Fandom

Jedipedia

Jorus C'baoth

36.094Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion18 Teilen

30px-Ära-Aufstieg.png


Jorus C'baoth
Jorus C'baoth.jpg
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

Männlich

Haarfarbe:

Weiß

Körpergröße:

1,90 Meter [1]

Biografische Daten
Geburtsdatum:

70 VSY[2]

Tod:

27 VSY

Heimat:

Bortras

Beruf/Tätigkeit:

Jedi

Padawane:

Lorana Jinzler

Zugehörigkeit:
„Die Rolle der Jedi besteht darin, zu führen und anzuleiten und alle Gefahren auszutilgen.“
— Jorus C'baoth (Quelle)

Jorus C'baoth war ein menschlicher Jedi-Meister in den Jahrzehnten vor den Klonkriegen. Jorus C'baoth war die treibende Kraft hinter dem Extragalaktischen Flugprojekt und wurde im Verlauf seines Einsatzes auf diesem Schiff getötet. Er war die Vorlage für den Klon Joruus C'baoth, der mit Großadmiral Thrawn gegen die Neue Republik kämpfte.

Biografie

Jorus C'baoth wurde im Jahr 70 VSY in der Stadt Reithcas auf dem Planeten Bortras geboren. Nachdem er die Universität von Mirnic besuchte, wurde er im Jedi-Trainingszentrum auf Kamparas ausgebildet und schließlich von einem namentlich nicht bekannten Jedi zum Padawan erwählt und zum Jedi-Ritter ernannt.

Frühe Missionen

Einer seiner ersten bekannten Missionen als Jedi war die Überwachung der Entmilitarisierung des Planeten Ando, wo zwei Subspezies der Aqualishaner in einer jahrhundertealten Fehde um Bergbaurechte lagen, die sich erneut zuspitzte. Dort lernte er den Senator des Naboo-Systems, Senator Palpatine, kennen, zu dem er eine lang anhaltende Freundschaft aufbaute. Später war er Mitglied des Senatsausschusses für Interspezies-Fragen und wurde schließlich für einige Jahre zum persönlichen Jedi-Ratgeber von Senator Palpatine. In Anschluss an diese Tätigkeit begab er sich mit einer Jedi-Streitmacht in den Elrood-Sektor[3], um dort einen Aufstand von Dunklen Jedi zu bekämpfen. Im Anschluss an diese Mission nahm der den Titel eines Jedi-Meisters an. Seine nächste Mission führte ihn nach Alderaan, um die Frage zu klären, ob Bail Organas Vater oder eine der anderen Sippen die Nachfolge des Vizekönigs antreten sollte. C'baoth löste die Streitigkeiten, indem der die Hochzeit zwischen Bail Organa und Breha, einem Mitglied einer der rivalisierenden Familien, arrangierte. Wenig später half er Jedi-Meister Tra's M'ins bei Vermittlungen im Duinuogwuin-Gotal-Konflikt. Jorus C'baoth wurde schließlich zum Sonderbotschafter des Senates im Xappyh-Sektor. Im Jahr 32 VSY hielt Jorus sich auf Coruscant im Jedi-Tempel auf und hatte dort ein kurzes Gespräch mit Qui-Gon-Jinn.

Einsatz auf Barlok

Um das Jahr 27 VSY war C'baoth fasziniert von der Idee, in den entferntesten Bereichen der Galaxis und darüber hinaus nach Leben und machtemfänglichen Personen zu suchen, sowie dort Kolonien zu gründen, weshalb er das Extragalaktische Flugprojekt, ein gewaltiges Raumschiff, das andere Galaxien erreichen konnte, förderte und vorantrieb. Außerdem wollte er die Jedi Vergere finden, die im äußeren Bereich der Galaxis verschollen war. Zu diesem Zeitpunkt bildete er gerade seinen dritten[4] Padawan, Lorana Jinzler, aus. Jedoch wurde die finanzielle Unterstützung durch die Republik vom Bewilligungskomitee des Senates immer wieder gekürzt und die Kolonisten und Familien aus der Teilnehmerliste gestrichen, um Kosten zu sparen. Palpatine, mittlerweile zum Obersten Kanzler gewählt, machte ihm daher den Vorschlag, dass C'baoth bei einer Bergbaustreitigkeit auf Barlok vermitteln sollte. Die Firmenallianz hatte mit einer der lokalen Regierungen einen Vertrag über die dortigen Schürfrechte abgeschlossen, jedoch war dieser an einigen Stellen unklar formuliert und wurde von beiden Parteien unterschiedlich ausgelegt. Palpatine sagte C'baoth zu, dass, wenn dieser den Streit schlichten würde, dies sein Ansehen vor dem Senat erheblich steigern würde und er ihm wieder die volle Unterstützung zusagen würde. Jorus C'baoth begab sich daher sofort mit seinem Padawan nach Barlok. Doch sicherheitshalber schickte der Hohe Rat der Jedi ihm den Jedi-Ritter Obi-Wan Kenobi und seinen Padawan Anakin Skywalker hinterher.

Als C'baoth und Lorana Jinzler auf Barlok den beiden Jedi begegneten, entschloss man sich, dass Lorana bei Obi-Wan und Anakin bleiben sollte, während C'baoth die Verhandlung alleine führen wollte, da er seiner Meinung nach dabei keine Hilfe benötigte. Doch während ihres Aufenthaltes auf Barlok bemerkten die drei einen Diebstahl von zwei Schubdüsen. Während der Verfolgung des Diebes wurde Lorana von den anderen beiden getrennt und Obi-Wan und Anakin konnten sie weder finden noch über ihr Komlink erreichen, weshalb sie C'baoth kontaktierten. Dieser war sich zwar sicher, dass Lorana nicht getötet worden war, konnte ihre Aura in der Macht jedoch nicht genau wahrnehmen. Anakin und Obi-Wan gelang es schließlich doch, Lorana zu finden und zu befreien, die erfahren hatte, dass ihre Entführer die Schubdüsen für eine Rakete verwenden wollten, mit der sie den Abgeordneten der Firmenallianz töten wollten. Da man davon ausging, dass die Attentäter nicht ihre eigenen Leute töten wollten und die Abgeordneten der Firmenallianz daher in Sicherheit waren, solange sie sich bei den Abgeordneten der Brolf befand, wurde die Verhandlung dennoch fortgesetzt. Entgegen dieser Vermutung wurde die Rakete trotzdem während der Verhandlung eingesetzt. Anakin, Obi-Wan und Lorana konnten nicht verhindern, dass sie in das Gebäude eindrang und die Rakete folgte ihrem vorgegebenen Kurs bis zum Verhandlungssaal. Lorana gelang es jedoch, C'baoth rechtzeitig mit Hilfe der Macht vor der drohenden Gefahr zu warnen. Dieser schaffte es, die Rakete mit der Macht in der Luft festzuhalten und damit unschädlich zu machen. Aufgrund dieser Ereignisse kam neuer Schwung in die scheinbar festgefahrenen Verhandlungen und C'baoth konnte einen Kompromiss zwischen beiden Parteien aushandeln, was ihm vom Senat und vom Jedi-Rat als großer Verdienst angerechnet wurde und dem Extragalaktischen Flugprojekt wieder die vollen Finanzmittel, Passagiere und Jedi zur Verfügung gestellt wurden. Niemand wusste, dass dies alles vom Sith-Lord Darth Sidious so geplant und das Attentat eingefädelt worden war, damit er eine große Anzahl Jedi auf dem Flugprojekt vernichten konnte.

Das Extragalaktische Flugprojekt

Flugprojekt.jpg

Das Extragalaktische Flugprojekt

Wenige Wochen später war das Extragalaktische Flugprojekt fertig gestellt. An Bord waren neben mehreren zehntausend Passagieren sechs Jedi-Meister, darunter Jorus C'baoth, und zwölf Jedi-Ritter, darunter die mittlerweile zum Ritter geschlagene Lorana Jinzler. Ebenfalls an Bord waren Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker, die das Schiff aber in den unbekannten Regionen verlassen und mit einer Delta-12-Skysprite zurückkehren wollten.

Während der Reise wollte C'baoth machtsensitive Kinder, die nicht im Kleinkindalter geprüft worden waren, zu Jedi ausbilden lassen. Da jedoch einige Eltern nicht bereit waren, ihre Kinder herzugeben, C'baoth aber alle ausbilden wollte, kam es zum Streit zwischen ihm und den Eltern. Captain Pakmillu, Kommandant des Flugprojektes, entschied schließlich, dass die Kinder auch gegen den Willen ihrer Eltern ausgebildet werden sollten, wenn sie sich selbst dafür aussprachen. C'baoth richtete für sie ein Klassenzimmer im zentralen Lagerkern ein und ließ ihnen nebst der normalen Jedi-Ausbildung auch eine Einführung in die Funktion der Schiffssysteme zukommen.

Währenddessen begann Jorus C'baoth immer mehr, selbst das Kommando über das Flugprojekt zu übernehmen. Er teilte Jedi statt den üblichen Kanonieren für die Waffenkontrollen ein und sprach selbst Urteile bei kleineren Vergehen, ohne zuvor ein Gerichtsverfahren einzuberufen oder Rücksprache mit dem Captain zu halten. Als einige Besatzungsmitglieder ihn deswegen zur Rede stellen wollten, setzte er die Macht ein, um sie von sich fern zu halten.

Nachdem Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker das Flugprojekt bereits vorzeitig auf Wunsch von Kanzler Palpatine bei Roxuli verlassen hatten, kam es auf dem Flugprojekt zum ersten größeren Zwischenfall. Das Schiff wurde von einem Abfangfeld aus dem Hyperraum gerissen und von einer fremden Flotte, deren Anführer sich als Commander Mitth'raw'nuruodo von der Vorgeschobenen Verteidigungsflotte der Chiss vorstellte. C'baoth erlaubte es erst, ihm zu antworten, nachdem alle Waffen des Flugprojektes voll einsatzbereit waren, da er mit einer Falle rechnete. Anschließend erlaubte er Mitth'raw'nuruodo an Bord zu kommen um Verhandlungen mit ihm zu führen. Mitth'raw'nuruodo informierte ihn darüber, dass der gegenwärtige Kurs des Flugprojektes es in das Territorium der Far Outsiders, einer extragalaktischen Spezies, die jenseits des Chiss-Territoriums einen Brückenkopf in der Galaxis errichtet hatte, führen würde, denen das Schiff nicht in die Hände fallen dürfte. Daher würde er es nicht erlauben, dass es seine Reise fortsetzte. C'baoth schenkte ihm aber keinen Glauben und war nicht bereit, umzukehren oder einen Umweg zu fliegen, worauf Mitth'raw'nuruodo ihm ein Ultimatum von einer Stunde stellte, bis er angreifen werde. Lorana Jinzler begleitete ihn daher zurück zu seinem Shuttle.

Währenddessen gab es unter einer Gruppe von Arbeitern auf dem Flugprojekt Bestrebungen, C'baoth das Kommando zu entziehen. Aufgrund von Mitth'raw'nuruodos Fähigkeit, Basic zu sprechen, nahmen sie an, er sei ein Abgesandter der Republik. Chas Uliar fuhr daher mit einem Swoop zum Hangar von D-Eins, wo sich Mitth'raw'nuruodos Shuttle befand, währen der Rest der Gruppe mit einem Shuttle direkt dort hin flog. Da C'baoth jedoch das Swoop-System überwachen ließ, bemerkte er Uliar und hinderte ihn mit der Macht daran, Kontakt mit Mitth'raw'nuruodo aufzunehmen. Nachdem dieser das Schiff verlassen hatte, ließ C'baoth die Aufständigen von Lorana Jinzler in den zentralen Lagerkern sperren. Doch auch unter den Jedi gab es Unzufriedenheiten mit C'baoth Führungsstil. Meister Justyn Ma'Ning ließ ein Tribunal einberufen, das, sobald das Problem mit den Chiss überwunden war, entscheiden sollte, ob C'baoth als Kommandant abgesetzt werden sollte. Jorus C'baoth begab sich nun zurück auf die Brücke von D-Eins, um sich auf den Kampf gegen die Chiss vorzubereiten.

Doch nur wenig später wurde eine weitere Flotte von dem Abfangfeld aus dem Hyperraum gerissen, eine Plünderflotte der Vagaari, die eigentlich zu einer Basis der Chiss unterwegs waren. Als sie jedoch das Flugprojekt bemerkten, hofften sie, dessen Kampfdroiden erbeuten zu können und forderten es auf, sich zu ergeben. C'baoth befahl daher, dass die Jedi an den Waffenkontrollen sich zu einem Kampfgeflecht zusammenschließen sollten, um die eigene Zielgenauigkeit zu steigern und die Vagaari zu schwächen. Da diese jedoch Gefangene in Aussichtsblasen an der Außenhülle ihrer Schiffe hielten, befahl er, zunächst näher an deren Schiffe heranzufliegen, um zwischen die Blasen zielen zu können, bevor der Kampf begann. Mitth'raw'nuruodo ließ den Angriff auf die Vagaari durch eine Flotte erbeuteter Vulture-Klasse Droiden-Sternjäger unterstützen, während er seine eigenen Schiffe nutzte, um das Flugprojekt auszuschalten und ließ C'baoth eine letzte Chance, sich zu ergeben, andernfalls werde er alle Personen auf dem Flugprojekt töten. C'baoth griff jedoch auf die seiner Meinung nach letzte Möglichkeit die Mission fortzusetzen zurück und begann Mitth'raw'nuruodo mit der Macht zu erwürgen, was ihn endgültig auf die Dunkle Seite der Macht brachte. Doch kurz bevor dieser tot war, betätigte ein Mensch an Bord des Kommandoschiffs der Chiss einen Schalter, den Mitth'raw'nuruodo bereits kurz zuvor betätigen wollte. Daraufhin drehten die Droiden-Sternjäger von den Vagaari ab und begannen, das Flugprojekt anzugreifen. Die ersten beiden Wellen rammten große Löcher in die Außenhüllen der Dreadnaughts, während die dritte Welle Strahlungsbomben in diese Löcher warf, die alles Leben an Bord der Schiffe töteten, darunter auch Jorus C'baoth.

Joruus C'baoth

Hauptartikel: Joruus C'baoth

Auf bisher ungeklärte Weise wurde von Jorus C'baoth ein Klon namens Joruus C'baoth erschaffen. Dieser tötete laut eigener Aussage den von Palpatine eingesetzten Wächter der geheimen Schatzkammer Mount Tantiss auf Wayland, auch wenn es Vermutungen gab, dass er selbst dieser Wächter war. Als Großadmiral Thrawn Wayland entdeckte, verbündete sich dieser mit Joruus C'baoth, der Thrawn bei der Koordination seiner Flotte helfen sollte. Dafür versprach Thrawn, Joruus C'baoth machtsensitive Personen zu liefern, die er ausbilden konnte. Schließlich wurde er jedoch von Mara Jade getötet.

Fähigkeiten und Charakter

Mitth'raw'nuruodo: „Ihr Meister C'baoth ist ebenso arrogant wie störrisch. Eine schlechte Kombination.“
Lorana Jinzler: „Das stimmt. Aber er ist auch ein Jedi-Meister und verfügt als solcher über Wissen und Kraft, die uns anderen verborgen bleiben.“
— Mitth'raw'nuruodo und Lorana Jinzler auf dem Extragalaktischen Flugprojekt. (Quelle)

Jorus C'baoth galt als intelligenter und weiser Mann und war für einen Jedi-Gesandten ungewöhnlich muskulös. Neben dem verbreiteten Basic sprach er auch Huttisch und Onderonianisch. Auch war C'baoth stark in der Macht. Er war einer der wenigen Jedi, die in der Lage waren, ein Kampfgeflecht zu leiten, was er insgesamt fünf Mal tat, drei Mal als Übung und zwei Mal unter tatsächlichen Kampfbedingungen. Allerdings war er sehr bestimmend. Er ließ sich von einer einmal getroffenen Entscheidung oder einer Überzeugung, zu der er gelangt war, nicht mehr abbringen. Auch sah er Jedi als etwas Besseres als normale Menschen an, was ihn zu der Überzeugung brachte, dass Jedi führen und nicht dienen sollten. Letztendlich führte dies dazu, dass er der Dunklen Seite verfiel und lieber sich selbst und zehntausende Menschen töten ließ, anstatt eine einmal getroffene Entscheidung abzuändern.

Quellen

Einzelnachweise

  1. Größe von Joruus C'baoth laut dessen Datenbankeintrag in der Datenbank von StarWars.com . Es ist davon auszugehen, dass seine Klonschablone genau so groß ist.
  2. Laut Die Dunkle Seite der Macht wurde C'baoth 112 PI (131 VSY) geboren, damit wäre er während der Zeit auf dem Extragalaktischen Flugprojekt 104 Jahre alt gewesen. Diese Mission wird in Die Dunkle Seite der Macht jedoch auf 64 PI (83 VSY) datiert und auch andere Datumsangaben stehen im Widerspruch zu anderen Quellen. Daher wird hier die Information aus dem Revised Core Rulebook verwendet, demnach er zur Zeit der Schlacht von Naboo 38 Jahre alt war. In Cloak of Deception, das einige Monate vor der Schlacht spielt, wird er jedoch älterer Mann mit einem weißen Bart beschrieben.
  3. In Die Dunkle Seite der Macht wurde Bpfassh als Ort dieses Einsatzes genannt. Da in späteren Werken der zeitliche Ablauf einiger Ereignisse abgeändert wurde und diese Mission dadurch nach Jorus C'baoths Tod stattfand, wurde dies im Revised Core Rulebook abgeändert.
  4. Aus Die Kundschafter geht hervor, dass Jorus C'baoth vor Lorana Jinzler bereits mehrere Padawane hatte. Daher hatte er mit ihr mindestens drei Padawane. Aufgrund seines Alters zu diesem Zeitpunkt und der Tatsache, dass Jorus C'baoth seine Padawane verhältnismäßig spät für die Ritterschaft vorschlug, kann er jedoch höchstens drei Padawane gehabt haben. Somit hatte er genau drei Padawane.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki