 kann ich mich anfreunden, jedoch definitiv nicht mit 1 und 3. UCs sollten nicht einfach so entfernt werden dürfen (außer bei gesperrten oder inaktiven Benutzern), sondern wenn überhaupt nur in Rücksprache mit dem/den Benutzer(n). Man soll schließlich eine Chance bekommen noch dran zu arbeiten. Zudem hat Sol mal was interessantes dazu gesagt, dass ich auch so sehe. Eigentlich sollte es hierbei darum gehen, dass niemand Artikel blockieren soll, damit auch andere Benutzer die Chance haben daran zu arbeiten. Das ist sicherlich ein Ziel dem man nur zustimmen kann, nur bei meinen Artikeln z.B. hat sich in all der Zeit nur einmal einer gemeldet, der etwas an den Artikel machen wollte, und dann auch nur am Rande einer anderen großen Bearbeitung, allerdings kann man sich fragen inwieweit ernst gemeint das Angebot war. Somit bleibt die Frage geht es hier darum, ob Artikel hier aktiv blockiert werden, oder ob man sich nur darüber mokiert, dass die Artikel so lange UC sind. Wie soll hierbei anmerkte ist es schon irgendwo dreist, wenn man Leute die hier freiwillig arbeiten durch neue Regeln immer mehr drangsaliert und unter Druck setzen will. Es ist was anderes, wenn der Benutzer trotz Aktivität aktiv die (Mit-)Arbeit anderer Benutzer behindert, jedoch zu sagen die Artikel werden Blockiert, weil sich ohne die UC-Vorlage möglicherweise der ein oder andere Benutzer finden würde, der seine zwei Sätze zum Thema dazu schreiben würde, halte ich für ein vorgeschobenes Argument. Uni, schule, Klausuren/Arbeiten, Job, Kindergarten, Bundeswehr, private Gründe, sowie die jeweilige Motivation oder sonstwas können immer dazwischen kommen und den Zeitraum ungewollt verlängern. In solchen Fällen kann man den entsprechenden Benutzern Punkt 6 nahe legen, aber ich bin dagegen ihnen das UC dann einfach wegzunehmen. --Modgamers Anrufbeantworter 17:46, 20. Jun. 2010 (CEST)
Nach BK: Zwei Punkte sehe ich verbesserungswürdig: Zum einen Punkt Zwei: Klar, dass Dauer-UCs verhindert werden sollten, aber wie ich das gerade bei meinem Artikel Tofen Vane habe, der nächste Comic kommt Ende Juli raus und den will ich da auch noch ergänzen. Da sollte man eine gewisse Regelung einfügen, weil es da ja immer andere Perspektiven gibt. Zum Zweiten: Maximal drei UC-Artikel sind relativ wenig. Ich denke, dass aktiviere Benutzer wie ich durchaus fünf Artikel gleichzeitig bearbeiten können und die auch schnell fertig sind. Obwohl ich mir nun ja auch eine Benutzerunterseite erstellt habe, denke ich, dass man da auch nochmal anpassen sollte. Ansonsten stimm ich voll mit Ackbar überein, da mich gewisse Dauer-UCs einfach nerven und die Personen auch nicht daran gewillt sind, jeden Monat was zu tun. – Nahdar Talk-icon 18:01, 20. Jun. 2010 (CEST)
wenn einem was dazwischen kommt kann man den Artikel auch in der BNR verschieben , da kann man dann in Ruhe dran arbeiten. wenn ein User nur 1-2 Sätze zu schreiben hat, dan soll er sie schreiben. besser als wenn er nichts tut weil er sich sagt:"ist ja nur so wenig, brauch ich nicht reinschreiben." möge die macht mit dir sein Exilant ~ R6-M4 18:07, 20. Jun. 2010 (CEST)
Ich kann Modgamers (und Sol) dahingehend zustimmen, dass es einem auf Freiwilligkeit basierenden Projekt nicht gerade förderlich ist, die Benutzer mit neuen Reglementierungen noch weiter einzuengen. Momentan habe ich zwei Artikel UC. Ich hatte bis Freitag meine Abitur-Prüfungen, dennoch habe ich zwischendurch immer mal reingeschaut, aber ich konnte und wollte keine größeren Arbeiten machen. In dieser Zeit bin ich diesbezüglich einmal angeschrieben worden (was ich dem betreffenden Benutzer keinenfalls übel nehme – nur zur Klarstellung) und ein wohlgemerkt neuer Benutzer hat eiskalt mein UC entfernt. Wenn ich mir jetzt dauerend Sorgen machen müsste, was aus meinen Artikeln in Bearbeitung wird, wenn ich mal ein paar Wochen verhindert bin, würde ich es mir künftig 2 Mal überlegen, ein grösseres Projekt zu beginnen. Ich investiere hier meine Freizeit. Wenn man hier nun auch unter Zeitdruck gesetzt wird, sehe ich keinen Unterschied mehr zu den Abgabeterminen von Schularbeiten… – Andro Disku 18:43, 20. Jun. 2010 (CEST)
Das Abi ist wegweisend, das geht eindeutig vor. Man hat aber kein Jahr lang Abiprüfungen, dessen bin ich mir sicher. – Nahdar Talk-icon 18:47, 20. Jun. 2010 (CEST)
Worauf ich hinauskommen will ist, dass noch mehr Bürokratie in der Hinsicht kontraproduktiv ist. Sowas kann durch ein härteres Durchgreifen der Admins auch geregelt werden. – Andro Disku 18:50, 20. Jun. 2010 (CEST)
Niemand soll durch diese Regelungen unter Druck gesetzt werden. Wie gesagt, gibt es durchaus Möglichkeiten langfristig an einem Projekt zu arbeiten (Unterseiten, bearbeiten ohne UC). Ein härteres Durchgreifen der Admin braucht aber erst mal Regel, deren gemäß dieses Durchgreifen erflogen kann, und die verzuche ich hier zu schaffen.
Zu Nahdar: Ist es nötig, ein UC in einem Artikel zu lassen, wärend man auf eine neue Quelle wartet. Man kann das UC doch auch solange rausnehmen, bis die Quelle erscheint und den Artikel solange gemäß Regelvorschlag 5 reservieren. Immerhin macht so eine Vorlage auf den Leser einen schlechten Eindruck (wer will schon einen Artikel lesen, an dem groß ein Baustellenschild dransteht), insoweit schaden langfristige UCs unserem Ruf nicht unerheblich. Gruß Admiral Ackbar 18:53, 20. Jun. 2010 (CEST)
Wie sähe es denn mit den schon unter UC gesetzten Artikel aus. Würden die auch unter die neue Regelung fallen oder gilt sie erst für Artikel, die am X. Tag 2010 gesetzt wurden? Liebe Grüße, Darth Hate 18:56, 20. Jun. 2010 (CEST)
@Ackbar: Aber gerade bei Tofen Vane, der ja sozusagen einer der Hauptpersonen des Comics ist, besteht die Gefahr, dass gewisse Benutzer reinschreiben, dass er doch so cool ist und viel besser als Skywalker, und vielleicht dementsprechend „überarbeiten“. Das will ich verhindern.
Ich würde sagen, dass die Zeiträume der Regelung für die alten UCs ab Inkrafttreten der Regel (sollte sie denn überhaupt in Kraft treten), zu zählen beginnt.
Ein UC drinlassen, damit keiner Müll einträgt? Das ist irgendwie seltsamm und wiedersinnig, denn die UC-Vorlage ist da, um einen Artikel zu überarbeiten, nicht um ihn nicht zu überarbeiten. Derartige Edits sollten dann halt einfach reveritert werden. Andernfalls müsste man die UC-Vorlage ja dauerhaft drin lassen, damit keiner Müll reinschreibt. Die Logik kann ich nicht ganz nachvollziehen. Gruß Admiral Ackbar 19:01, 20. Jun. 2010 (CEST)
nach BK:Nahdar, du bist ziemlich voreingenommen! Du brauchst schon keine Angst zu haben, dass du keinen weiteren Lesenswert-Artikel oder gar Exzellent-Artikel mehr zugesprochen bekommst. Wir sind übrigens ein Gemeinschaftsprojekt. Ich finde es natürlich auch immer schade, wenn mir Artikel geklaut werden, aber ich freue mich für die JP, wenn sie dann gut werden und diese bereichern.Darth Hate 19:03, 20. Jun. 2010 (CEST)
@Hate: War diese persönliche „Entgleisung“ echt notwendig? Ich glaube nicht, dass es Nahdar darum geht, dass niemand seine Lesenswert-Artikel wegschnappt. Also wirklich...--Anakin Skywalker 19:05, 20. Jun. 2010 (CEST)
@Anakin:War dieser unnütze Kommentar wirklich notwendig? Also bitte. Wir sind hier in einem Diskussionsforum und da kann mal auch seine Meinung sagen. In bester M...manier . Jedenfalls zurück zu Ackbars Regeln. Ich bin für diese neue Regelung und finde, dass das schnellstens geklärt werden sollte. Nur mit den Artikelunterseiten für die Userpage, da sollte man noch mal drüber reden.Darth Hate 19:08, 20. Jun. 2010 (CEST)
Nein, dies ist Jedipedia:Vorschläge nicht Zwei bei Kallwass. Geht mit sowas auf eure Benutzerdisku. --Modgamers Anrufbeantworter 19:12, 20. Jun. 2010 (CEST)
Schon wieder BK: Ich hatte da schon Fälle, die wollten den mal überarbeiten und haben dann ihr POV reingepackt. (Ich weiß, ich komm vom Them ab. ^^) – Nahdar Talk-icon 19:13, 20. Jun. 2010 (CEST)
@Jerry Springer: Nö, kein Bedarf.@Nahdar: Ich kann deine Befürchtungen verstehen. Aber so etwas muss ja niht immer passieren. Und ich wollte dich auch nicht persönlich angreifen. @Ackbar: Zur Unterseite auf der Userpage: Wie viele Baustellen dürfte man denn haben? eine oder so viel wie möglich. und was passiert, wenn der bereits vorhande Artikel stark verändert wird und man gar nicht dazu kommt seine weitreichenden Veränderungen zu integrieren.Darth Hate 19:19, 20. Jun. 2010 (CEST)
Manche UCS stehen schon seit Jahren in den Artikeln, da kommt es jetzt auf ein paar Wochen mehr oder weniger echt nicht an. Von daher können wir uns Zeit lassen, die Regeln von Ackbar zu prüfen, evt. zu überarbeiten, Komprmisse zu schließen und es dann zur Abstimmung zu bringen. Man muss gar nichts, schnellst möglich klären.
Davon abgesehen finde ich auch, dass etwas getan werden sollte. Wenn sich eine Bearbeitung an einem Artikel über Monate und Jahre hinzieht, dann kann man den Artikel genauso gut auch ohne UC bearbeiten. Der Grundgedanke, weswegen die UC-Vorlage überhaupt erst eingeführt wurde, ist, Bearbeitungskonflikten zu vermeiden. Wenn sich eine Überarbeitung über einen so langen Zeitraum erstreckt, dann gibt es das Problem aber nicht. Es spricht nichts dagegen, den Artikel einfach ohne UC-Vorlage stückweise zu ergänzen.
Bei Nahdars Fall mit der noch nicht erschienenen Quelle würde ich vorschlagen, die UC-Vorlage ebenfalls rauszulassen. Wenn es die Quelle noch nicht gibt, kann auch niemand den Artikel ergänzen. Und sobald es die Quelle gibt, kann man wieder die UC-Vorlage reinmachen und am Artikel weiterarbeiten. So wertende Ergänzungen, wie „Der Typ ist besser als Skywalker“ sind Spam und sind zurückzusetzen. Ich stimme mit Ackbars Regeln überein. Einzig bei Punkt 4 komme ich nicht darauf, was da der Hintergedanke sein soll. Kann das jemand erklären, am besten Ackbar selbst? Immerhin sind zu viele UCs von einzelnen Benutzern nicht so das Problem, eher der Zeitraum, in dem sie eingesetzt werden. Und dieses Problem ist ja mit Punkt 2 behoben. Solange man sich an die drei Monate hält oder an eine Auskopplung in den Benutzernamensraum, dann ist es doch egal, ob man 1 Artikel oder 10 Artikel „under construction“ hat. Gruß,--Anakin Skywalker 19:22, 20. Jun. 2010 (CEST)

Ich hatte Jarael über 1 Jahr UC, Platt Okeefe ein halbes Jahr. Hätte ich die Freiheit nicht gehabt, mir die Zeit zu lassen die ich brauche, hätte ich sie wahrscheinlich nicht geschrieben. Viel mehr kann ich dazu eigentlich nicht sagen... Je weniger Spielraum man hat, desto weniger wird gespielt, und ich glaube nicht, dass ihr am Ende glücklich sein werdet mit dem, was solche Regelungen auslösen werden.
@Ackbar: Du sagst, dass das UC dem Ruf nicht unerheblich schadet, weil niemand einen Artikel lesen will, an dem ein Baustellenschild angebracht ist. Wie sieht es denn mit dem Ruf aus, wenn der Leser aufgrund des Fehlens eines solchen Hinweises glaubt, einen vollständigen Artikel vor sich zu haben und dann eine Baustelle liest?
@Ani: Das Problem dabei, UCs zwischenzeitlich rauszunehmen ist halt, dass sich die Artikel dann oft in einem provisorischen Stadium befinden. Ich schreibe zum Beispiel meistens alle Quellen am Anfang in den Artikel und die sind am Ende erst alle abgearbeitet, Zitate kommen auch oft schonmal in bis dahin leere Abschnitte. Wenn ich dann notgedrungen mein UC rausmachen muss kommt wieder jemand der die noch nicht verwendeten Quellen rausmacht, die leeren Abschnitte und Zitate löscht... hochgeladene Bilder müssen gelöscht werden, weil sie in den leeren Abschnitten noch nicht verwendet werden können, solange kein UC das rechtfertigt - und das alles nur als Beispiel, sonst wäre es ja nicht weiter tragisch, auch wenn das wieder unnötig Arbeit macht. Ob da Probleme entstehen ist denke ich von Autor zu Autor unterschiedlich, je nachdem wie man beim Schreiben von Artikeln vorgeht, aber genau das sollte auf alle Fälle jedem selbst überlassen bleiben, das Wichtigste an einer freien Enzyklopädie ist doch die Freiheit. In meinen Augen ist das UC oft - unter anderem - eine Rechtfertigung für den momentanen Zustand des Artikels, und dass der dadurch blockiert wird ist nur gut so, weil derjenige, der daran arbeitet, den Artikel sowieso noch komplettieren will und eventuelle Ergänzungen anderer für ihn störend wären. -- Sol (catch me) 19:45, 20. Jun. 2010 (CEST)

Ich muss Moddi und Sol durchaus zustimmen. Gerade Sols Punkt, dass der Eindruck möglicherweise einen "unwissenden" Leser täuschen kann, ist ziemlich aussagekräftig. Wird das UC aus einem unvollständigen Artikel entfernt - sei es wegen Inaktivität des Bearbeiters oder einfach einer banalen Zeitüberschreitung wie hier gefordert - kommt entweder nichts oder eine Nacharbeit-Vorlage in den Artikel. Als Leser würde ich allerdings ein UC als deutlich positiver empfinden, da hierdurch zumindest gezeigt wird, dass sich jemand um den Artikel kümmern möchte, auch wenn er mal ne längere Pause dabei macht. Wenn man mal von Obi-Wan Kenobi absieht, den ich zusammen mit Ry-gaul bearbeite, habe ich mich darauf verlegt, weder UCs zu setzen oder Unterseiten zu erstellen (gewisse Langzeitprojekte mal ausgenommen) sondern lange Artikel offline zu verfassen, schon allein um solchen Streitigkeiten, wie Moddi sie anspricht, aus dem Weg zu gehen. Ben Kenobi
20:08, 20. Jun. 2010 (CEST)
Zu Regel 4: Das ist hauptsächlich darfür gedacht, damit Benutzer nicht alles, was sie bearbeiten wollen, gleich UC nehmen und am Ende nicht mehr hinterherkommen. Es gab schon Fälle, wo hier ein Benutzer durtzende UCs gleichzeitig angefangen hat. Aber meinetwegen können wir durchaus auf diese Regel verzichten, das ist eh die für das Gesammtkonzept am wenigsten wichtige.
Was die Unvollständigkeit angeht: Ich würde nicht sagen, dass Artikel wie Ahsoka Tano oder Obi-Wan Kenobi oder gar Anakin Skywalker wirklich unvollständig sind. Da fehlt zwar noch das ein oder andere, aber ich denkte, das würde nicht mal eine UV-Vorlage rechtfertigen. In ihrem jetzigen Zustand wären die Artikel sicher nicht die schlechtesten der JP, sondern durchaus vorzeigbar (mit ein paar winzigen Abänderungen), insoweit würde es wohl kaum einen Leser "täuschen", wenn man die als "fertig" darstellen würde. Was leere Abschnitte Quellen und Zitate angeht: So was kann man auch reischreiben, wenn man ohne ein UC überarbeitet, indem man diese einach als Quellcodekommentar reinsetzt. Gruß Admiral Ackbar 20:39, 20. Jun. 2010 (CEST)
Sols Punkt mit der Reglementierung und der Eingrenzung des Spielraums finde ich ein ganz starkes Argument. Ich bin auch dagegen, dass Richtlinien Überhand nehmen, und den Autoren jede Kleinigkeit vorgeschrieben wird. Wenn man überlegt, welch gute Artikel nach so langer Zeit mit der UC-Vorlage entstanden sind, dann ist das schon beachtlich. Was lange währt, wird endlich gut – aber bei einigen Artikeln dauert es einfach viel zu lange. Ist die Freiheit des Autors so sehr eingegrenzt, wenn er seinen Artikel ein oder mehrere Jahre lang im Benutzernamensraum schreibt?
Bei einem Artikel wie Obi-Wan Kenobi muss man keine UC-Vorlage setzen, auch wenn der Artikel nicht jede Kleinigkeit des Jedi behandelt. Die Artikel müssen ja nicht immer gleich reif für eine Auszeichnung sein, bis man die Vorlage entfernt. Wie Anakin Skywalker (der ja glücklicherweise von der UC-Vorlage befreit wurde) ist auch Obi-Wan ein Vorzeigeartikel, und zwar so wie er ist.--Anakin Skywalker 22:17, 20. Jun. 2010 (CEST)
Erstmal zu Ackbars Regularien: Ich würde das ganze eigentlich auf zwei wesentliche Dinge reduzieren. (1. und eine Abwandlung von 4.) Bei 4. sind die Ausnahmen und eine Begrenzung hinfällig, stattdessen sollten die Nutzer sich auf ihre UCs konzentrieren und nicht das Recht erhalten, große Artikel damit (vermeintlich) zu blockieren [sprich eine Begrenzung großer UC-Artikel]. Für indiskutabel halte ich aber (im Hinblick auf große Artikel) eine zeitliche Einschränkung von 3 Monaten, denn durch 1. wird ja gewährleistet, dass Aktivität am Artikel herrscht. Da ist auch der gravierende Unterschied einiger UCs zu sehen; einige sind lange UC, daran wird aber gearbeitet (siehe Jarael, Platt Okeefe), andere versauern seit 2007, 2008 und haben dann noch den Charakter, ein zentraler Artikel zu sein.
Einige Problemlösungen: Also die einfachste Regelung wäre es eigentlich, die UC-Vorlage komplett rauszuwerfen, das würde kurz- mittelfristig eine Umstellung erfordern bzw. eine Umstellung anerzogen werden und damit hat sich das Problem schlussendlich geklärt. Größere Artikel einfach offline bearbeiten und gut ist. Es gibt zudem Möglichkeit mit Projektseiten sein Anspruchsgebiet zu sichern. Genauso wie persönliche Benutzerunterseiten. (so sollte das damals aus Sicht der Administratoren einer damals noch winzigen Zusammenlegung/Überarbeitung Anakin Skywalkers/Darth Vaders gemacht werden [da wieder beim Stichwort Glaubwürdigkeit von Administratoren, die Wochen später bei sich dann doch gerne anders verfahren]; zudem arbeiten einige Nutzer so schon längere Zeit – Lord Tiin hat so etwa Wedge Antilles zu 180kb verholfen)
Das mit den Benutzerseiten sollte eigentlich Gang und Gäbe sein, genauso das langfristige, tote UCs ausgeschlossen werden sollten. Inbesondere eine jetzige, schnelle Regelung würde zuvor greifen, dass weitere UCs im Laufe des nächsten Jahres im unfertigen Stadium stagnieren. Bei eben diesen Artikel gehört dann nunmal Stand heute (wenn man es nicht in den Nutzernamensraum verschiebt) ein UV, NA rein. Aber gerade diese Vorlage animiert auch, den Mängel zu bereinigen, nicht unbedingt, um den Artikel gleich auf lesenswert/exzellent zu hieven, was der Autor vielleicht vorher mal vor hatte. Darth Vader(Ich bin dein Vater!) 00:48, 21. Jun. 2010 (CEST)

Das Abschaffen der UC-Vorlage ist doch totaler Humbug und dass du den Benutzern vorschreiben willst, wie sie ihre Artikel zu schreiben haben ist auch frei von Logik. Eine Einstellung anerziehen zu wollen lässt mich geradezu erschaudern – die Vorstellung der Jedipedia als ein Umerziehungslager ist einfach beängstigend. Ich hoffe soetwas meinst du nicht wirklich ernst, ansonsten muss ich wirklich an deiner demokratischen Grundüberzeugung (die ich jedem Menschen zugestehe) zweifeln. --Modgamers Anrufbeantworter 01:06, 21. Jun. 2010 (CEST)

Wir können doch sicher auch ohne solche lächerlichen Verunglimpfungen diskutieren, oder? Nur weil jemand eine etwas unglückliche Formulierung benutzt, muss man das nicht gleich ausnutzen und seine Ideen mit Begriffen wie "Umerziehungslager" in Verbindung bringen, geschweigeden zu vermuten, dass er wohl ein Problem mit Demokratie habe. Und in diesem speziellen Fall sollte man mal daran denken, dass jede Regel - bzw. ihre Durchsetzung - ein Verhalten anerzieht, auch, wenn es selten so formuliert wird. Wenn du es also so eng sehen willst, dann ist die JP leider schon lange ein böses böses Umerziehungslage, in dem es keine Demokratie gibt.
Zum Thema:
Ich denke, es gibt wohl Artikel, die eine längere Überarbeitungszeit rechtfertigen, weshalb die im Punkt 2 genannte Höchstdauer eines UCs vielleicht eher ein halbes oder gar ganzes Jahr betragen sollte, solange Punkt 1 eingehalten wird. Man könnte auch zwei maximale Zeiträume bestimmen. Welcher im Einzelfall gilt, orientiert sich dann an der Anzahl der verwendeten Quellen. Z.B. hat man bei weniger als 8 Quellen höchstens ein halbes Jahr Zeit, bei 8 oder mehr Quellen ein ganzes Jahr, oder so.
Zur Freiheit:
Natürlich soll eine Regelung den Autor nicht einschränken. Aber auch nicht den Rest der Benutzerschaft. Und es ist eben so: wenn ein Benutzer sich die Freiheit herausnimmt, einen Artikel mehrere Monate oder gar Jahre unter UC zu stellen, dann nimmt er gleichzeitig anderen die Freiheit, den Artikel zu bearbeiten. Wessen Freiheit ist da nun wichtiger? Die anderen Benutzer sind ja auch freiwillig hier und müssen sich dann anschauen, wie einige Artikel monatelang unbearbeitet unter UC stehen. Das ist dann auch wieder nicht richtig.
Aber ich denke, im Grunde ist es einfach so, wie in der Kategorie Diskussion:UNDER CONSTRUCTION schon geschrieben wurde: Wenn man sich daran halten würde, dass UCs nur solange gültig sind, wie auch dran gearbeitet wird, dann gäbe es auch keine Probleme. Solange aber bei einem Hinweis eines anderen Benutzers auf ein lange ungenutztes UC nur entgegnet wird "Weiß ich, ich nehm's aber trotzdem nicht raus." und solange UCs benutzt werden, um Artikel zu blockieren, bis Quelle XY erscheint, solange wird es auch Stress geben.
Fazit:
Meiner Meinung nach sollten die Punkte 2, 3 und vielleicht auch 4 (jeweils möglicherweise mit veränderter Anzahl der Monate/UCs) zu den bestehenden Regeln hinzugefügt werden. Außerdem sollte ein weiterer Punkt besagen, dass man den Artikel so schreiben muss, dass er auch während des Bearbeitungszeitraums vorzeigbar ist. Soll heißen, dass er z.B. nicht zur Hälfte aus Überschriften ohne Text bestehen darf. Wenn man das braucht, dann sollte man ihn vielleicht im Benutzernamensraum (Hinweis darauf im UC) schreiben oder die Überschriften verbergen, bis man einen Text dazu hat.
- Obi-Wan K. Admin | Diskussion 05:04, 21. Jun. 2010 (CEST)
Ich bin der Meinung, dass ein weiteres Aufstellen von Regeln gar nicht nötig und wenig förderlich ist. Hier käme eher der Ermessungsspielraum der Admins ins Spiel. Wenn eben gewisse Dauer-UCs zum Problem werden, können sie ja die betroffenen Benutzer ansprechen und erstmal nach einer Lösung suchen. Sollte sich dann immer noch nichts tun, müssten sie ggf. ihre Autorität einsetzen und durchgreifen. Ich vertraue jedem unserer Admins, das für alle Beteiligten gerecht hinzukriegen. Die hier angetretene Diskussion um neue Regeln – ich würde es schon als Regulierungswut bezeichnen, aber das sei mal dahingestellt – läuft doch nur darauf hinaus, sich auf irgendwelche Regeln stützen zu können, wenn es zum Ernstfall kommt. Aber ob diese Regeln dann auch sinnvoll und förderlich sind, ist dann weniger wichtig. – Andro Disku 09:56, 21. Jun. 2010 (CEST)
@OWK: wie ich bereits ausführte, meldet sich idR kein Benutzer, welcher gerne an diesem oder jenem Artikel der UC ist arbeiten möchte. Es wird sich nur darüber Beschwert, dass er UC ist, nicht das er dadurch blockiert wird. Im Gegenteil musste, habe ich tlw. User selber angesprochen, sie mögen mir doch gerne bei einigen Artikeln helfen. Und niemand kann mir weiß machen, dass wir die Artikel wegen solcher Änderungen blockieren würden. Wie gesagt, das Blockieren der Artikel ist oft ein vorgeschobenes, wenn überhaupt theoretisches Problem. Ein UC zu entfernen, weil vielleicht ein anderer Benutzer eine Änderung machen könnte, wobei noch nicht gesagt ist, wie diese aussieht, oder welchen Umfang die hat, halte ich für keine legitime Begründung. Wenn, dann solle man doch bitte Belege angeben, wo Benutzer aktiv und absichtlich im größeren Umfang Artikel für andere Benutzer blockiert haben. Solch ein Argument aber nur auf Annahmen zu fußen ist jedoch nicht ziel führend. --Modgamers Anrufbeantworter 11:29, 21. Jun. 2010 (CEST)
Dass keiner Lust hat, den Artikel zu erweitern, kann aber auch daran liegen, dass einem die Lust schlicht vergeht, wenn man sieht, dass ein anderer sich den Artikel anscheinend auf Lebenszeit reservieren will. Denn der Eindruck kann schon entstehen, wenn ein Artikel z.B. ein halbes Jahr UC ist, ohne, dass etwas dran getan wird. Denn wenn man ihn nicht bearbeitet, wozu hat man ihn denn sonst unter UC gesetzt, wenn nicht, um ihn einfach nur für sich allein zu beanspruchen? Und die Benutzer, die vielleicht erweitern würden, sind eben nicht unbedingt die, die einen auf ein UC ansprechen.
Aber warum glaubt überhaupt jemand, man müsse erst eine Rechtfertigung vortragen, um das Entfernen eines UCs erreichen zu können? Nach den bestehenden Regeln besteht kein Anrecht auf das UC, wenn man über einen Monat nicht dran gearbeitet hat und sich daran auch zwei Wochen nach einem Hinweis auf das UC nichts ändert. Wie kommt man jetzt dazu, zu argumentieren, dass die anderen ja auch nicht bearbeiten wollen? "Ich bearbeite den Artikel nicht, behalt aber mein UC drin, weil die anderen ihn auch nicht bearbeiten wollen."? Oder wie soll man das verstehen?
Du schriebst ja oben: "Ein UC zu entfernen, weil vielleicht ein anderer Benutzer eine Änderung machen könnte, wobei noch nicht gesagt ist, wie diese aussieht, oder welchen Umfang die hat, halte ich für keine legitime Begründung." Aber ein UC zu setzen, weil man vielleicht mal dran arbeiten will/kann, wobei noch nicht gesagt ist, in welchem Umfang, das soll in Ordnung sein? Im Gegensatz zur Entfernung des UCs aus demselben Grund? Man könnte jetzt sagen: "Ich weiß ja, dass ich dran arbeiten will.", aber daraus wird ja dann anscheinend trotzdem oftmals über lange Zeit nichts. Und Sol schrieb sogar selbst, dass er einfach gerade keine Lust hat. Und trotzdem soll man sich dann herausnehmen dürfen, die Bearbeitung für sich alleine zu sichern und Andere vom Bearbeiten abzuhalten? Darin sehe ich keinen Zweck. Will man zur JP beitragen, dann wird einem das nicht gelingen, indem man Anderen die Bearbeitung eines Artikels verwehrt, während man selbst auch nichts dran macht. Ja, da kann einem mal was dazwischen kommen. Aber es ist wohl nicht zu viel verlangt, wenn der Autor sich vorher überlegt, ob er überhaupt die Möglichkeit haben könnte, innerhalb des nächsten Monats was am Artikel zu machen. Und wenn er sich dessen nicht halbwegs sicher ist, muss er das UC halt im nächsten Monat setzen, wenn er sicher ist. Denn was kann denn schlimmstenfalls passieren? Dass ein Anderer den Artikel vervollständigt? Umso besser - dann hat man das Ziel doch auch erreicht und man musste dafür nichtmal was tun. Oder macht es einen Unterschied, ob man den Artikel selbst überarbeitet, oder ein Anderer? Macht ein Anderer automatisch schlechtere Arbeit? Und auch wenn er tatsächlich schlechte Arbeit abliefern sollte, kann man ja immernoch sein UC danach reinsetzen und die schechte Arbeit verbessern.
Den von dir geforderten Beweis, Modgamers, dass es einen konkreten Fall gibt, in dem das UC größere Bearbeitungen durch einen anderen Benutzer verhindert hat, kann natürlich keiner bringen, da wir keine Was-wäre-wenn-Maschine haben. Wie soll man denn beweisen, dass Artikel XY von einem Anderen bearbeitet worden wäre, hätte kein UC dringestanden? Die Regeln besagen, dass man einen UC-Artikel eines Anderen nicht bearbeiten darf. Und weil man sich da brav dran hält, gibt es natürlich auch keinen UC-Artikel, der durch einen anderen Benutzer stark erweitert wurde. Dass sich die Benutzer, welche kein UC gesetzt haben, an die Regeln hielten, kann doch kein Grund dafür sein, die Regelverstöße der UC-Überzieher zu tolerieren oder gar, die Regeln nach den Wünschen der UC-Überzieher anzupassen.
- Obi-Wan K. Admin | Diskussion 05:22, 22. Jun. 2010 (CEST)
Was mich in letzter Zeit auch sehr wütend gemacht hat, ist das, was Obi-Wan K. gesagt hat: nämlich dass Benutzer schlicht sagen, sie haben grade keine Lust ihre UC’s zu beenden und sich dabei auch noch im Recht sehen, es trotzdem zu behalten. Das geht wohl kaum an, genauso wie zu behaupten, kein anderer würde den Artikel, auch nach Entfernen der Vorlage, weiter bearbeiten. Woher will man das denn wissen, wenn man nicht bereit ist mal, was frei zu geben, woran man sowieso nicht mehr arbeitet, weil man ganz genau weiß, man hat grade keine Lust darauf. Als die Verbannte nach geraumer Zeit endlich mal freigegeben wurde, kam schließlich auch eine IP und hat weiter ergänzt. Andersrum kann man die Sache übrigens auch sehen: Wenn eh keiner dran arbeitet, kann ich den Artikel auch ohne Vorlage offline erstellen und nicht anderen Benutzern zu verstehen geben, dass da eigentlich noch ein Artikel erstellt werden sollte; weglaufen würde er laut dieser Begründung doch nicht, oder?
Genauso daneben war es, dass z.B. Luke Skywalker ewig unter UC von Benutzern stand, die eigentlich inaktiv sind bzw. die nur ein oder zwei Romane ergänzen wollten. Man braucht die Vorlage schließlich nicht überall reinpflastern, wo man mal eine Kleinigkeit ergänzen möchte. Ich finds ja ganz toll, wenn nach ein paar Jahren Bearbeitung doch mal was fertig wird und das dann auch tatsächlich ein Sternchen wert ist, aber einige Benutzer scheinen inzwischen zu meinen ihre guten Leistungen gerne als Vorwand missbrauchen zu können, sich überall einzutragen aber nur dann mal dran zu arbeiten, wenn es einem auch vollkommen genehm ist. Eine gewisse Verpflichtung geht man nunmal doch ein, wenn man sich mit der Vorlage einen Artikel für sich beansprucht und dann braucht man auch nicht mit einer wehleidigen „das ist nur mein Hobby“-Tour kommen und auf beleidigte Leberwurst tun, wenn mal nachgefragt wird. Wer keine Lust mehr hat, soll das Ding wieder freigeben und fertig und braucht auch nicht mit irgendwelchen Klausuren kommen, die scheinbar schon durchgehend 2 Jahre laufen… Es tut mir wirklich leid, aber so kommt das Verhalten einiger (im Grunde sehr guter) Autoren in letzter Zeit immer mehr rüber.
Zu Ackbars Regeln im Allgemeinen: schöne Idee, aber werden die dann auch tatsächlich umgesetzt? Ich wiederhole mich ja nur ungern, aber unsere jetzigen Regeln bieten auch schon alles für einen Reibungslosen UC-Gebrauch. Woran es ja nur hapert, ist die Umsetzung. Jaina 14:33, 22. Jun. 2010 (CEST)
Die jetzige Form ist leider unzureichend, um sie durchzusetzte: "Ist nach einem Monat nicht an einem UC-Artikel gearbeitet worden, wird der Benutzer der Vorlage angeschrieben. Sollte sich innerhalb von zwei weiteren Wochen noch immer keine Veränderung ergeben, so wird die Vorlage entfernt und der Artikel ggf. gelöscht." Das ist der einizie Punkt, der überhaupt ein entfernen eines UCs erlaubt, aber kann das einfach umgangen werden, indem man alle 4 Wochen mal ein Wort ergänzt, ohne wirklich dran zu arbeiten. Es fehlt als nicht nur am Willen, die Regeln anzuwenden, sondern an der Anwendbarkeit der Regeln. Gruß Admiral Ackbar 14:41, 22. Jun. 2010 (CEST)
@Jaina: die Reglen die Wir jetzt haben sind etwas "lasch" denn wenn man Klug genug ist kann man ja auch einfach ein Bisschen ergänzen und fertig, Resultat: ein Monat mehr, Juhu ich freu mich, und das sind dann so leute die sich dann "mächtig fühlen". Sol meinte doch: er finde es nicht schön wenn man darauf angesprochen wird weil es ja seine Freizeit ist. nun wenn er das so sieht meinetwegen aber dann sol er nicht auf "ich bin so eingeschnappt" machen, zumal man seine Freizeit nicht in die JP investieren muss.

im allgemeinen nehmen sich User die schon länger hier sind einiges raus. ich denk da nur an so Leute die bei jedem kleinen Pieps gleich laut Wuff schreinen, ihr wisst was ich meine, diese Leute halten von sich enorm viel weil sie schon 3 Jahre aufwärts bei der JP sind, das heißt aber nicht zwangsläufig das sie sich alles erlauben dürfen, wie z.B. einen Artiel 5 Monate unt UC zuhalten weil sie "irgendwann" nochmal was machen möchten. ich persöhnlich bin so das ich mir ein Limit setze, wenn ich den Artikel in 1 Monat nicht schaffe, dann nehm ich in eine Private Datei und bearbeite ihn dort, zumal man da keinen I-Net anschluss braucht kann das billiger sein jenachdem. also ich halte schlussendlich Ackbars Regeln für ok, zumal ja auch gesagt wurde das es ausnahmen gibt. möge die macht mit dir sein Exilant ~ R6-M4 16:46, 22. Jun. 2010 (CEST)
Ich mag zwar nicht die kleine Petze sein, aber ein Benutzer wird sehr oft auf UC’s angeschrieben und eben weil er einen in der Regel ignoriert und trotzdem nicht weiter arbeitet, erlaubte es die Regel seine UC’s zu entfernen. Das ist neulich dann auch geschehen, aber der betroffene Benutzer, hat die UC‘s kommentarlos wieder eingefügt und das war‘s. Die Regeln wurden an sich ja eingehalten und die Dauerbaustellen wären entfernt worden, wenn der Benutzer sich nicht so viel herausgenommen hätte. Das kann doch genauso gut mit den neuen Regeln passieren. Daher frage ich ja, ob die neuen Regeln dann genauso „verkommen“ können? Jaina 18:19, 22. Jun. 2010 (CEST)

Damit die Diskussion hier nicht einschläft: Gründe, weshalb zu alte UCs entfernt werden sollten, wurden inzwischen zur Genüge genannt. Dass der Artikel einmal im Monat bearbeitet werden muss steht ja im Grunde jetzt schon in den Regeln, durch die nennenswerte Änderung ist das nochmal etwas verschärft und kann dahingehend verändert werden. Wie viele UCs ein Benutzer setzen kann, sollte jedem überlassen werden, da die andere Regel ja gewährleistet, dass daran gearbeitet wird. Ein erneutes UC erst gewisse Zeit später zuzulassen ist natürlich zweckmäßig, da es sinnlos ist, ein UC zu entfernen, wenn es am nächsten Tag wieder eingefügt wird. Die Möglichkeiten mit der Benutzerunterseite und dem Quellcode-Kommentar können als Alternativen zur Beschreibung hinzugefügt werden, sollten aber nicht zur Regel werden. Wegen der Dauer eines UCs: Gewisse Artikel werden deutlich mehr Zeit brauchen als drei Monate, wenn daran gearbeitet wird sollte das auch möglich sein. Allerdings sind derart lange Artikel zumeist auch häufig besuchte und es macht einfach einen schlechten Eindruck, wenn ein Artikel seit mehreren Jahren UC steht, der Besucher erkennt ja meist nicht, ob daran auch gearbeitet wird. Deshalb sollte hier auch jeder Benutzer selber drauf achten, längere Artikel ohne UC, eventuell mit einer der genannten Möglichkeiten, zu bearbeiten.
Die Regeln sind aber denke ich nicht das Hauptproblem, es müsste sich jemand dafür verantwortlich fühlen, diese Regeln durchzusetzen. Dafür wäre vermutlich am besten ein Admin geeignet, da der dann auch die nötige Autorität hat, sich auch gegen ältere Benutzer durchzusetzen. Dieser müsste das aber tatsächlich in seinen Aufgabenbereich übernehmen und konsequent durchsetzen.
Ry-gaul 12:50, 29. Jun. 2010 (CEST)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.