FANDOM


Kanon

Legends halbtransparent

Autoren Dieser Artikel ist noch nicht vollständig bearbeitet worden. Hilf der Jedipedia, indem du die fehlenden Informationen ergänzt.

Erläuterung: Staffel 6 von TCW fehlt (Zustand unbekannt, Verschwörung). Lord Dreist ≡Diskussion≡ 16:27, 25. Feb. 2014 (UTC)

BKL-Icon Dieser Artikel behandelt den Befehl am Ende der Klonkriege; für den Roman siehe Order 66 (Roman).

Ära KlonkriegeHga-Abwahl


Cody,Order 66

Commander Cody empfängt die Order 66.

Die Order 66 war ein Notfallbefehl an die Klonkrieger der Großen Armee der Republik, der besagte, dass die Jedi die Republik verraten hätten und sofort getötet werden mussten.

Der Befehl wurde im Jahre 19 VSY von Kanzler Palpatine erteilt und beendete die Klonkriege.

Hintergrund

In den Klonkriegen von 22 VSY bis 19 VSY setzte die Galaktische Republik eine Armee von geklonten Soldaten gegen die Konföderation unabhängiger Systeme ein. Auf Anordnung von Palpatine wurde diese Klonarmee von den Jedi persönlich angeführt. Jedi-Meister und -Ritter dienten als Generäle großer Verbände, Padawane als Kommandanten untergeordneter, kleinerer Einheiten. Zudem etablierte sich eine Tradition, in der jedem Jedi-General ein Klon-Kommandant als persönlicher Begleiter zur Seite gestellt wurde. Ironischerweise war es gerade diese Tradition, die die Order 66 so effizient machte.

Unterstützt wurde die Ausführung der Order 66 mit einem Chip, der jedem Klonsoldaten bereits im Embryonenstadium implantiert wurde. ARC-5555 deckte die Verschwörung um Palpatine auf, wurde jedoch von ihm und seinen Helfern für unglaubhaft und verrückt erklärt, sodass die Wahrheit schließlich mit ihm starb.[1] Später ereilten Großmeister Yoda in einer Höhle auf Dagobah Visionen von der Order 66, und den Morden welche in dieser geschehen sollten. Yoda konnte das Ereignis allerdings zeitlich nicht einordnen und versuchte es zu verhindern.[2]

19 VSY versuchten die Jedi-Meister Mace Windu, Saesee Tiin, Agen Kolar und Kit Fisto, den Obersten Kanzler Palpatine zu verhaften. Dieser angebliche Verrat an der Republik durch die Jedi wurde jedoch von Palpatine selbst in die Wege geleitet, um seinen Plan, die Jedi zu vernichten, endlich zu vollenden. Denn Palpatine war tatsächlich der Sith-Lord Darth Sidious. Nachdem die Jedi davon erfahren hatten, hatten sie keine andere Wahl als ihn zu entmachten, da er als Sith eine Gefahr für die gesamte Galaxis darstellte. Palpatine griff die Jedi mit seinem Lichtschwert an und schaffte es, drei von ihnen zu töten. Gemeinsam mit Anakin Skywalker, der Zeuge wurde, wie Mace Windu den am Boden liegenden Kanzler scheinbar töten wollte, warf Palpatine den Jedi mit seinen Machtblitzen aus dem Fenster. Anschließend berichtete er Skywalker vom „Verrat“ der Jedi an der Republik und nahm ihn als seinen neuen Schüler, „Darth Vader“, an.

Der erste Befehl an seinen neuen Schüler lautete, gemeinsam mit der 501. Legion in den Jedi-Tempel einzudringen und alle sich dort befindlichen Jedi zu töten. Anschließend erteilte Palpatine den in der ganzen Galaxis verstreuten Klon-Kommandanten die Order 66 - den Befehl, ihre Jedi-Begleiter wegen Verrats an der Republik zu erschießen.

Für die Klonkrieger, für die die Order 66 ein regulärer Befehl war, den sie oft genug trainiert hatten, gab es keinen Grund, diesen Befehl nicht auszuführen. Nur wenige Klone verweigerten ihn (meistens Soldaten, die ein besonders enges, persönliches Verhältnis zu einem Jedi aufgebaut hatten). Auch entgingen einige Jedi ihrem unerwarteten Tod durch die Tatsache, dass sie sich mit ihren Einheiten in so abgelegenen Regionen aufhielten, dass der Befehl ihre Kommandanten nicht erreichte. Einigen Jedi gelang es, ihren Klontruppen zu entkommen, jedoch konnten die meisten Jedi getötet werden. Dieses führte zur Auslöschung des Jedi-Ordens, da alle überlebenden Jedi gezwungen waren, ins Exil zu gehen und sich zu verstecken. Auch nach den ersten Tötungswellen der Order 66 wurden die Jedi in der ganzen Galaxis gesucht, unter anderem von Kopfgeldjägern, die das Imperium auf sie ansetzte.[3]

Opfer der Order 66

Der Order 66 fielen 99 Prozent aller Jedi zum Opfer. Die folgende Liste zeigt deshalb nur einige beispielhafte Fälle auf, die die Todesumstände besonders bekannter Jedi zeigen.

Coruscant

Stürmung des Jedi-Tempels

Darth Vader marschiert mit der 501. Legion in den Jedi-Tempel.

Auf Coruscant drang die 501. Legion unter dem Kommando von Commander Appo gemeinsam mit Darth Vader und der 4.Truppe in den Jedi-Tempel ein. Sie töteten zahlreiche Jedi, inklusive der Jünglinge. Über die folgenden Tötungen liegen bestätigte Berichte vor:[3]

  • Cin Drallig starb, als er Padawane vor Vader und den Klonsoldaten schützen wollte.[4]
  • Die Padawane Whie Malreaux und Bene, die von Cin Drallig verteidigt worden waren, fielen Vader in der Trainingshalle zum Opfer.[4]
  • Padawan Zett Jukassa konnte aus dem Tempel fliehen und gelangte bis zur Landungsplattform, wo er vor den Augen von Senator Bail Organa von Sergeant Fox erschossen wurde. Zuvor hatte er sich erfolgreich gegen Commander Appo zur Wehr gesetzt, ihn verwundet und mehrere Klonkrieger erschlagen.[4]

Felucia

Aayla Secura Order 66

Aayla Secura wird erschossen.

  • Aayla Secura befand sich gemeinsam mit Commander Bly und weiteren Offizieren des 327. Sternenkorps auf Patrouille in den Pilzwäldern Felucias. Sie wurde von Bly und den anderen Soldaten mit Blastergewehren erschossen, was sie aufgrund ihres guten persönlichen Verhältnisses zu Bly so unvorbereitet traf, dass sie nicht in der Lage war, Gegenwehr zu leisten.[3]

Cato Neimoidia

Plo Koon stürzt in den Tod

Plo Koon stürzt auf Cato Neimoidia ab

  • Plo Koon befand sich gemeinsam mit Captain CT-55/11-9009 "Jag" und CT-57/11-9048 auf einem Patrouillenflug über Cato Neimoidia. Seine Begleiter schossen aus ihren ARC-170 Raumjägern auf seinen Delta 7-Jedi-Sternenjäger so dass dieser abstürzte und in einem Feuerball Plo Koon in den Tod riss.[3]

Saleucami

Mygeeto

Ki-Adi-Mundi Mygeeto

Ki-Adi-Mundi versucht zu begreifen, was er sieht.

  • Auf Mygeeto kommandierte Ki-Adi-Mundi die Galactic Marines unter Commander Bacara. Bacara war bekannt für seine kalte und berechnende Logik und so führte er die Order 66 nicht sofort aus, nachdem er sie erhalten hatte, sondern wartete darauf, dass sich Ki-Adi-Mundi in einer besonders verletzlichen Position befand. Auf einer schmalen Brücke eröffneten er und seine Marines schließlich das Feuer. Ki-Adi-Mundi konnte die Blasterschüsse noch abwehren, aber durch den beidseitigen Beschuss starb er dennoch.[3]

Kashyyyk

  • Luminara Unduli starb auf Kashyyyk oder konnte von dem Planeten entkommen. Es steht allerdings fest, dass sie die Order 66 nicht überlebt hat.

Kaller

  • Depa Billaba übernachtete mit ihrem Padawan Kanan Jarrus (damals noch als Caleb Dume bekannt) und Klonen unter freiem Himmel. In dieser Nacht erteilte Palpatine Commander Grey und Captain Styles den Befehl, Meisterin Billaba und ihren Padawan zu eliminieren. Die Jedi jedoch konnten rechtzeitig reagieren. Sie starb, während ihr Padawan fliehen konnte.

Überlebende der Order 66

Grees tod

Yoda kommt Commander Gree zuvor.

  • Yoda beaufsichtigte die Schlacht von Kashyyyk gemeinsam mit Chewbacca, Tarfful und Commander Gree von einer Aussichtsplattform aus. Den Tod der zahlreichen Jedi in der ganzen Galaxis nahm er als starke Erschütterung in der Macht wahr. Deswegen war er vorgewarnt, als sich ihm Gree und ein Scout der 41. Elite-Legion von hinten näherten und es gelang ihm, beide Männer mit einem einzigen Schwertschlag zu enthaupten. Anschließend wurde er von den Wookiees in Sicherheit gebracht.[3]
  • Obi-Wan Kenobi wurde auf Utapau auf Befehl von Commander Cody mit einem AT-TE beschossen, als er gerade auf einem Varactyl eine Felswand emporritt. Der Jedi und das Tier stürzten in ein tiefes, mit Wasser gefülltes Loch. Kenobi überlebte diesen Sturz und wurde noch stundenlang von den Klonsoldaten gesucht, bis sie ihn schließlich für tot erklärten. Cody war niemals vom Tod seines Generals überzeugt, brach jedoch die Suche ab. Kenobi wurde von Bail Organa gerettet und ging ins Exil nach Tatooine.[3]
  • Anakin Skywalker schloss sich Darth Sidious an und wurde sein Schüler Darth Vader. Er ist für zahlreiche Tötungen im Rahmen der Order 66 verantwortlich, die er eigenhändig durchführte.[3]
  • Ahsoka Tano verließ den Jedi-Orden.
  • Kanan Jarrus (damals noch als Caleb Dume bekannt) übernachtete mit seiner Meisterin Depa Billaba und Klonen unter freiem Himmel. In dieser Nacht erteilte Palpatine Commander Grey und Captain Styles den Befehl, Jarrus und seine Meisterin zu eliminieren. Die Jedi jedoch konnten rechtzeitig reagieren. Während Caleb floh, starb seine Meisterin.

Bei folgenden Jedi weiß man nicht, was mit ihnen während der Order 66 passierte:

Hinter den Kulissen

  • Im Roman True Colors findet sich neben dem Wortlaut der Order 66 auch der der Order 65, die vom umgekehrten Fall ausgeht: Der Senat erklärt den Kanzler für unzurechnungsfähig und ermächtigt die Soldaten der GAR, ihn notfalls unter Anwendung tödlicher Mittel von seinem Posten zu entfernen. In diesem Fall würde der Vizekanzler nachrücken, bis ein regulärer Nachfolger bestimmt wird. Das Buch enthält zudem den genauen Wortlaut der Order 4 und 5, die sich mit dem Fall befassen, dass der Kanzler von außen ausgeschaltet wird (in welchem Fall der Oberbefehl über die GAR an den Senat geht) oder der Kanzler aus anderen Gründen nicht mehr zum Kommando in der Lage ist. Dieses macht deutlich, dass die Order 66 nur eine von 150 Notfallplänen war und keineswegs als geheimer, isolierter Einzelbefehl kursierte.
  • In der vierteiligen Geschichte um den ARC-Soldaten Fives in der sechsten Staffel von The Clone Wars wird die Ausführung der Order 66 mit der Existenz eines organischen Chips im Gehirn eines jeden Klonsoldaten begründet, was jedoch in Konflikt mit mehreren vorher da gewesenen Quellen steht. Die Tatsache, dass einige Soldaten die Order 66 bewusst nicht ausführten, zeugt von ihrem freien Willen, der nicht von einem Chip beeinflusst wurde, was Karen Traviss' Order 66 und Guide – Die Große Armee der Republik bestätigten.
    Jason Fry ergänzte Fives im neunten Teil seines Author's Cut auf StarWars.com als einen Klon, der einen Zusammenbruch erlitten hatte und aufgrund von Paranoia versuchte den Obersten Kanzler zu töten.

Quellen

Einzelnachweise

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.