FANDOM


30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Imperium30px-ela


Loka Hask war ein Captain der Imperialen Flotte und Pirat. Er ist außerdem für den Tod von Wedge Antilles' Eltern verantwortlich.

Biografie

Kadett, Pirat und Mörder

Hask hatte sich in seiner Jugend für die Militärakademie auf Carida eingetragen, doch wegen seines schlechten, fast schon soziopathischen Benehmens wurde er der Akademie verwiesen. Als er auf seine Heimatwelt zurückkehrte, wurde er Zeuge, wie sein Vater hingerichtet wurde, da dieser ein Verbrecher war. Als Reaktion darauf rüstete er ein Schiff und seine Crew mittels des von seinem Vater angehäuften Vermögens aus und wurde zu einem Piraten.

Mit seinem Schiff, der Buzzzer, konnte er im folgenden Jahr ein Dutzend Schiffe aufbringen, was ihm die Aufmerksamkeit von CorSec einbrachte. Als diese erfuhren, dass sich Hask an einer Treibstoffstation aufhielt, entsendeten sie mehrer Schiffe, um ihn abzufangen. Die Piraten traten die Flucht an, obwohl sie noch nicht richtig von der Station entkoppelt waren, sodass der Treibstoff entzündet wurde und in einem Feuersturm hochging. Hierbei wurden Wedges Eltern, Jagged und Zena Antilles getötet, als sie versuchten, das Feuer zu löschen. Ihr Sohn Wedge musste miterleben, wie beide verbrannten. Hask hatte absichtlich die Station zerstört, um so der Polizei besser entkommen zu können. Voller Zorn fragte Wedge, ob er Booster Terriks alten Z-95 Kopfjäger haben könnte und steuerte Hask Schiff an. Dieses war aufgrund eines Parasiten-Problems bewegungsunfähig. Corellianische Haftschnecken hatten sich auf seinem Schiff ausgebreitet und verstopften die Antriebe und andere Systeme. Einer seiner Crewmitglieder hatte es geschafft, eines der Tiere zu lösen und zeigte es seinem Captain. Loka war gerade im Begriff, mit einem Raumanzug das Schiff von außen zu reinigen, als Wedge mit seinem Jäger angriff und das Schiff komplett vernichtete. Nur Loka konnte sich retten, indem er schnell seinen Helm aufsetzte und durch die Luftschleuse entkam. Im Wrack seines Schiffes treibend, konnte er einen Funkspruch mithören, welcher ihm den Namen "Wedge" preisgab. Gerade als er aber meinte, dass er sich diesen Namen merken sollte, bemerkte er, dass sich eine der Haftschnecken in seinen Helm versteckt hatte und sich nun aufgeschreckt an seiner linken Gesichtshälfte festsaugte. Er war nun ewig gezeichnet und schwor auf Rache.

Die Phantomschiff-Affäre

Jahre später hatte es Hask wieder geschafft, in die Imperiale Flotte übernommen zu werden. Er diente als Captain der Dominator und war nach der Schlacht um Endor Vertreter des Imperiums auf Mrlsst, um die Übergabe des Phantomschiffprojektes zu verhandeln. Hier begegnete er Wedge erneut, welcher als Vertreter der Rebellen-Allianz fungierte. Als die Verhandlungen scheiterten, verschaffte er sich mit Gewalt Zugang zu den Daten. Hierbei schaffte er es, Wedge gefangen zu nehmen. Doch gerade als Harsk seinen Triumph genoss, wurde seinen Handlangern die Datenkarte wieder gestohlen und Wedge konnte fliehen. Aus Rache ließ Harsk den Planeten bombardieren und steuerte das geheime Labor des Erfinders des Phantomschiffes an. Dort angekommen traf er auf die restlichen Piloten der Renegaten-Staffel und es brach ein Kampf aus, in welchem die Rebellen den Rückzug antraten. Hask verblieb mit einigen wenigen Männern an Bord der Asteroidenbasis, als er feststellte, dass es sich hierbei eigentlich um eine voll ausgerüstete Kampfstation handelte, die mit dem Todesstern vergleichbar war. Unterdessen entfernte sich die Renegaten-Staffel von der Basis, verfolgt von der Dominator. Doch über die Daten, welche sie von der Basis mitgenommen hatten, konnten sie ein Gerät aktivieren, was Dinge in seine molekulare Struktur aufspalten konnte. Als sie diesen Gravitrionpolarisator einschalteten, war Harsk in der Nähe. Seine einzige Chance bestand darin, sofort zu fliehen, doch wurde er auf seinem Weg zum Hangar von Groznik dem Wookiee am Beim gepackt und festgehalten. Der Polarisator überlastete in einer Schleife und öffnete ein Wurmloch, welches den Asteroiden, den Interdictor Sternzerstörer sowie Harsk verschluckte.

Hinter den Kulissen

Loka Hask weist gewisse Ähnlichkeiten mit dem Kriegsherrn Blitzer Harrsk auf. Er besitzt einen sehr ähnlichen Nachnamen und beide haben ein entstelltes Gesicht.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.