FANDOM


Ohma-D'un ist der größte von drei Monden, die dem Planeten Naboo angehören. Die Landschaft von Ohma-D'un besteht zu weiten Teilen aus tiefen Sümpfen und wandernden Tümpeln.

Geschichte

Der Mond wurde nach der Schlacht von Naboo im Jahr 32 VSY, in deren Verlauf sich das Volk der Naboo und die Gungans zusammenschlossen, von Boss Nass und seinem Gungan-Volk kolonisiert. Der Lebensraum, den die Gungans mit der Kolonisierung von Ohma-D'un gewannen, erinnerte an die Lianorm-Sümpfe auf Naboo.

Im Jahr 22 VSY erprobte die Konföderation unabhängiger Systeme auf dem Mond eine neue chemische Massenvernichtungswaffe für den flächendeckenden Einsatz in den Klonkriegen. Die Konföderation nahm dazu die Minenarbeiter, die auf Ohma-D'un Gewürze abbauten, gefangen und lud die chemische Waffe auf die Gewürztransporter. Mit diesen Transportern sollte Naboo angegriffen werden, was aufgrund des starken Giftes zu einem Massensterben der zivilen Bevölkerung führen sollte.

Auf Warnung von Boss Nass und Königin Jamillia reiste eine Gruppe, bestehend aus den Jedi Obi-Wan Kenobi, Anakin Skywalker, Glaive und Zule Xiss sowie dem ARC Alpha-17, nach Ohma-D'un, wo sie von der neuen Massenvernichtungswaffe der Konföderation erfuhren. Bei ihrer Ankunft bot sich ein Bild über viele tote Gungan-Körper, die überall auf der Oberfläche verstreut herumlagen. Während sich Obi-Wan, Zule und Glaive mit dem Kopfgeldjäger Durge und der Dunklen Jedi Asajj Ventress herumschlugen, gelang es Anakin und Alpha-17, die Gewürztransporter zu stoppen.

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki