Fandom

Jedipedia

Kommando Omega – In der Schusslinie

35.842Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion3 Teilen

30px-Ära-Aufstieg.png30px-Ära-Real.png


Kommando Omega.jpg
Kommando Omega – In der Schusslinie
Allgemeines
Originaltitel:

Omega Squad: Targets

Autor:

Karen Traviss

Übersetzer:

Dagmar Klein

Illustration:

Robert Hendrickson

Daten      (dt. Übersetzung/Original)
erschienen:

Juli 2005

März 2005

Reihe:

Republic Commando

Inhalt
Epoche:

Klonkriege

Datum:

22 VSY

Ereignis:

Geiselnahme auf Coruscant

Ort:

Coruscant

Hauptcharaktere:

Kommando Omega – In der Schusslinie ist eine Kurzgeschichte und neben den Romanen Feindkontakt und Triple Zero eine weitere Erzählung von Karen Traviss über das Omega Squad. Die Geschichte handelt von einem weiteren Einsatz der Commandos und ereignete sich im Jahr 22 VSY.

Handlung

Fi: „Meinst du, das sind echte Terroristen oder Leute der Regierung von Haruun Kal, die ihr Ding durchsetzen wollen?“
Atin: „Ist mir gleich. Solange sie umfallen, wenn wir auf sie schießen.“
— Fi und Atin (Quelle)

Einige Monate nachdem das Omega Squad von seiner Mission auf Qiilura zurückgekehrt ist, wird es schon auf einen besonderen Einsatz entsandt: Eine Gruppe von Terroristen hat einen Senator, dessen Assistenten und weitere vier Passagiere im Raumhafen von Galactic City, Coruscant als Geiseln genommen und droht, die mit Bomben versehenen Gefangenen zu töten, wenn die Republik ihrer Forderung, sich vom Planeten Haruun Kal zurückzuziehen, nicht nachkommt. Da die CSK (Coruscant-Sicherheits-Kräfte) mit der Situation überfordert sind und vor allem weil ein Senator des Galaktischen Senats in die Sache verwickelt ist, wird das Omega Squad eingesetzt.

Am Tatort angekommen treffen die Commandos auf ihren Ausbilder Kal Skirata und auf den ebenfalls von Skirata großgezogenen Null-ARC Ordo. Gemeinsam sollen diese erfahrenen Sondereinheiten dem Geiseldrama ein Ende machen.

Skirata darman.jpg

Skirata und Darman.

Bevor es zu ihrem Einschreiten kommt, soll der Jedi-Meister Kaim mit den Terroristen verhandeln und sich für eine gewaltlose Lösung des Zwischenfalls einsetzen. Doch der Versuch scheitert und der Leichnam des Jedi wird nach kurzer Zeit aus dem Raum geworfen, in dem sich die Geiselnehmer verschanzt haben. Als sich die Umstehenden erstaunt und schockiert dem leblosen Leib näherten, entdeckte Niner eine Bombe unter der Robe des Jedi. Ohne nachzudenken wirft sich Fi auf den Körper und rettete so alle Umstehenden, indem er die Wucht der Explosion mit seiner extrem starken Katarn-Rüstung abschirmt.

Nach diesem Ereignis ist es für Skirata und seine Truppe an der Zeit, die Leitung des Einsatzes zu Übernehmen. Auf die Forderung der Terroristen hin bringt Skirata ihnen Verpflegung und Eimer, um ihre Notdurft zu verrichten, wobei er sich als Angestellter ausgibt. Er wird prompt als weitere Geisel genommen und übermittelt dem Omega Squad nützliche Informationen über das Innere des Raumes, in dem die Gefangenen festgehalten werden über sein Hörgerät, das ihm die Geiselnehmer wegen seiner vermeintlichen Harmlosigkeit nicht abgenommen haben.

Ordo niner.jpg

Ordo und Niner bei der Einsatzbesprechung.

Nun ist die Zeit gekommen zuzugreifen: Während das Omega Squad durch die Vordertür stürmt, seilt sich Null-11 vom Dach in den Raum der Geiselnahme ab. Binnen weniger Sekunden sind drei der Terroristen eliminiert, doch der vierte (das Kommando hatte sich seine braune Kleidung eingeprägt) war nicht zu sehen. Mit einem Mal erkennt Fi einen braunen Umriss an der Wand und krümmt instinktiv den Zeigefinger um den Abzug seiner DC-17. Im letzten Moment wirft sich Skirata vor den vermeintlichen Terroristen, den er als Geisel identifizierte, und Fi schießt seinen ehemaligen Ausbilder um ein Haar nieder. Plötzlich zuckte ein Lichtblitz aus Ordos Blaster und eine der Geiseln kippt leblos zur Seite, bevor dieser seinen Blaster heben konnte.

Jetzt wird alles klar: Ein Terrorist hat seine schäbige Kleidung gegen die noble Kleidung eines der Gefangenen getauscht und wollte somit erreichen, dass das Squad die Geisel anstatt seiner erschießt. Bei der Geisel handelte es sich nämlich um einen hohen Politiker der Regierung des neutralen Korporationssektors. Hätten sie diesen erschossen, wäre der Sektor aufgrund dieser militärischen Aggression höchstwahrscheinlich auf die Seite der Separatisten gewechselt, was ein ernstes Problem für die Republik dargestellt hätte. Diese ganze Geiselnahme war eine äußerst geschickt eingefädelte, von Anfang an genaustens geplante Aktion gewesen, in der der Senator des Galaktischen Senats nur eine nebensächliche Rolle spielte, um von dem wahren Ziel der Terrorgruppe abzulenken.

Dramatis personae

Trivia

Bei der Illustration der Kommandos sind wohl einige Fehler passiert:

  • Niner trägt die Rüstungsbemalung von Boss
  • Darman trägt eine blau bemalte Rüstung
  • Die Omega Squad trug zu diesem Zeitpunkt noch die normalen hellgrauen Katarn-Rüstungen, weshalb diese Illustration wohl falsch ist. Später erhielten sie dann mattschwarze Tarnrüstungen, die aber hier auch nicht erwähnt sind

Literaturangaben

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki