FANDOM


Legends-30px

Mastiff-Phalone sind aggressive, vogelähnliche Raubtiere, die auf dem Planeten Maridun im Äußeren Rand der Galaxis leben.

Beschreibung

Die Mastiff-Phalone jagen, indem sie sich in den hohen Gräsern auf ihrem Heimatplaneten Maridun auf die Lauer legen und sich langsam an ihre Beute heranpirschen, um im richtigen Augenblick blitzschnell zuzugreifen. Diese vierbeinigen Raubtiere fallen insbesondere durch ihren vogelähnlichen Kopf, muskulösen und kräftigen Körperbau, der ungleichmäßig gefiederten Mähne sowie ihren scharfen Krallen auf. Meistens treten die Mastiff-Phalone in Rudeln auf, um ihre Beute von mehren Seiten aus anzugreifen.

Als während der Klonkriege die Jedi Aayla Secura, Anakin Skywalker und Ahsoka Tano gemeinsam mit ihren Klonkriegern auf Maridun bruchlandeten, wurden sie von Mastiff-Phalonen angegriffen. Die Klone Cameron, Lucky und Flash erlagen den Angriffen dieser Raubvögel, während deren Kameraden Bly und Rex sich mit ihren Blastern erfolgreich zu verteidigen wussten. Die friedvollen Lurmen, die sich auf Maridun niedergelassen hatten, sahen davon ab, die Mastiff-Phalone in irgendeiner Weise zu verletzen oder gar zu töten. Stattdessen rollten sie sich flink zwischen den Beinen der Raubvögel durch, um sie mithilfe eines Seils aus dem Gleichgewicht zu bringen und sie somit zu überwältigen.

Quellen