FANDOM


Kanon-30px30px-Ära-Aufstieg30px-Ära-Real


Opfer und Ehre ist die zwanzigste Folge der dritten Staffel der Fernsehserie The Clone Wars und der abschließende Teil der sogenannten „Zitadellen-Trilogie“, benannt nach dem Handlungsort der Episoden. Die Folge wurde am 11. März 2011 unter dem Namen Citadel Rescue auf dem amerikanischen Sender Cartoon Network ausgestrahlt. Die deutsche Erstausstrahlung erfolgte am 21. Mai 2011 auf dem Privatsender Kabel eins.

Wochenschau

TCW-Logo schwarz

Opfer und Ehre

Ohne Ehre ist ein Sieg nichts wert.

Gefangen hinter feindlichen Linien!

Im Besitz geheimer und kriegsentscheidender Informationen wurden Jedi-Meister Even Piell und Captain Tarkin von Separatisten gefangen genommen. Eine Eliteeinheit unter der Führung von Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker landete auf dem Planten Loly Sayu, um Meister Piell und Tarkin zu befreien.

Die Rettung glückte, doch der grausame Gefängniskommandant Osi Sobeck heftete sich an ihre Fersen. Nachdem ihr Schiff zerstört wurde, versuchen die Flüchtlinge verzweifelt, ihrer tödlichen Falle, der Zitadelle, zu entkommen...

Handlung

Fives-Rex-Verteidigung

Fives und Rex halten die Droiden zurück.

Nach der Zerstörung ihres Schiffes nehmen die Jedi Kontakt mit dem Jedi-Rat auf, der bereits Verstärkung zu ihrer Rettung entsandt hat und ihnen die Koordinaten einer Insel gibt, wo sie von Kanonenbooten abgeholt werden sollen. Durch einen Angriff einiger Kommandodroiden wird ihnen bewusst, dass noch mehr Angreifer auf dem Weg sind, weshalb sie ihre Flucht fortsetzen. Indes wird der Aufseher Osi Sobeck von Graf Dooku kontaktiert, muss ihm aber berichten, dass die Jedi weiterhin auf der Flucht sind. Dooku weist erneut die Wichtigkeit der Nexus-Route hin, in dessen Besitz sich die Jedi befinden, und warnt ihn, dass ihn nur seine Ehrlichkeit am Leben hält.

Anoobas Anakin
Die Jedi sind inzwischen an einer Schlucht angekommen, wo sie von weiteren Droiden angegriffen werden. Während die umprogrammierten Kampfdroiden ihre Feinde aufhalten, können sie sich erfolgreich auf den Boden der Schlucht retten. Sobeck spielt daraufhin seinen letzten Trumpf aus und entsendet Anoobas, welche die Fährte der Jedi aufnehmen. Außerdem befiehlt er seinem Taktikdroiden im Orbit, mit den zusätzlichen Schiffen dafür zu sorgen, dass die Rettung der Jedi vereitelt wird. Gleichzeitig besprechen Plo Koon, Saesee Tiin, Adi Gallia und Kit Fisto ihr Vorgehen zur Rettung der Jedi und ihrer Soldaten. Tiin und Gallia befürchten, dass sie nicht rechtzeitig am Treffpunkt erscheinen und sie sich ohne die Fliehenden zurückziehen müssen, doch verspricht ihnen Koon, dass sie rechtzeitig angekommen sein werden. Weiter am Ehrgefühl Wilhuff Tarkins zweifelnd, der die Taten der Jedi nicht respektiert, bemerkt Even Piell, dass die Kreaturen ihre Fährte aufgenommen haben. Kenobi und Skywalker entschließen sich, die Tiere abzulenken, damit der Rest der Gruppe überraschend von hinten angreifen kann. Die beiden Jedi können die Raubtiere und ihre Droidenpatrouille zunächst abwehren, doch wird der Rest der Gruppe aus dem Hinterhalt angegriffen. Die Klone und Tarkin setzen ihren Weg fort, während Ahsoka und Piell die Droiden und einige Anoobas in einen Kampf verwickeln. Kenobi und Skywalker können ihren Kampf mithilfe der Verstärkung zwar gewinnen, doch wird Piell von einem Anooba aus dem Hinterhalt angegriffen und schwer verletzt.
Ahsoka-Piell

Ahsoka verteidigt den schwer verletzten Even Piell.

Obwohl Ahsoka Hilfe holen möchte, bittet er sie, die Informationen an sich zu nehmen, und verrät ihr die Koordinaten der Route, bevor er stirbt. Sie bringt seinen Leichnam zu den anderen Jedi, die ihn in den Lavabächen Lola Sayus bestatten, bevor sie ihre Flucht fortsetzen. Inzwischen begibt sich Osi Sobeck jedoch selbst auf die Fährte der Jedi. Währenddessen ist die Flotte im Orbit angekommen und bereitet sich auf die Rettung vor. Saesee Tiin führt die Jäger an, während Plo Koon mit einem Kanonenboot die Rettung der Jedi veranlassen möchte. Obwohl sie schnell unter schweren Beschuss genommen werden, brechen die drei Jedi mit Koons Kanonenboot zur Rettung der Jedi auf der Oberfläche auf. Die Gruppe hat inzwischen die Insel erreicht, wo sie von Sobeck und seinen Droiden angegriffen werden. Es gelingt ihnen, Sobecks Gleiter abzuschießen, woraufhin ihn Tarkin töten will. Sobeck nimmt den Captain jedoch und will ihn in die Lava werfen, um die Informationen zu vernichten. Ahsoka tötet ihn, bevor er seinen Plan in die Tat umsetzen kann, und erhält dafür den Dank des Befehlshabers. Von zahlreichen Krabbendroiden angegriffen, werden sie schließlich gerettet und dringen durch die Verteidigungslinie im Orbit, bis sie die Jedi-Kreuzer erreichen und Admiral Coburn die Flucht befiehlt. Zurück auf Coruscant trauern die Jedi um den Verlust ihres Ordensbruders. Um seines Opfers zu gedenken, wollen sie die Informationen über die Nexus-Route zusammenfassen, doch weigert sich Tarkin, die Informationen an die Jedi zu übergeben. Seine Anweisung war es, nur dem Obersten Kanzler Palpatine die Informationen zu geben. Ahsoka hingegen will Piells Anweisung folgen, nur dem Rat davon zu berichten. Skywalker fragt Plo Koon, ob er es Ahsoka gestattet hatte, sie auf die Mission zu begleiten. Sie hatte sich gegen den Willen ihres Meisters mit auf die Mission begeben und vorgegeben, dies mit dem Jedi-Meister abgesprochen zu haben. Koon bemerkt, dass Ahsoka sie angelogen hat, nimmt sie jedoch in Schutz und bestätigt ihre Aussage. Auch Tarkin versöhnt sich mit den Jedi und hebt ihre Fähigkeiten hervor. Kenobi, der sich nicht im Klaren über Skywalkers neuen Verbündeten ist und die Ehre in Kriegszeiten nicht verlieren will, wird aber durch Skywalker versichert, dass im Krieg Soldaten wie er gebraucht werden.

Dramatis personae

Trivia

  • Even Piells Tod widerspricht seinem späteren Ableben in Jedi Twilight, das erst nach den Klonkriegen spielt. Aufgrund massiver Proteste aus den Reihen der Fans erklärte Leland Chee, dass man Piells Tod schon lange vorher geplant hatte, da er in Die Rache der Sith nicht mehr aufgetaucht war. Man habe versucht, seinen Tod in Jedi Twilight in möglichst wenigen Quellen zu verbreiten, um sein wahres Schicksal in The Clone Wars darzustellen.
  • Die Anzahl der Klone, die gerettet werden, stimmt nicht mit der überein, die gerettet wurden und bereits bei der Infiltration dabei waren. Dieser Fehler zieht sich jedoch durch alle drei Episoden, denn fast in jeder Szene ändert sich die Zahl der Soldaten. Ebenso wird der dritte umprogrammierte Droide in Gegenangriff zerstört, taucht aber in dieser Episode wieder auf.
  • Cody zerstört einen der Krabbendroiden, indem er auf seinen Rücken springt und von dort aus einen tödlichen Schuss abgibt. Dies ist eine Anlehnung an Die Rache der Sith, wo einer seiner Klonkrieger in der Schlacht von Utapau in der gleichen Weise vorgeht.
  • Für den Tod von Osi Sobeck waren drei Möglichkeiten vorgesehen. In der ersten, die von Dave Filoni favorisierte, sollte Tarkin den unbewaffneten Gefängniswärter töten, wodurch die Jedi weiterhin an seiner Ehre zweifeln sollten. Die zweite, letztlich verwendete Variante, zeigt Sobeck, wie er Tarkin töten will, damit auch die Informationen verloren gehen, Ahsoka ihn jedoch rettet. In der dritten Variante sollte Sobeck nach der Flucht der Jedi Dooku von seinem Versagen berichten, der den Krabbendroiden daraufhin befehlen würde, den Aufseher zu töten.
  • Als sich Tarkin und Skywalker die Hand geben, ist die Melodie des „Imperial March“ zu hören. In späteren Quellen sind Wilhuff Tarkin und Anakin Skywalker, dann als Darth Vader, zwei Befehlshaber des Galaktischen Imperiums, die um die Gunst des Kanzlers wetteifern.

Weblinks