FANDOM


Kanon halbtransparent

Legends

Legends-30px30px-Ära-Imperium

Max Rebo war der Leiter und Pianist der Max Rebo Band. Mit dieser spielte er auf dem Wüstenplaneten Tatooine in Jabbas Palast oder in dessen Stadthaus in Mos Eisley. Der blauhäutige, schlappohrige Ortolaner spielte stets in hohem Tempo, was auf einen geschickten Umgang mit seinen Fingern schließen ließ. Außerdem war er einer der Lieblinge von Jabba dem Hutten, wodurch seine Band eine der wenigen war, die nicht dem Rancor vorgeworfen wurden.

Biografie

Max rebo musik

Max Rebo macht Musik.

Genau wie alle anderen Ortolaner besaß Max Rebo, der staatlich Siiruulian Phantele heißt, ein besonders empfindliches Gehör, was seiner großen Liebe zur Musik zugute kam. Er verspürte auch einen erhöhten Drang, ständig etwas essen zu wollen. Diese Gefräßigkeit wurde ihm in mehreren Fällen beinahe zum Verhängnis.

Obwohl er ein durchaus begabter Musiker war, scheute sich Max Rebo immer davor, die Initiative zu ergreifen und selbstständig ein Geschäft in Gang zu setzen. Viel lieber beschäftigte er sich mit Schlemmen, um sein permanentes Hungergefühl zu unterdrücken. Mit Max Rebo, dem trägen Droopy McCool und der stimmgewaltigen Sy Snootles gründete Evar Orbus eine Band mit dem Namen „Evar Orbus und seine galaktischen Jizz-Heuler“. Schließlich wurde Orbus von einem verärgerten Bith-Musiker erschossen, worauf Max Rebo mehr oder weniger unfreiwillig die Bandleitung übernahm und den Gruppennamen in Max Rebo Band umgestaltete.

Sie kontaktierten einen Agenten von Jabba dem Hutten und sicherten sich eine lebenslange Geschäftsbeziehung als Exklusivband in Jabbas Palast. Der engstirnige Max Rebo unterschrieb diese Vereinbarung mit einer Klausel, der zufolge die Band lediglich mit einer lebenslangen Versorgung an Nahrungsmittel für ihre musikalischen Leistungen bezahlt werden würde.

Ein Großteil des zwölfköpfigen Ensembles fuhr mit Jabbas Schiff in das Dünenmeer, um dort die Hinrichtung von Luke Skywalker und seinen Freunden zu vollstrecken. Entgegen Jabbas Plänen konnten sich die Hinzurichtenden retten und zerstörten Jabbas Schiff mit der an Bord montierten Laserkanone. In ihren unteren Ebenen des Schiffes gelang es den Bandmitgliedern, das Schiff durch die verformten Panzerschotten rechtzeitig zu verlassen.

Mit Jabbas Tod löste sich die Band auf und jeder der Mitglieder ging seinen eigenen Weg. Max Rebo trat schließlich der Rebellion bei. Diese Entscheidung begründete er damit, dass die Rebellen das beste Essen anbieten würden. Nach den gewonnenen Kriegen über das Imperium eröffnete Max Rebo ein äußerst erfolgreiches Restaurant, welches schließlich zu einer ganzen Kette heran wuchs. Als wohlhabender Geschäftsmann setzte er sich schließlich nach Coruscant ab und ging in den Ruhestand.

Lieder

Hinter den Kulissen

  • Max Rebo war eine von Hand bediente zwei-Mann-Marionette mit einer speziellen Bedienung über den Kopf und einen der Arme der Puppe. Max war Kreatur Nr. 21 der zahlreichen per handgesteuerten Charaktere in Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter.

Trivia

  • In der ersten, nicht kanonischen Geschichte von Robot Chicken über Star Wars brachte nach Max' Tod sein Label das Album Max Rebo – The Greatests Hits heraus.

Quellen

Einzelnachweise