FANDOM


Malastare ist ein Planet im Malastare-System des Dustig-Sektors im Mittleren Rand, der eine hohe Schwerkraft, ein vielfältiges Terrain und unterschiedliche Klimabedingungen hat, die von üppigen Wäldern bis zu staubigem Ödland reichen. Zwei Monde umkreisen den Planeten, der wiederum den Stern Striar unkreist. Der Planet ist vor allem für seine schnellen und gefährlichen Podrennen bekannt, die an verschiedenen Orten des Planeten stattfinden. Ein Rennen wird in der Nähe gefährlicher Methangas-Seen und -Flüssen veranstaltet, ein anderes führt durch eine stark bevölkerte Stadt.

Malastare, der strategisch günstig in den mittleren Randgebieten gelegen ist, wird von vielen intelligenten Völkern bewohnt, zu denen unter anderem die Dugs und die Gran zählen. Der Planet wurde im Galaktischen Senat von Aks Moe, Ainlee Teem und Baskol Yeesrim vertreten.

Beschreibung

Die Oberfläche von Malastare ist aufgrund der atmosphärischen Bedingungen des Planeten und der ausgeprägten Zivilisation der Gran-Kultur sehr vielseitig. So gibt es dicht beieinander liegende Wälder, Methantümpel, Flüsse, Wüsten und hochgebaute Städte, woraus sich ein Gelände ergibt, das aufgrund seiner Vielfalt maßgeblich dazu beitrug, dass sich Malastare zu einer Hochburg des waghalsigen Rennsports des Podrennens entwickelte. Ereignisse wie das Vinta Harvest Classic oder der Phoebus-Memorial-Run locken regelmäßig riesige Fangemeinden nach Malastare, wobei die Wettstreits gleichzeitig von Milliarden von Zuschauern über die HoloNetz-Bildschirme mitverfolgt werden. Insbesondere unter den Dugs genossen die Podrennen einen außerordentlich hohen Stellenwert, da selbst ein Pilot aus ärmlichen Verhältnissen zu einem galaxisweit bekannten Superstar aufsteigen konnte, der von seinen Artgenossen wie ein Heiliger verehrt wurde. In diese Riege von Dug-Piloten hat sich auch der in Pixelito geborene Sebulba eingereiht, der im Boonta-Eve-Classic-Podrennen vom Jahr 32 VSY als größter Rivale von Anakin Skywalker antrat.

Geschichte

Malastare liegt eng an der Hydianischen Handelsstraße, wodurch er einen bedeutenden Sprungpunkt geschäftiger Raumfahrer darstellt. Begünstigt durch seine Lage wurde der Planet schon sehr früh in der galaktischen Geschichte besiedelt. Trotz der gemischten Population lässt sich die Bevölkerung Malastares im Wesentlichen in zwei bedeutende Gruppierungen unterteilen, die der Gran und die der Dugs. Aufgrund ihrer unterschiedlichen Interessen leben sie abgeschieden voneinander, wobei die Gran bereits 1.000 Jahre vor dem Ausbruch des Galaktischen Bürgerkriegs damit begannen, den Ostkontinent des Planeten für sich zu beanspruchen, was ihnen aufgrund ihrer angeborenen Geschäftstüchtigkeit und ihrer Verschlagenheit auch gelang. Die Dugs – die eigentlichen Ureinwohner von Malastare – zogen sich hingegen in die dichten Wälder des Westkontinents zurück, wo sie ein Leben abseits des technologischen Fortschritts ihrer Nachbarn führten. Bei der Suche der Dugs nach Treibstoff entdeckten sie die Zillo-Biester, welche sie jedoch nach und nach ausrotteten. Es entstand allerdings die Legende, dass eines Tages ein Biest zurückkehren und die Dugs auslöschen würde.

Die Geschichte von Malastare ist maßgeblich vom Einfluss der Gran geprägt, die sich nahezu aller auf dem Planeten ansässigen Industrieunternehmen bemächtigten, ein Regierungszentrum kreierten und schließlich sogar die planetare Regierung stellten. Die Dugs, die nicht selten als Sklavenarbeiter für Gran-Unternehmen tätig waren, blieben vom Wohlstand ausgeschlossen, sodass eine von Ungerechtigkeit und Ungleichheit geprägte Gesellschaft entstand. Außerdem wussten die Gran um die zentral gelegene Position ihres Heimatplaneten, weshalb sie es für wichtig erachteten, eine gewisse Distanz zur Galaktischen Republik, dem Galaktischen Senat und ihrer Gesetzgebung zu wahren. So war der Planet nicht nur ein beliebter Schauplatz für begeisterte Zuschauer und Piloten des Podrennens, sondern auch ein häufiger Treffpunkt für Handelsabkommen oder diplomatische Unterredungen. Ein bekanntes Treffen, welches auf dem neutralen Malastare abgehalten wurde, fand unter anderem kurz nach der Schlacht von Naboo im Jahr 32 VSY statt, als es darum ging, den Frieden auf dem von einer Terrororganisation geplagten Planeten Lannik wiederherzustellen. Die Verhandlungen scheiterten jedoch an einer Intrige des korrupten Gran-Senators Aks Moe.

Zillo-Bestie-Malastare

Die Dugs fliehen vor dem entflohenen Zillo-Biest.

Etwa ein Jahrzehnt vor den Klonkriegen errichtete eine Flotte unter dem Kommando von Admiral Trench eine Blockade um den Planeten. Die Galaktische Republik entsendete einen Flottenverband unter Wullf Yularen, der in einem ersten Angriff stark dezimiert wurde. In einem zweiten Versuch wurde jedoch das Flaggschiff von Trench zerstört, sodass auch die Blockade durchbrochen werden konnte. Der Harch wurde für tot gehalten, tauchte aber in der Schlacht von Christophsis wieder auf.

Später testete der Kanzler Palpatine die Elektro-Protonenbombe auf Malastare. Dabei erweckte er jedoch ein Zillo-Biest, eine mächtige und zerstörische Kreatur, die sowohl in der Zivilbevölkerung als auch unter den entsendeten Klonsoldaten große Verluste anrichtete. Die Betäubungspanzer konnten das Biest jedoch einfangen und nach Coruscant bringen. Dort brach es jedoch erneut aus, sodass die Jedi keine andere Wahl hatten, als es zu töten.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.