FANDOM


30px-Ära-Sith.pngHandwerklich gut.png



„Manchmal ist es gut, innezuhalten und über die Schönheit der Natur und der Macht nachzudenken.“
— Nemo (Quelle)

Nemo war ein älterer Jedi-Ritter, der zur Zeit des Jedi-Bürgerkriegs dem Jedi-Orden angehörte. In seiner Tätigkeit als Jedi nahm er häufig Aufträge vom Jedi-Rat auf Dantooine an. Einer dieser war es, die im Jahr 3956 VSY von Bastila in einer Vision gesehenen Ruinen nahe der Jedi-Enklave zu untersuchen. Diese schienen eine entscheidende Rolle bei dem Fall von Revan und Malak nach den Mandalorianischen Kriegen gespielt zu haben. Als er die Ruinen betrat, entdeckte er einen altgedienten Wächterdroiden der Rakata, einer alten Spezies, die sich selbst als Die Erbauer preisten. Nachdem der Droide Nemo eine Prüfung auferlegte, mit der er sich Zugang zum Innern der Anlage hätte verschaffen können, scheiterte er an der Lösung und wurde umgehend von den Sicherheitsanlagen der alten Ruinen eliminiert.

Biografie

Jugend und Jedi-Ausbildung

„Es tut mir Leid, aber manchmal gehen meine Gedanken mit mir durch...“
— Nemo zu Revan (Quelle)

Über die Jugend Nemos ist nicht viel bekannt. Er schien wie jeder andere Jedi eine gute Verbindung zur Macht gehabt zu haben und wurde so im Jedi-Orden aufgenommen. Die Jedi schulten dahingehend seine Kräfte und er erreichte nach Beendigung seiner Studien und bestehen der Prüfungen den Rang eines Jedi-Ritters. Im Laufe seines Alters zeigte er ein besonderes Interesse an der Macht sowie der Schönheit der Natur. Aufgrund seines Alters ist auch davon auszugehen, das er die Mandalorianischen Kriege miterlebte, ob er aber selbst an ihnen teilnahm, ist ebenfalls unbekannt.

Jedi-Bürgerkrieg

„Ich denke, dass ihr vielleicht zu viel Wert auf Rang und Hierarchie legt. Das ist verständlich, aber auch bedauerlich. Jeder von uns erfüllt seine Aufgabe, egal welchen Rang er inne hat.“
— Nemo Im Gespräch mit Revan (Quelle)

Im Jahr 3956 VSY erhielt Nemo den Auftrag nach Dantooine zu kommen und eine Mission für den Jedi-Rat auszuführen. Nachdem die junge Bastila mit ihren Begleitern von dem von den Sith verwüsteten Planeten Taris entkam, schilderte sie dem Jedi-Rat die Situation. Sie hatte, zusammen mit ihrem Begleiter Revan, der aufgrund einer Gehirnwäsche nichts von seiner einstigen Vergangenheit wusste, eine Macht-Vision. Diese zeigte den einstigen Sith-Lord und seinen Schüler Malak auf Dantooine wie sie in einer seltsamen Ruine auf dem Planeten nach etwas zu suchen schienen. Schockiert über diese Nachricht ließ der Rat Revan nun zu seinem Schiff, der Ebon Hawk zurückkehren, um Bastila die Umstände über Revans wahrem Schicksal zu erklären. Nachdem der Rat Bastila die Wahrheit bezüglich Revan offenbarte, endsendete er Nemo, um die beschriebenen Ruinen zu untersuchen.

„Ich habe gehört, Ihr habt es geschafft, dass Juhani zum Orden zurückkehrt. Ich gratuliere Euch! Ich bedaure, dass ich Euch nicht mehr sagen kann, aber manche Dinge muss man mit den eigenen Augen sehen.“
— Nemo zu Revan (Quelle)
Als Nemo sich im Zuge seines Auftrages langsam zum Aufbruch vorbereitete, hielt er für einen Moment inne. Dabei begegnete er einem Anwärter namens Revan, den er aus der Vergangenheit noch allzu gut kannte.
Nemo - Revan.jpg

Nemo im Gespräch mit Revan.

Dieser erlernte erneut den Pfad der Jedi, bei welchem er als letzte Prüfung einen Auftrag erhielt, mit dessen Lösung er in den Rang eines Padawans aufsteigen konnte. Revan sollte dabei unter anderem einen von der dunklen Seite der Macht verdorbenen Hain "bereinigen". Er fragte Nemo, ob er ihm bezüglich der Lösung des Problems einen Tipp geben könne. Nemo riet dem Jungen Jedi lediglich, von Zeit zu Zeit inne zu halten und sich der Macht zu besinnen. Nachdem Revan erfolgreich den Hain reinigte, indem er die dortige Jedi-Padawan Juhani zurück auf den hellen Pfad bekehrte, gratulierte ihm Nemo nach seiner Rückkehr bezüglich der vollbrachten Tat. Der altgediente Jedi schien dabei sehr Stolz auf den Jungen Jedi gewesen zu sein. Es war immerhin ein erster Schritt des rehabilitierten Revan zurück ins Licht und weg von der Dunkelheit, die einst für seinen Fall verantwortlich war. Obwohl Nemo von Revans früherer Identität als Sith-Lord wusste, ließ er ihn diesbezüglich im Dunkeln. Nachdem Revan sich von Nemo verabschiedete, um den Rat von seiner bestandenen Prüfung zu berichten, machte sich Nemo auf den Weg zu den alten Ruinen, da er sich dort nun seiner Mission widmen wollte.

Letzte Mission

Nemo(Leiche).jpg

Nemos Leiche in den seltsamen Ruinen der Rakata.

Als Nemo die Seltsamen Ruinen in der Nähe der Jedi-Enklave erreichte, machte er sich auf den Weg in das Innere des Gewölbes. Dabei öffnete er die Eingangstür des Tempels. Im Innern angelangt entdeckte er einen Wächterdroiden, der ihm eine Prüfung auferlegte, durch dessen Bestehen er Zugang zu einer „Sternenkarte“ erlangen könnte. Nemo versuchte darauf, sich als würdig zu erweisen, jedoch scheiterte er und wurde umgehend von den Sicherheitsanlagen der Ruinen eliminiert. Später fanden Bastila und Revan den Leichnam des Jedis, nachdem sie ebenfalls die Mission erhielten, dass Innere der Anlage zu untersuchen.

Hinter den Kulissen

„Ich bedaure, dass ich Euch nicht mehr sagen kann, aber manche Dinge muss man mit den eigenen Augen sehen.“
— Nemo (Quelle)
  • Nemos letzte Aussage gegenüber Revan scheint eine Anspielung darauf zu sein, was Revan noch im Laufe des Spiels über seine "wahre Identität" als einstiger Sith-Lord und gefallener Jedi erfahren wird.
  • „Nemo“ ist Lateinisch und bedeutet „niemand“.
  • Schlachtet man Nemos Leichnam im Spiel aus, findet man einen „Sigil“ Lichtschwertkristall sowie eine „Robe eines Jedi-Ritters“.
  • In einer Mission soll man den verschwundenen Nemo finden, was eine Anspielung auf den Titel des Films „Findet Nemo“ ist.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki