FANDOM


Kanon

Legends halbtransparent

Kanon-30pxÄra Klonkriege

„Sie werden ihre Aufgabe erfüllen, dafür garantiere ich.“
— Jango Fett (Quelle)

Die Klonkrieger waren Soldaten für die Galaktische Republik, die von den Kaminoanern auf der Wasserwelt Kamino gezüchtet wurden. Ihr Erbgut basierte auf dem des Kopfgeldjägers Jango Fett. Die Klonarmee, genannt Große Armee der Republik, kam in den Klonkriegen zum Einsatz, angeführt von Jedi-Generälen und Jedi-Kommandanten. Aufgrund des strikten militärischen Trainingsprogramms, dem sie von Beginn an unterworfen waren, unterstützt durch genetische Veränderungen an ihrem Erbgut und sogenannte Inhibitor-Chips, zeichneten sich die Klone durch bedingungslose Treue zur Republik und ihrem Oberhaupt, Kanzler Sheev Palpatine, aus.

Geschichte

Auftragserteilung

Im Jahr 32 VSY gab Jedi-Meister Sifo-Dyas Experten im Klonen, den Kaminoanern, den Auftrag, eine Klonarmee für die Galaktische Republik zu produzieren. Im Laufe der Klonkriege wurde immer unklarer, wer genau den Auftrag erteilt hatte, da Sifo-Dyas zum Zeitpunkt der Auftragserteilung bereits verstorben war und eine solche Armee vom Rat der Jedi oder vom Senat nie genehmigt worden war. Jango Fett erzählte Obi-Wan auf Kamino, dass er von einem Mann namens Tyrannus rekrutiert wurde und von einem Sifo-Dyas noch nie etwas gehört habe.[1] Tryannus ließ den Klonen im Auftrag seines Meisters Darth Sidious im Embryonalstadium Inhibitor-Chips implantieren, um sicher zu gehen, dass sie später ihren Zweck erfüllen und die Order 66 ausführen würden.[11]

Die genetische Vorlage

Die genetische Vorlage der Klonarmee, Jango Fett, erhielt neben einer beträchtlichen Bezahlung noch einen Wunsch erfüllt: Ein genetisch unveränderter Klon für ihn persönlich, den er dann Boba nannte und als Sohn aufzog. Sein Erbgut wurde vor dem Klonprozess von den Kaminoanern noch angepasst. So erhielten die Klone des Kopfgeldjägers Wachstumbeschleuniger, der sie zur schnelleren Fertigstellung der Armee doppelt so schnell altern ließ. Außerdem wurde das genetische Material so manipuliert, dass Klone gefügiger wurden.[1]

Die Klonkriege

Hauptartikel: Klonkriege
CloneWars

Eine der vielen Schlachten der Klonkriege

Nach der Entdeckung der Klonarmee durch Obi-Wan Kenobi 22 VSY reiste Yoda nach Kamino, um sich ein Bild von der Armee für die Republik machen. Danach führte er die Klontruppen in ihrer ersten Schlacht gegen die Separatisten auf Geonosis an.[1] Nach dieser ersten Schlacht gegen die Droidenarmee der Separatisten folgte ein dreijähriger Krieg zwischen Klonkriegern und Kampfroiden, in welchem die Klonkrieger Seite an Seite mit Jedi-Generälen und Jedi-Kommandanten kämpften. In den Klonkriegen wurden die Klonkrieger in vielen Bereichen aktiv, wie z. B. Infanterie, Sternenjägerkorps und Panzerverbände.[4]

Order 66

Hauptartikel: Order 66
Im dritten Jahr der Klonkriege offenbarte sich Kanzler Palpatine als Sith-Lord Darth Sidious und rief die Order 66 aus. Sie besagte, dass die Jedi ab sofort Feinde der Republik waren. Durch die in jedem Klon eingebauten Inhibitor-Chips waren die Klone dem Kanzler gegenüber so loyal, dass sie den Befehl sofort ausführten und dabei viele ihrer guten Freunde töteten.[5] Lediglich drei Klone sind bekannt, die ihren Chip vor Ausrufung der Order 66 entfernen konnten und so den Befehl verweigerten: Rex, Wolffe und Gregor.[10] Diese groß angelegte Auslöschungsaktion zerschmetterte auf einen Schlag gemeinsam mit der Säuberungsaktion im Jedi-Tempel auf Coruscant den Jedi-Orden fast komplett.[5]

Nach dem Krieg

Nach dem Ende der Klonkriege durch die Order 66 traten die meisten Klone in die Armee des Imperiums ein. Die drei Klone, die ihren Inhibitor-Chip vor der Order 66 entfernt hatten, begaben sie zu einem AT-TE auf Seelos.[10] Durch ihren beschleunigten Alterungsprozess wurden die meisten jedoch sehr schnell durch die imperialen Sturmtruppen ersetzt.[12]

Training

Klone Kamino

Klone erhalten ihre Ausrüstung im Ausbildungsbereich von Kamino

Reguläre Einheiten

Klonkrieger ohne Spezialgebiet wurden alle dem gleichen Training unterzogen. Jüngere Klone bekamen Lerninhalte vermittelt,[12] wobei ältere Klone in den Simulatoren der Klonanlagen auf alle erdenkbaren Szenarien trainiert wurden. Beim intensiven Kampftraining wurden häufig jegliche Kampfdroiden der Separatisten verwendet, um die Soldaten perfekt auf ihre häufigsten Widersacher einzustellen. Die verwendete Munition fügte den Klonen zwar Schaden zu, jedoch konnten sie von ihr nicht getötet werden. [3]

Spezielle Einheiten

Besondere Einheiten in der Klonarmee wurden speziellem Training unterzogen. So wurden z. B. taktische Offiziere besonders in Taktik gelehrt, Sergeants, Lieutenants, Captains und Commander bekamen spezielles Wissen zum Leiten einer Einheit vermittelt, Piloten wurden im Fliegen von Jägern aller Art ausgebildet und einige Klone erhielten eine Ausbildung als Sanitäter. Einige Spezialeinheiten wurden auch von angeheuerten Kopfgeldjägern persönlich ausgebildet.[3]

Durch ihr hartes Training wurde sichergestellt, dass Klone bei der Ausrufung der Order 66 fähig waren, Jedi zu töten und schließlich ihren Zweck zu erfüllen.[11]

Namen

„Klone benutzen keine Nummer, jedenfalls nicht mehr.“
— Fives zu AZ-3 (Quelle)Anfangs hatten die Klonkrieger in der GAR nur Identifikationsnummern, doch später riefen sie sich mit selbst gegebenen Namen, da dies in der Schlacht deutlich simpler war, als sich mit langen Nummern zu rufen. Viele der Namen wurden von den Nummern abgeleitet, z. B. Fives (CT-5555). Andere Namen entstanden durch Interessen oder anderweitige Besonderheiten. So wurde bspw. ein Klonsoldat, der jeden Befehl wiederholte, Echo genannt[3] und der Klon-Kommandant CC-1004 benannte sich aufgrund seiner Interessen nach exotischer Flora und Fauna Gree. Dieser Name stammte von der Spezies der Gree.[13]

Übersicht über die Klon-IDs

„Captain, Sir.“
— Rex zu Pong Krell (Quelle)Jeder Klonkrieger führte - statt eines Namens - eine Identifikationsnummer, die sich aus einem Buchstabenkürzel und einer mehrstelligen Zahl zusammensetzte.[3] Es folgt eine Aufschlüsselung der Buchstabenkürzel:
  • CT: Klon-Soldat (Clone Trooper). Die Standard-ID regulärer Klonsoldaten; häufig auch von ranghöheren Angehörigen und Offizieren regulärer Verbände getragen. Gefolgt wird die ID von mehrstelligen längeren Zahlen, einzelne Zahlenkolonnen werden oft durch einen Querstrich oder Bindestrich getrennt. Das muss aber nicht der Fall sein. Beispiele: CT-89/6783-32, CT-1497638[3]
  • CC: Klon-Kommandant (Clone Commander). Viele Klon-Kommandanten erhielten neben einem Namen eine vierstellige ID. Beispiele: CC-1004 (Commander Gree), CC-2224 (Commander Cody).[13] Auch Captains der regulären Streitkräfte trugen bisweilen die ID CC (Clone Captain): CC-5576-39 (Gregor).[2]
  • ARC: Advanced Recon Commando[9]

Ausrüstung

Die Rüstung

Phase-I-Rüstung

Hauptartikel: Phase-I-Rüstung
PhaseI klone

Die Varianten der Phase-I-Rüstung

Das charakteristische Merkmal, woran man jeden Klon, sofern er sie anhatte, erkennen konnte, war seine Rüstung. Zu Anfang der Klonkriege trugen die Soldaten der GAR die sogenannte Phase-I-Rüstung. Sie war jedoch sehr unbequem für die Klone und bot ihnen wenig Bewegungsfreiheit. Zudem bot sie kaum ausreichenden Schutz gegen Blasterfeuer oder Granaten.[1] Während die Rüstung der normalen Soldaten weiß war, war die der Sergeants mit olivgrünen Markierungen gekennzeichnet, die der Lieutenants mit blauen, die der Captains mit roten und die der Commander mit gelben.[14]

Phase-II-Rüstung

Hauptartikel: Phase-II-Rüstung
PhaseII klone

Die Varianten der Phase-II-Rüstung

Im zweiten Jahr der Klonkriege wurde dann die Phase-II-Rüstung eingeführt. Diese Rüstung besaß unter anderem leichtere Rüstungsplatten und eine verbesserte Passform, welche den Klonen das unangenehme Gefühl beim Tragen ersparten. Desweiteren schützte sie besser vor Blasterfeuer. Während die Farbmarkierungen beim Vorgänger noch den Rang eines Klones gekennzeichnet hatten, wies die Farbe bei der neueren Rüstung auf die Zugehörigkeit des Trägers zu einer Einheit hin. Die Form, die Ausrüstung und die Farben der Rüstung konnten nun viel individueller auf den Einsatz angepasst werden. So trugen z. B. Klone auf Waldplaneten oder -monden Rüstung mit Tarnfarben und die Einheiten der Galaktischen Marineinfanterie spezielle Helme mit Tüchern, die vor Sand, Staub, Asche und Pilzsporen schützen sollten.[5]

Die Waffen

Die Standardausrüstung eines regulären Infanteriesoldaten bestand aus einem DC-15A-Blastergewehr, DC-15S-Blasterkarabiner,[1] dazu EMP (Anti-Droiden)-Granaten[4] und Verpflegung.[15]

Außerdem benutzten die Klonsoldaten ein großes Spektrum an weiteren Waffen, wie z. B. ein bis zwei DC-17-Handblasterpistolen,[6] ein Blastersystem der Republik-Kommandos[2] und den RPS-6-Raketenwerfer.[16]

Dank ihres guten Trainings waren Klonkrieger auch sehr anpassungsfähig und konnten die verschiedensten Waffen benutzen. Ein gutes Beispiel hierfür sind das E-5-Blastergewehr und weitere Waffen der separatistischen B1-Kampfdroiden.[7]

In einer späteren Phase der Klonkriege wurden die Klone zusätzlich mit mobilen tragbaren Schilden ausgerüstet, um sich noch besser vor Blasterfeuer oder anderweitigem Beschuss zu schützen.[17]

Status in der Republik

Während die Kaminoaner die Klonkrieger als ihr Eigentum und als ersetzliche „Produkte“ ansahen, beanspruchte die Republik die Klone als republikanisches Eigentum. Die Klone selbst fanden sich grundsätzlich mit ihrer Rolle als Soldaten ab. Viele von ihnen empfanden sich sogar als nutzlos, wenn sie nicht auf dem Schlachtfeld waren und gegen die Separatisten kämpften.[18] Cut Lawquane war der einzige bekannte Klon, der während der Zeit der Klonkriege aus der Armee austrat.[19]

Bekannte Individuen

Hinter den Kulissen

  • Für die Dreharbeiten von Angriff der Klonkrieger und Die Rache der Sith wurde nicht eine einzige Klonrüstung angefertigt; sämtliche in beiden Filmen zu sehenden Klonrüstungen sind digital erstellt worden.
  • Die Klone wurden vom neuseeländischen Maori-Schauspieler Temuera Morrison verkörpert und gesprochen; sein Kopf wurde digital auf die Rüstungen projiziert. Sein neuseeländischer Akzent gilt im englischsprachigen Raum als typischer mandalorianischer Dialekt der Bewohner von Concord Dawn.

Quellen

Einzelnachweise

  1. 1,00 1,01 1,02 1,03 1,04 1,05 1,06 1,07 1,08 1,09 1,10 1,11 1,12 1,13 1,14 1,15 1,16 1,17 1,18 1,19 1,20 1,21 Episode II – Angriff der Klonkrieger
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 The Clone WarsEiner für alle (5.12)
  3. 3,00 3,01 3,02 3,03 3,04 3,05 3,06 3,07 3,08 3,09 3,10 3,11 3,12 3,13 3,14 The Clone WarsKlonkadetten (3.01)
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 The Clone WarsKampf und Wettkampf (2.05)
  5. 5,00 5,01 5,02 5,03 5,04 5,05 5,06 5,07 5,08 5,09 5,10 5,11 5,12 5,13 5,14 5,15 5,16 5,17 5,18 Episode III – Die Rache der Sith
  6. 6,0 6,1 The Clone WarsDas verlorene Kind (5.19)
  7. 7,0 7,1 The Clone Wars
  8. 8,0 8,1 8,2 8,3 The Clone WarsDer Schatten der Malevolence (1.03)
  9. 9,0 9,1 9,2 9,3 The Clone WarsDie Dunkelheit von Umbara (4.07)
  10. 10,0 10,1 10,2 RebelsDie verschollenen Krieger (2.01)
  11. 11,0 11,1 11,2 The Clone WarsFluchtreflex (6.03)
  12. 12,0 12,1 Das ultimative Buch
  13. 13,0 13,1 Absolut alles, was du wissen musst
  14. Schauplätze und Planeten
  15. 15,0 15,1 15,2 15,3 The Clone WarsDie Unschuldigen von Ryloth (1.20)
  16. 16,0 16,1 The Clone WarsARC-Soldaten (3.02)
  17. The Clone WarsZustand unbekannt (6.01)
  18. 18,0 18,1 The Clone WarsRekruten (1.05)
  19. 19,0 19,1 19,2 19,3 19,4 19,5 The Clone WarsDer Deserteur (2.10)
  20. 20,0 20,1 20,2 20,3 20,4 The Clone WarsTödliche Falle (2.20)
  21. 21,0 21,1 21,2 The Clone WarsSturm über Ryloth (1.19)
  22. 22,0 22,1 22,2 The Clone WarsIn den Fängen von Grievous (1.10)
  23. The Clone WarsKatz und Maus (2.16)
  24. 24,0 24,1 24,2 24,3 The Clone WarsDer Angriff der Malevolence (1.02)
  25. The Clone WarsDie Waffenfabrik (2.06)
  26. The Clone WarsDas Geiseldrama (1.22)
  27. The Clone WarsDer Freikauf (1.12)
  28. 28,0 28,1 The Clone WarsDie Zitadelle (3.18)
  29. 29,0 29,1 29,2 29,3 29,4 29,5 29,6 The Clone WarsDer unsichtbare Feind (1.16)
  30. 30,0 30,1 The Clone WarsSchicksalhafte Ladung (2.02)
  31. 31,0 31,1 31,2 31,3 31,4 31,5 The Clone WarsGehirn-Parasiten (2.08)
  32. The Clone WarsVermächtnis des Terrors (2.07)
  33. The Clone WarsDas Zillo Biest (2.18)
  34. 34,0 34,1 34,2 The Clone WarsDer Hinterhalt (1.01)
  35. The Clone WarsKampf der Droiden (1.07)
  36. The Clone WarsNachschubwege (3.03)
  37. The Clone WarsDie Bruchlandung (1.13)
  38. The Clone WarsKrieg der Meere (4.01)
  39. 39,0 39,1 The Clone WarsFreiheit für Ryloth (1.21)
  40. The Clone WarsReise der Versuchung (2.13)
  41. The Clone WarsWiederbelebung (6.07)
  42. The Clone WarsDer Holocron-Raub (2.01)