FANDOM


Kanon-30pxÄra Imperium

Hera Syndulla: „General Dodonna und die Massassi-Gruppe werden gleich hier sein.“
Ezra Bridger: „General Dodonna? Den Namen kenn' ich irgendwoher.“
Kanan Jarrus: „Ja, er hat die Y-Flügler bekommen, die wir gestohlen haben. Er führt eine der größten Rebellenzellen an, die ich kenne.“
— Die Spectres über die Massassi-Gruppe (Quelle)

Die Massassi-Gruppe, auch bekannt als Massassi-Einheit oder Massassi-Außenposten-Rebellen, war eine große Rebellenzelle samt Flotte und Sternjäger-Geschwader, die unter der Führung General Jan Dodonnas vom namensgebenden Massassi-Tempel auf Yavin IV aus operierte.

Geschichte

Rebellen über Dantooine

Die Massassi-Gruppe wird Teil der Allianz

Schon 5 VSY führte General Dodonna eine Rebellenzelle; ab wann diese im Kontext zum Massassi-Außenposten stand, ist nicht bekannt. Spätestens 2 VSY existierte die Massassi-Gruppe als Teil des Rebellen-Netzwerks. Als die Phönix-Flotte in diesem Jahr fünf Leichte Y-Flügel-Bomber erbeutet hatte, wurden diese an die Massassi-Gruppe überstellt. Dieses baute sie zu BTL-A4-Y-Flügel-Sternjägern um und nutzte sie in ihrer Gold-Staffel. Die fünf Bomber eskortierten auch Mon Mothma in der Chandrila Mistress. Zusammen mit den Spectres entkamen sie bei einer Reise durch den Archeon-Nebel einem Leichten Kreuzer der Arquitens-Klasse, zwei Imperium-Klasse Sternzerstörern, zwei TIE-Abfangjägern und einem TIE-Defender, verloren an jetzteren jedoch drei der Y-Flügler. Danach wurden sie Gründungsmitglieder der Allianz zur Wiederherstellung der Republik bei Mon Mothmas Rede über Dantooine.

„Hier spricht die Massassi-Gruppe: Wir stehen unter schwerem Beschuss und brauchen Hilfe!“
— Die Massassi-Gruppe in der Schlacht von Atollon (Quelle)
Rebellenflotte nach Atollon

Die Überreste der Phönix-Flotte auf dem Weg nach Yavin

Zusammen mit der Phönix-Flotte plante die mittlerweile als eine der größten Rebellenzellen bekannte Massassi-Gruppe den Angriff auf Lothals TIE-Defender-Fabriken. Dafür flog Dodonnas Flotte mit drei Nebulon-B-Fregatten, drei CR90-Korvetten, drei Dorneanischen Kanonenbooten und den Y-Flüglern der Blau- und der Grün-Staffel nach Atollon. Der imperiale Großadmiral Thrawn griff sie dort jedoch mit sechs Sternzerstörern an. Der Fluchtversuch einer Fregatte wurde von Immobilizer-418-Interdictor-Kreuzern verhindert und das fliehende Raumschiff zerstört. Die verbliebenen Fregatten und Korvetten deckten die Transporter der Phönix-Flotte, eine Fregatte wurde von einem Sternzerstörer und einem Leichten Kreuzer zerstört, die Kommandofregatte Vanguard von TIE-Jägern beschädigt und das Kanonenboot Orion von diesen zerstört, ebenso wie die Vanguard nach weiterem Beschuss. Zwei Kanonenboote und, wenn überhaupt, maximal eine CR90-Korvette waren die einzigen Schiffe der Massassi-Gruppe, denen danach das Landen auf Atollon gelang. Nach einem planetaren Bombardement konnte nur ein Kanonenboot der Atmosphäre entkommen, dieses scheiterte jedoch am Durchbrechen der Blockade. Nur eine CR90-Korvette aus beiden Rebellenflotten entkam der Schlacht und flog nach Yavin.

1 VSY schlossen sich die Reste der Phönix-Flotte der Massassi-Gruppe an, die Phönix-Staffel bestand nun aus BTL-A4-Y- und T-65-X-Flügel-Sternjägern. 24 der Schiffe kämpften im Angriff auf Lothal, wurden aber alle abgeschossen.

Blaue Staffel greift ein

Die Blau-Staffel über Scarif

Nach dieser Zerschlagung der Flotte konzentrierte sich die Massassi-Gruppe vor allem auf Jäger, während Großkampfschiffe in der Flotte der Rebellen stationiert wurden. Nach der Aufgabe Dantooines war auch das Oberkommando der Allianz auf Yavin stationiert. Die Gruppe umfasste 0 VSY ein Geschwader mit den Staffeln Gold, Rot, Blau und Grün. In das Scharmützel von Eadu schickte General Davits Draven die Blau-Staffel von Y- und X-Flüglern, die die dortige imperiale Einrichtung zerstörten. Zur Schlacht von Scarif bildete sich eine spontane Einheit zum Diebstahl der Todessternpläne, die sich den Codenamen Rogue One gab. Daraufhin rückten alle vier Staffeln der Massassi-Gruppe mit der Rebellenflotte aus. Die Staffeln Rot und Gold attackierten das Schildtor von Scarif und die bewachenden Sternzerstörer, während die Blau-Staffel Infanterieunterstützung leistete und die Grün-Staffel ebenfalls im Orbit kämpfte. Geschwader- und Blau-Führer General Antoc Merrick wurde abgeschossen, ebenso wie Dutzende andere Piloten. Dennoch waren die Jäger erfolgreich: Die T-65-X-Flügel-Sternjäger der Rot-Staffel konnten einen Schildgenerator eines Sternzerstörers zerstören, der daraufhin von Gold-Staffel-Y-Flüglern mit Ionentorpedos kampfunfähig gemacht wurde. Die Blau-Staffel rettete Rogue Ones Infanteristen vor Allterrain-Angriffscargotransportern und setzte mit ihren UT-60D-U-Flügel-Sternjägern selbst Truppen ab. Schließlich konnten die Rebellen die Pläne erbeuten und entkamen mit einigen Verlusten in den Hyperraum.

Die Schlacht von Yavin

Die Rot- und die Gold-Staffel starten, 0 SY

Nach der Schlacht hatte die Massassi-Gruppe noch 30 Jäger der Staffeln Rot und Gold einsatzbereit. Als der Todesstern drohte, Yavin IV zu zerstören, wurden dieses ausgesandt, um einen mithilfe der erbeuteten Pläne gefundenen Lüftungsschacht, der in den instabilen Reaktorkern führte, mit Protonentorpedos zu treffen. Die Staffeln erlitten einige Verluste durch TIE-Jäger, die Gold-Staffel und die erste Gruppe der Rot-Staffel scheiterten bei ihrem Zielanflug und verloren die Staffelführer Jon Vander und Garven Dreis. Schließlich gelang es Rot 5, Luke Skywalker, den Schacht mit seinen Torpedos zu treffen und die Kampfstation somit zu zerstören. Nur er, Rot 2 Wedge Antilles und ein Y-Flügler entkamen der Schlacht. Da das Imperium jedoch nun von der Yavin-Basis wusste, musste diese aufgegeben werden.

Schiffe der Gruppe

U-Flügler

Jägerlandeplätze vor dem Tempel

Mitglieder der Gruppe

Geheimdienst

Blau-Staffel

Gold-Staffel

Grün-Staffel

Rot-Staffel

Phönix-Staffel

Spezialeinheit der Allianz

Spectres

Technisches Bodenpersonal

Quellen