Fandom

Jedipedia

Kendal Ozzel

35.483Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion5 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Kanon.png
Weiter unten findest du alle Legends-Informationen!


Ära Klonkriege.pngÄra Imperium.png


Kendal Ozzel
Kendal Ozzel.jpg
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

Männlich

Haarfarbe:

Grau, früher Braun

Augenfarbe:

Blau

Körpergröße:

1,75 Meter[1]

Biografische Daten
Tod:

3 NSY

Heimat:

Carida[1]

Beruf/Tätigkeit:

Admiral

Zugehörigkeit:

Kendal Ozzel war ein imperialer Admiral und Kommandant der Exekutor. Zur Zeit der Klonkriege gehörte er zur Flotte der Republik.

Biografie

3 NSY war Ozzel Admiral von Darth Vaders Flaggschiffe, der Exekutor. In dieser Position unterliefen Ozzel jedoch mehrere Fehler. So wich er vor der Schlacht von Hoth vom Standardplan für die Annäherung an einen feindlichen Planeten ab. Als die Imperiale Flotte Hoth erreichte, sollten nach Vorschrift sechs Sternzerstörer den Hyperraum in ausreichender Entfernung verlassen, um die Rebellen nicht vorzuwarnen. Ozzel hielt sich nicht daran, da er einen Überraschungsangriff aus direkter Nähe bevorzugte. Als Vader davon erfuhr, nahm er aus seinem Privatgemächern Kontakt zur Brücke auf. Der Dunkle Lord war nicht sonderlich erfreut darüber, dass die Rebellen von ihrer Ankunft Bescheid wussten. Ozzel wollte sich gerade erklären, als er von Vader über die Macht gewürgt wurde. Beide wussten nicht, dass die Rebellen bereits den imperialen Suchdroiden entdeckt hatten und daher bereits vorgewarnt gewesen waren.[2]

Während Admiral Ozzel noch die tödliche Wirkung von Vaders Zorn spürte, nahm Captain Firmus Piett seinen Posten ein.[2]

Persönlichkeit und Fähigkeiten

Admiral Ozzel war eine ehrgeizige Person, doch ihm fehlten Uhrteilskraft und taktisches Denken. Dies versuchte er mit einem autoritären Auftreten zu verstecken.

Quellen

Einzelnachweise


----

Legends.png
Weiter oben findest du alle Kanon-Informationen!


30px-Ära-Aufstieg.png30px-Ära-Imperium.png


Kendal Ozzel
Kendal Ozzel.jpg
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

Männlich

Haarfarbe:

Grau, früher Braun

Augenfarbe:

Blau

Körpergröße:

1,70 Meter

Biografische Daten
Tod:

3 NSY

Heimat:

Carida

Beruf/Tätigkeit:

Admiral

Zugehörigkeit:
„Captain Ozzel bevorzugt einfache, bequeme Routen. Der Mann ist fürchterlich berechenbar.“
— Caaldra über Kendal Ozzel (Quelle)

Kendal Ozzel war ein imperialer Admiral und Kommandant der Exekutor. Vor seiner imperialen Karriere war er Major innerhalb der Armee der Galaktischen Republik, der in den Klonkriegen gegen die Konföderation unabhängiger Systeme kämpfte.

Biografie

Frühe Jahre

Kendal Ozzel wurde als zweiter Sohn eines mächtigen Großgrundbesitzers auf dem Planeten Carida geboren. Der angesehene Ruf sowie die privilegierte und einflussreiche Stellung der Familie war auf ihren Vorfahren Mann Ozzel zurückzuführen, der mit dem Handel von Rohstoffen ein großes Vermögen anhäufte. Die Familie führte ein ruhiges Leben und engagierte sich sowohl in der Politik als auch im Militär. Da Kendal Ozzel als Zweitgeborener das Familiengeschäft nicht erben konnte, besuchte er auf dem Planeten Coruscant eine sehr angesehene Militärakademie.[1]

Klonkriege

Während der Klonkriege diente Kendal Ozzel der Galaktischen Republik als Major. Gemeinsam mit den Jedi-Meistern Plo Koon, Kit Fisto und Tauht kämpfte Ozzel in der Schlacht von Khorm gegen die Streitkräfte der Konföderation unabhängiger Systeme, die es auf das wertvolle Gestein Agrozit abgesehen hatten. Ozzel, der von Palpatine persönlich auf diese Mission geschickt wurde, hielt große Stücke an der vom Galaktischen Senat erteilten Direktive, der nach die Republik die Ressourcen von Khorm in ihren Besitz bringen sollte. Im Kampf um die Agrozit-Aufbereitungsanlage befahl Ozzel, das Feuer der republikanischen Kampfläufer zu eröffnen, obwohl gerade die Jedi im Kampfgebiet unterwegs waren und dem Beschuss hätten zum Opfer fallen können. Zwar konnte dadurch die Anlage eingenommen werden, doch gelang dem Khormai-Kriegsherr Unger Gout, der die separatistischen Streitkräfte im Kampf gegen die Republik anführte, die Flucht in die Minen. Da sich in den Minen viele Gefangene aufhielten, brachen Plo Koon und Kit Fisto in der Begleitung einiger Klonkrieger zur Klimakontrollstation auf, um diese zu zerstören und somit ein Ende des künstlich erzeugten Sturms herbeizuführen, der eine Luftunterstützung durch die Truppen von Admiral Wieler bis zu diesem Zeitpunkt unmöglich machte. Die übrigen Truppen, die General Plo Koon dem Kommando von Jedi Tauht unterstellte, blieben bei der Aufbereitungsanlage zurück, um diese vor dem Feind zu verteidigen.[2]

Ozzel & Wolffe.jpg

Kendal Ozzel während der Schlacht von Khorm.

Unter dem Kommando von Asajj Ventress schlugen die Streitkräfte der Konföderation zurück, um die Aufbereitungsanlage wieder einzunehmen. Nachdem Meister Tauht im Kampf gegen die Dunkle Jedi starb, übernahm Major Ozzel das Kommando über die republikanischen Bodentruppen. Entgegen vorheriger Anweisungen von General Plo Koon entschied sich Ozzel für einen direkten Angriff, wobei er von der Überzahl separatistischer Kampfdroiden überwältigt wurde und in Gefangenschaft geriet. Bei einem Verhör war es für Asajj Ventress ein Leichtes, den Widerstand von Major Ozzel zu brechen, der ihr schließlich von der geheimen Mission der Jedi erzählte, die sich die Zerstörung der Klimakontrollstation vorgenommen hatten. Sein Verrat hatte zur Folge, dass Plo Koon und Kit Fisto in einen Hinterhalt gerieten und schwere Verluste hinnehmen mussten, ehe sie die Wetterstation doch noch erreichten und sie erfolgreich außer Betrieb setzten. Mit der Hilfe seiner mitgefangenen Klonkrieger konnte sich Ozzel aus seinem Gefängnis befreien, woraufhin sie sich an Bord eines Angriffstanks einen Weg aus der Aufbereitungsanlage freikämpften. Allerdings erwartete ihn außerhalb die Dunkle Jedi Asajj Ventress, die Ozzel und seine Truppen ein weiteres Mal zu überwältigen drohte. Mit der Zerstörung der Klimakontrollstation konnte Admiral Wielers schließlich den Luftangriff einleiten, wodurch Ventress verjagt und Ozzels Truppen vor einer sicheren Niederlage bewahrt werden konnten. Fälschlicherweise verfiel Ozzel dem Glauben, die Aufgabe der Dunklen Jedi sei auf seinen „tadellosen Plan" zurückzuführen, obwohl er mit seinem Verrat die Mission der Jedi erheblich erschwert hatte.[2]

Nachdem sich die Streitkräfte der Konföderation in die Höhlen zurückgezogen hatten, befahl Major Ozzel, die Verfolgung aufzunehmen. Dabei hatten die Jedi zuvor beschlossen, die Höhlen zunächst auszukundschaften, um ihre Truppen keiner unnötigen Gefahr auszusetzen. Ozzel hielt dies jedoch für Zeitverschwendung und startete einen Direktangriff, in dessen Verlauf er sich von der außergewöhnlichen Durchschlagskraft der von der Konföderation eingesetzten Agrozit-Geschütze überrascht zeigte. Abermals mussten die Jedi zu einer Spezialmaßnahme greifen, um die voreiligen Entschlüsse von Major Ozzel zu kompensieren. Kit Fisto verschaffte sich über die Kanonenrohre der Geschütze Zugang in die feindliche Basis, um dieser mithilfe einer Agrozit-Ladung in die Luft zu sprengen, während sich Plo Koon die Basis über den Eingang betrat und Asajj Ventress in einen Kampf verwickelte. Letztendlich konnten die Basis zerstört, Ventress in die Flucht geschlagen und die Gefangenen befreit werden. Nach Ansicht Palpatines waren Major Ozzels Leistungen ausschlaggebend für den Erfolg dieser Mission, weswegen er ihn noch auf Khorm zu einem Captain der republikanischen Flotte beförderte.[2]

Aufstieg zum Flottenadmiral

Captain Ozzel folgte Palpatine treu, nachdem dieser die Galaktische Republik in das Galaktische Imperium umgestaltete. Zu einem unbekannten Zeitpunkt wohnte er dem Militärtribunal bei, das Han Solo offiziell aus dem Dienst des Galaktischen Imperiums warf.[3]

Einige Zeit nach der Schlacht von Yavin hatte Ozzel das Kommando über den Imperium-Klasse Sternzerstörer Reprisal inne, mit der er, unterstützt von einigen Dreadnaughts, den Shelsha-Sektor überwachte. Im Rahmen des Kampfes gegen die Rebellen-Allianz hatte er den Befehl, der Rebellenstützpunkt auf Teardrop auszulöschen. Da die Rebellen jedoch mit dem Angriff rechneten, hatten sie den Planeten bereits verlassen und die Imperialen richteten stattdessen ein Massaker unter der Zivilbevölkerung an. Sechs Tage später traf auf der Reprisal ein Kontingent des Imperialen Sicherheitsbüros unter Leitung von Oberst Vak Somoril ein. Als wenig später der ISB-Major Drelfin von Sturmtruppen Daric LaRone getötet wurde und dieser kurz darauf mit einigen Gefährten von der Reprisal entkam, überzeugt Somoril Ozzel, dies zu vertuschen. Da wenig später jedoch die Hand des Imperators Mara Jade Kontakt zur Reprisal aufnahm, nahm Somoril an, dass diese wegen der Sturmtruppen gekommen war und überzeugt Ozzel, alle Personen, die von dem Vorfall wussten, verschwinden zu lassen. Schließlich überredete Somoril Ozzel sogar dazu, der Hand des Imperators zu einer Piratenbasis nach Gepparin zu folgen, um sie dort im Zuge eines Hinterhalts zu töten.[4]

Dort angekommen ließ Ozzel die Piratenbasis bombardieren, doch kurz darauf wurden zwei aneinander angedockte Schiffe bemerkt, bei denen es sich um den Millennium Falken sowie um den Suwantek-Frachter Gillia handelte, mit dem Daric LaRone und seine Gefährten von der Reprisal geflohen waren. Ozzel ordnete an, die Schiffe mit dem Traktorstrahl zu erfassen und von TIE-Jägern angreifen zu lassen, doch die Schiffe lösten sich voneinander und der Transporter zerstörte einen TIE in der Nähe des Traktorstahles, so dass dessen Trümmer den Strahl ablenkten und die Schiffe frei kamen. Da die Reprisal den Suwantek-Frachter nun nicht mehr erreichen konnte, entschied Ozzel, stattdessen den Falken zu zerstören, doch nachdem dieser eine Nachricht an die Piratenbasis absetzte, stimmte er mit Somoril überein, ihn lieber einzufangen, statt ihn zu zerstören. Allerdings gelang dem Falken den Sprung in den Hyperraum, wo er Richtung Alderaan-System flüchtete. Ozzel ließ ebenfalls Kurs dorthin setzen und überließ es den TIEs, die Piratenbasis auszulöschen, doch sowohl der Angriff auf die Basis als auch die Verfolgung des Millennium Falken scheiterte.[4]

OzzelTod.jpg

Für sein Versagen wird Ozzel von Darth Vader zur Rechenschaft gezogen.

Da Mara Jade annahm, dass Ozzel persönlich für den Angriff auf sie verantwortlich war, dies ihm aber nicht nachweisen konnte, bat sie Darth Vader, ihn unter genauere Beobachtung zu stellen,[4] weshalb Vader ihn zum Admiral seines Flaggschiffes Exekutor beförderte. In dieser Position unterliefen Ozzel jedoch mehrere Fehler. So wich er vor der Schlacht von Hoth vom Standardplan für die Annäherung an einen feindlichen Planeten ab. Als die Imperiale Flotte Hoth erreichte, sollten nach Vorschrift sechs Sternzerstörer den Hyperraum in ausreichender Entfernung verlassen, um die Rebellen nicht vorzuwarnen. Ozzel hielt sich nicht daran, da er einen Überraschungsangriff aus direkter Nähe bevorzugte. Als Vader davon erfuhr, nahm er aus seinem Privatgemächern Kontakt zur Brücke auf. Der Dunkle Lord war nicht sonderlich erfreut darüber, dass die Rebellen von ihrer Ankunft Bescheid wussten. Ozzel wollte sich gerade erklären, als er von Vader über die Macht gewürgt wurde. Beide wussten nicht, dass die Rebellen bereits den imperialen Suchdroiden entdeckt hatten und daher bereits vorgewarnt waren.[5]

Während Admiral Ozzel noch die tödliche Wirkung von Vaders Zorn spürte, nahm Captain Firmus Piett seinen Posten ein.[5]

Hinter den Kulissen

  • Am Ende des Comics Schlacht um Khorm, der zur Zeit der Klonkriege handelt, wird Ozzel von Palpatine zum Admiral ernannt, was jedoch im Widerspruch zu den Geschehnissen des Romans Treueschwur steht, in dem er den Rang eines Captains bekleidet. Im amerikanischen Sammelband des Comics wurde der Fehler korrigiert, indem Ozzel von Palpatine zum Captain befördert wird, doch in der deutschen Ausgabe wurde der Fehler übernommen.
  • Admiral Ozzel wurde in Episode V – Das Imperium schlägt zurück von Michael Sheard gespielt.
  • Michael Sheard spielte Adolf Hitler in Indiana Jones und der letzte Kreuzzug, so dass er wieder mit George Lucas und Harrison Ford zusammen arbeiten konnte.

Quellen

Einzelnachweise


Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki