FANDOM


BKL-Icon.png Dieser Artikel behandelt den Planeten; für den Titel siehe Mand'alor.
Autoren.png Dieser Artikel ist noch nicht vollständig bearbeitet worden. Hilf der Jedipedia, indem du die fehlenden Informationen ergänzt.

Erläuterung: Aufgrund der aktuellen Diskussion sehe ich einmal davon ab, diesen Artikel als Stub zu kennzeichnen. Aber hier müssen auf jeden Fall Quellen nachgetragen und erweitert werden, darunter FotJ, WdM, EGW, TEA, TOR, KotOR und so weiter, und so fort... JP-Corran-Horn (Diskussion) 12:47, 24. Jul. 2013 (UTC)

Mandalore, oder Manda'yaim, ist der angestammte Heimatplanet der Mandalorianer und wird als Zentrum ihrer Kultur betrachtet, auch wenn viele der in der Galaxis verstreut lebenden Mandalorianer ihn niemals persönlich besucht haben und das Volk hier auch nicht seinen Ursprung hatte.

Geografie

Mandalore detail.jpg

Die Stadt von Mandalore.

Mandalore liegt im Äußeren Rand und zeichnet sich durch ein tropisches Klima aus. Der Planet ist mit dichtem Dschungel bewachsen, daneben gibt es einige Wüstenregionen und nur wenig fruchtbares Farmland. Die wichtigste Metropole ist die Hauptstadt Keldabe. Während der Klonkriege war die Hauptstadt Sundari, die in einer Ödlandschaft unter einer Kuppel existierte.

Der Planet ist mit ca. vier Millionen Einwohnern relativ dünn besiedelt; die meisten Bewohner finden sich in der Umgebung um Kedalbe, wo auch das größte Wirtschaftsunternehmen der Mandalorianer, MandalMotors, angesiedelt ist und das Stadtbild mit seinen ausgedehnten Fabrikkomplexen und Türmen dominiert.

Geschichte

Mandalore wurde erstmals um 7000 VSY von den aus Coruscant vertriebenen Taung besiedelt. Diese rotteten die die einheimische Tierwelt dominierenden Mythosaurier aus und errichteten aus deren gigantischen Skeletten ihre Siedlungen, sowie die berühmte Festung Knochenstadt.

Die Taung gaben dem Planeten den Namen "Mandalore" - zu Ehren ihres Anführers Mandalore dem Ersten, der sie dorthin gebracht hatte. Sie selbst benannten sich - als neue Einwohner - um in Mando'ade - Kinder von Mandalore. Eine Weile lebten die Taung friedlich in ihrer neuen Welt, bis sie der Eroberungsdrang hinaus trieb, um weitere Welten zu erobern und ihrem neuen "mandalorianischen Reich" hinzuzufügen. Dabei blieb Mandalore immer Ausgangspunkt für neue Feldzüge und Zentrum ihrer Kultur.

Mandalorian taung.png

Ein Taung, erste Siedler auf Mandalore

Im Laufe der Eroberungsfeldzüge zu Zeiten der Mandalorianischen Kreuzritter schlossen sich ihnen auch Angehörige anderer Völker an, vor allem Menschen, und mit dem Beginn der Mandalorianischen Kriege und dem Aufkommen der Neo-Kreuzritter wurden die eigentlichen Mandalorianer, Nachfahren der Taung langsam verdrängt und starben aus, während eine Vielzahl anderer Rassen und Spezies die Kultur und Traditionen der Mandalorianer weiterführte.

Aufgrund der wechselvollen mandalorianischen Geschichte, die von zahlreichen Kriegen geprägt war sowie der mandalorianischen Einstellung, sich auf die Seite derer zu schlagen, die am meisten zahlten oder die meisten Vorteile gewährten, gehörte Mandalore im Laufe der Zeit politisch zu den unterschiedlichsten Bündnissen - von den Sith über die Galaktische Republik, die Konföderation unabhängiger Systeme, dem Galaktischen Imperium, der Rebellen-Allianz und schließlich zur Neuen Republik. Teilweise waren nicht alle Bewohner mit den aktuellen Bündnispartnern zufrieden, so dass sich Mandalorianer oft auf beiden Seiten eines Krieges wiederfanden oder, wie im Fall des Mandalorianischen Bürgerkriegs, gegenseitig bekämpften.

Während der Klonkriege war Satine Kryze die Herzogin von Mandalore die einen strikt pazifistischen Kurs einschlug, überlebende Angehörige der Death Watch auf den Mond Concordia verbannte und im Krieg strikte Neutralität wahrte. Während ihrer Regierungszeit kam es zu Auseinandersetzungen mit der Death Watch und Problemen der Korruption.

Gegen Ende der Klonkriege wurde Mandalore Heimat für Klonkrieger wie Ordo Skirata, Mereel Skirata, Fi Skirata, Darman Skirata, Niner Skirata und Jaing Skirata, außerdem noch Kal Skirata und Walon Vau, zwei mandalorianische Ausbilder, Kad Skirata und Etain Skirata.

Im Laufe der zahlreichen Kriege wurde der Planet Mandalore mehrere Male Ziel von Angriffen, zuletzt im Jahr 29 NSY durch die Yuuzhan Vong. Diese Bedrohung konnte durch den aktuellen Mand'alor Boba Fett abgewehrt werden. Bei den Kämpfen wurden allerdings weite Teile des Planeten schwer verwüstet.

Zur Zeit des Zweiten Galaktischen Bürgerkrieges erlebte Mandalore durch die Entdeckung neuer Beskar-Vorkommen und ein Handelsbündnis mit den Verpinen einen ungeahnten Aufschwung.

Schlacht von Mandalore

In den Klonkriegen verbündeten sich die Death Watch angeführt von Pre Vizsla mit den Sith-Brüdern Darth Maul und Savage Opress um an die Macht von Mandalore zu gelangen. Gemeinsam rekrutierten sie auch noch die Schwarze Sonne, die Hutten und die Pykes.Mit einer List konnten sie das Volk von Mandalore davon überzeugen das Herzogin Satine zu schwach sei um das Volk zu regieren. Pre Vizsla verriet die Sith und ließ sie einsperren. Als Darth Maul mit seinen Bruder aus den Gefängnis ausbrach forderte er Pre Vizsla zum Kampf heraus, tötete ihn und nahm den Platz als Herrscher von Mandalore ein. Er erklärte Almec erneut zum Premierminister und tötete Satine vor den Augen von Obi-Wan Kenobi. Eine Gruppe der Death Watch angeführt von Bo-Katan weigerte sich aber Maul zu dienen. Sie befreiten Obi-Wan aus den Gefängnis und stellten sich den Feinden. Währenddessen kam Darth Sidious, tötete Savage und machte Darth Maul zu seinem Sklaven. Bo-Katan schickte Obi-Wan los um die Republik zu alamieren.

Hinter den Kulissen

Quellen

Einzelnachweise

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki