FANDOM


Kanon halbtransparent

Legends

Autoren Dieser Artikel ist noch nicht vollständig bearbeitet worden. Hilf der Jedipedia, indem du die fehlenden Informationen ergänzt.

Erläuterung: Rebels fehlt, Kanon-Literatur fehlt, Episode 7 fehlt! Darth jul (Diskussion) 12:42, 9. Aug. 2017 (UTC)

Ära ImperiumÄra Widerstand


„Ein Prachtmädchen. Entweder bringe ich sie um oder ich verliebe mich noch in sie!“
— Han Solo (Quelle)

Leia Organa, geborene Leia Amidala Skywalker, war eine Senatorin des Imperialen Senat. Sie war die leibliche Tochter von Padmé Amidala und Anakin Skywalker, die Zwillingsschwester von Luke Skywalker und die Mutter von Kylo Ren. Als eine der Schlüsselfiguren der Rebellen-Allianz erlangte sie galaxisweite Berühmtheit und nahm an den wichtigsten Schlachten gegen das Imperium teil. Etwa dreißig Jahre nach der Schlacht von Endor leitete sie als Generälin den Widerstand gegen die Erste Ordnung.

Biografie

Kindheit und Jugend

Leia Neugeboren

Die neugeborene Leia wurde nach Alderaan gebracht

„Meine Frau und ich werden das Mädchen nehmen. Wir wollten schon lange ein kleines Mädchen adoptieren. Sie wird bei uns viel Liebe erfahren.“
— Bail Organa (Quelle)

Genau wie auch ihr älterer Zwillingsbruder Luke Skywalker wurde Leia kurz nach der Machtergreifung durch Imperator Palpatine auf der Asteroiden-Kolonie Polis Massa geboren. Ihre Mutter Padmé Naberrie war durch die letzterlebten Ereignisse sowohl psychisch als auch körperlich sehr angeschlagen. Ihr Mann und der Vater ihrer Kinder, Anakin Skywalker, schloss sich der Dunklen Seite der Macht an und nannte sich fortan Darth Vader. Kurz vor ihrer Einlieferung in die Krankenstation von Polis Massa, war Padmé auf dem Planeten Mustafar mittels der Macht ihres Mannes verletzt worden. Zwar waren die Verletzungen nicht tödlich, doch die andauernden Strapazen führten dazu, dass Padmé ihren Lebenswillen verlor und unmittelbar nach der Geburt von Luke und Leia starb.[1]

Später wurde über das weitere Schicksal der beiden Neugeborenen entschieden. Angesichts der Tatsache, dass die Zwillinge eines Tages mit ihrer Machtbegabung eine entscheidende Rolle spielen dürften, musste ein Kontakt zu ihrem Vater Darth Vader unbedingt vermieden werden. Die Jedi-Meister Obi-Wan Kenobi und Yoda waren zu dem Entschluss gekommen, dass Luke nach Tatooine zu seinem Onkel Owen und zu seiner Tante Beru Lars gebracht werden sollte. Leia vertraute man hingegen Bail Organa, dem Senator und Vizekönig des Planeten Alderaan, an. Bail und seine Frau Breha Organa hegten schon seit längerem den Wunsch nach einem Kind und Bail versprach den beiden Jedi, dass Leia sehr viel Liebe erfahren würde.[1]

Galaktischer Bürgerkrieg

Entdeckung des Todessterns

„Helft mir, Obi-Wan Kenobi. Ihr seid meine letzte Hoffnung.“
— Leia (Quelle)
Leia Blaster

Leia verteidigt sich gegen imperiale Sturmtruppen

Leia war mit ihrem diplomatischen Konsularschiff, der Tantive IV, auf dem Weg nach Tatooine, wohlwissend, dass dort ein alter Jedi-Ritter namens Obi-Wan Kenobi lebte, den sie dazu bringen wollte, sich der Rebellen-Allianz anzuschließen. Während des Fluges wurde sie jedoch von Darth Vaders Sternzerstörer, der Devastator, angegriffen und geentert. Leia speicherte die Pläne des Todessterns mitsamt einem Hilferuf, der an Obi-Wan gerichtet war, in den Droiden R2-D2 ein. Zusammen mit C-3PO konnte R2-D2 mit einer Fluchtkapsel auf der Oberfläche des Planeten Tatooine landen, wogegen Leia von imperialen Sturmtruppen gefangen und Darth Vader vorgeführt wurde.

Auch wenn Leia in diplomatischer Mission unterwegs war, konnte das Imperium sie aufgrund des Hochverrats festnehmen und zur Todesstrafe verurteilen. Dennoch war es wichtig für das Imperium, dass sie von der Anführerin der Rebellen-Allianz den derzeitigen Standort des Rebellenstützpunktes erfuhren, um diesen mithilfe des Superlasers des Todessterns zu zerstören. Allerdings war Leia nicht gewillt, diese wichtige Information preiszugeben. Selbst als Darth Vader sie mit Verhördroiden und seiner Macht folterte, bekam man aus ihr kein Wort heraus. Als letzte Maßnahme sollte sie die Lage des Rebellenstützpunktes verraten oder zusehen wie ihr Heimatplanet zerstört wird. Zwar gab sie fälschlicherweise an, dass Dantooine der Rebellenstützpunkt sei, doch Großmoff Wilhuff Tarkin befahl dennoch die Zerstörung Alderaans. Leia musste zusehen wie ihr Planet mit nur einem einzigen Laserstrahl des Todessterns vernichtet wurde.[2]

Leias Befreiung

„Was für einen betörenden Geruch Sie entdeckt haben.“
— Han zu Leia in der Müllpresse des Todessterns (Quelle)
Leiadeathstar

Luke, Leia und Han auf der Suche nach einer Fluchtmöglichkeit

Nach der Zerstörung Alderaans befahl Tarkin die Exekution der Prinzessin und sie wurde wieder zurück zu ihrer Zelle (2187) im Inhaftierungsblock (AA-23) des Todessterns gebracht. Dort trauerte Leia um ihren geliebten Heimatplaneten und um ihre dort lebenden Freunde und Familienmitglieder. Die Tatsache, dass das Imperium eine solche grausame Machtdemonstration verübte, bestätigte Leia in ihrem Handeln bei den Rebellen im Kampf gegen die Tyrannei. Als sich die Türe ihrer Zelle öffnete, stand ein Soldat der imperialen Sturmtruppe vor ihr. Wider Erwarten war der Imperiale nicht gekommen, um Leia hinzurichten, sondern um sie zu retten. Es handelte sich um Luke Skywalker, der zusammen mit dem Schmuggler Han Solo, dem Wookiee Chewbacca und Obi-Wan Kenobi einen Rettungsversuch unternahm.[2]

Luke holte die Prinzessin aus ihrer Zelle, wo gerade eine wilde Schießerei im Gange war. Leia bewaffnete sich mit einem Blaster der besiegten Sturmtruppen und öffnete mit einem gezielten Schuss einen Durchgang. Das Loch führte die Flüchtlinge direkt in eine Müllverarbeitungsanlage. Nachdem R2-D2 sie daraus befreit hatte, konnte die Gruppe zurück zum Schiffshangar laufen, wo Han Solos Schiff, der Millennium Falke, stand. Allerdings war Obi-Wan gerade mit Darth Vader in einen Lichtschwertkampf verwickelt. Die anhaltende Begeisterung der Sturmtruppen an dem Kampf sorgte dafür, dass der Falken unbeaufsichtigt war, sodass Leia und ihre Retter an Bord des Schiffes steigen konnten. Lediglich Luke beobachtete den Lichtschwertkampf weiterhin, doch als Obi-Wan besiegt wurde, kam auch er an Bord und das Schiff konnte zur Flucht ansetzen.[2]

Das nächste Ziel sollte der Mond Yavin IV darstellen, wo sich die tatsächliche Rebellenbasis befand. Dort würde man die Konstruktionspläne des Todessterns nach einer möglichen Schwachstelle untersuchen können. Luke war sehr mitgenommen über den Tod von Obi-Wan und Leia versuchte ihn während des Fluges zu trösten. Der Falke wurde noch von einigen TIE-Jägern angegriffen, die jedoch alle besiegt werden konnten.[2]

Die Schlacht von Yavin

Leia & Dreipeo

Besorgt verfolgt Leia die Entwicklung der Schlacht von Yavin

Der Umstand, dass ihnen der Todesstern nach Yavin IV gefolgt war, veranlasste die Rebellen dazu, sich unverzüglich auf einen bevorstehenden Angriff vorzubereiten. Leia besprach die Situation im Besprechungsraum des Yavin-Tempel mit dem Rebellen-Kommandanten Vanden Willard. Mithilfe der gestohlenen Pläne des Todessterns ließ sich eine Schwachstelle erschließen, sodass auf dessen Grundlage schnell ein Schlachtplan angefertigt werden konnte. Demnach musste mindestens ein Pilot ein Protonentorpedo in die Ventilationsöffnung des Todessterns befördern. Ein gezielter Treffer würde somit eine zerstörerische Kettenreaktion hervorrufen, was die komplette Vernichtung der Raumstation zur Folge hätte. Luke meldete sich für diesen Einsatz freiwillig und flog mit der Rot-Staffel als Rot 5 dem Todesstern entgegen, wogegen Han seinen Abschied verkündete. Jedoch wollte Han vor seiner Abreise die versprochene Bezahlung von Leia an sich nehmen, um sich von seinen Schulden bei dem Hutten Jabba freizukaufen.[2]

Helden der Rebellion

Leia überreicht Han und Luke Tapferkeitsorden

Der Todesstern hatte bereits Yavin IV erreicht und umkreiste dessen Umlaufbahn, um den Mond anschließend in seiner Gesamtheit zerstören zu können, wie es zuvor schon bei Alderaan demonstriert wurde. Leia, Jan Dodonna und der Droide C-3PO beobachteten die Situation vom Kommandoraum aus. Von dort aus sahen sie, wie lange noch Zeit war, bis der Todesstern die Umlaufbahn umkreiste und blieben außerdem im ständigen Funkkontakt mit der ausschwärmenden Rotstaffel. Sämtliche X- und Y-Flügel-Sternjäger wurden nacheinander von TIE-Jägern abgeschossen und die ohnehin geringen Siegeschancen schienen immer weiter zu schwinden. Plötzlich meldete sich Han Solo mit dem Millennium Falken zurück und gab Luke Skywalker Rückendeckung, indem er Darth Vader in seinem TIE-Jäger wegschleuderte. Luke gelang es, einen Torpedo in die Ventilationsöffnung der Raumstation zu feuern und brachte somit die Zerstörung des Todessterns in Gang, bevor dieser die Gelegenheit erhielt, Yavin zu vernichten.[2]

Später wurde der Sieg der Rebellion über die Schlacht von Yavin im Thronsaal des Yavin-Tempels gefeiert. Außerdem übergab Leia den beiden Helden Han Solo und Luke Skywalker Tapferkeitsorden zu Ehren ihrer Heldentaten.[2]

Die Schlacht von Hoth

„Ich weiß, Sie mögen mich, weil ich ein Schurke bin!“
— Han Solo zu Leia Organa (Quelle)
HanLeiaStreit

Han reagiert wutentbrannt auf Leias ignorante Art

Nach langer Suche nach einem neuen Stützpunkt für die Rebellen-Allianz stieß Luke zufällig auf den Eisplaneten Hoth, der als neuer Rebellenstützpunkt abgelegen genug war, um nicht gleich vom Imperium entdeckt zu werden. So verließen die Rebellen ihre ursprüngliche Basis und gründeten auf der Oberfläche von Hoth die Echo-Basis. Auch Han brachte sich in der Rebellenbasis in Sicherheit, da er immer noch nicht Jabbas Schulden zurückgezahlt hatte und deshalb ein hohes Kopfgeld auf ihn ausgesetzt worden war. Leias Bewunderung für den in Ungnade gefallenen Han steigerte sich allmählich in Zuneigung. Als Han plötzlich seine Abreise bekannt gab, um weitere Verhandlungen mit Jabba zu beginnen, versuchte Leia vergeblich, ihn von seinen Plänen abzuhalten mit der Begründung, dass seine Führungsqualitäten von großer Wichtigkeit für die Allianz seien. Außerdem glaubte Leia, dass sich Han endgültig für die Rebellen entschieden hätte und wurde daher enttäuscht, als sie erfuhr, dass dem nicht so war.

LeiaHoth

Leia verfolgt die Schlacht von Hoth

Während die Rebellen dabei waren die Echo-Basis einsatzbereit zu machen, stellten sie auch fest, dass Luke noch nicht von seiner letzten Patrouille zurückgekehrt war. Die nahende Dunkelheit und die frostigen Temperaturen veranlassten Han dazu, nach Luke zu schauen und dabei sein eigenes Leben zu riskieren. Tatsächlich kehrten weder Han noch Luke vor Einbruch der Dunkelheit zurück und widerwillig musste Leia die Schließung der Schutztüren mit ansehen. Am nächsten Morgen entsandte man umgehend einige Renegaten mit Schneegleitern, die Luke und Han unterkühlt retteten. Aufgrund eines Angriffs durch ein Wampa hatte Luke schwere Verletzungen im Gesicht davongetragen. Zudem war er stark unterkühlt und brauchte daher ein heilendes Bad in einem Bacta-Tank, welches ihn vollständig genesen ließ. Wenig später kam der Bericht aus der Operationszentrale der Echo-Basis, dass ein imperialer Sondendroide die Rebellenbasis gefunden hat und General Carlist Rieekan ordnete eine schnellstmögliche Evakuierung der Echo-Basis an.[3]

Es dauerte nicht lange, da waren die ersten imperialen Streitkräfte und insbesondere die schweren AT-AT-Kampfläufer in Sichtweite gerückt. Es bestand dringender Handlungsbedarf und Leia unterstützte ihre Truppen bei der Evakuierung, indem sie die Piloten einwies, die Platzverteilung in Frachtern organisierte, Marschbefehle ausrief und letztlich auch das Kommando über die Basis erlangte, nachdem Rieekan selbige verließ. Während die Schlacht außerhalb der Basis in vollem Gange war und die Imperialen immer näher rückten, musste schließlich auch die Prinzessin die Flucht ergreifen. Gemeinsam mit Han irrte Leia durch die verwinkelten Gänge ihres Stützpunktes, um die eindringenden Sturmtruppen abzuschütteln. Schließlich gelangten die zwei durch den Frachtraum zum Millennium Falken, mit dem sie Hoth gerade noch rechtzeitig verließen, denn Darth Vader kam wenige Sekunden später in den Hangar.[3]

Flucht vor dem Imperium

Leia Reparatur

Leia versucht, den Hyperantrieb zu reparieren

Im Orbit von Hoth wurde im Vorfeld eine imperiale Blockade durch Sternzerstörer errichtet, um flüchtende Rebellen abzupassen. Als der Millennium Falke mit Han, Leia, Chewbacca und dem Droiden C-3PO an Bord durch die Blockade brechen wollte, nahm ein Sternzerstörer die sofortige Verfolgung auf. Ausschwärmende TIE-Jäger eröffneten ebenfalls das Feuer auf den Falken. Das Imperium wollte den ehemaligen Schmuggler nicht töten, sondern festnehmen. Demzufolge blieb das Imperium verhältnismäßig zurückhaltend. Der gescheiterte Versuch, einen Sprung in den Hyperraum zu unternehmen, zwang die Flüchtenden dazu, in ein Asteroidenfeld zu fliegen. Die TIE-Jäger hatten im Gegensatz zu den wendigen Flugmanövern des Millennium Falken Probleme, den Asteroiden auszuweichen, sodass zahlreiche Jäger mit den Asteroiden kollidierten. Während Han versuchte, seine Verfolger abzuschütteln, suchte er gleichzeitig nach einem geeigneten Versteck. Schließlich fand er einen riesigen Asteroiden und flog in eine der tiefen Felsspalten des mondgroßen Himmelskörpers.[3]

HanLeiaKuss

Nur kurz können sich Han und Leia ihren Gefühlen hingeben

Leia war sichtlich beeindruckt von Hans Flugtalent und seiner ideenreichen Spontaneität und machte sich selbst an die Reparatur des Hyperantriebs. Sie platzierte Module an den dafür vorgesehenen Stellen und deaktivierte die Absperrvorrichtung, sodass das System des Falken neu gestartet werden konnte. Jedoch klemmte der Mechanismus und Leia quetschte sich ihre Hand. Sofort war Han zur Stelle und kümmerte sich um die schmerzende Hand der Prinzessin. Zuerst verweigerte Leia ihm seine Fürsorge, doch nachdem sich beide ihre Fehler eingestanden, entwickelte sich eine Romanze mit einem zärtlichen Kuss. C-3POs frohe Botschaft über ein fehlerhaftes Bauteil, das er isoliert habe, bereitete der romantischen Stimmung ein jähes Ende. Zurück im Cockpit des Schiffes bemerkte Leia einen Mynock, der sich am Sichtfenster des Falken festkrallte. Weitere Mynocks bohrten sich durch die Rumpfdecke des Schiffes und nagten sämtliche Kabelleitungen an. Als sich Han mit seinem Blaster gegen die Kreaturen wehrte, fing plötzlich der Boden unter ihnen an zu beben. Han erkannte die Situation und stellte fest, dass sie sich inmitten des Maules einer Weltraumschnecke befanden. Fluchtartig verließen sie ihr vermeintlich sicheres Versteck und flogen direkt in die Arme wartender Raumschiffe des Imperiums.[3]

Han befahl seinem Kopiloten Chewbacca, den Falken zur imperialen Flotte zu steuern, sodass Han im Folgenden sein Schiff an die Hinterseite der Brücke eines Sternzerstörers heften konnte. Dort wartete die Gruppe - im toten Winkel der Sensoren -, bis der Sternzerstörer die Suche aufgab und in den Hyperraum wechselte. Kurz vor dem Eintritt in den Hyperraum, warf der Sternzerstörer belastenden Schrott von Bord. Zusammen mit dem Weltraumschrott ließ sich Han unbemerkt davon treiben, während die imperiale Flotte in Überlichtgeschwindigkeit verschwunden war. Han entschied, dass die Wolkenstadt auf dem Planeten Bespin eine sichere Zuflucht vor dem Imperium sein würde. Dort lebte sein alter Bekannter Lando Calrissian, der Baron-Administrator der Stadt.[3]

Falle in der Wolkenstadt

Ben Kenobi: „Dieser Junge ist unsere letzte Hoffnung.“
Yoda: „Nein. Es gibt noch eine Andere.“
— Ben Kenobi und Yoda über Leia (Quelle)

In der Wolkenstadt wurde die Gruppe von Lando persönlich empfangen. Zwar hatten sich Han und Lando bei ihrem letzten Treffen im Streit getrennt, doch glaubte Han, dass Lando die Auseinandersetzungen längst vergessen hätte. Tatsächlich wurde der Gruppe ein herzlicher Empfang bereitet, was in Leia Unbehagen hervorrief. Doch durch Landos charmante und hinreißende Art verflüchtigte sich die ernste Miene der Prinzessin. Allerdings passierten in der Stadt schon bald seltsame Dinge. C-3PO verschwand, was aber von niemandem bemerkt wurde.

LandosFalle

Lando führt Leia und Han in eine Falle.

Lando führte Han, Leia und Chewbacca durch die verwinkelten und hell beleuchteten Korridore der Stadt. Als sie den Speisesaal erreichten und sich die Tür öffnete, standen sie plötzlich Darth Vader, einigen Sturmtruppen und dem Kopfgeldjäger Boba Fett gegenüber. Scheinbar hatte sie Lando in eine Falle laufen lassen. Selbst Han Solos Blasterschüsse konnten dem Dunklen Lord nichts anhaben. Später gab Lando zu, dass nicht Leia oder Han Vaders Ziel sein, sondern Luke. Sie sollten lediglich als Köder fungieren und Luke nach Bespin locken, sodass sich Darth Vader seiner annehmen konnte. Schnell wurde auch für Lando klar, dass sich Vader nicht an die versprochene Abmachung hielt und auch darauf bestand, Han an die Kopfgeldjäger auszuliefern. Gleichzeitig wollte Vader die Funktion einer hochtechnisierten Karbonit-Gefrieranlage an dem lebenden Han ausprobieren, damit seine eigentliche Absicht, Luke in Karbonit einzufrieren und seinem Meister auszuliefern, nicht schief gehen würde. Bevor Han in der Karbonit-Gefrierkammer eingefroren wurde, gestand Leia ihm ihre Liebe und Sekunden später war Han in Karbonit eingefroren und wurde Boba Fett übergeben.[3]

Anschließend sollten Chewbacca und Leia laut Vaders Befehl auf dessen Schiff gebracht werden. In einem unbeobachteten Moment schlug sich Lando auf die Seite der Rebellen und half ihnen, sich aus ihren Ketten zu befreien und die anwesenden Sturmtruppen zu überwältigen. Chewbacca, der in seiner Zelle auf den zerstörten C-3PO gestoßen war, brachte diesen auf seinen Rücken geschnallt mit. Für eine Rettung Hans war es jedoch schon zu spät, da Boba Fett noch knapp entkommen konnte und den vieren blieb nur die Möglichkeit, Bespin mit dem Millennium Falken zu verlassen. Kurz vor dem Austritt aus der Atmosphäre spürte Leia die Gegenwart von Luke. Außerdem schien es, dass er in großer Gefahr war und Leia befahl Chewbacca, den Falken zurück zur Wolkenstadt zu steuern. Tatsächlich trafen sie unterhalb der Wolkenstadt auf Luke, der sich an einer Wetterfahne festhielt. Luke war von Darth Vader im Duell besiegt worden und hatte dabei seine rechte Hand und sein Lichtschwert verloren. Nachdem R2-D2 den Hyperantrieb des Schiffes wiederherstellen konnte, unternahmen sie den Sprung durch die Lichtmauer.[3]

Befreiung von Han Solo

In der Rüstung des verstorbenen Kopfgeldjägers Boushh verkleidet, betrat Leia Jabbas Palast. Chewbacca nahm sie als ihren Gefangenen mit, um damit Jabbas Vertrauen zu gewinnen. Jabba war beglückt, neben seiner Han-Solo-Wanddekoration nun auch dessen Wookiee ausgeliefert zu bekommen und bot dem Kopfgeldjäger eine Bezahlung an, die jedoch weit unter Wert lag. Daraufhin erpresste Leia den Hutten mit einem hochexplosiven Thermaldetonator, sodass Jabba nicht nur seine Bezahlung erhöhte sondern den gerissenen Kopfgeldjäger auch noch zu festlichen Hofveranstaltungen einlud. Als dann die Nacht hereinbrach und Jabbas Thronsaal unbewacht war, schlich sie sich zu Hans Karbonitblock und befreite ihren Geliebten. Han überstand die Prozedur des Gefrierens, doch litt er an einigen Nachwirkungen, die auch sein Augenlicht betrafen. Nachdem sie sich in die Arme geschlossen hatten und sich leidenschaftlich küssten, wurden sie von Jabba ertappt, der Han sogleich in eines seiner Verliese sperren ließ. Jabba behielt Leia hingegen bei sich und verpasste ihr eine aufreizend freizügige Sklavenkleidung.[4]

Am nächsten Morgen betrat Luke den Palast, um mit Jabba zu verhandeln. Doch der Hutte war misstrauisch geworden und ließ nicht mehr mit sich reden. Kurzerhand wurde Luke von seinem Gegenüber in die Grube des Rancors geschmissen. Zu Jabbas Erstaunen gelang es dem Jedi, sich gegen das Monster zu wehren und dieses auch zu töten. Wutentbrannt befahl Jabba die Hinrichtung von Luke, Han und Chewbacca in der Grube von Carkoon, wo sie dem Sarlacc zum Fraß vorgeworfen werden sollten. Lediglich Leia sollte weiterhin an Jabbas Seite für tänzerische Unterhaltung sorgen und die Exekution ihrer Freunde aus nächster Nähe verfolgen. Nachdem Luke durch R2-D2s Hilfe an sein Lichtschwert gekommen war, geriet die Hinrichtung in ein heilloses Durcheinander. Luke konnte sich immer weiter zu Jabbas eigentlicher Segelbarke vorkämpfen, um Leia aus ihrer Gefangenschaft zu retten.[4]

Abgelenkt von den Ereignissen, bemerkte Jabba zu spät wie die Prinzessin ihre Kette um seinen massigen Körper warf, um den Hutten zu erwürgen. Nachdem Jabba tot war und R2-D2 sie aus den Ketten befreite, traf auch Luke ein und nahm Leia mit zum Deck der Segelbarke. Dort aktivierte sie die Autofunktion des Hauptgeschützes und richtete dessen Feuer auf die Barke. Luke und Leia sprangen auf das Wüstenskiff, das bereits von Han und Chewbacca eingenommen werden konnte, und flüchteten, während hinter ihnen Jabbas Segelbarke in einer hochflammenden Explosion unterging.[4]

Jabbadeath

Die Schlacht von Endor

„Du irrst dich, Leia. Auch du besitzt diese Macht. Und irgendwann lernst auch du, sie zu nutzen, genau wie ich. Die Macht ist stark in meiner Familie. Mein Vater hat sie … ich habe sie … und meine … Schwester hat sie auch.“
— Luke Skywalker zu Leia Organa auf Endor (Quelle)

Während Luke nach Hans Befreiung zurück nach Dagobah zu Meister Yoda reiste, versammelten sich Lando, Chewbacca, Han und Leia in der Nähe ihrer rebellischen Raumflotte, die in der Nähe des Planeten Sullust eintraf. Auf einem Schiff der Mon Calamari, der Heimat Eins, besprachen die Rebellen ihre nächste Mission, die zur Zerstörung des zweiten noch im Bau befindlichen Todessterns führen sollte. Ein Einsatzkommando war vonnöten, das auf dem Waldmond Endor den dort positionierten Schildgenerator zerstören sollte, um den Todesstern für die rebellische Raumflotte angreifbar zu machen. Lando wurde mit der Aufgabe betraut, die Raumflotte im Orbit von Endor in die Schlacht zu führen, wogegen sich Han freiwillig für das Kommando der Bodentruppe meldete. Leia, Luke und Chewbacca schlossen sich ihm an und gemeinsam konnten sie sich dank einer gestohlenen Raumfähre, der Tydirium, durch die imperiale Raumblockade über Endor schmuggeln.[4]

Auf Endor angekommen wurde die Gruppe auch gleich von einigen Scouttroopern entdeckt. Die Imperialen versuchten sofort, mit ihren Düsenschlitten zu entkommen, um die Rebellen in ihrem Hauptquartier zu melden. Luke und Leia nahmen die Verfolgung der Scouts mit weiteren Düsenschlitten auf und konnten somit ein vorzeitiges Scheitern ihres Sabotage-Vorhabens verhindern. Während der Verfolgungsjagd stürzte Leia von ihrem Schlitten und verlor den weiteren Kontakt zu Luke. Als Leia aus ihrer Ohnmacht erwachte, bemerkte sie wie sich ihr ein fremdartiges, kleinwüchsiges und pelziges Wesen vorsichtig näherte. Es war ein Ewok namens Wicket, den Leia schließlich um Hilfe bat. Nachdem der Ewok ungefähr begriffen hatte, worum es ging, führte er die Prinzessin zu seinem Heimatdorf Bright Tree.[4]

Leia auf Endor

Später trafen auch Han, Luke, Chewbacca und die beiden Droiden als Geiseln einer Ewok-Bande ein, um in einer abendlichen Zeremonie geopfert zu werden. Da C-3PO mit seinem glänzenden Antlitz mit einer Gottheit verwechselt wurde, konnte die Gruppe der Opfergabe entkommen und befreit werden. Die Ewoks erklärten sich bereit, den Rebellen im Kampf gegen das Imperium zu helfen. Doch bevor die Operation am nächsten Tag fortgesetzt wurde, erfuhr Leia von Luke, dass sie Geschwister seien. Außerdem erzählte Luke, dass sie beide Darth Vader als Vater haben. Diese Nachricht trug Leia mit Fassung, da sie bereits ihre Vorahnungen bezüglich dieser Angelegenheit hatte. Viel mehr bereitete ihr Lukes Plan, die Bekehrung ihres Vaters, Kummer. Sie riet Luke, von Endor zu flüchten, doch Luke war fest entschlossen, seinem Vater die Helle Seite vor Augen zu führen und stellte sich kurz darauf einer imperialen Patrouille.[4]

Am Tag darauf planten die Rebellen, den Schildgenerator vom Hintereingang aus zu stürmen. Mit der Hilfe einiger Ewoks und insbesondere Paploo, der ein Ablenkungsmanöver unternahm, gelang es ihnen, die imperialen Wachen wegzulocken und in den Bunker einzudringen. In der Kommandozentrale angekommen, wurden sie wieder von Soldaten nach draußen begleitet, wo bereits ein Trupp von Scouttroopern und AT-ST-Kampfläufern eingetroffen waren, die die unterlegenen Rebellen bedrohten. Plötzlich rannte eine Armee von Ewoks herbei, um ihre Freunde zu unterstützen. Somit konnten Leia und Han wieder zum Eingang des Bunkers vordringen. Die verriegelte Türe konnte jedoch erst mit Chewbacca, der einen AT-ST-Kampfläufer eroberte, geöffnet werden. Die Imperialen ergaben sich und die Rebellen jagten den gesamten Bunker in die Luft, sodass der Schildgenerator des Todessterns deaktiviert wurde. Landos Raumflotte konnte nun den Todesstern zerstören, wobei Luke, dem es gelang Vader zur Hellen Seite zu bekehren, rechtzeitig von der Raumstation floh. Erleichtert und voller Glück küssten sich Han und Leia innig. Wenig später wurde der Triumph der Rebellen über das Imperium zusammen mit den Piloten der Raumflotte, Luke und den Ewoks ausgelassen gefeiert.[4]

Quellen

Einzelnachweise

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki