FANDOM


Kanon

Legends halbtransparent

Kanon-30pxÄra Imperium

Mos Espa war eine Stadt auf der Nordhalbkugel des Planeten Tatooine. Sie lag inmitten des Xelric-Tals, wo die Mospic-Bergkette dieses vom Nördlichen Dünenmeers trennte, strategisch günstig an einer alten Handelsroute. Das vor Allem von armen Siedlern bewohnte und von Gangstern kontrollierte Mos Espa war eine gesetzlose Stadt und einer von Tatooines größten Raumhäfen. Ihr Leben bestritten die Einwohner meist mit Handel, Schrottsammeln und Diebstahl. Die wenigen Reichen der Stadt missachteten offen die Gesetze der Republik, indem sie Sklaven hielten. Diese lebten am Stadtrand in alten Unterkünften, die einst die Minengesellschaften auf der öden Welt für ihre Arbeiter errichtet hatten. Mos Espas Architektur ist geprägt von den für Tatooine typischen fensterloen Kuppelbauten, die ohne erkennbare Bauordnung und einfach nur nach Bedarf errichtet wurden. Berühmt war Mos Espa vor Allem als Austragungsort des Boonta-Eve-Classic-Podrennens. Auch der junge Anakin Skywalker wuchs hier mit seiner Mutter als Sklave des ansässigen Schrotthändlers Watto auf.

Quellen