Fandom

Jedipedia

Palpatines Auge (Roman)

35.743Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

30px-Ära-NeuRep.png30px-Ära-Real.png


Die Callista Trilogie 1.jpg
Palpatines Auge
Allgemeines
Originaltitel:

Children of the Jedi

Autor:

Barbara Hambly

Cover:

Drew Struzan

Daten      (dt. Übersetzung/Original)
Verlag:

VGS / Heyne

 

Bantam

Ausgabe:

Hardcover

 

Hardcover

Veröffentlichung:

September 1996

 

1. Juni 1996

Seitenzahl:

458

 

345

Reihe:

Callista-Trilogie

 

Callista trilogy

ISBN:

ISBN 380252408X

 

ISBN 0553089307

weitere Auflagen:

Taschenbuch

 

Taschenbuch

Inhalt
Epoche:

Ära der Neuen Republik

Datum:

12 NSY

Hauptcharaktere:

Luke Skywalker, Han Solo, Leia Organa, Callista Ming

Palpatines Auge ist der erste Teil der Callista-Trilogie. Das Buch wurde von Barbara Hambly geschrieben und ist im September des Jahres 1996 von VGS und als Neuauflage 1997 von Heyne in Deutschland veröffentlicht worden. Der Roman schildert die Geschehnisse acht Jahre nach den Ereignissen von Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter (12 NSY).

Inhaltsangabe der Verlags

Eine gefährliche Mission für Prinzessin Leia: Gemeinsam mit Han und Chewbacca will sie den lang vergessenen Planeten Belsavis erforschen - der Legende nach sollen hier, in den verborgenen Höhlen unter der eisigen Oberfläche, die letzten der Jedi Zuflucht gefunden haben. Doch niemand, so scheint es, ist je von dort zurückgekehrt...

Währenddessen wird Luke Skywalker von unheilvollen Träumen zu einem mysteriösen Asteroidenfeld geführt. Dort entdeckt er eine Waffe aus den Tagen des Imperiums, die dem Todesstern in nichts nachsteht: Palpatines Auge. Seit über dreißig Jahren wird das komplexe Waffensystem vom Geist Callistas, einer jungen Jedi, kontrolliert. Einst hatte sie die todbringende Maschine stoppen können, doch nun droht sich die komplexe Programmierung durchzusetzen. Luke und Callista müssen alles daran setzen, um sie zu stoppen - denn Palpatines Auge macht sich unerbittlich auf den Weg, um Belsavis zu vernichten...

Handlung

Reise ins Ungewisse

Während einer Versammlung auf Ithor zwischen der republikanischen Staatschefin Leia Organa Solo und der dortigen Sternenherde kommt es zu einem plötzlichen Angriff, der jedoch vereitelt werden kann. Durch Han Solos Bekanntschaften aus seinen alten Tagen als Schmuggler stellt sich heraus, dass Drub McKumb, ein alter Freund Hans, den Anschlag zu verantworten hat. Weiter wird klar, dass McKumb völlig verrückt und unzurechnungsfähig geworden ist und nur wirres Zeug von sich gibt. Außerdem wollte er keinen Anschlag verüben, sondern seinen alten Freund warnen. Luke kann zusammen mit Cray Mingla und Nichos Marr einen Sinn in seinen zusammenhangslosen Worten ausmachen. So kommt er zu dem Entschluss, dass McKumb auf die unbeachtete und längst vergessene Eiswelt Belsavis aufmerksam macht, wo angeblich noch immer Jedi-Kinder festgehalten werden. Han, Leia und der Wookiee Chewbacca beschließen, sich auf die Reise nach Belsavis zu machen, um dort nach dem Rechten zu sehen.

Lukes Schülerin Cray, die mit Nichos verlobt ist, ist zudem eine Wissenschaftlerin auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz. Als Nichos von einer tödlichen Krankheit befallen war, transferierte sie seine Erinnerung in einen Droiden, um diese zu konservieren. Die Konstruktion des Droiden ist perfekt an Nichos' Aussehen angelehnt. Bei einer Untersuchung an Nichos stößt Luke auf fremde Koordinaten, denen er sogleich zusammen mit Cray, Nichos und der Begleitung durch den Droiden C-3PO folgt. Die Spur führt sie schließlich zu einem Asteroidenfeld nahe dem Planeten Pzob. Völlig unvorbereitet bemerkt die Gruppe, dass sie von einem Fremden unter Beschuss genommen wird, was sie zu einer Notlandung auf den benachbarten, aber unbekannten Planeten zwingt. Später sollte sich herausstellen, dass sie von einem neuen Kampfschiff, genannt Palpatines Auge, angegriffen wurden.

Imperiale Mission

Einige Zeit später treffen Luke und die anderen auf Triv Pothman, einen ehemaligen Soldaten der imperialen Sturmtruppen, der ihnen von einer geheimen imperialen Mission erzählt. Diese Mission ist jedoch schon vor dreißig Jahren aufgestellt worden und sollte eine Truppe von Sturmtruppen vom Planeten abholen. Nach dreißig Jahren des Wartens ist Pothman nun der einzige Überlebende des Stoßtrupps. Bei einem folgenden Überfall durch Droidenschwärme fällt der ohnehin durch den Absturz sehr geschwächte Luke in Ohnmacht. Als er wieder zu Bewusstsein kommt, findet sich Luke in einem von einem Autopiloten gesteuerten Schiff wieder, das die Bezeichnung Palpatines Auge trägt. Der vermeintliche Autopilot des Kampfschiffes ist eine hochentwickelte künstliche Intelligenz, die auch Der Wille genannt wird. Zusammen mit seinen Freunden und zwei kompletten – und dazu noch rivalisierenden – Stämmen von Gamorreanern wurde Luke einer Gehirnwäsche unterzogen.

Nach dieser Prozedur halten sich die Gamorreaner für Soldaten der imperialen Sturmtruppen und Luke ist letztlich der einzige, der dem Einfluss der Gehirnwäschen widerstehen konnte und einen normalen Menschenverstand bewahrt. Auf der Suche nach Pothman, Cray und Nichos findet Luke schließlich heraus, dass die verrückt gewordenen Gamorreaner planen, Cray zu verhaften und hinzurichten. Weiter stellt Luke durch seinen Streifzug durch das Schiff fest, dass dort auch andere Wesen zugegen sind, die aufgrund eines Fehlers und der besagten Mission des Imperiums dreißig Jahre zu spät an Bord von Palpatines Auge gekommen sind. So trifft Luke auf unschuldige Affytechaner-, Jawa-, Kitonaker-, Talz- und Tusken-Räuber-Gruppen und auch auf den Geist der einstigen Jedi-Ritterin Callista, die vor dreißig Jahren den Versuch unternahm, Palpatines Auge zu zerstören. Dies war ihr aber nicht gelungen, sondern lediglich die teilweise Deaktivierung des Willen. Sowohl Luke als auch Callista stehen dem Rätsel der Palpatines Auge sprachlos gegenüber. Sie können sich nicht vorstellen, wer den Willen wieder zum Leben erweckt haben könnte.

Rettung auf Belsavis

Unterdessen sind Han und Leia auf der Eiswelt Belsavis auf eine Zitadelle von Plett gestoßen, die vor über dreißig Jahren als geheimer Unterschlupf für junge Jedi diente, um sich vor Imperator Palpatine zu verstecken. Die Suche nach den von Drub McKumbs angedeuteten unterirdischen Gängen bleibt jedoch ohne Erfolg. Später erkennt Leia eine vermeintlich fremde Frau als die ehemalige Geliebte Palpatines wieder. Es handelt sich um Roganda Ismaren, die den machthungrigen Plan verfolgt, mithilfe ihres Sohnes Irek und einigen Adligen ein Opposition zur Republik aufzubauen. Auch Leia hat ein Gespräch von Roganda heimlich mitverfolgt und ist hinter ihre heimlichen Pläne gekommen. Irek versteht es, seine Machtbegabung zu nutzen, um Maschinen zu beeinflussen und mit ungeheuren Fähigkeiten auszustatten. Er war es auch, der Palpatines Auge wiedererweckte, doch ist er außerstande, den Willen zu kontrollieren, was dazu führt, dass dieser seine ursprüngliche und dreißig Jahre alte Programmierung zur Vernichtung der Zitadelle auf Belsavis fortsetzt. Noch bevor Roganda und ihr bösartiger Sohn ihre Pläne in die Tat umsetzen konnten, war es Leia und Han gelungen, sie zu vertreiben.

Palpatines Auge steuert geradewegs auf den Planeten Belsavis zu, um den Unterschlupf der Jedi-Kinder zu vernichten. Der Umstand, dass die Jawas, welche von der Doktrin des Willen unberührt bleiben, das gesamte Schiff auseinanderzubauen versuchen, macht die Situation für Luke unnötig schwerer. Luke und Callista haben ebenfalls erfahren, dass Palpatines Auge die Zitadelle auf Belsavis angreifen wird, und sie versuchen nun, diesen Plan mit allen Mitteln zu vereiteln. Nachdem es ihm gelungen ist, Cray aus den Fängen der Gamorreaner zu befreien, setzt Luke alle Hebel in Bewegung, um die Insassen von Palpatines Auge mithilfe von Transportschiffen zu evakuieren, sodass er das Schiff schließlich zerstören kann. Luke, der sich in Callista verliebt hat, plant das Raumschiff selbst auszuschalten, da er versuchen will, Callista zu retten. Dieser Plan wird schließlich dadurch verhindert, dass Cray Luke betäubt. Skywalker wacht später in einer der Evakuierungsfähren auf und sieht nur noch, wie Palpatines Auge explodiert. Cray und Nichos, die sich entschlossen haben, nicht weiterleben zu wollen, da sie erkannt hatten, dass der Droide nur eine Kopie des bereits verstorbenen Nichos ist, haben das Schiff zerstört.

Nach der erfolgreichen Evakuierung wird eine Rettungskapsel aufgelesen, die – wie sich später zeigt – Cray vor der Explosion rettete. Nachdem die Kapsel geborgen wurde, erkennt Luke, dass es Callistas Geist in Crays Körper ist, der vor ihm steht. Trotz des Verlustes von Cray ist Luke dennoch glücklich, Callista in die Arme schließen zu können, zumal sich zwischen den beiden an Bord von Palpatines Auge eine Liebesaffäre entwickelte. Jedoch hatte Callista bei der Übernahme von Crays Körper ihre Fähigkeiten in der Macht verloren.

Dramatis personae

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki