Fandom

Jedipedia

Muftak

36.230Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion1 Teilen

30px-Ära-Imperium.png30px-lwa.png


„Der Imperiale wusste, wer ... was ... ich bin. Ich bin ein Talz!“
— Muftak erfährt endlich, welcher Spezies er angehört (Quelle)

Muftak war ein Talz und ein Stammkunde in Chalmuns Cantina. Durch seinen frühen Verlust seiner Eltern wusste Muftak lange Zeit nichts über seine Herkunft und Abstammung, bis ein zufälliges und aufschlussreiches Gespräch mit einem Imperialen für Klarheit sorgte. Zu Muftaks besten Freunden zählten Kabe und Momaw Nadon.

Biografie

Leben als Waise

Muftak wurde in Mos Eisley auf dem Planeten Tatooine geboren. Bereits in frühen Jahren verlor er seine Eltern und wuchs in den Straßen des Raumhafens als einsames Findelkind auf. Einen Großteil seines Lebens verbrachte der pelzige Talz in den Tunneln unterhalb der Raumschiff-Andockbucht 83. Seine große körperliche Stärke brachte ihm in der kriminell veranlagten Stadt einen erheblichen Vorteil ein. Nichtsdestotrotz war Muftak ein geselliger, freundlicher und hilfsbereiter Kerl und gewann durch seine sympathischen Eigenarten viele Freunde. Er besuchte häufig Chalmus Cantina, wo er sich stundenlang mit seinen besten Kameraden, den hammerköpfigen Momaw Nadon und der weiblichen Chadra-Fan Kabe unterhielt.[2][4]

Die Tatsache, dass er bereits in sehr jungen Jahren verwaiste und sich alleine versorgte, führte dazu, dass er seine Eltern niemals richtig kennenlernen durfte. Außerdem wusste Muftak nichts über seinen Heimatplaneten Alzoc III und er hatte auch keine Idee, von welcher Spezies er abstammte. Sein größter Wunsch, mehr über sein Volk zu erfahren, konnte dadurch nicht erfüllt werden, weil niemand auf Tatooine etwas über diese exotische Spezies wusste. Einmal kam Muftak mit einem Soldat der imperialen Sandtruppe ins Gespräch. Der Soldat fragte Muftak nach zwei Droiden, die er suchte, und sprach ihn dabei mit „Talz“ an. So konnte Muftak erschließen, dass er von der Spezies der Talz abstammte und war glücklich darüber, diese zufällige Begegnung mit dem Imperialen erlebt zu haben.[2][4]

Unterstützung der Rebellen-Allianz

„Es wird nie wieder eine so günstige Gelegenheit geben, das Stadthaus auszurauben. Der Hutt ist in seinem Palast, und die Stadt ist ein einziges Chaos.“
— Muftak plant den Einbruch in Jabbas Stadthaus (Quelle)
Muftak2.jpg

Muftak zur Zeit der Rebellion

In den Tunneln der 83. Andockstation von Mos Eisley lebte Muftak zusammen mit seiner engsten Freundin Kabe. Während er sich um ihr Wohl kümmerte und dafür sorgte, dass es ihr an nichts fehlte, war Kabe für das Einkommen zuständig, das sie als erfahrene Taschendiebin sicherte. Außerdem ergänzte Muftak die ohnehin hohe Beute von Kabes Diebstählen mit dem Verkauf von Informationen, was Muftak durch ständiges Beobachten des Tourismus von Mos Eisley gewährleistete. In der Zeit als Luke Skywalker zusammen mit Han Solo mit dem Millennium Falken im Jahr 0 VSY die Stadt verließ, beschlossen Kabe und Muftak, in das Stadthaus von Jabba dem Hutt einzubrechen. Dabei stießen sie im Folterkeller des Hutten auf den sterbenden Rebellen namens Barid Mesoriaam. Mesoriaam bot dem Paar eine Belohnung von 30.000 Credits, wenn sie eine Botschaft an den Rebellen-General Jan Dodonna überbrachten. Außerdem wollte er, dass die Information an einen bestimmten Mon Calamari gelangte. Des Geldes wegen, stimmten Muftak und Kabe zu. Kurz bevor sie das Stadthaus verlassen konnten, wurden sie jedoch von Jabbas Majordomus, Bib Fortuna, aufgehalten. Fortuna hatte den Einbruch der beiden entdeckt und schickte einige Gamorreaner zu Muftaks und Kabes Ergreifung aus. Zwar gelang es den beiden zu fliehen, jedoch verloren sie dabei alle gestohlenen Waren. Muftak befahl Kabe, ihn zurückzulassen, damit er ihr Deckung geben konnte. Zwar war Kabe versucht, mit der Beute zu fliehen, doch ihr gingen die Erinnerungen durch den Kopf, wie Muftak sie als Waisenkind aufgekommen und verpflegt hatte. Kabe kehrte zurück und schaffte es gemeinsam mit Muftak aus dem Stadthaus. Mithilfe von Momaw Nadons tatkräftiger Unterstützung gelang es auch, den Auftrag des Rebellen zur Zufriedenheit der Allianz zur Wiederherstellung der Republik ausführen.[2][4]

Durch diese erfolgreich ausgeführte Aufgabe gewannen sie den Respekt der Allianz und das Angebot, weiter für sie zu arbeiten. Statt den 30.000 Credits erhielten Muftak und Kabe 15.000 Credits und zusätzlich zwei von Großmoff Wilhuff Tarkin abgezeichnete Reisebescheinigungen. Mit diesen Papieren konnten die beiden umsonst durch das imperiale Herrschaftsgebiet reisen. Unter anderem besuchten sie Muftaks Heimatwelt Alzoc III und die Heimatwelt von Kabe, Chad.[4] Kurz darauf begann Muftak eine Karriere als Schriftsteller und gab als erstes Werk einen autobiografischen Roman mit dem Titel Der Sand des Winters heraus. Das Buch wurde zu einem Bestseller und verkaufte sich galaxisweit. So war Muftaks und Kabes Einkommen für alle Zeiten gesichert.[2] Trotzdem plante Muftak, die Rebellion zukünftig zu unterstürzen und sich ihr anzuschließen, da sie ihm mehr gegeben hatte, als es das Imperium jemals tun würde. Dessen war er sich vollkommen sicher.[4]

Eigenschaften

Aussehen

Der als Muftak bekannte Stammgast der Mos-Eisley-Bar ließ sich nur schwer übersehen: Das weiße, zottelige Fell, die vier leuchtenden Augen und der kurze, insektenhafte Rüssel waren auf Tatooine einzigartig.[2] Mit seiner Größe von 2,10 Metern war Muftak so groß wie ein durchschnittlicher Wookiee,[1] und mit einem Gewicht von 110 Kilogramm nicht nur hünenhaft groß, sondern auch ein ziemliches Schwergewicht.[3] Seine Größe und die Kraft hielten die meisten Schurken und Verbrecher Mos Eisleys bereits im Vorfeld davon ab, unredliche Absichten in die Tat umzusetzen.[2]

Persönlichkeit

Cantina AA.jpg

Muftak zählt viele einen großen Freundeskreis

Trotz seiner immensen Größe und furchteinflössenden Stärke hatte Muftak eine recht freundliche Art und zählte viele der Einheimischen Tatooines zu seinem Freundeskreis.[2] Zu seinen besten Freunden zählten vor allem der Ithorianer Momaw Nado und die Chadra-Fan Kabe,[4] jedoch unterhielt er auch Kontakt zu Feltipern Trevagg,[6][7] M'iiyoom Onith[6][7] und sogar Lady Valarian, mit der er gelegentlich Geschäfte abzuschließen pflegte.[4] Zu seinem Leidwesen wusste der als Findelkind in den Straßen von Mos Eisley aufgewachsene Muftak jedoch nichts über seine wahre Herkunft. Fast sein ganzes Leben beschäftigte er sich mit diesem Geheimnis, bis er eines Tages zufällig erfuhr, dass seine Spezies Talz genannt wurde und von dem Planeten Alzoc III stammte.[4] Muftak legte viel Wert auf seine Freundschaften. Er pflegte eine sehr gute Beziehung zu seinem besten Freund Momaw Nadon, den er immer unterstützte, wenn er Hilfe benötigte – und ebenso unterstützte Momaw ihn, wenn Hilfe vonnöten war.[8] Und dann war da natürlich noch die kleine Kabe, die er als Waisenkind auf der Straße gefunden, aufgenommen und mehr oder weniger adoptiert hatte. Mit den Jahren galten die beiden als unzertrennlich. Während des Einbruchs in Jabbas Stadthaus wollte Muftak sich sogar selbst opfern, um Kabe die Flucht vor Fortunas Gamorreanern zu ermöglichen, schaffte es mit ihrer Hilfe jedoch ebenfalls aus dem Gebäude. Der glücklichste Moment in seinem Leben war jedoch vermutlich der, als er erfuhr, welcher Spezies er angehörte und von welchem Planeten diese stammte. Mit den Reisebescheinigungen, die er als Lohn für seine Mühen zur Unterstützung der Rebellion erhielt, machte er sich danach umgehend auf den Weg zu seinem Heimatplaneten Alzoc III.[4]

Fähigkeiten

Muftak TEGC.jpg

Das „Vierauge“ Muftak

Muftaks unteres, größeres Augenpaar war auf Nachtsicht spezialisiert, zudem besaß er einen erstaunlich guten Geruchssinn. Sein Riechorgan konnte sogar einzelne Düfte aus einer Mischung verschiedener Gerüche herausfiltern. Beide Eigenheiten halfen ihm dabei, in den meist sehr gefährlichen Straßen von Mos Eisley den ortsüblichen Hinterhalten zu entgehen – wenn auch seine Größe und unglaubliche Kraft die meisten Schurken bereits im Vorfeld davon abhielten, unredliche Absichten in die Tat umzusetzen.[2] Mit seinem kräftigen Körper konnte Muftak sich jedoch nicht nur gut gegen Verbrecher verteidigen, sondern auch sehr gut klettern. Als er im Jahre 0 NSY mit Kabe in Jabbas Stadthaus einbrach, war es ihm ein leichtes, die Wand zu erklimmen und auf das Dach des Gebäudes zu gelangen.[4] Aber neben weiteren körperlichen Talenten wie das Reiten, das Springen oder schnelles und geheimes Fortbewegen, verfügte Muftak auch über einige weitere Talente.[5] Er hatte ein sehr gutes Gedächtnis und konnte sich Informationen leicht merken, weshalb er seine Einnahmen durch den Taschendiebstahl und Raubzüge durch den Informationshandeln aufstockte. Beinahe ganz Mos Eisley wusste, dass sie bei Muftak über so gut wie jede Person Informationen erkaufen konnten.[4] Doch Muftak war vor allem eines: Vorsichtig.[4] Obwohl er wusste, dass sich so gut wie keiner freiwillig mit ihm anlegen würde, trug er immer eine Blasterpistole bei sich, um auf Nummer sicher zu gehen.[5]

Des Weiteren hatte Muftak gute Sprachkenntnisse. Er sprach das galaktische Basic akzentfrei und konnte sogar Talzzi sprechen, obwohl er noch nie auf seinem Heimatplaneten gewesen war oder mit anderen Individuen seiner Spezies Kontakt gehabt hatte.[4][6] Dies erlaubte ihm unter anderem auch, eine Karriere als Schriftsteller einzugehen: Sein erstes Werk, die Autobiografie Der Sand des Winters, wurde ein Bestseller und verkaufte sich galaxisweit – Muftak verdiente daran ein Vermögen, das er bereitwillig mit seiner Adoptivtochter und Freundin Kabe teilte. So war Muftaks und Kabes Einkommen für alle Zeiten gesichert.[2][4]

Beziehungen

Kabe

„Du meinst, du willst mir helfen? [...] Ich wusste, dass du genauso denkst wie ich, Muftak!“
— Kabe freut sich über Muftaks Unterstützung (Quelle)
Chadra-Fan Kabe AA.JPG

Muftaks Adoptivtochter Kabe

Kabe war ein junges Chadra-Fan-Mädchen, das als Waisenkind auf den Straßen Mos Eisleys ums Überleben kämpfte. Muftak stieß eines Tages auf Kabe, nahm sie auf und adoptierte sie. Seitdem galt das Paar als unzertrennlich. Gemeinsam mit Kabe lockerte Muftak seinen Lebensunterhalt ein wenig auf – während er als Informationshändler tätig war, half Kabe als Taschendiebin dabei, über die Runden zu kommen. Als Muftak im Jahre 0 NSY erfuhr, wo sein Heimatplanet lag, fürchtete Kabe, dass er sie verlassen würde. Dann hätte sie keinen Freund mehr, der den Barkeeper Wuher dazu brachte, ihr Juri-Saft zu verkaufen und der sie gegen die Banditen der Stadt verteidigte. Um so erfreuter war Kabe, als Muftak ihr anbot, Jabbas Stadthaus auszurauben und sich anschließend Alzoc III und Chad anzusehen – die Heimatwelten der beiden.

Momaw Nadon

Auch zu Momaw Nado hegte Muftak eine sehr gute Beziehung. Neben Kabe war der Ithroianer sein bester Freund und die beiden unterstützten sich andauernd gegenseitig. Als Momaw von dem Imperialen Offizier Alima bedroht und erpresst wurde, war es Muftak, der Momaw dabei unterstützte, Alima mit seinen eigenen Mitteln zu schlagen. Im Gegenzug unterstützte Momaw ihn bei der Arbeit für die Allianz zur Wiederherstellung der Republik, indem er Muftak und Kabe in seinem Hause ein Quartier für die Geschäftsabwicklung anbot. Als Muftak zum Dank von einem Mon Calamari der Rebellion zwei Reisepapiere bekam, begab er sich mit Kabe umgehend zu ihrer beiden Heimatplaneten. Ob er danach noch Kontakt zu seinem Freund hatte, ist nicht bekannt.

Hinter den Kulissen

  • Während des Drehs hatte Muftak noch keinen Namen und war bloß als "Vierauge" bekannt.[13]

Quellen

Einzelnachweise

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki