FANDOM


30px-Ära-Imperium


Ob Fortuna war ein Twi'lek und Majordomus der Kopfgeldjäger-Gilde unter der Leitung von Cradossk. Zudem war er ein entfernter Verwandter von Bib Fortuna, der in Jabbas Palast arbeitete.

Biografie

Die Kopfgeldjäger-Gilde

Ob Fortuna bemühte sich stets, den Anschein zu wahren, seinem Herren Cradossk gegenüber ein loyaler Diener zu sein. Er umschmeichelte den Trandoshaner bei jeder Gelegenheit und bestärkte ihn in seinen Plänen zur Reform der Gilde. Cradossk hatte keinen Grund, seinem scheinbar ergebenen Diener zu misstrauen, fragte ihn nach seiner Meinung und sprach in seiner Gegenwart über Pläne und interne Angelegenheiten.

Tatsächlich aber spielte Fortuna ein doppeltes Spiel; er selbst fürchtete, dass bei einer Auseinandersetzung zwischen Cradossk und seinem Sohn Bossk der jüngere Trandoshaner siegreich hervorgehen und die Leitung übernehmen würde. Um gegen alle möglichen Ausgänge abgesichert zu sein, intrigierte Fortuna gleichzeitig gegen das aktuelle Oberhaupt und versuchte, sich auch bei dessen Konkurrenz beliebt zu machen und ins rechte Licht zu rücken. Gleichzeitig schmiedete er insgeheim private Pläne, wie er nach einem Putschversuch oder bei einem Machtkampf auf der sicheren Seite war.

Ob Fortuna hatte das Privatquartier Cradossks mit geheimen Gucklöchern versehen, durch die er seinen Meister heimlich beobachtete und belauschte. Auf diese Weise entgingen ihm auch die geheimsten Unterredungen nicht. Als Boba Fett im Jahr 1 NSY um Aufnahme in der Kopfgeldjäger-Gilde ersuchte, ahnte Fortuna, dass der Umsturz kurz bevorstand. Da sich mit Fetts Ankunft offene Gegnerschaften herauskristallisierten, musste der Majordomus sich bei allen potentiellen Gegnern Cradossks ins Gespräch bringen. Zu diesem Zweck intrigierte er bei verschiedenen Kopfgeldjägern wie Bossk, Zuckuss und Boba Fett gegen seinen Meister und versorgte sie mit vertraulichen Informationen.

Flucht und Tod

Als es zum offenen Bruch zwischen Bossk und Cradossk kam, übernahm Bossk jedoch nicht wie geplant die neue Führung über die Gilde. Stattdessen brach ein offener Konflikt und Machtkampf unter den Kopfgeldjägern aus, der Ob Fortuna zur Flucht zwang, da ihm keine Seite mehr trauen konnte.

Auf Fortuna wurde daraufhin ein beträchtliches Kopfgeld ausgesetzt und Boba Fett nahm die Verfolgung des Flüchtigen auf. Um der Gefangennahme zu entgehen, nahm Fortuna die Hilfe des Jagd-Saboteurs N'Dru Suhlak in Anspruch, der in dem Ruf stand, bislang noch jedem Kopfgeldjäger entkommen zu sein.

Suhlak versuchte, Boba Fett abzuhängen, dieses gelang ihm jedoch nicht. Fett forderte die Herausgabe des Gesuchten und bot an, Suhlak im Gegenzug am Leben zu lassen. Suhlak, für den die Tätigkeit als Jagd-Saboteur auch nur ein Job war, für den er nicht sein Leben opfern wollte, stimmte zu und händigte Ob Fortuna aus.

Als Fett Fortuna auf sein Schiff, die Sklave I gebracht hatte, geriet Ob Fortuna angesichts seines bevorstehenden Schicksals in Panik und nahm sich selbst mit einem Kabel das Leben. Da man Fortuna jedoch "tot oder lebendig" verlangt hatte, spielte sein Selbstmord für das Kopfgeld keine Rolle. Boba Fett behielt seinen Kopf als Beweis seines Todes und entsorgte den Rest des Körpers im Weltraum.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki