Fandom

Jedipedia

Lama Su

35.483Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

30px-Ära-Aufstieg.png


Lama Su
LamaSu.jpg
Beschreibung
Spezies:

Kaminoaner[1]

Geschlecht:

Männlich

Augenfarbe:

Schwarz

Körpergröße:

2,29 Meter[1]

Körpermasse:

88 Kilogramm[1]

Biografische Daten
Heimat:

Kamino[1]

Beruf/Tätigkeit:
Zugehörigkeit:
„Darf ich Euch Lama Su vorstellen – Premierminister von Kamino.“
— Taun We zu Obi-Wan Kenobi (Quelle)

Lama Su war Vorsitzender des Rates der kaminonianischen Kolonie-Gouverneure und Premierminister des sturmgeplagten Planeten Kamino. Als solcher war er einer der wenigen seines Volkes, der Kontakt zu Außenstehenden hatte.

Biografie

„Klone können kreativ denken. Ihr werdet feststellen, dass sie den Droiden immens überlegen sind. Wir sind ganz besonders stolz auf unsere Kampfschulungen und Trainingsprogramme.“
— Lama Su zu Obi-Wan Kenobi über Klone (Quelle)
Lama Su.jpg

Lama Su empfängt Obi-Wan Kenobi

Lama Su lebte in der Hauptstadt des Planeten Kaminos Tipoca City. Kurz nach dem Angriff der Handelsföderation auf den Planeten Naboo, traf Lama Su auf den Jedi-Meister Sifo-Dyas, der den Kaminoaner einen Auftrag zur Klonproduktion gab. Wie Su erfuhr, sollte diese Klonarmee der Republik dienlich sein und sie im Ernstfall verteidigen.[4] Der unvertraute Umgang mit Menschen ließ ihn die Überraschtheit seines Jedigastes nicht erkennen. Vom galaktischen Geschehen abgelegen, herbeigeführt durch Kaminos Abgeschiedenheit und dem natürlichen kaminoanischen Wunsch nach Isolation, hinterfragte Lama Su niemals die Rolle der Armee oder ihren eventuellen Nutzen in den Klonkriegen. Es erfüllte ihn einfach nur mit Stolz, seine Fähigkeiten bei dieser Arbeit beweisen zu können. Er war es auch, der die junge Taun We zu seiner Administratorin im Klonprojekt ernannte.

Klonkriege

Beginn der Klonkriege

Als Obi-Wan Kenobi 22 VSY nach Kamino flog, nichts wissend von den Klonfortschritten der Kaminoaner, wurde er zu Lama Su geführt, der sich stolz zeigte eine solche Klonarmee ins Leben gerufen zu haben. Lama Su war zu dieser Zeit der Überzeugung, dass Obi-Wan von der Republik zu einer Inspektion geschickt wurde.[2] Trotz Obi-Wans zurückhaltender Art und seiner Fragen bezüglich der Armee, ließ sich Lama Su nicht verunsichern und fragte nicht nach, da er die Bonuszahlungen für die erste Lieferung erhalten wollte.[4]

Schlacht von Kamino

Wenige Monate später attackierte die Konföderation unabhängiger Systeme den Planeten Kamino. Da die Droiden immer mehr Stellungen überrannten, zeigte sich Lama Su vorerst verzweifelt. Im Kontrollraum erließ er zusammen mit der Togruta Shaak Ti den Befehl das Advanced Recon Commando in die Schlacht zu schicken.[5]

Tups Erkrankung

Bei der Erkrankung des Klonkriegers Tup, wurde Lama Su von Nala Se über das Vorhaben von Shaak Ti informiert, als diese den Jedi-Rat über Tups Status informieren wollte.[3] Da Lama Su heimlich auch loyal zu Darth Tyranus war, kontaktierte ihn des Öfteren. Auch sorgte er dafür, dass der Chip, der die korrekte Ausführung der Order 66 bewirkte, korrekt funktionierte[3][6] und das Vorhaben der Jedi auf Kamino Count Dooku übermittelte.[3]

Persönlichkeit und Fähigkeiten

Lama Su selbst zeichnete sich durch eine weinrote Robe aus, unter der er einen weißen Rock trug, seine einzehigen Füße steckten in offenen, weißen Schuhen. Er hatte, wie alle männlichen Kaminoaner, eine Finne am Kopf, sie reichte von der Stirn bis zu den Schulterblättern und bestand aus einem haarartigen Material, das durch einen hohen Stehkragen verdeckt wurde.

Hinter den Kulissen

Im amerikanischen wird Lama Su in Episode II – Angriff der Klonkrieger von Anthony Phelan synchronisiert.

Quellen

Einzelnachweise

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki