FANDOM


Kanon-30px


Lah'mu war ein Planet des Raioballo-Sektors im Äußeren Rand. Er ist sowohl für seine Fruchtbarkeit als auch für seine große Abgeschiedenheit bekannt.

Beschreibung

Lah'mu befand sich nördlich von Dantooine und der Mytos Pfeil-Hyperraumroute am Rande des Chopani-Sektors im abgelegenen Rainballo-Sektor. Die durch Terraforming geprägte Welt war von Salzseen, Bergen, schwarzen Sandstränden und vulkanischem Gebiet bedeckt. Trotz seiner Fruchtbarkeit, war der Planet nicht sonderlich ergiebig, da sich seine Ressourcen auch auf leichter erreichbaren Welten finden ließen. Während der Entstehung Lah'mus brach seine Kruste mehrmals auf, wodurch Mineralien aus dem Planeteninneren an die Oberfläche traten. Da Lah'mus Grundwasser durch Zink, Chlor, Eisen, Kobalt, Stickstoff und Boron verunreinigt war, wurden dort GX-8-Kondensatoren von Pretormin Environmental verwendet, um Wasserdampf aus der Luft zu destillieren. Die übrigen Elemente wurden in Trichtern gesammelt und anderweitig genutzt. Lah'mu verfügte über einen Orbitalen Ring aus Silikat, welcher die Überreste eines ehemaligen Mondes darstellte. Die meisten Siedlungen konzentrierten sich in den fruchtbaren Tälern in der westlichem Hemisphere. [1]

Geschichte

"Lah'mu" ist neimoidianisch und bedeutet soviel wie "fruchtbar".[1] Die geschätzten 500 Siedler auf Lah'mu bestanden zum größten Teil aus alt eingesessenen Feuchtfarmern und flüchtigen, die dem Galaktischen Bürgerkrieg entfliehen wollten. Aufgrund des wirtschaftlichen Desinteresse an dem Planeten und seiner spärlichen Besiedelung versteckte sich die Familie Erso auf Lah'mu, um nicht in die Wissenschaftsprojekte des Galaktischen Imperiums mit hineingezogen zu werden. Nach einiger Zeit wurden sie jedoch von Orson Krennic gefunden, woraufhin Lyra Erso erschossen wurde und Jyn Erso in ein extra für sie angelegtes Versteck flüchtete, aus dem sie später von Saw Gerrera abgeholt wurde.[2]


Quellen

Einzelnachweise