FANDOM


30px-Ära-Aufstieg


Die Mission von Coruscant war eine Untersuchungsaktion, veranlasst durch den Obersten Kanzler Palpatine, welche sich später zu einer Katastrophe entwickelte, als das gefürchtete Zillo-Biest durch die Straßen von Coruscant zog.

Vorgeschichte

„Unser Treibstoff ist tödlich für das Biest. Er tötete sie in der Vergangenheit und er tötet auch nun dieses letzte.“
— Doge Urus zu Mace Windu (Quelle)

Nachdem im Krater der republikanischen Elektro-Protonenbombe das Zillo-Biest von Anakin Skywalker und Mace Windu entdeckt wurde, konnte dieses sich erst einmal nicht aus diesem Krater hinausbewegen, da dieser zu tief in der Erde lag. Gefangen im riesigen Erdloch auf Malastare, wurde das Zillo-Biest immer wieder von den Dugs unter Doge Urus beschossen, jedoch konnte selbst das hochentwickelte Feuer der Republik und der Dugs nichts gegen den unzerstörbaren Panzer der Bestie ausrichten. Erst nachdem Doge Urus den Befehl gegeben hatte, Treibstoff in den Krater fließen zu lassen, um so das Zillo-Biest zu töten, befreite sich das Biest aus dem Loch und kletterte an der Wand entlang an die Oberfläche. Der eingeflossene Treibstoff machte das Zillo aggressiv und so zerstörte es sämtliche Dug Railguns, die am Kraterrand postiert waren. Auch wenn Urus es unbedingt töten wollte, hatten Windu und Skywalker ihre eigenen Pläne. Durch republikanische Panzerfahrzeuge, die mit Betäubungsmitteln geladen waren, gelang es ihnen, das Zillo unschädlich zu machen und dann, auf Bitte des Kanzlers, nach Coruscant einzufliegen.

Ankunft auf Coruscant

„Diese Größe! Diese Macht!“
— Palpatine über das Zillo-Biest (Quelle)

Als der Acclamator-Kreuzer mit dem Zillo-Biest auf Coruscant ankam, warteten bereits Kanzler Palpatine selbst und weitere Klonkrieger, um das Zillo-Biest mitten in einem riesigen Labor auf der Oberfläche des Hauptplaneten der Republik schleunigst zu untersuchen und es dann in die Freiheit auf irgendeinen abgelegenen Planeten zu setzen. Mace Windu war ohnehin schon misstrauisch, jedoch musste, um den Krieg schnell zu beenden, der Panzer der Bestie erforscht werden. Er gab sie in die Obhut von Doktor Sionver Boll, die Leitung der Untersuchungen.

Handlung

Während Dr. Boll die Untersuchungen laufen ließ, jedoch ohne einen wirklichen weiteren Fortschritt, entschloss sich der Kanzler zu härteren Maßnahmen. Da einige Schuppen nötig waren, um die unzerstörbare Materie zu erforschen, wollte Palpatine das Tier töten, weil eine solche Behandlung, bei der die Schuppen entfernt wurden, sehr schwierig und schmerzhaft sei. In seinen Augen war es letztlich nur ein Tier, welches zum Wohle der Republik sterben musste. Jedoch schien die Bestie dem Entschluss Palpatines nicht zuzustimmen und befreite sich aus der Gefangenschaft, um den Kanzler zu suchen und zu töten.

Zillo-Bestie durch Coruscant

Das Zillo ist frei

Daraufhin informierte Dr. Boll den Kanzler. Jedoch, um das Zillo zu töten, brauchten sie noch mehr Zeit, um mehr Giftgas zu produzieren. Als das Zillo schon auf dem Weg zum Senatsgebäude war, hinterließ es eine Schneise der Zerstörung, während die Alarmglocken die aufgewühlten republikanischen Bürger alarmierten. Auf seinem Weg wurde es von mehreren TFAT/i-Kanonenbooten beschossen, jedoch ohne das Zillo aufzuhalten. Als ein riesiger Holo-Bildschirm erschien, gab sich die Bestie einen Ruck und zerschmetterte ihn voller Wut, indem sie einfach hindurch sprang. Durch mehrere meterweite Sprünge erreichte das Biest schließlich das Gebäude, um sich an Palpatine zu rächen. Es schaute gerade durch das Fenster seines Büros, als Anakin Skywalker und Padmé Amidala versuchen, den Kanzler umzustimmen und diese einzigartige Lebensform auf einen Planeten außerhalb des republikanischen Einflusses abzusetzen. Der Kanzler und seine Gäste waren gerade dabei, durch einen Fluchtweg zu entkommen, als das Zillo sie dort abfing und das Shuttle, mit welchem die Gruppe fliehen wollte, fest im Griff hielt. Dadurch, dass Lebewesen, darunter der Kanzler, an Bord dieses Schiffes waren, konnten Jedi-Meister Yoda, Mace Windu, Obi-Wan Kenobi und Aayla Secura, sowie die anderen Klonkrieger nicht viel unternehmen, um sie zu retten, da das Biest die kleine Gruppe einfach zerdrücken hätte können. Doch durch eine List Skywalkers, durch die er den vorderen Teil des Schiffes mit seinem Lichtschwert abtrennte, konnten sie unbeschadet fliehen. Und damit sie sich endgültig in Sicherheit begeben konnten, versuchten Yoda und Aayla ein Ablenkungsmanöver, bis das Giftgas eingesetzt werden konnte, um die Bestie aufzuhalten. Als die Gruppe gerade dabei war, vor dem Biest weiter zu flüchten, trafen schon die Kanonenboote mit dem benötigten Giftgas ein, um das Zillo ein für alle Mal zu erledigen. Sie schossen mehrere mit Gift gefüllte Raketen auf das verwirrte Biest, bis es erledigt war. Es rutschte noch das Senatsgebäude herunter, bis es auf dem Boden ankam und schließlich wieder zurück ins Labor gebracht wurde.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.