FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Aufstieg

Klon-Tarnpiloten waren speziell ausgebildete Klonpiloten, die von der Galaktischen Republik als Elitepiloten eingesetzt wurden.

Wenn Klonpiloten herausragende Leistungen zeigten, wurden sie in ein Schulungsprogramm eingewiesen, bei dem ebenso viel auf Training wie auf Technik geachtet wurde. So wurden sie für geheime Missionen auf verborgenen Stützpunkten ausgewählt, um anschließend als Testpiloten von neuen Kampfschiffen der Republik zu fungieren.[1]

Rüstung

Anders als die einfachen Klonpiloten tragen die Tarnpiloten keine Plastoid-Rüstung, sondern flexible, graue Monturen, um maximale Bewegungsfreiheit zuzulassen. Nur einzelne schwarze Rüstungsteile wie Schulterprotektoren und Atemgeräteinheit sind vorhanden. Die Helme unterschieden sich wesentlich von allen anderen der Klonkrieger. Sie waren stromlinienförmig, das polarisierte Visier bot selbst im dunklen Weltraum bestmögliche Sicht. Ein Sauerstoffschlauch verband die Atemeinheit und den Helm, sodass der Pilot selbst bei stressigen Situationen oder Druckabfall genügend Sauerstoff bekam.[1][2]

Geschichte

Tarnpilot2

Ein Tarnpilot auf der Brücke des Tarnschiffs.

Im Jahre 21 VSY war ein Tarnpilot Teil der Crew eines experimentellen Tarnschiffs, dass in der Schlacht von Christophsis zum Einsatz kam. Er diente als Kopilot neben Jedi-General Anakin Skywalker, der mit dem Schiff Hilfsgüter auf den belagerten Planeten bringen wollte. Jedoch entschied sich der Jedi, stattdessen einen Angriff zu starten, sodass es ihnen schließlich gelang, das Kommandoschiff von Trench, dem Admiral der Blockade, zu zerstören. Anschließend steuerten sie das Schiff auf den Planeten, um die Güter doch noch abzuliefern.[2]

Quellen

Einzelnachweise