FANDOM


Ord Mantell ist ein Planet des Ord-Mantell-Systems im Bright-Jewel-Sektor im Mittleren Rand der Galaxis.

Beschreibung

Große Teile des Planeten sind von Ödland, staubigen Steinwüsten oder von Vulkaninseln bedeckt. In den zahlreichen Gebirgen gibt es genug Schlupflöcher, in denen Gesetzlose ein weitestgehend sicheres Versteck sehen. In diesen Gegenden des Planeten lebt auch der Mantellianische Savrip, ein einheimisches Raubtier, das Außenweltlern auch als Spielfigur des Dejarik-Holospiels bekannt ist.

Auf Ord Mantell befinden sich nur sehr wenige touristische Sehenswürdigkeiten. Zu den wenigen zivilisierten Gegenden gehört die Stadt Worlport, die vor allem von Glücksspielern als Rückzugsort genutzt wird. Dort gibt es zahlreiche Spielcasinos, die jedoch im Vergleich zu anderen Welten wie Bespin oder Nar Shaddaa nur eine geringe Zahl an finanzkräftigen Spielern anziehen. Im Orbit von Ord Mantell befindet sich zudem die Jubelrad-Raumstation, die aufgrund der Sabacc-Spiele häufigen Besitzerwechsel unterliegt.

Geschichte

Etwa 12.700 Jahre vor der Schlacht von Yavin wurde Ord Mantell von corellianischen Siedler kolonisiert. Über die Jahrtausende wurde der Planet für die Galaktische Republik ein strategischer Vorposten für militärische Operationen im Äußeren Rand. Nachdem jedoch ein korrupter Admiral den über Ord Mantell stationierten Teil der Flotte verkaufte, hatte der Planet vorerst keinen Wert mehr für die Republik, weshalb diese sich von dort zurückzog.

Ordmantell.jpg

Ord Mantell mit zwei seiner 15 Monde

Da Ord Mantell nun neutral war, blieb diese Welt auch vom Großen Galaktischen Krieg verschont und wurde zu einer beliebten Basis für Schmuggler und Kopfgeldjäger und die Regierung wurde von Verbrecherorganisationen kontrolliert. Nach Ende des Krieges im Jahr 3653 VSY durch den Vertrag von Coruscant schloss sich Ord Mantell wieder der Republik an. Einige damit nicht einverstandene Separatisten gingen jedoch gewaltsam gegen diese Entscheidung vor, weshalb es zum Bürgerkrieg zwischen ihnen und den Truppen der Republik kam.[2]

Nach der Schlacht von Geonosis zu Beginn der Klonkriege befand sich auf Ord Mantell die Basis der Flottenunterstüzung der Großen Armee der Republik. Dort hin wurden nach dem verlustreichen Sieg zehntausende Klonkrieger gebracht, die auf medizinische Versorgung oder Umgruppierung warteten. Auch die spätere Mission von Qiilura des Omega Squads wurde dort geplant.[3]

Zur Zeit des Galaktischen Bürgerkrieges traf der Schmuggler Han Solo auf Ord Mantell auf einen unbekannten Kopfgeldjäger, der ihn töten wollte, um das auf Solo ausgesetzte Kopfgeld von Jabba zu erhalten.

Während des Thrawn-Feldzuges gehörte Ord Mantell zu den Zielen von Großadmiral Thrawn, der den Planeten angriff.[4]

Im Zuge des Yuuzhan-Vong-Krieges wurde die im Orbit über Ord Mantell befindliche Raumstation Jubelrad zum zentralen Zufluchtsort für heimatlose Flüchtlinge aus dem mittleren Rand. Später wurde Ord Mantell selbst zum Schauplatz einer Schlacht, bei der die Streitkräfte der Neuen Republik gegen die Yuuzhan Vong antreten mussten. General Yald Sutel führte diesen Angriff gegen die außergalaktischen Invasoren an und konnte nach einem erbitterten und verlustreichen Kampf den Sieg erringen. Während der Schlacht musste die Jubelrad-Station evakuiert werden, da die Yuuzhan Vong eines ihrer Geschöpfe einsetzten, das sich mit seinem Maul an die Hülle haftete und die Insassen der Station heraussaugte. Die Mandalorianer unter der Führung von Boba Fett konnten den Planeten in der Schlacht von Ord Mantell 29 NSY zurückerobern, womit die Yuuzhan Vong einen weiteren Planeten verloren.

Quellen

Einzelnachweise

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki