FANDOM


30px-Ära-Aufstieg

Die Mission von Belgaroth war eine Mission einer Späheinheit der 182. Legion, deren Mitglieder Chatter, Recon und Knuckles und deren Sergeant Marrt auf Belgaroth abgeworfen wurden, um die Information zu prüfen, dass eine republikanische Waffenfabrik mit dem Feind handelt.

Verlauf

Die Späheinheit entdeckte, dass die republikanische Czerka-Fabrik Waffen an die Konföderation unabhängiger Systeme verkauft. Daraufhin wurden sie entdeckt und flohen in den Sumpf. Dort wurden drei von ihnen von einem riesigen Tier, dem "Droidenbrecher", angegriffen und getötet. Der überlebende Sergeant Marrt tötete das Tier mit einer aus der Fabrik erbeuteten Fex-M3-Nervengasgranate, begrub seine Brüder und entschied sich, aus Rache die Erzeugnisse der Fabrik zu zerstören. Dies gelang ihm auch. Er steckte die Fabrik in Brand und kopierte vorher die Firmendaten, die später die Machenschaften zweier einflussreicher Senatoren aufdeckten. Aber der Händler der Konföderation unabhängiger Systeme Reep Tonith konnte in seiner Fähre fliehen. Marrt fesselte noch Tarin, bevor seine Verletzungen ihn zu Fall brachten. Er hatte im Kampf beide Beine verloren.

Quellen