Fandom

Jedipedia

Kouhun

36.230Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion3 Teilen
„Wir müssen also etwas subtilere Mittel einsetzen, Zam.“
— Jango Fett (Quelle)

Die Kouhuns sind hochgiftige Arthropoden, die auf dem Planeten Indoumodo heimisch sind. Es sind dicke weiße Gliederfüßer mit schwarzen Beinen, die gefährliche Fresswerkzeuge sowie einen Stachel voll mit Gift besitzen.

Biologie

Da die Kouhuns in ihrem Körper starke Wärmesensoren besitzen, können sie ihre Beute schnell ausfindig machen. Durch ihr Gift können Kouhuns auch Lebewesen töten, die um ein Vielfaches größer sind als sie selbst. Ihre Beute wird zunächst gelähmt, indem ein Kouhun ein nicht tödliches aber lähmendes Extrakt durch den spitzen Schwanz des Tieres in den Körper der Beute injiziert. Ist die Beute durch die Lähmung vollständig regungslos und nicht weiter in der Lage, sich zu verteidigen, so gibt ein Kouhun durch einen Biss sein tödliches Nervengift frei.

Geschichte

Der Kopfgeldjäger Jango Fett setzte bei einem Attentat auf Senatorin Padmé Amidala zwei Kouhuns ein. Diese übergab er zunächst seiner Auftragskillerin Zam Wesell, die das Attentat durchführen sollte. In einem Behälter schleuste ein ASN-121-Attentäterdroide die giftigen Tiere in das Schlafzimmer von Padmés Apartment auf dem Planeten Coruscant.

Fett hatte zuvor gesorgt, dass die Kouhuns mehrere Tage hungerten, so dass sie sich direkt nach ihrer Freilassung in Padmé Schlafraum zielstrebig auf ihr Opfer zuwenden. Das Attentat konnte jedoch von den Jedi Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker vereitelt und die Kouhuns mit deren Lichtschwertern getötet werden.

Quellen

Einzelnachweise


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki