FANDOM


Kanon

Legends halbtransparent

30px-Ära-Imperium


Todesstern II UC
Achtung, Jedipedianer!

Dieser Artikel wird momentan überarbeitet. Abgesehen von Kleinigkeiten (z.B. der Korrektur von Rechtschreib- oder Formatierungsfehlern) sollte die Bearbeitung des Artikels den unten genannten Benutzern überlassen werden. Bitte überlege vor dem Abspeichern, ob deine Bearbeitung erwünscht ist; im Zweifelsfall frage auf der Diskussionsseite nach.

Folgende Benutzer sind an der Überarbeitung beteiligt:

Jon „Dutch“ Vander war ein Y-Flügler-Pilot des Rebellen-Netzwerks und der Rebellen-Allianz. In vielen Schlachten der Gold-Staffel hatte er das Rufzeichen Gold-Führer und war für den finalen Schuss auf den Ventilationsschacht vorgesehen.

Biografie

Scharmützel im Archeon-Nebel

„Phönix Eins, hier spricht die Gold-Staffel. Ich hoffe, wir kommen nicht ungelegen.“
— Vander nach seiner Ankunft am Treffpunkt (Quelle)
Vander Rebels

Jon Vander 2 VSY

Nachdem Mon Mothma in einer Rede vor dem Imperialen Senat das Massaker von Ghorman anprangerte und den Imperator persönlich dafür verantwortlich machte, war sie gezwungen, gemeinsam mit ihrem Attachée Erskin Semaj von Coruscant zu fliehen, und so der Verhaftung zu entgehen. Wenig später wollten sie, eskortiert durch die Piloten der Gold-Staffel, auf der Chandrila Mistress nach Dantooine reisen, um dort die Allianz zur Wiederherstellung der Republik, einen Zusammenschluss verschiedener Rebellenzellen, zu gründen. Dabei mussten die Schiffe der Gold-Staffel neuen Treibstoff aufnehmen, weshalb Bail Organa die Phönix-Flotte bat, diesen zur Verfügung zu stellen. Die Ghost, welche diese Aufgabe übernahm, wurde allerdings, als sie auf den Konvoi wartete, von einem imperialen Suchdroiden entdeckt, dem es auch gelang, ein Signal abzusetzen, bevor er wärend des Eintreffens der Gold-Staffel zerstört wurde. Da diese fürchteten, dass ihre Mission nun gefährdet sei, wollten sie die Betankung möglichst schnell abschließen. Dazu kamen Jon Vander und Erskin Semaj an Bord der Ghost, um mit der Betankung zu beginnen. Dabei wurden sie jedoch durch einen Imperialen Verband, bestehend aus einem Leichten Arquitens-Klasse Kreuzer und einem Gozanti-Klasse Frachter, sowie mehreren TIE-Jägern angegriffen. Den Imperialen gelang es, die Chandrila Mistress so sehr zu beschädigen, dass sie aufgegeben werden, und Senatorin Mothma an Bord der Ghost gehen musste. Die BTL-A4-Y-Flügel-Sternjäger der Gold-Staffel zerstörten dafür einige TIE-Jäger und setzten den Kreuzer außer Gefecht. Daraufhin entkamen die Rebellen in den Hyperraum.

Um die Imperialen abzuhängen, schlug Hera vor, eine alte Schmuggler-Route durch den Archeon-Nebel zu nehmen. Doch Großadmiral Thrawn hatte diese Taktik bereits vorhergesehen, und positionierte deshalb zwei Imperium I-Klasse Sternzerstörer am anderen Ende des Nebels. Um die Rebellen aus dem Pass zu treiben schickte er seinen besten Piloten, Vult Skerris, in einem neuen TIE-Defender, sowie zwei TIE-Abfangjäger. Diesen gelang es auch schnell, drei der Y-Flügel-Sternjäger der Gold-Staffel zu zerstören. Nur durch eine waghalsige Taktik von Captain Hera Syndulla, bei der sie nahe an einen entstehenden Stern heranflog, konnten die Abfangjäger zerstört werden; der TIE-Defender machte weiter Jagd auf die Y-Flügler von Vander und Bridger. Jedoch gelang es Vander, den Ezra verfolgenden Jäger mit seinen Ionenkanonen zu treffen, woraufhin dieser in den Nebel abdriftete. Inzwischen wurde die stark beschädigte Ghost, die den wartenden Sternzerstörern direkt in die Falle lief, mit Hilfe eines Traktorstrahls erfasst und drohte, geentert zu werden. Auf Heras Befehl feuerten die mittlerweile nachgekommenen Sternjäger ihre Protonentorpedos mitten in den Nebel und entzündeten so das enthaltene Gas, was einen Feuersturm auslöste, der es der Ghost ermöglichte, aus dem Fangstrahl zu entkommen, und mit den Jägern in den Hyperraum zu fliehen.

Mon Mothma Aufruf

Vander ist anwesend, als Mon Mothma zur Gründung der Allianz aufruft.

„Dies, meine Freunde, dies ist unsere Rebellion.“
— Mon Mothma (Quelle)

Über Dantooine wurde Vander Zeuge des Aufruf Mothmas, der die verschiedenen Rebellenzellen eint, und so die Allianz zur Wiederherstellung der Republik bildete.[2]

Schlacht von Scarif

Hauptartikel: Schlacht von Scarif

(...)

Schlacht von Yavin

Hauptartikel: Schlacht von Yavin

Während der Schlacht von Yavin war er ebenfalls der Gold-Staffelführer und flog einen seiner bevorzugten Raumjäger. Er war für den ersten Anflug auf den Ventilationsschacht des Todessterns vorgesehen. Vander setzte zum Anflug auf den Todessterngraben mit zwei weiteren Y-Flüglern, Dex Tiree als Gold 2 und Davish Krail als Gold 5, an und sollte seine Torpedos abfeuern, während die andern beiden ihm Feuerschutz gaben. Kurz vor dem Anflug gab er noch den Befehl, alle Energie auf die Frontaldeflektoren zu richten, sodass sie das Geschützfeuer von vorne nicht mehr zu fürchten brauchten.

Fünf Minuten bevor der Todesstern in Feuerreichweite war, schaltete er seinen Zielcomputer ein, ohne welchen das Treffen eines so kleinen Zieles für unmöglich gehalten wurde. Während sie den Graben durchflogen, stellte einer seiner Begleiter fest, dass die Geschütze aufgehört hatten zu feuern. Dies geschah, da Darth Vader in seinem TIE-Jäger vom Todesstern aus gestartet war, um den Angriff der Rebellen zu stoppen. Er tauchte im Rücken der Allianzjäger auf und eröffnete das Feuer auf Jons Flügelmänner.

Als der Tirees Y-Flügler von Vader abgeschossen wurde, versuchte Krail, ihm weiterhin Feuerschutz zu geben, doch Vander war durch den Abschuss seines Kameraden sowie durch die veränderte Situation überfordert. Er war der Meinung, dass er so nicht manövrieren konnte, während Gold 5 meinte, er solle weiter aufs Ziel zufliegen. Jedoch wurde dieser Disput überflüssig, als es Lord Vader gelang, durch die Bewegungen Krails John Vanders Jäger abzuschießen, welcher in einem glühenden Feuerball an den Grabenwänden zerschellte.[1]

Hinter den Kulissen

Vander wurde in Episode IV – Eine neue Hoffnung und Rogue One: A Star Wars Story von Angus MacInnes gespielt. In Rebels wurde er im Englischen Original von Yuri Lowenthal gesprochen.

Quellen

Einzelnachweise

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki