Fandom

Jedipedia

Mara Jade – Die Hand des Imperators

35.944Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

30px-Ära-Imperium.png30px-Ära-Real.png


Essentials 9.jpg
Mara Jade – Die Hand des Imperators
Allgemeines
Originaltitel:

Mara Jade – By the Emporer's Hand

Texter:

Michael A. Stackpole

Zeichner:

Carlos Ezquerra

Übersetzer:

Fritz Walter

Cover:

Kilian Plunkett

Weitere:
  • Timothy Zahn (Idee)
  • James Sinclair (Farben)
  • Silvia Meisel (Lettering)
Daten      (dt. Übersetzung/Original)
ISBN:

ISBN 978-3-86607-976-2

Inhalt
Epoche:

Ära der Rebellion

Datum:

4 NSY

Der Comic Mara Jade – Die Hand des Imperators ist eine dreiteilige Comicgeschichte, die im Jahr 1999 vom Feest-Verlag in Deutschland veröffentlicht wurde. Im amerikanischen Original wurde die Geschichte von Dark Horse auf sechs Ausgaben ausgelegt. Eine Neuauflage der Comicgeschichte ist am 20. April 2010 vom Panini Verlag im Rahmen der Essentials-Reihe erschienen. Der Comic wurde von Michael A. Stackpole geschrieben und von Carlos Ezquerra gezeichnet. Die Handlung spielt während und kurz nach den Ereignissen von Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter (4 NSY).

Inhaltsangabe des Verlags

Der Imperator ist tot, den vereinten Kräften von Luke und Anakin Skywalker zum Opfer gefallen. Seine Vertreterin, die wandelnde Tötungsmaschine Mara Jade, muss nun ohne den Schutz ihres Meisters auskommen. Nicht gerade einfach in einem Imperium, das, ohne seinen Herrscher, von Intrigen und Machtkämpfen zerfressen wird.

Handlung

Die Geheimagentin Mara Jade, die Hand des Imperators, ist Auftragskillerin und engste Vertraute Palpatines. Sie wird zum Teil auch von ihrem Meister als seine Stellvertreterin bezeichnet. Mara verbindet eine enge, telepathische Verbindung zu Palpatine. Doch kaum jemand – weder innerhalb noch außerhalb des Imperiums – weiß von ihrer Rolle. Nach Außen gibt sie sich als Tänzerin oder Hofdame aus. Ihre Aufträge erhält sie ausschließlich vom Imperator, nicht einmal Darth Vader weiß von ihr oder ihrer Rolle. Ihre diesmalige Order lautet, Jabbas Palast zu infiltrieren und Luke Skywalker zu töten. Doch der Anschlag auf den Jedi misslingt und Jabba verweist Mara des Palastes. Der Imperator ist von seiner engsten Vertrauten enttäuscht und gibt ihr einen neuen Job. Diesmal soll sie den Jeodu Dequc töten, einen Gangsterboss, der die Schwarze Sonne wieder aufleben lassen will.

Professionell und zügig erledigt die Geheimagentin und Killerin ihre Arbeit und erwirbt somit wieder die volle Gunst ihres Meisters Palpatine. Aber Mara fühlt sich seltsam unzufrieden und unwohl, etwas stimmt nicht, etwas beunruhigt sie zutiefst. Und so geht sie noch einmal ihren Fall des Jeodu Dequc durch und stellt fest, dass sie möglicherweise in eine geschickte Falle gelaufen ist und den falschen Mann getötet hat. Als sie der Sache nach geht geschieht etwas Erschütterndes. Ihr Meister nimmt telepathisch Kontakt mit ihr auf und Mara bekommt mit, wie Luke Skywalker und Darth Vader sich gegen Palpatine stellen und ihn vernichten. Die letzte Order ihres Meisters: „Töte Luke Skywalker!“ Maras Leben scheint im gleichen Moment in sich einzustürzen und als sei dies nicht schon schlimm genug, wird sie von Ysanne Isard als Hochverräterin am Imperium verhaftet. Sie gibt sich weiter als Tänzerin am Hofe aus, aber die Imperialen Kräfte um Isard glauben ihr nicht. Zu Recht, denn Mara Jade kennt sich im imperialen Palast bestens aus. Ihr gelingt die Flucht durch Gänge, die außer ihr und dem Imperator niemand mehr kennt. Nun ist sie eine Entflohene und hat die zurückgebliebenen Kräfte des Imperiums gegen sich stehen. Mara hat keine Besitztümer mehr und flieht nach Phorliss, wo sie sich als Kellnerin bei Gorb Drig Unterschlupf findet. Sie wird freundlich aufgenommen und ihre Flexibilität bringt ihr Beliebtheit ein. Sie arbeitet gut und zuverlässig, zudem zeichnet sie sich beim Schlichten von Streitereien aus.

Eines Tages jedoch kommen Schutzgelderpresser einer Organisation namens Schwarzer Nebel in das Lokal. Mara bekommt mit, dass diese Organisation die Schwarze Sonne wieder aufleben lassen möchte. Obgleich Mara eingreift kann sie nicht verhindern, dass ihr Chef und der freundliche Stammgast Jorshmin ermordet werden. Die ehemalige Hand des Imperators weiß nun jedoch, dass Dequc lebt. Nun hat sie ein Ziel vor Augen – sie will Dequc töten. Dies hatte Palpatine ihr aufgetragen und dies gebietet ihr ihr Ehrgefühl gegenüber den Ermordeten. Mara macht sich auf die Suche nach dem Kopf des Schwarzen Nebels. Als Baronesse mietet Mara sich in einem hochklassigen Hotel ein und besucht einen Spielsalon, welcher ihres Erachtens Dequc gehört. Obgleich in der Macht geschwächt, ist sie doch in der Lage, das Spiel Spinner – das dem Roulette ähnelt – noch zu beeinflussen. So gewinnt sie große Summen Geld und erweckt so die Aufmerksamkeit des Kasinoinhabers Allic. Gegenüber ihm behauptet Mara, ein völlig neuartiges Gerät entwickelt zu haben, welches das Spiel Spinner perfekt manipulieren könne, durch alle Sensoren kommt und zudem auch optisch nicht auffällt. Sie zeigt ihre Brosche vor, welche sie als das Gerät ausgibt. Als Allics Leute die Brosche untersuchen wollen, vernichtet diese sich selbst. Mara schlägt einen Handel mit dem Schwarzen Nebel vor.

Lord Allic möchte sich zunächst mit Dequc austauschen, aber der Köder ist bereits geschluckt. Die vermeintliche Baronesse wird in Dequcs geheime Anlage geladen und kann Dequc entgegen treten. Es gelingt ihr, Dequc zu töten und selbst zu entkommen. Mara hat ihren vermeintlich letzten Auftrag, den Palpatine ihr aufgetragen hatte, erfüllt. Sie schreitet in ein neues, ungewisses Leben.

Dramatis personae

Cover-Galerie

Literaturangaben

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki