FANDOM


30px-Ära-Sith


Als Neo-Kreuzritter (neo von griech. νέος (neos) = neu) bezeichneten sich die Mandalorianer, die unter der Führung von Mandalore dem Ultimativen ab 3996 VSY die Galaxis mit den Mandalorianischen Kriegen überzogen.

Sie waren die Nachfolger der Kreuzritter, die am Ende des Großen Sith-Krieges nach der Schlacht von Onderon zerschlagen wurden.

Organisation

Die Streitmacht von Mandalore dem Ultimativen war in drei Kommandoebenen untergliedert, abgesehen vom Mand'alor selbst, der an der Spitze der Befehlskette stand. Die nächsttiefere Ebene waren die Feldmarschälle, die seit den von Cassus Fett eingeführten Reformen fast alle goldene Rüstungen trugen. Sie dienten als Kommandeure von Sektoren oder an einer Kriegsfront. Ihnen unterstanden die Aufmarschmeister, die rote Rüstungen trugen und Gruppen von Neo-Kreuzrittern in der Schlacht anleiteten. Zu guter Letzt gab es dann nur noch die einfachen Soldaten, welche blaue Rüstungen trugen.

Außerhalb dieser Kommandostruktur gab es nur die Schocktruppen, die ihre Rüstungen für Spezialeinsätze modifizieren konnten und dem Befehl von Cassus Fett unterstanden.

Ausrüstung

Mandalorian Neo-Kreuzfahrer

Neo-Kreuzritter in seiner charakteristischen Rüstung

Die Rüstung der Neo-Kreuzritter war einheitlicher als die ihrer Vorgänger, die in ihrer äußeren Erscheinung stark von Krieger zu Krieger schwanken konnte. Sie war schlanker und nicht mehr so massiv wie die mit Stacheln und Dornen besetzte Rüstung der Kreuzritter. Dafür war sie technisch weiter fortgeschritten und auf die Bedürfnisse einer moderneren Kriegsführung angepasst, die nicht mehr die Hauptbetonung auf den persönlichen Zweikampf legte.

Die von Cassus Fett eingeführten Farbcodierungen der Rüstungen, um klarare Strukturen zu schaffen, wurde nicht von jedem Mandalorianer begrüßt, da die Individualisierung der Rüstung nun nicht mehr möglich war, speziesbedingte Anpassungen ausgenommen.

Geschichte

Mandalore der Ultimative (Te Ani'la Mand'alor auf Mando'a) gründete im Jahr 3996 VSY die Neo-Kreuzritter, nachdem er die Maske seines getöteten Vorgängers Mandalore der Unbezähmbare an sich genommen und sich selbst zum neuen Mand'alor ernannt hatte.

Die Mandalorianischen Kriege

Durch die erlittene Schmach im Ersten Sith-Krieg hatten die Mandalorianer entschieden, nicht wirklich verloren zu haben, sondern dass die „Letzte Große Schlacht“ tatsächlich noch bevorstand. Da sie im Krieg jedoch massive Verluste erlitten hatten, mussten sie erst wieder neue Kraft sammeln, bevor sie es erneut wagen konnten, die Galaktische Republik herauszufordern.

Mandalore der Ultimative

Mandalore der Ultimative, Anführer der Neo-Kreuzritter

Die Neo-Kreuzritter begannen deshalb systematisch, kleinere Welten im Äußeren Rand zu überfallen, die nicht zum Hoheitsgebiet der Republik gehörten, und auf diese Weise Schritt für Schritt ihr Reich zu vergrößern. Auch begannen sie zum ersten Mal in großem Ausmaß, Angehörige anderer Völker in ihren Reihen aufzunehmen. Während die Kreuzritter fast ausschließlich aus Taung bestanden hatten, unterstützt von ihren neuen Verbündeten, den Mandallianischen Riesen, öffneten sich die Neo-Kreuzritter als Bewegung jedem, der bereit war, sich dem Mandalorianischen Kodex - den „Sechs Handlungen“ (Resol'Nare) - unterzuordnen und als neue Lebensphilosophie zu akzeptieren. Auf diese Weise konnten die schweren Verluste kompensiert werden und die Mandalorianer waren erstmalig keine einheitliche Spezies mehr, sondern ein Volk, das sich aus Angehörigen der verschiedensten Spezies zusammensetzte. Da die Neo-Kreuzritter die neuen Mitglieder als absolut gleichrangig akzeptierten, wurde dieses Konzept sehr erfolgreich und innerhalb von zehn Jahren waren die Neo-Kreuzritter zu einer beachtlichen Streitmacht herangewachsen - auch, wenn die „Ur-Mandalorianer“, die Taung, auf diese Weise mehr und mehr verdrängt wurden.

Im Jahr 3963 VSY waren die Neo-Kreuzritter bereit, es mit der Republik aufzunehmen, und so versuchten sie diese, zum Eingreifen zu provozieren. Dies machten sie, indem sie den technologisch vollkommen unterlegenen Planeten Cathar auf brutalste Weise in einer „Bestrafungsaktion“ angriffen und die Bevölkerung auslöschten - dieses Ereignis, das die eigentlichen Mandalorianischen Kriege auslöste, ging als der „Völkermord von Cathar“ in die Geschichte ein.

Der Krieg lief für die Mandalorianer jedoch anders als erwartet; nach anfänglichen Erfolgen begann sich das Blatt zu wenden, denn der Anführer der Streitkräfte der Republik - ein Jedi namens Revan verwendete die Strategien der Neo-Kreuzritter gegen sie selbst. Sie wurden mehr und mehr zurückgedrängt und in der Entscheidungsschlacht bei Malachor V vernichtend geschlagen. Ihr Anführer, Mandalore der Ultimative, wurde in der Schlacht von Revan persönlich getötet. Er war der letzte Taung, der den Titel des Mand'alor getragen hatte.

Nach den Mandalorianischen Kriegen

Canderous Ordo Ganz

Canderous Ordo rief die Neo-Kreuzritter erneut zusammen

Nach der Niederlage im Jahr 3960 VSY untersagte Revan den Mandalorianern, einen neuen Anführer zu ernennen. Sie mussten ihre Waffen zerstören und die Clans wurden in alle Himmelsrichtungen zerstreut, um sich nicht wieder zu einer schlagkräftigen Armee zusammenschließen zu können.

Die überlebenden Neo-Kreuzritter zogen aus, um als Söldner oder Kopfgeldjäger zu arbeiten oder sie schlossen sich in Banden zusammen und terrorisierten lokale Bevölkerungen.

Erst Canderous Ordo, ein späterer Weggefährte Revans, rief die Neo-Kreuzritter wieder zusammen und schaffte es, sie erneut unter dem Banner des Mand'alor zu vereinen. Sie zogen in den Jedi-Bürgerkrieg - dieses Mal auf Seiten der Republik.

Nach dem Ende des Krieges verliert sich die Spur der Neo-Kreuzritter; da Mandalorianer nur zusammenkommen, wenn ein Mand'alor sie ruft, und sie ansonsten ihren eigenen Geschäften innerhalb ihrer Clans nachgehen, zogen sie nach dem Ende des Konflikts ihrer Wege. Die Organisation als solche hörte auf zu existieren; ihre Mitglieder wurden wieder zu Söldnern, Kopfgeldjägern oder gingen regulären Beschäftigungen auf ihren Heimatwelten nach.

Bekannte Neo-Kreuzritter

Siehe auch


Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.