FANDOM


Kanon-30pxÄra Imperium

„Der Captain sagt, du bist ein Freund. Ich werde dich nicht töten.“
— K-2SO zu Jyn Erso (Quelle)

K-2SO war ein imperialer KX-Sicherheitsdroide, welcher von Cassian Andor so umprogrammiert wurde, dass er den Rebellen dabei half, die Pläne des Ersten Todessterns zu stehlen.

Geschichte

K-2SO wurde 12 VSY auf Vulpter von Arakyd Industries für das galaktische Imperium als Teil der KX-Serie produziert. Irgendwann wurde er von Rebellen umprogrammiert, wodurch er der Allianz treu wurde und ein Top-Agent wurde. 0 VSY half er, Jyn Erso aus einem Gefangenentransport zu befreien und reiste später mit ihr und Cassian nach Jedha, um Saw Gerrera zu finden. Er wartete auf dem Schiff, während Cassian und Jyn ihre Kontaktmänner ausfindig machen sollten. Als er jedoch in Jedha-City Explosionen sah, eilte er schnell dorthin und rettete Cassian und Jyn das Leben. Danach ging er wieder zum Schiff und wartete darauf, dass Cassian ihn rief. Dies geschah, als der Todesstern Jedha-City vernichtete und die Schockwelle über die Rebellen hineinzubrechen drohte. K-2SO nahm sie auf und sie schafften es knapp, vor der Zerstörungswelle zu fliehen. Nach dieser Mission flog K-2SO mit den übrigen Rebellen nach Eadu, um Jyns Vater, Galen Erso abzuholen. Während die anderen allmählich aufbrachen, blieb K-2SO zusammen mit Bodhi Rook auf dem Schiff und half später, die Versorgungs- und Ausrüstungskisten in ein imperiales Shuttle zu schaffen. Auch nach Scarif kam K-2SO auf Befehl Cassians mit, wo er letztenende sein Leben ließ, um Cassian und Jyn zu ermöglichen, dass sie die Pläne des ersten Todessterns sicherstellen konnten.

Technik

K-2SO war dank seiner Vielseitigkeit ein Modell einer schwindenden Philosophie, da es für Droidenhersteller profitabler war spezialisierte Modelle anstatt vielfach einsetzbarer zu bauen. Es war ihm möglich eine Vielzahl von Werkzeugen zu bedienen und dank seiner starken Gliedmaßen konnte er unermüdlich Ausrüstung tragen. Die KX-Serie ist von den Ingenieuren von Arakyd an die Beweglichkeit eines menschlichen Athleten angelegt worden, obwohl ihre Proportionen eine Verzerrung des Körperbaus eines Menschen darstellen. K-2SO kannte die Datenarchitektur imperialer Netzwerke genau und navigierte so durch verschlüsslte Leitungen. Er verfügte über eingebaute Kommunikationsverstärker, die ihm das Scannen und Abhören imperialer Standard-Kommunikationsfrequenzen ermöglichten.

Persönlichkeit

Seine Persönlichkeit wurde von Cassian Andor selbst programmiert, jedoch kam es wohl zu Fehlern, da der Droide über einen äußerst herben Humor verfügt und nur das sagt, was er denkt. Dies kann, situationsabhängig, nicht immer aufmunternd sein.

Er weigert sich zum Beispiel auch simple Aufträge zu erfüllen, da er weiß, dass diese nur ihm zugeteilt werden, weil er ein Droide ist. So wollte K-2SO die Taschen von seinem Besitzer Cassian Andor nicht tragen und ließ sie infolge dessen einfach zu Boden fallen. Er wurde während der Schlacht um Scariff getötet.

Beziehungen

Cassian Andor

Zu Cassian Andor pflegte K-2SO eine enge, jedoch ausschließlich auf Freunschaft basierende Beziehung. Er versuchte immer, Cassian ein guter Diener zu sein. Jedoch wollte er nicht für niedere Jobs missbraucht werden. Während der Schlacht von Scarif opferte er sich für Cassians und Jyns überleben und die Vollendigung der Mission.

Jyn Erso

Zu Jyn Erso hatte er erst ein relativ angespanntes Verhältnis, da sie seine Höflichkeit nicht zu würdigen wusste, was unter anderem damit zusammen hing, dass er sie schmerzhaft aus der Gewalt des Imperiums befreit hatte. Ihr Verhältnis zueinander besserte sich, als er auf Jedha fast von Jyn erschossen wurde. Schließlich in der Schlacht von Scarif opferte er sich für sie.

Hinter den Kulissen

Weblinks

Quellen