FANDOM


Autoren.png Dieser Artikel ist noch nicht vollständig bearbeitet worden. Hilf der Jedipedia, indem du die fehlenden Informationen ergänzt.

Erläuterung: Informationen aus The Old Republic (mitunter bezüglich Jeelg) fehlen! - Ben Braden (Diskussion) 20:51, 4. Apr. 2015 (UTC)

Die Kubaz sind eine intelligente Spezies vom Planeten Kubindi. Sie leben in unterirdischen Nestern; alle Bewohner eines Stocks stammen von der jeweiligen Königin ab. Kubaz wurden wegen ihrer Schleichfähigkeiten und des empfindlichen Gehörs zur Zeit des Imperiums oft als Spione eingesetzt.

Es war der Kubaz Garindan auf Tatooine, der Luke Skywalker an die Sturmtruppen verriet.

Aussehen

Kubaz sind lang und dünn, haben einen langen Rüssel als Nase, Wurstfinger und zwei große Zehen an jedem Fuß. Ihre Haare sind kurz, drahtig und stehen wie Borsten von ihrem Körper ab. Die Haut ist rau und ledrig. Sie können ihre Rüssel verwenden, um Insekten aus deren Bauten zu saugen. Im Rüssel sind zwei Zahnreihen und Drüsen, mit denen sie feinste Düfte erkennen können. Die meisten Kubaz tragen, wenn sie sich außerhalb ihrer Heimatwelt bewegen, einen Gesichtsschutz mit einem Atemfilter. In Systemen mit einer gelben und roten Sonne tragen sie eine verspiegelte Brille, um ihre empfindlichen Augen zu schützen.

Sprache

Kubaz kommunizieren nonverbal durch Rüssel- oder Handbewegungen. Geringe Vibrationen ihres Rüssels können verschiedene Bedeutungen haben, wovon die meisten nur den Kubaz selbst bekannt sind. Die Bewegung des Rüssels hängt auch mit der Stimmung zusammen. So drücken sie zum Beispiel Freude durch Kringeln ihres Rüssels aus. Die meisten Handgesten der Kubaz sind auch fremden Spezies bekannt. Wenn die Hand hoch gehalten wird und die Handfläche nach unten zeigt, dann stimmt ein Kubaz zu. Während des Galaktischen Bürgerkrieges konnte die Kubaz so zum Beispiel durch das Berühren ihrer Nasen, ihres Kopfes oder ihrer Schultern die Richtung, eine Zahl oder einen Plan übermitteln.

Nahrung

Kubaz leben auf dem Planeten Kubindi. Als 10000 VSY Sonneneruptionen den Großteil der Pflanzen auf dem Planeten zerstörten, mussten die pflanzenfressenden Kubaz nun Insekten essen, die die einzige Nahrungsquelle auf dem Planeten darstellten. Die Pflanzen haben sich zwar schnell an die Sonneneruptionen angepasst und wuchsen wieder auf dem Planeten, aber die Kubaz aßen weiterhin Insekten. Neue Tierarten entstanden auf dem Planeten. Durch die Strahlung der Sonne mutierten manche Tiere, so dass sie so groß wie Banthas wurden. Die Kubaz verwandelten sich nach und nach in Fleischfresser.

Schließlich hörten sie auf, Insektenbauten zu räubern und züchteten sie stattdessen in großen Mengen. Manche Insektenbauten wurden von den Farmen gestohlen und es ist nicht bekannt, ob sie wieder zurückkehrten. Aus diesem Grund entwickelten Kubaz Insektenstämme, die den bestimmten Clans auf Kubindi zugeordnet werden können.

Um nicht ständig die gleichen Insekten zu essen, fingen Clans an, mit anderen Clans Insektenbauten zu tauschen. Kurz darauf begann kapitalistischer Handel, wobei manche Clans die Gesellschaft beherrschten, weil sie mehrere Millionen Insektenbauten besaßen.
Kubaz AA.jpg

Ein Kubaz, der seinen Anzug ablegt

Die heutige Kultur, Wirtschaft, Finanz, Weltraum- und Computertechnologie der Kubaz entstand vollständig aus der Produktion und dem Verkauf von Insekten. Es gibt einige hochklassige Insekten-Küchen und Insekten-Banketts sind ein Kultur-Highlight, wobei die Insekten als Delikatesse angesehen werden. Kubaz sind zwar nicht beleidigt, wenn Besucher nicht mit ihnen Insekten essen wollen, aber sie schlussfolgern, dass der Besucher keinen guten Geschmack hat.

Beziehung zur Galaxis

Ihre sehr eintönige Ernährungsweise machte ihnen Probleme in der galaktischen Gesellschaft, weil sie alle intelligenten Insektenspezies als Nahrung ansehen. Die Alte Republik verweigerte ihnen die Entwicklung von Sternenschiffen und Hyperantrieben, bis sie die Rechte der Insektenspezies anerkannten. Auch das Galaktische Imperium verweigerte ihren Zutritt, weil dort keine Außerirdischen geschätzt wurden. Trotzdem waren die Kubaz eifrig, den Hyperantrieb zu entwickeln, aber ihre Anstrengungen wurden vom Betrug und von Sabotage durch das Imperium zunichte gemacht. Das Imperium gab für die Zerstörung ihrer Erfindungen der Republik die Schuld, wodurch die Kubaz ermutigt wurden, dem Imperium als Spione zu dienen.

Nach der Vernichtung des Imperiums und der Entstehung der Neuen Republik hatten sie keine andere Wahl, als mit den anderen Flüchtlingen von ihrem Planeten zu fliehen, als die Yuuzhan Vong ihren Planeten einnahmen. Nach der Niederlage der Yuuzhan Vong kehrten die wenigen Überlebenden ihrer Spezies nach Kubindi zurück und begannen, die Gesellschaft wieder aufzubauen.

Fähigkeiten und Wesen

Kubaz sind gut bei der Errichtung von Netzwerken mit Geschäftskollegen und Informationslieferern, weil sie oft „jemanden kennen, der jemanden kennt...“, und verwenden dies zu ihrem Vorteil. Auch sind sie sehr begabt beim Erahnen von Absichten durch Beobachtung, wodurch sie für das Imperium sehr wertvoll wurden.

Doch weil sie schnell die schlechten Absichten und den Verrat des Imperiums während des Galaktischen Bürgerkrieges erkannten, verließen viele Kubaz ihren Heimatplaneten Kubindi und schlossen sich der Rebellen-Allianz an.

Von der Spionage abgesehen sind Kubaz gebildete Personen, die Kunst, Musik, Literatur und andere fortgeschrittene Unterhaltungen ihrer Gesellschaft genießen. Ihre Spionage ist nicht immer für sie charakteristisch, sie zeichnen sich auch durch Manieren, Vornehmheit, Traditionen und Geschichte aus. Auch Anstand ist ihnen wichtig.

Kubaz sind in allem interessiert, was um sie herum passiert. Sie lieben das Lernen und stellen (zu) viele Fragen, die Ärger hervorrufen können. Fremden Spezies gegenüber sind sie ehrenwert, offen und moralisch unnachgiebig, obwohl sie ihre Vorliebe von Insekten und Spionage nicht als schlecht ansehen.

Ausbildung

Kubaz erziehen ihre Kinder die ersten fünf Standardjahre bei ihnen zu Hause, dann schicken sie sie zum Clan Crèche, wo die Kinder einzeln von Frauen erzogen werden. Nachdem sie ihren Nachwuchs zum Crèche geschickt haben, besuchen sie ihn immer noch täglich und essen gemeinsam mit ihm.

Auf den Akademien von Kubindi kann fortgeschrittene Wissenschaft und Kunst studiert werden. Akademieplätze sind zwar sehr umkämpft, werden aber auch hoch angesehen. Nach ihrem Abschluss können Kubaz sich Lehren unterziehen, um ihre Fähigkeiten zu verbessern, und dann hohe gesellschaftliche Positionen übernehmen.

Quellen

Einzelnachweise

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki