FANDOM


30px-Ära-Sith


Der Twi'lek Lupo Shar war ein Buchmacher für Swoop-Rennen auf Nar Shaddaa zur Zeit der Alten Sith-Kriege.

Biografie

Der skrupellose Lupo erkannte schnell, dass die Buchmacherei für Swoop-Rennen gute Gewinne versprach. Aus diesem Grund legte er sein Geschäft hauptsächlich auf naive Touristen aus, die erfahrungsgemäß leichter ihre Credits aufs Spiel setzten. Darüber hinaus manipulierte der Twi'lek die Rennen selbst. Dabei missfiel der Exchange, dass er mit seinen illegalen Methoden ihre eigenen Gewinne an den Wetteinnahmen abschöpfte.

Um sich nicht in Gefahr zu bringen, von der Exchange nachhaltig aus dem Geschäft geworfen zu werden, aber auch nicht auf die Einnahmen zu verzichten, veranlasste der gerissene Lupo den Aqualishaner Kodin dazu, ihm einen speziellen Droiden zu bauen. Dieser Swoop-Droide C9-T9 war ein nahezu perfekter Pilot, da er alle Gegebenheiten der Strecke in Sekundenbruchteilen einschätzen konnte und ebenso schnell darauf reagieren konnte. Im Gegensatz zur Manipulation war das Einsetzen eine Droiden nicht rechtswidrig, demoralisierte jedoch alle möglichen Konkurrenten, die jetzt keine Chance auf den Sieg mehr hatten.

Die Kehrseite dieses Geschäftes zeigte sich recht schnell: Die Instandhaltung von Swoop und Droide verschlang nach und nach die Ersparnisse und Gewinne Lupos, sodass dieser im Jahr 3951 VSY kaum noch Credits hatte. Als die Verbannte zu dieser Zeit nach Nar Shaddaa kam, versuchte der Twi'lek gerade, seinen Kumpel Bik zu wecken, der sich KO gesoffen hatte. Die Jedi wurde von Lupo sofort als potenzielles Opfer identifiziert. Als sie jedoch 2000 Credits einsetzte, stellte der Twi'lek mit Schrecken fest, dass all seine Konten gesperrt worden waren. Daraufhin schickte er entnervt die Verbannte fort, um diese Komplikationen aus der Welt zu schaffen.

Hinter den Kulissen

Für den Spieler besteht die Möglichkeit, eine Partnerschaft mit Borna Lys einzugehen, C9-T9 zu zerstören und den daraufhin völlig verzweifelten Lupo zum Verkauf seines Wettbüros an Borna zu zwingen. Ob dies jedoch kanonisch ist, kann man nicht genau sagen: Einerseits legt man einem Betrüger das Handwerk, andererseits bringt die Zerstörung des Droiden dem Spieler einen Bonus auf die Dunkle Seite.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki