FANDOM


Kanon-30pxÄra Klonkriege

Julia war die Königin des Planeten Bardotta, welche die Welt während der Klonkriege regierte. In dieser Zeit wurde sie vom Frangawl-Kult entführt, um ihre Macht auf Große Mutter zu übertragen, konnte aber von dem Jedi-Meister Mace Windu und dem Senator Jar Jar Binks gerettet werden.

Biografie

Verschwinden von Ratsmitglieder

Julia bittet um Hilfe

Julia bittet um Hilfe

Nachdem mehrere Dagoyanische Meister von Bardotta verschwunden waren, bat sie den Galaktischen Senat um Hilfe, da ihr System kurz vor dem Zusammenbruch stand. Der Oberste Kanzler Palpatine wollte ihr seine besten Botschafter Bail Prestor Organa und Padmé Amidala schicken. Julia wollte aber unbedingt ihren alten Freund Jar Jar Binks als Botschafter. Der Senat schickte dann Binks zusammen mit dem Jedi-Meister Mace Windu nach Bardotta, worüber Julia sehr verärgert war. Binks meinte daraufhin, dass Windu sein Kumpel und Diener sei, weswegen sich Julia wieder beruhigte. Sie schickte Windu in das Vorzimmer und sagte zu ihrem Freund, dass sich eine Prophzeiung gerade erfülle und sie in Gefahr seien. Danach befahl die Königin alle den Saal zu verlassen, da sie alleine mit dem Gungan reden wollte. Nachdem alle den Saal verlassen hatten, ging sie zu Jar Jar und küsste ihn.

Entführung

Julia entführt

Julia wird entführt

Julia wollte am nächsten Tag Jar Jar von einem schrecklichen Geheimnis erzählen, als Windu in den Raum geplatzt kam. Darüber war Julia so sehr entrüstet, dass Binks Windu aus dem Raum führte. Während die beiden draußen redeten, wurde Julia von dem Frangawl-Clan entführt. Sie wurde unter den Tempel gebracht, zu einem verfluchten Ort, den noch niemand lebendig verlassen hatte. Dort sollte ihr zusammen mit den anderen entführten Dagoyanischen Meistern, die Macht gestohlen werden, die in jedem Bardottaner steckte. Kurze Zeit später wurde auch Binks entführt und mit den anderen festgehalten. Julia erzählte ihm, was die Frangawl vorhatten. Als der Frangawl-Kult die Lebensmacht von Jar Jar stehlen wollten, erschien Windu und kämpfte gegen die Entführer. Währenddessen wurde Julia von dem Anführer zusammen mit der Kugel zu einem Raumschiff gebracht. Dort gelang es ihm mit ihnen zu fliehen.

Rettung

Verschollen (Teil 2)1

Julia und die Kugel wurden nach Zardossa Stix gebracht. Die Große Mutter erschien dort, um die Macht, die in der Kugel steckte zu bekommen. Deshalb fingen die Frangawl sofort mit dem Ritual an. Durch ein Objekt, das aus drei Linsen bestand, sollte Julia ihr Geist entrissen und in die Kugel gesperrt werden. Einer der Kultisten erzählte seinem Anführer und Talzin von dem Sieg Windus und Binks gegen die Steinwächter. Im selben Moment erschienen die beiden und Windu kämpfte gegen die Große Mutter, während Binks Julia befreite. Der Anführer der Frangawl prügelte sich nach der Befreiung der Königin mit Jar Jar und Julia bemerkte besorgt, dass die Linsen auf einer Linie standen und die Energie der Sonne katalysieren konnten. Im letzten Moment stieß sie ihren Geliebten zur Seite und dem Frangawl wurde seine Macht entzogen. Der Gungan fiel nach hinten und stieß dabei die Säule um, auf dem die Kugel stand, weswegen die Kugel auf den Boden fiel und zerbrach. Talzin verschwand von dort, da sie ihre Macht ohne die Kugel nicht erweitern konnte. Windu, Binks und Julia ritten auf Eopien wieder in die Wüste.

Hinter den Kulissen

  • Die beiden Episoden Verschollen (Teil 1) und Verschollen (Teil 2) spielen auf ihre Entführung an.
  • Während die anderen Episoden der sechsten TCW-Staffel dazu dienen, offene Enden oder ungelöste Mysterien aufzuklären - z.B. das Schicksal von Rush Clovis oder der Grund für die Funktionsfähigkeit der Order 66 - hat die Handlung des Bardotta-Zweiteilers keinerlei gravierende Auswirkungen auf das Erweiterte Universum.
  • Dank des Episoden-Zweiteilers bekommt man zum ersten Mal mit, dass der berühmte Gungan Jar Jar eine Freundin hat. Wieso sie in anderen Quellen nie erwähnt wurde, ist unklar.

Quellen