Wikia

Jedipedia

Kessel

34.549Seiten in
diesem Wiki
Diskussion8
Kessel
Kessel
Astrographie
Region:

Äußerer Rand[1]

Sektor:

Kessel-Sektor[1]

System:

Kessa-System[2]

Raster-Koordinaten:

T-10[1]

Sterne:

Kessa[2]

Monde:

Garnisonsmond[2]

Beschreibung
Klasse:

Asteroid[2]

Landschaft:

Salzseen, tiefe Krater, Minen, Pilzwälder

Atmosphäre:

Von Fabriken erzeugt[2]

Sehenswürdigkeiten / bekannte Orte:
Gravitation:

Variabel (1 - 3 m/s²)

Durchmesser:

Ca. 7.200 km[2]

Tageslänge:

26 Standardstunden[2]

Jahreslänge:

322 lokale Tage[2]

Gesellschaft
Einwanderer:
Einwohnerzahl:

11.100[2]

offizielle Sprache:

Basic[2]

wichtige Städte:
Regierung:

Militärverwaltung[2]

wichtige Importprodukte:

Lebensmittel, Maschinen[2]

wichtige Exportprodukte:

Glitterstim, Gewürz[2]

Zugehörigkeit:

Kessel, vor der Ära der Galaktischen Republik als Xo's Eye bekannt[2], ist ein rötlicher, kartoffelförmiger Asteroid, der von Salzseen, tiefen Kratern und Minen gezeichnet ist.

Beschreibung

Kessel liegt im Äußeren Rand hinter dem Hutt-Raum. Es war einst ein riesiger Planet, den die Hutten kontrollierten, bis ein Asteroid ihn zerstörte. Der bewohnbare Asteroidenteil ist das größte Trümmerstück des ursprünglichen Kessel. Spezielle Fabriken produzieren eine künstliche Atmosphäre, um das Atmen auf diesem Asteroiden zu ermöglichen.

Außerdem gibt es auf Kessel eine wertvolle Substanz namens Glitterstim.

Geschichte

Während der Klonkriege gab es einen Zwischenfall auf Kessel, bei dem Kit Fistos gesamte Kompanie, die Laser-Kompanie, bis auf den Klon Checkers getötet wurde.[4]

Das Imperium baute das Glitterstim mit Hilfe von Zwangsarbeitern ab, die dort in Straflagern festgehalten wurden. Auch Fliry Vorru, der ehemalige Moff des Corellia-Prioritäts-Sektors[5], wurde vom Imperator dorthin geschickt, um lebenslang in den Minen zu arbeiten. Vorru wurde aber während eines Angriffs der Renegaten-Staffel, zusammen mit anderen Sklaven, befreit.[6]

Kessels Mond, auch Garnisonsmond genannt, wurde 11 NSY durch den Prototyp des Todessterns vernichtet.

Tyber Zann floh mit Hilfe von Han Solo, Chewbacca und seinem Elitekrieger Urai Fen vom Kessel. Dort versuchte ein mustafarianischer Kopfgeldjäger ihn zu töten, aber Urai Fen tötete ihn zuvor. Viele der Gefangene wurden von Tyber Zann zum Aufstand angestiftet und ermöglichten ihm die Flucht.

Hinter den Kulissen

  • Aus unerfindlichen Gründen wird Kessel im PC-Spiel Empire at War und im PSP-Spiel Battlefront – Renegade Squadron Kossal genannt, sowohl in der Bezeichnung und Beschreibung des Planeten als auch in einigen Sprachsamples. So äußert z. B. Han Solo über eine Anweisung des Spielers den Kommentar: „Leichter als der Kossal-Flug!“. Anscheinend ist den Entwicklern dort ein Fehler unterlaufen.
  • In Die kosmische Spielhölle werden die Gewürzminen, in denen die Gefangenen arbeiten, Uransümpfe genannt.

Quellen

Einzelnachweise

Aus dem Wikia-Netzwerk

Zufälliges Wiki