FANDOM


Kanon halbtransparent

Legends

30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Imperium


Malakili war ein corellianischer Tierpfleger, der für den Hutt Jabba Desilijic Tiure als Rancor-Wärter tätig war. Nach dem Tod seines Herrn eröffnete Malakili mit dem „Crystal Moon“ ein sehr erfolgreiches Restaurant im Äußeren Rand der Galaxis.

Biografie

Zirkusarbeit

Malakili stammte vom Planeten Corellia und interessierte sich bereits als Kind für viele verschiedene Tierarten. So mauserte sich Malakili zu einem Tier-Experten, der die Aufzucht und Haltung von Tieren in Privatzoos und Zirkussen übernahm. Schließlich wurde er auf dem Schmugglermond Nar Shaddaa für den berüchtigten Circus Horrificus des Hutten Gargonn engagiert. Dieser Wanderzirkus war in der gesamten Galaxis für seine todbringenden Kämpfe zwischen wilden Raubtieren und Sklaven-Gladiatoren bekannt. Malakili kam einmal mit dem Gesetz in Konflikt, als einige der Zirkustiere während der Vorstellung entflohen und viele Zuschauer töteten. Der Zirkus war sogar in einen Schmugglerring mit Akk-Hunden involviert, bis die Jedi Mace Windu und Adi Gallia die illegalen Geschäfte aufdeckten und den Zirkus zur endgültigen Schließung zwangen.

Jabbas Tierpfleger

Malakili Horrificus

Malakili in seiner Zeit beim Circus Horrificus

Durch seine Arbeit bei Gargonn hatte Malakili jedoch genug Erfahrung gesammelt, um alleine durch die Galaxis zu touren. Schließlich nahm er die Arbeit in Jabbas Palast als oberster Tierpfleger auf. Zu seinen Aufgaben zählte das Füttern, Bewegen und Ausmisten der zahlreichen teils äußerst exotischen Bestien des Verbrecherbosses. Malakili musste auch darauf achten, dass stets ein Tier für Jabbas Folterungen bereitstand, wenn der Hutt wieder einer seiner Gefangen zum Fraß vorwarf und sich an der morbiden Tötung amüsierte. Die große Hitze Tatooines war für den korpulenten Tierpfleger unerträglich und so war Malakili froh und erleichtert darüber, in den feucht-kalten Kellern von Jabbas Palast arbeiten zu dürfen. Einmal trat Malakili mit einem Tusken-Räuber-Clan in Kontakt, doch gelang es ihm, sich deren Respekt zu verdienen, als er eine Meute rießiger Womp-Ratten tötete, die in den Behausungen des Clans lebte. Zum Dank schenkte ihm der Anführer einen Gaffi-Stab, den Malakili während seiner Arbeit meist bei sich hatte.

Rancor-Wärter

Einmal verrieten der Twi'lek Bib Fortuna und der Corellianer Bidlo Kwerve Malakili ein an Jabba gerichtetes Geschenk. Dabei handelte es sich um einen Rancor und Bib und Bidlo baten den Tierpfleger, den Rancor künftig zu hüten und zu pflegen. Malakili war genauso begeistert von der anmutenden Wildheit des Rancoren wie Jabba selbst. Doch Malakili betrachtete die immer größeren Kämpfe zwischen Jabbas Gefangenen und dem Rancor zunehmend kritischer. Einmal erlaubte er dem Rancor sogar einen kurzen Auslauf in der Wüste von Tatooine. Dabei kamen zwei Banthas und ein Tusken-Räuber ums Leben. Der Hutt forderte eines Tages sogar einen Kampf zwischen dem Rancor und einem wilden Krayt-Drachen. Schnell überkamen dem Rancor-Wärter große Sorgen, da Malakili fürchtete, sein geliebtes Tier könnte bei dem Duell getötet werden. Verzweifelt schmiedete er einen Fluchtplan, um den Rancor vor dem Wahnsinn des Hutt zu beschützen.

Es war der Abend vor der entscheidenden Flucht, als der Jedi Luke Skywalker in Jabbas Palast trat und den durchdachten Fluchtplan Malakilis durcheinander brachte. In der Überzeugung, den Jedi zu töten, warf Jabba Luke in die Höhle des Rancoren. Doch zur Überraschung des Hutt und zu Malakilis Trauer gelang es Luke, das wilde Raubtier zu töten. Wenig später starb Jabba über der Grube von Carkoon und Malakili beschloss, sich endgültig von der Tierpflegerei zu verabschieden. Zusammen mit Jabbas einstigem Chefkoch Porcellus eröffnete Malakili in Mos Eisley das Restaurant „Crystal Moon“.

Hinter den Kulissen

Bei den Matchkarten Star Wars - Topps Force Attax wird Malakili fälschlicherweise als Grüner Nikto dargestellt. Noch dazu wird der Nikto als Klatooinianer beschrieben. Insofern ist diese Karte ein kompletter Fehldruck.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki