FANDOM


30px-Ära-Aufstieg


„Krabbendroiden haben eine unzureichende Trefferquote, bringen aber einen Profit von 48.000 Credits pro Einheit ein. Sie gewinnen vielleicht nicht den Krieg, könnten aber die Finanzen der Techno-Union retten.“
— Gefahreneinschätzung des LM-432-Krabbendroiden[8] (Quelle)

Der LM-432 Krabbendroide, von Klonkriegern auch Dreckzecken genannt, war ein vier- oder sechsbeiniger Kampfdroide der Technologie-Union, der auch für unebenes Terrain konstruiert wurde und neben einem Zwillingsblaster auch mit einem Schlammwerfer ausgerüstet war, mit dem er Schlamm vom Boden aufnehmen und auf einen Gegner feuern konnte, um ihn kurzzeitig zu blenden. Der Krabbendroide existierte in acht Größen – während die kleineren für Spionage eingesetzt wurden, sollten die mittleren und großen Droiden die feindlichen Stellungen angreifen. Der erste Einsatz der Krabbendroiden war die Schlacht von Jabiim, doch wurden die Droiden auch weiterhin eingesetzt, aber größtenteils nach der Umgestaltung der Republik in das Imperium ausgeschaltet.

Beschreibung

Es gab den Krabbendroiden in insgesamt acht Größen, von denen die kleinen für Spionage, die mittleren für den Kampf und die großen für das Zerstören feindlicher Stellungen zuständig waren.[1] Zudem dienten die mittleren und größeren Droiden als Vorhut, da sie Schlamm absaugen und den Boden so für die Droidenarmee begehbar machen konnten.[5] Nicht selten nahmen die Droiden auch die Funktion von Aufklärern ein.[9]

Die Krabbendroiden besaßen für die Überwindung unterschiedlicher Flächen sechs Beine, die sie wie einen Ellenbogen ausfahren und einziehen konnten, um sich den Gegebenheiten anzupassen und auch vertikale Strecken zu überwinden.[1] Sie verliehen dem Droiden Agilität und Geschwindigkeit.[7] Das größte Bein war mit einer Duranium-Panzerung umschlossen und konnte sich mit einer Klaue in den Untergrund schlagen, um dem Droiden Stabilität zu verleihen. Der Kopf des Droiden wurde von dem Hauptsensor, dem Zielfinder und dem Hauptphotorezeptoren beherrscht, während Kommunikationsantennen Kontakt mit dem Mutterschiff halten.[1] Zu ihrer Programmierung gehörte auch ein Sprachprogramm, durch das sie Basic und Binär sprechen konnten.[2]

Ihre Hauptwaffe stellten Zwillingsblasterkanonen dar, die unter dem Kopf der Droiden angebracht waren.[5] Das führte allerdings dazu, dass der Bereich über dem Droiden angreifbar war.[2] Die größeren Einheiten hatten jedoch noch effektivere Waffen als die kleineren Einheiten, denn sie besaßen weiterhin Merr-Sonn-Blaster. Die größeren Krabbendroiden[2] waren außerdem mit speziellen Pumpen ausgestattet, welche Schlamm aus der Umgebung der Droiden absaugten und ihn gegen Feinde spritzten, was sie für einen Moment blendete.[6] Insgesamt fasste der Tank des Droiden etwa 100 Liter Schlamm.[2] Außerdem waren sie mit gunganischen Blasenprojektoren ausgestattet, mit denen sie Gegner in ein Energiefeld sperren konnten.[1]

Geschichte

Die Krabbendroiden lösten die Spinnendroiden der Handelsgilde ab, die sich nicht über unebenes Terrain bewegen konnten. Obwohl sowohl die Handelsföderation als auch das Hyperkommunikationskartell an der Entwicklung des Droiden beteiligt waren, war es letztendlich die Technologie-Union, die den Droiden herstellte. Es entstanden Droiden in acht verschiedenen Größen[1], von denen die kleineren für Spionage und die mittleren für das Schlachtfeld zuständig waren.[10] Die großen Krabbendroiden gehörten zu den größten Droiden auf dem Schlachtfeld und sollten feindliche Verteidigungsstellungen angreifen.[1] Anders als die meisten Droiden der Konföderation war das Aussehen der Krabbendroiden an kein Tier eines ihrer Mitgliedsplaneten angelehnt.[7] Ihren ersten Einsatz hatten die Droiden in der Schlacht von Jabiim, wofür sie Schlammwerfer erhielten, mit denen sie Schlamm vom Boden aufnehmen und auf die Feinde schleudern konnten, was den Gegner kurzzeitig blendete. Die Klonkrieger erkannten jedoch bald, dass der Krabbendroide über seinem Kopf einen toten Punkt hatte, da er sie dort nicht abschießen konnte.[1]

Während der Klonkriege griffen mehrere größere Modelle der Krabbendroiden die Jedi Aayla Secura, Agen Kolar und Voolvif Monn an und setzten Blasenprojektoren gegen sie ein. Es gelang Anakin Skywalker jedoch, sie zu befreien und die Blasen zu zerstören.[11]

Ein Krabbendroide diente Nute Gunray auf Rodia als Begleitung und griff Jar Jar Binks an, wurde jedoch mit ihm in den Dschungel gerissen und zerstört.[12] Auch in den Schlachten auf Behpour, Ryloth, Juma-9 und Alzoc III nahmen Krabbendroiden teil, die jedoch im Laufe der Gefechte fielen.[13] Während der Schlacht von Malastare gehörten mehrere Krabbendroiden dem konföderierten Kampfverband an, der die Rohstoffreserven des Planeten für die Konföderation sichern sollte. Allerdings setzte die Republik während der Schlacht eine neue Waffe ein – die Elektro-Protonenbombe. Durch die Bombe wurden alle Droiden außer Gefecht gesetzt, auch die Krabbendroiden. Ein Großteil der Droidenarmee fielen in einen Krater, der durch die Explosion entstanden war.[14]

Krabbendroiden bewachten auch die Festung des Anführers der Technologie-Union, Wat Tambor, auf Xagobah.[15] Dutzende Krabbendroiden waren auch beim Angriff der Konföderation auf die galaktische Hauptstadt Coruscant dabei.[11] In der Schlacht von Kashyyyk wurden ebenfalls mehrere Krabbendroiden eingesetzt, die einen Außenposten der Konföderation bewachten. Als die Republik die Station angriff, stellten ihnen die Droiden eine Falle. Obwohl sie den beiden Jedi Quinlan Vos und Luminara Unduli überlegen waren, wurden sie von der eintreffenden Inferno zerstört.[16] Während der Schlacht von Utapau gehörten mehrere Krabbendroiden dem Kampfverband der Konföderation an; die Oberfläche Utapaus bot ideale Bedingungen für sie. Allerdings wurden sie durch die eintreffenden Klonkrieger des 212. Angriffsbataillons zerstört.[3]

Der Kopfgeldjäger Vril Vrakth besaß sechs Krabbendroiden, die er modifiziert hatte und als Jäger und Aufklärer einsetzte. Dazu waren sie mit einem Komlink ausgestattet, was die Droiden mit Vrakth verband. Auf Nizon setzte er sie als seine Garde ein.[17] Kurz vor dem Ende der Klonkriege wurden tausende Krabbendroiden von einer Fabrik der Technologie-Union auf Tar Morden gestohlen und später für Übungen der Sturmtruppen auf Carida eingesetzt. Nach der Schlacht von Endor dienten sie als Vorbild für die MT-ATs.[1]

Hinter den Kulissen

Quellen

Referenzen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.