Fandom

Jedipedia

Ludo Kressh

35.863Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion5 Teilen

30px-Ära-Sith.png


Autoren.png Dieser Artikel ist noch nicht vollständig bearbeitet worden. Hilf der Jedipedia, indem du die fehlenden Informationen ergänzt.

Erläuterung: Da geht noch viel, viel mehr! Als erstes fehlt die Hälfte der Geschichte. Zweitens könnte man Beziehungen einbauen und drittens wo bleibt Vermächtnis? Solorion Talk-icon.png 09:09, 15. Sep. 2013 (UTC)

Ludo Kressh
Ludo Kressh.jpg
Beschreibung
Spezies:

Sith

Geschlecht:

Männlich

Haarfarbe:

Braun

Augenfarbe:

Rot

Biografische Daten
Tod:

5000 VSY

Heimat:

Rhelg

Familie:

Geschlecht der Kressh's

Beruf/Tätigkeit:

Sith

Zugehörigkeit:

Sith-Imperium

„Das Schicksal des Sith-Imperiums darf nicht in den Händen eines rückständigen Denkers liegen, so wie du einer bist, Kressh.“
— Naga Sadow (Quelle)

Ludo Kressh war ein Sith des Sith-Imperiums, der zur Zeit des Großen Hyperraumkriegs lebte. Er war nach dem Tod von Marka Ragnos der einzige Widersacher um den Titel Dunkler Lord der Sith. Er war konservativ und stand für Isolation, im Gegensatz zu Naga Sadow, der erobern und expandieren wollte.

Kressh sah die Ankunft von Gav und Jori Daragon als unheilvoll und wollte sie eliminieren. Sadow hingegen befreite die beiden, um seine Eroberungspläne gegen die Republik in die Tat umzusetzen.

Biografie

Machtkampf um das Sith-Imperium

Ludo Kressh lebte viele Jahre im Sith-Imperium, wo er dem Dunklem Lord der Sith Marka Ragnos treu diente. Nachdem er rund ein Jahrhundert regierte und sein Imperium zu einem goldenen Zeitalter heranführte, verstarb Marka Ragnos im Jahr 5000 VSY und hinterließ ein großes Machtvakuum. Ludo Kressh wollte die Linie der Dunklen Lords fortführen und dem Weg seines Vorgängers folgen, um die Stabilität und den Reichtum des Sith-Imperiums zu erhalten. Doch noch während der Begräbniszeremonie tauchte Ludos Erzrivale namens Naga Sadow auf, der gekommen war, um seinen rechtmäßigen Anspruch auf die Herrschaft über das Sith-Imperium anzutreten. Naga Sadow hatte vollkommen andere Pläne, da er die anhaltende Stagnation des Sith-Imperiums eine Ende bereiten und neue Eroberungsfeldzüge beginnen wollte, um den Einfluss der Sith noch weiter auszudehnen. Da Kressh in den Plänen seines Rivalen eine ernste Bedrohung sah, ließ er sich auf einen Machtkampf mit Naga Sadow, um den Titel des Dunklen Lords gewaltsam einzunehmen.

Ludo Kressh vs Naga Sadow.jpg

Kressh kämpft gegen Naga Sadow.

Ihr Kampf begann gleich vor dem Eingang von Marka Ragnos' Gruft. Während des Kampfes zeigten sich die beiden Rivalen überrascht, als des Geist von Marka Ragnos auftauchte und ihnen den Rat gab, eine richtige Entscheidung zu treffen, da davon die Zukunft des Sith-Imperiums abhinge. Doch diese Aussage bestärkte nur den Willen der beiden, den Thron ihres Vorgängers einzunehmen und über das Imperium zu regieren. Ludo Kressh nahm die Worte seines Herrn ernst und bot Naga Sadow den Frieden an, doch war dieser nicht bereit, gemeinsam mit seinem Rivalen einen Pakt einzugehen. Genau in diesem Moment landete das Raumschiff Starbreaker 12 mit den beiden Kundschaftern Jori und Gav Daragon auf Korriban und störten dadurch den laufenden Machtkampf zwischen Ludo Kressh und Naga Sadow. Die beiden Fremden wurden sofort in Gewahrsam genommen und in der Festung auf dem Planeten Ziost festgehalten.

Kurz darauf wurde auf Ziost eine Besprechung der Sith einberufen, die über das weitere Schicksal der Daragon-Geschwister entscheiden sollte. Während Naga davon überzeugt war, dass es sich bei den Fremden um republikanische Spione handelte, deren Weg man zurückverfolgen sollte, um einen Eroberungsfeldzug einzuleiten, wollte Kressh kein Risiko eingehen und die beiden auf der Stelle hinrichten lassen. Er hielt Jori und Gav Daragon für die Vorboten einer Invasion. Auch der alte, weise Sith Simus wollte kein Risiko eingehen und sprach sich später dafür aus, dass die beiden Geschwister getötet werden sollten.

Krieg gegen Naga Sadow

Naga Sadow war jedoch gegen den Beschluss der Besprechung und beschloss, seine Pläne auf eigene Faust durchzusetzen. Er startete einen Angriff gegen die Ziost-Festung, um die beiden Fremden aus ihrer Zelle zu befreien. Da Sadow bei seinem Angriff mit äußerster Brutalität vorging und nicht nur zahlreiche Sith-Sklaven tötete, sondern auch den weisen Simus, gab es keine Zeugen, die die Spur zu Sadow zurückverfolgen konnten. So glaubte Ludo Kressh zunächst, dass der Angriff von der Republik ausging. Sadow nutzte den Irrglauben seines Rivalen, um ihn zu übervorteilen und sich für einen Rachefeldzug gegen die Republik aussprach, wofür er viel Zuspruch erhielt. Somit konnte er schließlich zum Dunklen Lord der Sith ernannt werden, während Kressh seine Anhänger um sich versammelte und Sadow den Rücken kehrte. Er hielt die Pläne seines Rivalen für wahnsinnig und wollte ihn nicht unterstützen.

Ludo Kressh wütend.jpg

Ludo Kressh in einem Wutausbruch.

Später übte Naga Sadow zusammen mit seinen loyalen Massassi-Kriegern einen weiteren Angriff auf die Ziost-Festung aus, um die Starbreaker 12 zu stehlen. Dabei legte er absichtlich eine Fährte, die die Spur zu ihm zurückverfolgte. Als Ludo Kressh von dem zweiten Angriff hörte, hielt er es zunächst wieder für einen Angriff der Republik, bis er das von Naga Sadow gelegte Abzeichen bemerkte. Sofort erkannte Kressh, dass auch schon der erste Angriff von Sadow ausgehen musste. Kressh war sich sicher, dass sein Rivale das Sith-Imperium ruinieren würde und so rief er alle seine Streitkräfte zusammen, um einen Angriff auf Sadows Festung auf dem Planeten Khar Delba zu beginnen und ihn zu vernichten.

Quellen


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki