FANDOM


30px-Ära-Sith.png


Der Minendroide Mark I war ein kleiner Droide, der auf den Asteroiden um Peragus II dazu eingesetzt wurde, den für rund zwei Dutzend Planeten lebenswichtigen Treibstoff zu fördern, ohne dabei Organische Lebewesen zu gefährden.

Beschreibung

Der Mark I Minendroide ähnelte einer abgeflachten Spinne mit zwei großen Zangen, an denen schwache Minenlaser platziert waren. Das Chassis war von der gleichen Baureihe wie auch die Feuerlöschdroiden und Förderdroiden. Die Laser waren jedoch nur im Minendroiden vorhanden; der Feuerlöschdroide besaß Carbonit-Strahler zum Feuerlöschen und der Förderdroide Schallgranaten, um Treibstoff zu Tage zu bringen.

Obwohl die ungenauen Laser des Droiden Personen kaum treffen oder gar verletzen konnten, starben im Jahr 3951 VSY viele Minenarbeiter, als sämtliche Droiden scheinbar verrückt spielten. Der als Protokolldroide getarnte Killerdroide HK-50 sabotierte die Minenanlage, um die Verbannte, die schwer verletzt im Kolto-Tank lag, zu töten. Jedoch scheiterte der Mordversuch und so wurde nicht die vermeintliche Jedi, sondern die gesamte Crew der Anlage umgebracht.

Die Weiterentwicklung des Mark I Minendroiden war der viel größere und humanoiden ähnelnde Minendroide Mark II, der zwar auch lediglich über Minenlaser verfügt, aber weitaus gefährlicher war als sein Vorgänger.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki