FANDOM



Kanon-30px30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Real

BKL-Icon Dieser Artikel behandelt die Episode; für das Buch siehe Opfer.
Autoren Dieser Artikel ist noch nicht vollständig bearbeitet worden. Hilf der Jedipedia, indem du die fehlenden Informationen ergänzt.

Erläuterung: Handlung, usw. Ahsoka Tano die Beste (Diskussion) 14:34, 15. Apr. 2014 (UTC)

Opfer ist die dreizehnte Folge der sechsten Staffel von The Clone Wars. Der Termin für die deutsche Erstausstrahlung war der 8. März. Sie ist außerdem die letzte Folge der Serie.

Wochenschau

TCW-Logo schwarz

Stimmen

Stell dich deinen Ängsten
und du wirst frei sein.

„Dunkelheit auf Dagobah! Alle Aufmerksamkeit ist auf Yoda gerichtet, der behauptet, die Stimme eines lang verstorbenen Jedi zu hören. Fest davon überzeugt, von Qui-Gon geführt zu werden, traf er auf fünf Priesterinnen, die ihm lehren wollen, wie er nach dem Tod sein Bewusstsein offenbaren kann. Nach vielen Prüfungen reist Yoda nun nach Moraband, dem alten Heimatplaneten der Sith. Dort muss er dem wahren Bösen gegenübertreten, das ihn ins Verderben führen und die Kontrolle über die Galaxis übernehmen könnte...““

Handlung

Yoda reist auf Geheiß der Machtpriester nach Korriban. Dort angekommen, lässt er R2-D2 beim Schiff und geht alleine weiter. Er trifft erst auf uralte Macht-Geister der verstorbenen Sith-Lords. Jedoch lässt sich der Großmeister nicht von ihnen abbringen und geht weiter.

Währendessen trifft sich Sidious mit seinem Schüler Dooku in einem verlassenen Gebäude im Industriekomplex von Coruscant. Sidious erklärt seinem Schüler, dass er spüren kann, wie Yoda nach der Identität der Sith sucht.

Zur gleichen Zeit auf Morraband betritt Yoda Darth Banes Grab. Der Geist des verstorbenen Sith-Lords erscheint und erzählt Yoda von der Regel der Zwei. Yoda ist wenig beeindruckt von dem Sith und wenig später öffnet sich das Grab und Bane wird wieder hineingezogen. Yoda geht dann eine Treppe hinunter und findet sich bald vor einer großen Halle, als plötzlich die Machtpriester erscheinen. Sie erklären ihm, dass in dieser Halle früher Jedi gefoltert wurden und dass dieser Ort so sehr von der dunklen Seite zerfressen ist wie kein anderer. Hier können sie ihm nicht mehr helfen. Doch Yoda hat keine Angst und geht weiter.

Auf Coruscant wollen Dooku und Sidious den Jedi-Orden von innen heraus zerstören, indem sie den Großmeister Yoda auf die dunkle Seite ziehen. Sidious spürt, dass sich Yoda auf Korriban aufhält und erzählt seinem Schüler von einem alten Sith-Ritual. Er begibt sich zu einer Schüssel und fängt an, eine Ladung Macht-Blitze hineinzuwerfen, Dooku tut es ihm gleich. Sidious befiehlt seinem Schüler, sich nur auf seinen alten Meister, Yoda, zu konzentrieren.

Yoda schreitet derweil in der Halle umher, als er Sifo-Dyas angekettet und ausgehungert auf einer Seite des Raums entdeckt. Sifo-Dyas bittet Yoda um Hilfe, doch Yoda weiß, dass er nicht real ist und verweigert ihm die Hilfe. In dem Moment bildet sich ein blauer Kreis um Yoda und er wird ohnmächtig. Schlagartig wacht er wieder auf und findet sich in einem Kanonenboot der Republik wieder. Neben ihm steht Anakin Skywalker und einige Klone sind auch darin. Yoda fragt, wo er sei, doch Anakin klärt ihn auf, dass das seine Mission ist. Demnach befinden sie sich im Angriffsflug auf ein Gebäude in Coruscants Industriekomplex, da sie das Shuttle von Dooku hier ausmachen konnten. Sie landen dann und alle stürmen in einen Raum, in dem sich zwei Gestalten über einer Schüssel befinden und Machtblitze dort hineinschleudern. Während Anakin sich Dooku vornimmt, rennt Yoda der anderen Gestalt nach. Sie rennt nach draußen und Yoda will folgen, als er sieht, dass Anakin dabei ist, Dooku zu enthaupten und ihn davon aufhalten will. Doch Anakin hört nicht auf ihn und tötet Dooku. Yoda folgt dann der anderen Gestalt nach draußen und beide kämpfen gegeneinander. Anakin kommt hinzu, wird aber von der Gestalt verletzt und droht, herunterzufallen. Yoda hält ihn mit der Macht, jedoch schleudert der Sith Macht-Blitze auf ihn, die Yoda mit dem Lichtschwert blockt. Yodas Kräfte aber schwinden und er muss sich entscheiden, ob er seine Verteidigung aufgibt, um Anakin zu retten oder Anakin opfert, um den Sith zu besiegen. Er entscheidet sich für das Erste und lässt sein Lichtschwert fallen. Daraufhin wird er von den Blitzen getroffen, aber er kann Anakin in Sicherheit bringen. Dannach sammelt Yoda die Energie der Blitze, fokussiert sie und schleudert sie direkt auf den Sith. Dieser fällt herunter und Yoda springt ihm nach. Er will gerade die Kapuze der Gestalt herunterziehen, um zu sehen, wer diese Gestalt ist, da verschwindet diese plötzlich.

Dann erwacht Sidious aus der Trance, immer noch in dem Gebäude über der Schüssel. Er sagt Dooku, dass Yoda zu stark sei und er der dunklen Seite widerstehen könne. Beide machen sich dann auf den Weg, das Gebäude zu verlassen.

Zur selben Zeit wacht auch Yoda auf Korriban auf. Er kehrt zu R2-D2 zurück und sie kehren zum Jedi-Tempel zurück. Dort erklärt er Obi-Wan Kenobi und Mace Windu, dass die Jedi den Krieg schon verloren haben, als sie sich ihm angeschlossen haben, aber dass es noch Hoffnung gäbe, das Dunkel zu besiegen.

Hinter den Kulissen

  • Mit der Hoffnung meint Yoda Luke Skywalker, der es schafft, Sidious zu besiegen.


Quelle