Fandom

Jedipedia

Nexu

35.947Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
BKL-Icon.png Dieser Artikel behandelt die Spezies, für weitere Bedeutungen siehe Nexu (Begriffsklärung).
Nexu
Nexu.jpg
Allgemeines
Heimatwelt:

Cholganna[1]

Kolonien:

Voss[2]

Merkmale:
  • Fellkamm
  • Krallen
Subspezies:
  • Indonan Nexu
  • Talon Nexu
Klasse:

Feline

Intelligenz:

Semi-Intelligent

Ernährungstyp:

Karnivor

Beschreibung
Durchschnittliche Größe:
  • ~ 0,94 Meter (Höhe)
  • ~ 4,15 Meter (Länge, mit Schwanz)[1]
Durchschnittliches Gewicht:

~ 225 Kilogramm[3]

Haarfarbe:

Weiß-Schwarz

Augenfarbe:

Dunkel

Weitere Daten
Bekannte Individuen:

Anji

„Raus aus der Höhle des Nexu – und rein in sein Maul.“
— Corellianisches Sprichtwort (Quelle)

Nexus sind eine große, katzenartige Spezies, die auf dem Planeten Cholganna heimisch ist. Sie zählen zu den gefährlichsten Raubtieren der Region und gelten als extrem angriffslustig.

Auf Geonosis wurde ein Nexu zur Exekution in der Petranaki-Arena eingesetzt. Padmé Amidala musste vor der Schlacht von Geonosis gegen dieses Nexu bestehen. Sie überlebte, wurde jedoch durch die Krallen des Tieres verletzt. Das Tier wurde anschließend von einem Reek getötet.

Unterarten

Nexus existieren auf Cholganna in zwei Arten, die sich in ihrem Lebensraum und ihrer Farbzeichnung unterscheiden:

Das Indonan Nexu ist die kleinere Art der Spezies und jagd in eher kälteren Regionen. Es hat eine weiße Fellzeichnung und ist voll ausgewachsen bis zu fünf Meter lang.

Talon Nexus hingegen sind von sieben bis neun Meter lang und kommen in den Dschungelregionen Cholgannas vor. Sie haben ein hellbraunes Fell, dass sie in dem Unterholz perfekt tarnt.

Biologie

NexuGeonosianer.jpg

Ein Nexu tötet einen Geonosianer

Sie zeichnet sich durch ihr breites, zähnestarrendes Maul und ihren schützenden Stachelkamm aus. Während das vordere, größere Augenpaar im normalen Bereich sieht, kann das sekundäre Paar den Infrarotbereich erkennen, um Beute in der Kälte anhand ihren Wärmesignaturen zu finden. Der Nexu ernährt sich auf Cholganna meist von Octopi sowie Barkratten, die er in kühlen Wäldern jagt. Er packt seine Beute mit seinem breiten Mund und schüttelt sie zu Tode, nachdem er sie mit seinen wärmespürenden Augen geortet hat. Gegen Angriffe von oben ist er durch seinen Stachelkamm geschützt. Im Kampf richten sich seine Stacheln auf. Seine sekundären Augen sind für Infrarotsicht.

Als Haustiere sind sie fast gänzlich ungeeignet, nur einige Sith halten sie. Viel angesehener ist ihr Ruf als Wachtiere. Auf Malastare musste sich der Kopfgeldjäger Jango Fett an mehreren Nexus vorbeikämpfen, als er auf der Jagd nach Komari Vosa war. Auch sind sie natürlich beliebte Kämpfer für Arenen wie auf Geonosis.

Weil sie äußerst schwer zu fangen und deshalb auch gefragt sind, kommen sehr viele Jäger nach Cholganna. Für einen lebenden Nexu gibt es auf dem Markt ca. eine halbe Million Credits. Doch bezahlen viele Jäger ihre Geldgier mit dem Leben, weil ein Nexu mithilfe seiner scharfen Krallen imstande ist, einen Menschen mit einem Schlag in zwei Teile zu reißen.

Das kleine Mädchen Allana Chume Ta'Ka, Tochter von Tenel Ka Djo und Jacen Solo, hielt ein Nexu namens Anji als Haustier. Es gelang ihr, die Nexu zu zähmen, und diese retteten ihr dann auch manchmal das Leben.

Hinter den Kulissen

  • Das Wort Nex kommt aus dem Lateinischen und bedeutet gewaltsamer Tod oder Mord, was sich auf ihre Verwendung zur Exekution in den Arenen beziehen könnte.
  • Für die ersten Entwürfe des Nexu diente ein Löwe als Vorbild. Später entschied sich der Bildhauer Robert E. Bames noch Merkmale von Reptilien und Menschen hinzuzufügen um die Kreatur möglichst furchterregend darzustellen.[4]

Quellen

Einzelnachweise

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki