FANDOM


30px-Ära-unb


Die Whills bleiben jedem ein Rätsel, der versucht, mehr über sie zu erfahren.
— Darth Plagueis (Quelle)

Der Orden der Whills war eine mysteriöse Gemeinschaft, welche dem Jedi-Orden ähnelte.

Der Orden bestand unter anderem aus Machtsensitiven Schamanen, welche herausfanden, nach dem Tod "Eins mit der Macht" zu werden und dabei gleichzeitig das Bewusstsein zu bewahren. Somit würde man als Machtgeist weiterhin in der materiellen Welt in Erscheinung treten können.

Laut Konzepten für Episode III – Die Rache der Sith lernte der Jedi-Ritter Qui-Gon Jinn diese Fähigkeit vom Orden der Whills und gab sie an Yoda und Obi-Wan Kenobi weiter. In der The Clone Wars Folge Stimmen wird dies jedoch den sogenannten Machtpriesterinnen zugeschrieben. Inwiefern diese mit dem Orden zusammenhängen ist ungeklärt.

Der Anthology-Film Rogue One: A Star Wars Story eröffnet, dass es auch zur Zeit des Galaktischen Imperiums Anhänger des Ordens gab. Sie lebten, ähnlich wie die Anhänger der Kirche der Macht, trotz der totalitären Herrschaft des Imperiums weiterhin nach den Lehren der Macht. So waren beispielsweise auf dem Planeten Jedha, in Jedha-City, welche auch von den Jüngern der Whills bewohnt wurde, Tempelüberreste der Whills zu finden. Als deren Beschützer erwiesen sich die sogenannten Wächter der Whills, zu denen auch Chirrut Îmwe zählte.

Über die Whills ist zudem bekannt, dass sie eine Chronologie der Galaxis anfertigten, welche als "Das Protokoll der Whills" bekannt ist.

Hinter den Kulissen

Quellen

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.