FANDOM


30px-Ära-NeuJedi


Miko Reglia war ein Jedi-Ritter des Neuen Ordens und der Schüler von Kyp Durron. Er war ein Mitglied des Geschwaders von Durron namens „Ein Dutzend und zwei Rächer". Miko war der erste Jedi, der im Yuuzhan-Vong-Krieg fiel.

Biografie

Miko Reglia war ein Schüler des eigensinnigen Jedi-Meisters Kyp Durron und wie sein Freund Wurth Skidder von dessen Philosophie überzeugt. Durron wollte, dass die Jedi eine aktivere Rolle in der Galaxis übernehmen und aktiv an Kämpfen teilnehmen sollten. Daher stellte er seine Kampfjägerstaffel auf, das „Dutzend und zwei Rächer“, und machte sich auf die Jagd nach Schmugglern und anderen Gesetzesbrechern. Miko war neben Kyp einer der beiden Jedi in der Staffel und hinter seinem Meister der zweitbeste Pilot. Den Namen der Staffel hatte Kyp so gewählt, um Luke Skywalker zu provozieren. Miko flog einen XJ-X-Flügler.

Die Staffel übte lange Zeit im Asteroidengürtel bei Dubrillion, wo Lando Calrissian eine Rennstrecke unterhielt. Das Ziel dieser Strecke war es, so lange wie möglich im Asteroidengürtel zu bleiben. Dabei schaffte es Miko auf den siebenten Platz der ewigen Bestenliste. Nachdem Kyps Bestzeit von Jaina Solo überboten wurde, machte sich Kyp mit seiner Staffel auf den Weg in ein anderes System. Sie flogen in den Veragi-Sektor, um dort eine Beobachtungssonde aufzusuchen, welche die Bewegungen in der Umgebung aufgezeichnet hatte. So erfuhren sie, dass vor kurzer Zeit ein Schiff der ExGal-4 Gesellschaft mit Kurs auf das abgelegene Helska-System vorbeigekommen war. Kyp wurde neugierig und so flog die Staffel das Helska-System an.

Als sie Helska erreichten, flogen sie den vierten Planeten an, von wo Miko, der an Kyps rechtem Flügel flog, einige Signale empfing. Sie rechneten mit einer Schmugglerhöhle, wurden jedoch bald durch den Angriff zahlreicher Korallenskipper überrascht, die sie zuerst für Asteroiden hielten. Es entbrannte schnell ein Kampf in dem es zuerst so schien, als könnten die Gegner dem Dutzend nichts anhaben. Doch dann versagten die Schilde der Piloten einer nach dem anderen und sie mussten ihre ersten Verluste hinnehmen. Als schließlich auch Mikos Schilde unten waren und der Jedi die Ursache auf ein Schwerkraftsproblem zurückführte, befahl Kyp den Rückzug. Dabei wurden sie weiter beschossen und Mikos Triebwerke fielen aus, was zu seinem Absturz führte. Die Staffel wurde komplett aufgerieben und nur Kyp konnte entkommen.

Miko wurde von den Praetorite Vong gefangen genommen und mit vielen frischen Narben von Präfekt Da'Gara und zwei Kriegern in eine Eishöhle gebracht, in der auch schon die Wissenschaftlerin Danni Quee gefangen gehalten wurde. Als er aus seiner Ohnmacht aufwachte, half Danni ihm bei der Orientierung und er erzählte ihr, wer er war und wieso er hier war. Die Tatsache, dass er ein Jedi war, weckte neue Hoffnung in Danni.

Anschließend versuchte Miko mit der Macht Kontakt zu anderen Jedi aufzunehmen, was jedoch fehlschlug. Danni berichtete Miko, was sie bisher über die Invasoren aus einer anderen Galaxis, die sich Yuuzhan Vong nannten, erfahren konnte. Der junge Jedi überlegte sich anschließend, wie sie entkommen könnten, da jemand die Republik vor der drohenden Gefahr warnen müsste.

Die Yuuzhan Vong wussten bereits, dass Miko ein Jedi war und planten ihn zu brechen. Er sollte dem Yammosk vorgeführt werden, einem Geschöpf, das die körperlichen und geistigen Fähigkeiten des Jedi messen sollte und seine Willenskraft brechen würde. Die gewonnenen Informationen sollten den Yuuzhan Vong bei ihrem Feldzug helfen.

Schon bald führten Miko und Danni einen Fluchtversuch durch. Als drei Krieger durch das Eisloch im Boden der Höhle kamen, warf sich Miko auf sie. Danni und Miko konnten die drei mit vereinten Kräften ausschalten und ihnen ihre Ooglith-Hüller abnehmen, die sie vor dem kalten Wasser schützten. Sie legten die Hüllen an und nahmen auch die Atemhelfer der Angreifer an sich. Wie alle Technologie der Yuuzhan Vong waren auch diese Hilfsmittel lebendig.

Anschließend sprangen Miko und Danni in das Wasser und versuchten ein Schiff der Yuuzhan Vong zu finden. Sie gelangten unbehelligt auf ein Weltschiff, wo sie jedoch von Da'Gara erwartet wurden, der nur die Fähigkeiten des Jedi testen wollte. Miko griff den Yuuzhan Vong an, wurde jedoch durch den Einsatz von Blorash-Gallert aufgehalten. Mit dieser klebrigen Masse wurde er gefesselt und schließlich zum Yammosk unter das Eis gebracht. Dort sah es so aus, als sollte er vom Yammosk getötet werden und Miko hatte schon mit seinem Leben abgeschlossen, als das schreckliche Geschöpf mit seinen Tentakeln und mit geöffnetem Maul auf ihn zukam. Er starb jedoch nicht, sondern musste diese Prozedur viele Male über sich ergehen lassen. Jedes Mal dachte er, es würde zu seiner Hinrichtung kommen, die jedoch nie stattfand.

Jacen Solo kam später, um Miko und Danni zu befreien. Er fand die Eishöhle, in der sie gefangen gehalten wurden, und griff die Yuuzhan Vong an, die gerade erneut dabei waren, Miko zu foltern. Reglia setzte sich nicht mehr zur Wehr und so kämpfte Jacen vorerst allein. Er erkannte, dass Miko keine Kraft mehr hatte und ausgelaugt war. Der junge Solo konnte zwei Krieger verwunden und einer starb, als er ohne Atemmaske durch das Loch im Eis in das Wasser fiel. Danni ging durch einen Treffer bewusstlos zu Boden und in einem letzten Aufbäumen riss Miko zwei weitere Krieger mit sich ins Wasser, nachdem er ihre Atemhelfer abgezogen hatte. Er hielt sie unter der Wasseroberfläche, bis sie erstickten, dann starb er selbst. Jacen tötete einen letzten Krieger, der seinen Kameraden im Wasser helfen wollte. Anschließend konnten Danni und Jacen von Helska entkommen.

Mikos Opfer war für viele Jedi ein Vorbild und für seine Freunde wie Daeshara'cor oder Wurth Skidder ein Ansporn, gegen die Yuuzhan Vong zu kämpfen, um ihn zu rächen. Reglia war der erste Jedi, der im Yuuzhan-Vong-Krieg fiel, doch er sollte nicht der letzte bleiben.

Hinter den Kulissen

Im Roman Vereint durch die Macht wird er auf Seite 470 versehentlich als Miko Paglia bezeichnet.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.