FANDOM


Legends-30px30px-Ära-Sith

Autoren Dieser Artikel ist noch nicht vollständig bearbeitet worden. Hilf der Jedipedia, indem du die fehlenden Informationen ergänzt.

Erläuterung: Hier fehlt fast die gesamte Geschichte aus SWTOR Hjhunter (Diskussion) 15:53, 26. Jul. 2015 (UTC)

Meteor“ war der Rufname eines Soldaten der Galaktischen Republik, der während des Kalten Krieges lebte. Er gehörte dem Chaostrupp an, den er später auch als Kommandant befehligte.

Biografie

Frühe Jahre

Der spätere Kommandant des Chaostrupps schloss die Akademie Frontalangriff, Suchen und Zerstören sowie Fortgeschrittene Aufklärung als Jahrgangsbester ab. Während des Kalten Krieges zwischen der Republik und dem Sith-Imperium wurde er zu einem geschickten Soldaten und Anführer. Meteor diente in Einsätzen im Äußeren Rand und wurde, während er noch ein Sergeant war, nach Ord Mantell geschickt, wo zu diesem Zeitpunkt ein Bürgerkrieg tobte, um der am höchsten dekorierten Republikanischen Sondereinheit, dem Chaostrupp, beizutreten.

Die ZR-57

Sein erster Auftrag war es, die von den Ord Mantellianischen Separatisten gestohlene ZR-47 Orbitalschlagbombe wiederzubeschaffen. Als er im Hauptquartier als Verstärkung für den Chaostrupp eintraf, stellte er fest, dass die Separatisten Unterstützung vom Sith-Imperium erhielten und der Chaostrupp unter der Führung von Commander Harron Tavus soeben dabei war, zu diesen überzulaufen. Meteor überlebte den Hinterhalt und kehrte zur Berichterstattung nach Fort Garnik zurück, wo er zum Lieutenant befördert und ihm das Kommando über den Chaostrupp übertragen wurde. Das erste Mitglied des neuen Chaostrupps war der zuvor degradierte Aric Jorgan. Ihr nächster Auftrag führte sie nach Coruscant, der Hauptwelt der Republik.[1]
BT-7 Thunderclap

Das Raumschiff von Meteor

Coruscant

Auf Coruscant wurde der Chaostrupp zuerst General Garza vorgestellt, der Leiterin der Republikanischen Sondereinheiten. Das allgemeine Ziel auf Coruscant war, die Verräter voneinander abzuschneiden und ihre Versorgung zu unterbrechen.

Jagd nach den Verrätern

Der neue Chaostrupp verfolgte die Verräter nach Taris, Nar Shaddaa, Tatooine und Alderaan, wobei er den Sergeant Elara Dorne und den experimentellen Kampfdroiden M1-4X rekrutierte. Schließlich konnte der Chaostrupp das Flaggschiff von Tavus, die Justice, angreifen und den Verräter gefangen nehmen.

Zerstörung der Faust

Als die Galaxis auf einen neuen Krieg zusteuerte, wurde der Chaostrupp mit der Zerstörung der Faust, einer Superwaffe des Imperiums, beauftragt. Auf Garzas Geheiß wurden die Reihen des Chaostrupp mit neuen Mitgliedern wieder aufgefüllt: auf dem vom Krieg gezeichneten Planeten Balmorra wurde der Sprengmeister Tanno Vik rekrutiert sowie auf Hoth den Gand Finder Yuun, der zu diesem Zeitpunkt dem Auftrag nachging, eine imperiale Schwarzchiffre zu rekonstruieren. Vollständig wiederaufgebaut startete der Chaostrupp einen koordinierten Angriff auf die Faust, bei der das Raumschiff zerstört wurde. Durch diesen Einsatz wurde General Arkos Rakton auf den Chaostrupp aufmerksam, der als der brillanteste und skrupelloseste Commander der Imperiums galt.

Galaktischer Krieg

Mit Ausbruch des Zweiten Galaktischen Krieges leitete General Rakton einen Rachefeldzug gegen die Republik. Um ihn zu stoppen, wurde der Chaostrupp an verschiedenen Orten in der Galaxis eingesetzt. Er rettete republikanische Diplomaten, die in einer Falle von Rakton gekidnappt worden waren. Auf dem Gefängnisplaneten Belsavis rekrutierte er die aus politischen Gründen ungerechterweise verurteilte Sternjäger-Einheit Dolchgeschwader während einer imperialen Invasion des Planeten. Trotz einer weiteren Falle Raktons konnte der Chaostrupp republikanische Kriegsgefangene befreien. Auf Voss konnte er republikanische Einheiten für den Krieg freistellen. Danach schloss sich der Chaostrupp der Schlacht von Corellia an, wo er Raktons Kommandozentrale in der Bastion stürmte. Der Chaostrupp konnte Rakton gefangen nehmen und Meteor erhielt dafür das Ruhmeskreuz sowie eine Beförderung zum Major, während der Rest des Teams mit der Goldenen Sichel geehrt wurde.

Nach dem Krieg

In den folgenden Jahren diente der Chaostrupp weiterhin unter der Meteors Führung, wobei er unter anderem bei der Kampagne auf dem Mond Yavin IV beteiligt war, bei der die Pläne des Revan-Ordens durchkreuzt wurden. Kurz bevor die Republik und das Imperium vom Ewigen Imperium aus dem Wilden Raum angegriffen und erobert wurden, verschwand der Major spurlos. Der Chaostrupp diente auch nach dem Verschwinden ihres Anführers weiterhin tapfer, löste sich jedoch bald auf. Aric Jorgan wurde der neue Anführer. Die früheren Mitglieder des Chaostrupps durchsuchten die Galaxie nach ihrem alten Commander, aber schließlich wurde Meteor für tot erklärt und posthum zum Colonel befördert.

Quellen

Einzelnachweise

  1. The Old Republic (Quest auf dem Planeten Ord Mantell)