FANDOM


30px-Ära-Aufstieg


Die Mission von Qiilura fand im Jahr 22 VSY statt und war die erste Mission des Omega Squads.

Geschichte

Auslöser der Mission

Die Führungsmitglieder der GAR erfuhren, dass auf Qiilura ein für Klone tödliches Virus entwickelt wurde. Aufgrund dieser enormen Bedrohung durch dieses Virus entschied die Republik, das Republik-Einsatzkommandosquad „Omega Squad“ auf diese Mission zu schicken.

Landung auf Qiilura

Der Plan sah vor, dass das Squad von einem Jäger, umfangreich ausgerüstet mit Munition und Waffen, auf dem Planeten ausgesetzt werden und das Virus aufspüren und vernichten sollte. Durch einen Zwischenfall auf dem Schiff war das Omega Squad jedoch gezwungen über Feindesland abzuspringen, da das Schiff unaufhaltsam der Planetenoberfläche entgegenstürzte. RC-1309 (Niner), RC-3222 (Atin) und RC-8015 (Fi) sprangen so schnell wie möglich ab, doch RC-1136 (Darman) wollte so viel Ausrüstung wie möglich retten. Er sprang kurz vor dem Aufschlag ab und öffnete seinen Schirm nur wenige Meter über dem Boden. Das reduzierte zwar seine Fallgeschwindigkeit, dennoch prallte er mit hoher Geschwindigkeit auf, wodurch er sich sein Knie verstauchte. Durch den späten Absprung war er sehr weit von den Rendezvous-Punkten entfernt.

Suche nach Darman

In der Zwischenzeit fanden sich die restlichen drei Mitglieder der Schwadron an RV-Alpha, einem Rendezvous-Punkt, zusammen. Sie diskutierten darüber, Darman als MIA, Missing in Action, zu kategorisieren, wogegen sich jedoch Niner, der Anführer der Schwadron, weigerte. Daraufhin begaben sie sich auf die Suche nach Darman. Da sich auf Qiilura eine separatistische Abhörstation befand, konnten sie Darman nicht über Langstrecken-Kom kontaktieren, da sie sonst ihre Position preisgegeben hätten.

Dieser war sich dessen ebenfalls bewusst und machte sich auf den Weg zu RV-Alpha. Bedingt durch sein verstauchtes Knie und die vierzig Kilo Gepäck, kam er nur sehr langsam voran. Unterwegs traf er auf die Jedi Etain Tur-Mukan, deren Meister Kast Fulier kurz zuvor von Major Ghez Hokan, dem kommandierenden Offizier der Teklet Garnison, getötet wurde. Das Gurlanin Jinart, welches Etain bei sich aufnahm, nachdem ihr Meister um Leben kam, bot den beiden ihre Hilfe bei der Suche nach dem Rest der Schwadron an.

In der Zwischenzeit hatte sich der Rest der Schwadron entschieden, die Abhörstation zu zerstören. Um diesen Plan zu verwirklichen stürmten sie einen Lagerplatz, auf dem Sprengstoff gelagert wurde und trafen dort auf Guta-Nay, ein Weequay der früher Ghez Hokan unterstellt war und vor ihm floh, da dieser ihm drohte ihn zu töten. Mit Hilfe des Sprengstoffs und einem Transportdroiden bauten die RCs eine ferngesteuerte Droiden-Bombe. Niner begab sich mit dem Droiden zu der Abhörstation und sprang kurz vor der Explosion von ihm und sprintete in eine nahegelegene Deckung. Der Droide traf sein Ziel mit enormer Kraft, der Sprengstoff detonierte wie geplant, wodurch die gesamte Station und etliche Häuser des Dorfes vernichtet wurden. Somit war es Niner wieder möglich Darman zu kontaktieren, welcher ihm dann mitteilte wo er sich befand.

Angriff auf die Forschungsstation

Nachdem sie wieder komplett waren, richtete sich die Schwadron ein behelfsmäßiges Lager in der Nähe der Rendezvous-Punkt RV-Gamma ein. Dort konnten sie, mit Hilfe der von Etain während ihrer Mission mit Kast Fulier gesammelten Informationen, den Angriff auf die Forschungsstation planen. Sie entschieden sich auch dafür, die Villa von Lik Ankkit, des neimoidianischen Großgrundbesitzers über den Planeten, anzugreifen, um den Anschein zu erwecken, es seien mehrere Schwadronen im Einsatz. Schließlich gelang es ihnen mit der Hilfe von Jinart einen Sucher-Droiden, den Atin zu einer Bombe umfunktionierte, in den Weinkeller der Villa zu bringen. Dieser Keller wurde auch zur Lagerung von Munition und Detonatoren genutzt. Nach der Detonation des Droiden wurde die Villa vom Angriffsschiff Majestic aus dem Orbit aus unter Beschuss genommen.

Währenddessen wurden Darman und Atin von Jinart durch unterirdische Gänge zur Forschungsstation geführt. Als sie schließlich in der Isolationskammer ankamen, platzierten sie spezielle Sprengsätze in verschieden Behältern in der Nähe des Virus. Während Niner und Fi die Droiden vor der Anlage unter Beschuss nahmen, bahnten sich Darman und Atin ihren Weg hindurch. Nach kurzer Zeit fanden sie die Wissenschaftlerin Ovolot Qail Uthan, die für die Entwicklung des Nanovirus verantwortlich war.

Gefangennahme von Ovolot Quail Uthan

Sie brachten Ovolot Qail Uthan aus der Anlage, kurz bevor Hokan ihr zur Hilfe eilen konnte. Er fand den restlichen Stab der Wissenschaftler und wollte alle aus der Anlange schaffen, doch bei der Flucht aus dem Gebäude starben sie unter dem Beschuss von Fis E-Netz Blasterkanone. Währenddessen machten sich Darman, Atin, Etain, Fi und Niner auf den Weg zu dem TFAT/i-Kanonenboot, das von der Majestic geschickt wurde, um die Schwadron auszufliegen. Auf dem Weg dorthin wurden sie zuerst von Hurati angegriffen, der Atin mit einer Verpinen-Splitterpistole schwer verwundete. Hurati wurde jedoch von Fi durch einen Kopfschuss getötet. Bei diesem Angriff wurde auch die Wissenschaftlerin durch einen Splitter von Atin Rüstung verletzt. Etain und Darman brachten die Verwundeten zum Kanonenboot, während sich Fi und Niner auf die Suche nach Hokan machten. Als sie ihn fanden gelang es Hokan ihre Helme und Anzüge mit einer EMP-Granate lahm zu legen, doch mittels einer List vermochten sie den Mandalorianer zu töten. Die Commandos verließen den Planeten mit dem Kanonenboot, doch Etain blieb mit ihrem neuen Meister, Arligan Zey, auf Qiilura, um der Bevölkerung und den Gurlanin helfen zu können.

Nachwirkungen

Das Resultat aus dieser Mission, trug zu vielen Verbesserungen der Katarn-Rüstung bei, das Virus wurde vernichtet und Ovolot Qail Uthan wurde gefangen genommen. Etain und ihr neuer Meister konnten die Bevölkerung Qiiluras von den restlichen Invasoren befreien und sie halfen ihnen, wieder zu einem normalen Tagesablauf zurück zu finden.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.