FANDOM


Ära Klonkriege.pngÄra Imperium.pngÄra Widerstand.png30px-exz.png


Kanon.png

Legends halbtransparent.png

BKL-Icon.png Dieser Artikel behandelt Mon Mothma als Person; für das gleichnamige Raumschiff siehe Mon Mothma (Schiff).

Mon Mothma war eine Senatorin der Galaktischen Republik. Sie führte die Allianz der Rebellen gegen das Imperium an. Ursprünglich stammte sie vom Planeten Chandrila.

Biografie

Jugend

Mon Mothma wuchs als Tochter der Gouverneurin von Chandrila auf. Ihr Vater war Schiedsmann der Galaktischen Republik.[4][3]

Im Alter von 15 verliebte sie sich das erste Mal und entdeckte Schmetterball für sich. Sie begann auch gegen ihre Eltern zu rebellieren und wollte deshalb keine Politikerin sondern Historikerin werden.[8] Das war jedoch schnell wieder vergessen und sie trat als eine der jüngsten Personen aller Zeiten dem Senat als Senatorin und Mitglied der Loyalisten bei.[3]

Senatorin Mon Mothma.jpg

Senatorin Mon Mothma

Während der Klonkriege

Nachdem während der Schlacht von Malastare eine Kreatur namens Zillo-Biest aufgetaucht war, wollte Palpatine es klonen lassen und schaffte es daher nach Coruscant. Als das Zillo-Biest das Senatsgebäude angriff, war Mothma anwesend und schritt gerade mit Bail Organa durch die Gänge.[9]

Als die Todeswache die Kontrolle über den zuvor neutralen Planeten Mandalore übernahm, erreichte den Senat ein Hilfegesuch des Ministers Jerec, in dem er um militärische Unterstützung bat. Dadurch wäre der Todeswache jedoch die Möglichkeit geboten worden, sich als Helden zu etablieren. Als aufgedeckt wurde, dass die Nachricht eine Fälschung war, ist auch Mon Mothma anwesend.[10]

Padmé-Farr-Mothma-Getränk.jpg

Mothma, Amidala und Farr

Im Senat entbrannte daraufhin eine Debatte darüber, ob die Republik abrüsten sollte. Mon Mothma, Bail Organa, Padmé Amidala und Onaconda Farr befürworteten diesen Schritt. Während eines privaten Treffens brach Farr jedoch zusammen und starb. Mothma ging Hilfe holen, diese war jedoch vergebens. Es wurde Tan Divo eingeschaltet, der nach einigem Nachforschen Halle Burtoni, Farrs politische Gegnerin, verdächtigt, da das verwendete Gift kaminoanisch war. Bail und Padmé untersuchten den Fall jedoch auf eigene Faust und deckten auf, dass die wahre Täterin Lolo Purs war.[11]

Friedensbewegung-Veranstaltung.jpg

Aang, Mothma und Kin Robb bei Amidalas Empfang

Um das Problem der Kriegsflüchtlinge durch die Klonkriege zu lösen, organisierten Bail Organa und Padmé Amidala eine Konferenz auf Alderaan, um das Problem zu lösen. Als Amidala ankam, begleiteten Bail und Mon sie zu ihrem Quartier.[12] Als Amidala wenig später einen Empfang für Senator Aang organisierte, war Mothma ebenfalls anwesend.[13]

Begräbnis Jedi.jpg

Obi-Wans Beerdigung

Einige Zeit später war Mon Mothma an Friedensverhandlungen mit den Separatisten auf Mandalore beteiligt, bei denen die Separatisten ihre Legitimation forderten. Das Treffen wurde allerdings von Lux Bonteri unterbrochen, der Dooku des Mordes an Mina Bonteri, seiner Mutter, beschuldigt.[14] Um kurz darauf eine Verschwörung gegen den Kanzler zu verhindern, täuschte Obi-Wan Kenobi seinen Tod vor. Bei der Beerdigung war auch Mon Mothma anwesend.[15]

Als Ahsoka Tano beschuldigt wurde, Letta Turmond ermordet zu haben, sollte ein Gericht bestehend aus Santoren, darunter auch Mothma, über ihr weiteres Schicksal entscheiden, nachdem sie gefasst worden war. Anakin Skywalker unterbrach die Verkündung des Urteils jedoch und offenbart, dass Barriss Offee hinter dem Attentat steckte.[16]

Als Scipio und damit auch der Bankenclan von Separatisten angegriffen wurde, schickte die Republik Truppen, um Scipio zu schützen. Daraufhin übertrug der Bankenclan Palpatine die Kontrolle über seine Banken, ein Umstand, den Mothma missbilligte.[17] Kurz darauf fand eine weitere Senatssitzung mit Mon Mothma statt, bei der die Bewohner des Planeten Bardotta Hilfe ersuchten, weil ihre religiösen Führer einer nach dem anderen verschwanden. Als Reaktion wurden Jar Jar Binks und Mace Windu nach Bardotta geschickt.[18]

Der Galaktische Bürgerkrieg

Gründung der Rebellen-Allianz

Mothma Ghost.jpg

Mothma an Bord der Ghost

Nach dem Aufstieg des Imperiums sprach sie sich des Öfteren gegen den Imperator aus und wurde so auf die Liste der meistgesuchten Personen gesetzt.[4] 2 VSY floh sie dann von Chandrila, nachdem man sie öffentlich zur Verräterin erklärt hatte. Mit Erskin Semaj, ihrer Assistentin, und der Gold-Staffel versteckte sie sich, bis Bail Organa ihr ein Treffen mit Hera Syndulla, der Anführerin der Phönix-Staffel, arrangierte. Nachdem die Mothmas Schiff, die Chandrila Mistress angegriffen worden war, nahm die Ghost sie und ihre Crew an Bord. Die Ghost sprang in den Hyperraum und Mothma wurde der Crew vorgestellt, der sie für ihre Dienste für die Rebellion dankte. Gemeinsam setzten sie Mothmas Reise nach Dantooine fort, wo sie mehrere Rebellen-Zellen, darunter auch die Spectres, zusammenführen und eine Allianz bilden wollte. Sie gerieten in ein Scharmützel, in dem Mothma Gouverneur Arihnda Pryce mit einer Liste von Forderungen konfrontierte, um sie so lange hinzuhalten, dass die Crew der Ghost den im Scharmützel beschädigten Hyperantrieb reparieren konnte. Der Plan ging auf und die Reise nach Dantooine konnte fortgesetzt werden. Über Dantooine hielt Mothma eine Rede, in der sie erzählte, wie und warum sie aus dem Imperialen Senat ausgetreten war. Dabei wurde sie von verschiedenen Fraktionen, Bail Organa und Jan Dodonna bekräftigt. Wenig später wurde die Allianz zur Wiederherstellung der Republik gegründet.[7]

Nach der Schlacht von Atollon wurde sie von Ezra Bridger kontaktiert, der mehr Verstärkung für die Phönix-Staffel und die Massassi-Einheit forderte. Mothma meinte jedoch, die Allianz sei noch nicht bereit für einen offenen Krieg gegen das Imperium. Trotzdem sprach sie ihm Mut zu und wünschte ihm, die Macht möge mit ihm sein.[19]

Der Todesstern

Mothma Yavin IV.png

Mothma beim Briefing Jyn Ersos

0 VSY wurde die Existenz des Todessterns bekannt. Um der Bedrohung entgegenzuwirken, ließ sie Jyn Erso aus einem Gefangenenlager auf Wobani befreien und stellte ihr Cassian Andor und K-2SO bei der Suche nach ihrem Vater Galen Erso zur Seite. Die beiden begannen ihre Suche auf Jedha, wo sie zusammen mit dem desertierten imperialen Piloten Bodhi Rook, den Wächtern der Whills Baze Malbus und Chirrut Îmwe, sowie dem Wissen um Galens Aufenthaltsort nur knapp der Zerstörung Jedha-Citys entkamen. Auf Eadu wurden sie fündig, mussten jedoch Verstärkung anfordern. Die Todessternpläne erhielten sie zwar noch nicht, wussten aber, dass sie sich in der Zitadelle von Scarif befänden. Entgegen eines Beschlusses des Oberkommandos bildeten Jyn und ihre Gefährten die Einheit Rogue One und begaben sich nach Scarif. Als dem Oberkommando bewusst wurde, dass viele ihrer Soldaten nach Scarif gereist waren, wurde die Flotte der Rebellen hinterhergeschickt und eine Schlacht entbrannte, in der die Rebellen zwar große Verluste erlitten, die Pläne jedoch erhielten.[5] Letztendlich konnte der Todesstern damit zerstört werden.[20]

Nach der Schlacht von Hoth

Nach der Schlacht von Hoth war Mothma an Bord der Liberty zugegen, als eine Feier der Piloten stattfand. Nach der Feier half sie dem alkoholsisierten Thane Kyrell bei der Suche nach seinem Quartier, wobei dieser ihr von seinem Dilemma berichtete: Er konnte keinen Mittelweg zwischen seinem Einsatz für die Allianz und der Liebe zu Ciena Ree finden. Am nächsten Morgen fand ein Briefing der Corona-Staffel statt, der auch Thane angehörte, bei der die Staffel auf eine Spionagemission geschickt wurde. Nach dem Briefing besprach sie mit Kyrell dessen Zwiespalt, wobei sie zu dem Ergebnis kam, Thane müsse die Allianz mehr lieben als Ciena, um in der Schlacht nicht zu zögern, das Feuer auf Feinde zu eröffnen, auch auf die Gefahr hin, dass Ciena sich unter ihnen befände.[21]

Die Schlacht von Endor

Madine-Mothma.jpg

Mon Mothma bei Crix Madines Lagebesprechung zur Zerstörung des Todessterns

Kurze Zeit darauf erhielt Mon Mothma von bothanischen Spionen die Meldung überliefert, dass sich ein zweiter Todesstern im Bau befinde, über dessen Fertigstellung der Imperator persönlich wachen sollte. Dies war die Gelegenheit, den Imperator zu töten und einen entscheidenden Sieg für die Rebellion zu erlangen. So gab Mon Mothma ihrer gesamten Rebellen-Flotte die Anweisung, sich über Sullust zu versammeln und den Todesstern nach erfolgreicher Deaktivierung des Schutzschilds zu zerstören. Das Vorhaben glückte und so konnte in der Schlacht von Endor nicht nur der Todesstern mitsamt des Imperators vernichtet werden, sondern auch Mon Mothmas guter Ruf ihrer Führungsqualitäten konnte wiederhergestellt werden.[1]

Neue Republik

Kanzlerin

Kanon Neue Republik.png

Das Oberkommando der Neuen Republik

Zur Zeit der Neuen Republik wurde Mon Mothma zur Kanzlerin gewählt.[4] Sie wurde von Auxi Kray Korbin und Hostis Ij beraten und unterstützt. Am ersten Sitzungstag des Senats erklärte sie, dass sie trotz des nach wie vor andauernden Kriegszustandes auf die seit Palpatines Regentschaft nach wie vor in Kraft gesetzten Notstandsvollmachten verzichten würde.[6]

Friedensverhandlungen

5 NSY traf sie sich mit Großwesir Mas Amedda auf Velusia. Amedda wollte zwar kapitulieren, Mothma lehnte jedoch ab, solange er keinen Weg fände, sicherzustellen, dass das gesamte Restimperium kapitulierte und drohte, ihn wegegn Kriegsverbrechen zu verhaften. Später hielt sie ein Meeting ab, bei dem es um die weitere Existenz der Neuen Republik ging. Während Hostis Ij neue Ressourcen erschließen wollte, wandte Auxi Kray Korbin ein, dass ein stärkeres Militär nicht die Lösung dieses Problems sei. Kurz darauf betrat Leia den Raum und Mothma entschuldigte sich bei ihr, dass sie nicht eingeladen worden war, weil ihr Mann Han Solo sich auf einer Mission befand, bei der es um die Befreiung des Planeten Kashyyyk ging. Leia forderte zwar mehr Unterstützung dieser Mission, Mothma wandte jedoch ein, die Neue Republik sei zu sehr damit beschäftigt, sich zu organisieren und zu formieren. Leia verließ das Treffen daraufhin frustriert.[22]

Rae Sloane.jpg

Rae Sloane

Nachdem Admiral Gial Ackbar den Planeten Kuat mithilfe eines mysteriösen Informationten, des Sympathisanten, befreit hatte, kontaktierte Mothma ihn und Leia, um beide darüber zu informieren, dass sie eine Kontaktanfrage des Sympathisanten erhalten habe. Rae Sloane, die Anführerin der Überreste des Imperiums, trat der Konversation dann bei und behauptete, sie sei der Sympathisant. Der tatsächliche Sympathisant war Gallius Rax, ein imperialer Flottenadmiral, der nach wie vor dem Imperium treu ergeben war und die Vernichtung der Neuen Republik plante. Während Leia skeptisch blieb, interessierte Mothma sich für das Angebot Sloanes, Frieden auszuhandeln. Mothma und Sloane vereinbarten daraufhin ein Treffen auf Chandrila, um die Verhandlungen einzuleiten.[22]

Wenig später hießen Mothma und Leia mehrere hundert befreite Gefangene von Kashyyyk willkommen, nicht wissend, dass Rax diese mithilfe von Chip-Implantaten dazu bringen wollte, Chandrila, den Senat und die Führungskräfte der Republik anzugreifen. Einen Monat nach diesem Ereignis wurden die Friedensverhandlungen angesetzt. Mothma ließ dafür die Angriffe auf Kashyyyk stoppen und versprach Leia, die Lebensbedingungen der Wookiees vor Ort anzusprechen.[22]

Nachdem Sloane in Hanna City angekommen war, wurde sie von Mothma und einigen anderen ranghohen Senatoren der Neuen Republik begrüßt. Gemeinsam sahen sie sich Darbietungen zur Feier der Befreiung der Gefangenen von Kashyyyk an. Im Anschluss an die Parade hielt Mothma eine Rede, in der sie die Dienste der Gefangen von Kashyyyk lobte. Während der Rede eröffnete Brentin Wexley, einer der Gefangenen, das Feuer auf Mothma, seine Frau Norra Wexley konnte jedoch eingreifen und das schlimmste verhindern. Sofort eröffneten auch die anderen Gefangenen das Feuer auf die Senatoren der Republik, womit die Versuche, den Krieg mit Diplomatie zu beenden, eingestellt wurden.[22]

Vermächtnis

Kurz darauf ging die Republik aus der Schlacht von Jakku siegreich hervor und das Imperium zog sich nach der Galaktischen Übereinkunft in die Unbekannten Regionen zurück. Mit dem Ende des Krieges begann der Senat die von Mothma vorgeschlagene Abrüstung durchzusetzen.[23]

Vor 28 NSY war sie an einer schweren Krankheit erkrankt, aufgrund derer sie sich aus der Politik zurückziehen musste. Sie blieb danach jedoch weiterhin mit Leia befreundet und stand ihr auch bei, als sie aufgrund ihrer erst kürzlich Verwandschaft zu Darth Vader gemieden wurde. Nachdem sie sich zurückgezogen hatte, brach Chaos im Senat aus, weil niemand mehr da war, der die Zentristen und die Populisten in Zaum halten konnte. Das Ergebnis daraus waren die Gründung der Ersten Ordnung und des Widerstandes.[24]

Persönlichkeit

Mon Mothma war eine ruhige und gelassene, aber auch charismatische Person. Bei ihren Truppen besaß sie großen Respekt dafür, dass sie innerhalb der Allianz das Nebeneinander-Existieren von Disziplin und Menschlichkeit gestattete. Zwar wurde sie von den Rebellen-Piloten verehrt, trat ihnen aber als Mensch gegenüber und sprach des Öfteren Lob und Anerkennung aus, was vor Allem Piloten faszinierte, die zuvor im Imperium gedient hatten.[21] Trotz ihrer Gelassenheit war sie stets bereit zu handeln, sollte es notwendig sein.[5] Sie hielt an ihrer politischen Meinung fest und ließ sich durch Palpatines Regime nicht korrumpieren, auch wenn das für sie zu Schwierigkeiten führen konnte und sie sogar den Senat verlassen und flüchten musste.[7] Engen Freunden gegenüber war sie loyal und stand ihnen in Notlagen bei.[24] Sie blieb ihren Idealen stets treu, so auch bei der Debatte über die Abrüstung der Neuen Republik, bei der viele Senatoren und einer ihrer Berater ihr entgegenwirkten.[6] Obwohl sie die Allianz gegründet hatte, die Angriffe auf das Imperium ausführte, setzte sie sich vor, während und nach dem Bürgerkrieg für Frieden und Demokratie ein.[2]

Hinter den Kulissen

Mon Mothma Entwurf.jpg

Ein früher Konzeptentwurf von Mon Mothma

  • Sie erscheint ebenfalls im Roman zu Die Rache der Sith als Mitglied der "Delegation der Zweitausend". Diese Szenen wurden allerdings aus dem Film geschnitten.
  • Mon Mothma wird in der originalen Trilogie von Caroline Blakiston gespielt. In Episode III – Die Rache der Sith und Rogue One (Film) wird sie von Genevieve O'Reilly verkörpert.
    • Beide Schauspielerinnen mussten sich für die Rolle ihre Haare rot färben, da sie ursprünglich blond sind.
  • Mon Mothmas Karriere scheint im Ansatz von der des französischen Staatsmannes Charles de Gaulle inspiriert zu sein. Wie Mothma wurde de Gaulle vom Anführer einer Widerstandsregierung, in seinem Falle in Vichy-Frankreich, zum legitimen Staatschef einer ganzen Nation.

Quellen

Einzelnachweise

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki